Profilbild von tigerbaer

tigerbaer

Lesejury Star
offline

tigerbaer ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit tigerbaer über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.01.2020

Love Challenge

Love Challenge
0

Mit „Love Challenge“ geht die „Kiss, Love & Heart“-Trilogie von Helen Hoang in die 2. Runde und ich war, nachdem mir der erste Teil „Kissing Lessons“ gut gefallen hatte, auf die Fortsetzung gespannt.

Da ...

Mit „Love Challenge“ geht die „Kiss, Love & Heart“-Trilogie von Helen Hoang in die 2. Runde und ich war, nachdem mir der erste Teil „Kissing Lessons“ gut gefallen hatte, auf die Fortsetzung gespannt.

Da sich jeder Band der Trilogie um ein anderes Paar dreht, können die Bücher meiner Meinung nach unabhängig voneinander gelesen werden.

Khai steht als erfolgreicher Geschäftsmann mitten im Leben. Emotionen sind ein Thema, dem er lieber aus dem Weg geht als sich ihm zu stellen. Naturgemäß hat er als Autist seine Probleme mit Gefühlen, aber auch ein früher Verlust hat ihn sehr geprägt. Seine Mutter ist sich sicher, dass Khai eine Ehefrau braucht und möchte, dass er heiratet.

Khai trifft fast der Schlag, als ihm seine Mutter eröffnet, dass sie ihm eine Frau „besorgt“ hat und er sich drei Monate um diese kümmern soll.

Esme arbeitet hart, um sich und ihre kleine Familie über die Runden zu bringen. Als sich ihr die Chance bietet in die USA zu fliegen tut sie alles, um diese Gelegenheit zu nutzen.

Mehr will ich zum Inhalt gar nicht verraten

Ich muss gestehen, dass mich dieses Buch nicht so umgehauen hat wie der erste Teil der Trilogie. Irgendwie sind mir Esme und Khai nicht so nahegekommen, wie ich mir das gewünscht hatte.

Versteht mich nicht falsch, dass Buch ist toll geschrieben und sehr unterhaltsam zu lesen. Die Liebesgeschichte hat sympathische Protagonisten, es gibt viele Stellen, die einen schmunzeln lassen und es macht Freude die romantische Entwicklung zwischen Khai und Esme zu verfolgen.

Esme macht als Protagonistin eine schöne Entwicklung durch. Mir hat es gefallen welche Themen die Autorin hier mit aufgreift.

Alles in allem ist mir die Geschichte trotz ihres Unterhaltungswerts emotional einfach nicht so nahegekommen, wie ich mir das gewünscht habe und deshalb vergebe ich 3,5 Sterne.

Nichtsdestotrotz freue ich mich auf den 3. Teil der Trilogie, in der es um Khais Bruder gehen wird, der mir schon in dieser Geschichte sehr sympathisch war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2020

Nur ein einziger Song - Mia und Chase

Nur ein einziger Song – Mia & Chase
0

Mit „Nur ein einziger Song – Mia und Chase“ geht die Rockstar-Romance-Reihe von Stacey Lynn in die 2. Runde.
Ich durfte auch diesen Band netterweise als vom Verlag zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar ...

Mit „Nur ein einziger Song – Mia und Chase“ geht die Rockstar-Romance-Reihe von Stacey Lynn in die 2. Runde.
Ich durfte auch diesen Band netterweise als vom Verlag zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar lesen.

Mia steht voll im Leben und liebt ihren Job in der pulsierenden Modemetropole New York. Als ihre beste Freundin Nicole mit dem Rockstar Zack zusammenkam, ist Mia dem Schlagzeuger der Band Chase Harper ziemlich nahegekommen und hat die heiße, aber zwanglose, Affäre sehr genossen. Als Chase irgendwann mehr wollte als Unverbindlichkeit hat Mia einen Schlussstrich gezogen.

Nun heiraten Nicole und Zack und Mia und Chase spielen als Trauzeugen eine wichtige Rolle bei dem Ganzen. Kurz vor dem Wiedersehen stürzt ein Großteil von Mias Leben zusammen und es ist ausgerechnet Chase, der sie auffängt.

Chase hat lange Zeit die unverbindlichen Affären in seinem Rockstarleben genossen, aber dann ist ihm Mia begegnet und plötzlich will er mehr als einen Flirt. Doch ausgerechnet die Frau, in die er sich Hals über Kopf verliebt, schreckt vor einer festen Beziehung zurück und weicht ihm kontinuierlich aus. Auf der Hochzeit von seinem besten Freund will Chase alle Register ziehen, um Mia zurückzuerobern. Hat er eine Chance?

Wie schon mit dem ersten Teil der „Nur ein einziger Song“-Reihe hat mich die Autorin mit einer Liebesgeschichte überrascht, die neben romantischer und prickelnder Unterhaltung mit facettenreichen und authentischen Figuren punkten kann.

Dank eines angenehmen Schreibstil lässt sich die Lovestory gut und schnell lesen.

Für die emotionale Entwicklung gibt die Autorin ihren Protagonisten Zeit und gerade im Zusammenhang mit Mia hat mir das gut gefallen. So erlebe ich sie in ihrer Entwicklung als sehr authentisch.
Schön war auch die Dynamik zwischen dem Paar, dass ja eine gemeinsame Vergangenheit hat und nun zwischen der Sehnsucht und der gleichzeitigen Angst vor Nähe schwankt.

Vom Thema „Rockstar“ habe ich in diesem Teil der Reihe weniger als im ersten Band gespürt, aber das hat mich nicht extrem gestört.

Von mir gibt es 4 Bewertungssterne für „Nur ein einziger Song – Mia und Chase“.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2020

One Hundred Lovers

One Hundred Lovers
0

Auf „One Hundred Lovers“ von Nicole Obermeier bin ich durch eine Aktion des Romance Edition-Verlags aufmerksam geworden.

Der Inhalt hat mich sofort neugierig gemacht und ich habe mich sehr gefreut, als ...

Auf „One Hundred Lovers“ von Nicole Obermeier bin ich durch eine Aktion des Romance Edition-Verlags aufmerksam geworden.

Der Inhalt hat mich sofort neugierig gemacht und ich habe mich sehr gefreut, als mir der Verlag ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Es war mein erstes Buch der Autorin.

Robyn Ward führt ein Doppelleben… tagsüber arbeitet sie als Schulsekretärin und am Wochenende verdreht sie bei One Night-Stands als Samantha Bane den Männern den Kopf. Von ihren erotischen Abenteuern berichtet Robyn auf dem berühmt-berüchtigten Blog „One hundred Lovers“. Keiner weiß, dass sie sich hinter dem Blog und dem Pseudonym Samantha verbirgt.

Eine große Tageszeitung unterbreitet Robyn ein lukratives Angebot, wenn sie ihre Blogbeiträge als Kolumnen über sie veröffentlicht und stellen ihr auch einen Buchvertrag in Aussicht. Robyn, die finanziell nicht auf großem Fuß lebt, lässt sich trotz Zweifeln auf das Angebot ein.
Eine ganze Zeit geht alles gut, aber dann verliert Robyn die Kontrolle über den Blog und ihre Identität wird gelüftet. Der Albtraum aus ihrer Jugendzeit scheint sich zu wiederholen und gerade jetzt begegnet Robyn ihrer Jugendliebe wieder.

Die Begegnung mit Ethan reißt alte Wunden auf und lässt gleichzeitig Robyns Herz schneller schlagen. Sie, die nie an Liebe geglaubt hat, bekommt plötzlich Zweifel und ihre Schutzmauern beginnen zu bröckeln, aber kann sie ihre Ängste wirklich überwinden und einen Neuanfang wagen?

Ich muss gestehen, dass ich die ersten 100 Seiten im Buch mit Robyn und auch mit der Geschichte an sich nicht so wirklich warm geworden bin. Zwischendurch war ich sogar in starker Versuchung das Ganze zur Seite zu legen und ich kann von Glück reden, dass ich das nicht gemacht habe. Spätestens ab der ersten Begegnung von Robyn und Ethan hatte mich die Geschichte am sprichwörtlichen Wickel und ich konnte gar nicht schnell genug lesen.

Wie gesagt hatte ich mit Robyn als Protagonisten gerade im ersten Drittel des Buches so meine Schwierigkeiten. Sie war mir auf der einen Seite nicht wirklich sympathisch und auch emotional sind wir uns, trotz ihrer schmerzlichen Vergangenheit, nicht nahe gekommen. Außerdem haben mir die erotischen Passagen, wenn auch ansprechend beschrieben – in Form von Robyns Blogeinträgen – die Geschichte zu Beginn zu sehr dominiert.

Ab dem Zeitpunkt in der Handlung, wo es zum ersten Wiedersehen zwischen Robyn und Ethan kommt, hat sich die Geschichte für mich komplett gedreht und mein Empfinden wurde regelrecht auf den Kopf gestellt. Ich hatte an manchen Stellen Tränen in den Augen und einen dicken Kloß im Hals, war wütend, habe mitgelitten und verzweifelt mit Robyn eine Lösung gesucht, als ihre Welt völlig auseinanderbricht. Chapeau an die Autorin, dass sie mich als Leserin dermaßen eingefangen hat!

Die Liebesgeschichte zwischen Ethan und Robyn ist zärtlich, behutsam und zutiefst romantisch – ich hatte beim Lesen sicher rosa Herzchen in den Augen

Auch die ernsthaften Themen wie Mobbing, ein gestörtes Selbstbild, Selbstliebe/hass, etc. haben mich sehr angesprochen und ich finde es toll, wie die Autorin diese in die Geschichte eingebaut hat. So bekommt der Liebesroman Tiefgang und trägt eine wichtige Botschaft in sich, die mir gut gefallen hat.

Von mir bekommt „One Hundred Lovers“ 4 Bewertungssterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2020

Bella Ciao

Bella Ciao
0

Das Lied „Bella Ciao“ lief vor einiger Zeit als „Sommerhit“ im Radio rauf und runter und insbesondere über die deutsche Version von DJ Ötzi hat mein Mann sich furchtbar aufgeregt und die Frage gestellt ...

Das Lied „Bella Ciao“ lief vor einiger Zeit als „Sommerhit“ im Radio rauf und runter und insbesondere über die deutsche Version von DJ Ötzi hat mein Mann sich furchtbar aufgeregt und die Frage gestellt „Weiß der eigentlich, um was es in dem Lied geht!?“. Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass mir das nicht so bewusst war und als ich im letzten Sommer bei einer Comic-Ausstellung eine Graphic Novel von Maurizio A.C. Quarello zu dem Lied entdeckt habe, wusste ich schon, was ich meinem Mann zu Weihnachten schenke

Aber auch mich hat das Ganze interessiert und so habe ich natürlich einen Blick in das Buch geworfen.

Der Autor widmet das Buch seinen Großeltern Maria und Maurizio und die im Buch beschriebene Episode hat sich laut Epilog zu den historischen Hintergründen wohl so auf dem Bauernhof der Großeltern zugetragen.

Das Buch kommt völlig ohne Worte aus, aber die in sechs Kapiteln erzählte Geschichte benötigt diese auch nicht wirklich. Die Illustrationen sind schnörkellos und eher in gedeckten bzw. dunklen Farben gehalten, was aber nichts an ihrer Eindrücklichkeit ändert.

Über die Partisanenkämpfe im 2. Weltkrieg habe ich – da bin ich ehrlich – noch nicht allzu viel gelesen oder mich mit dem Thema auseinander gesetzt. „Bella Ciao“ zeigt den Kampf, den Mut und das Risiko dieser Menschen, die für die Freiheit ihrer Heimat gekämpft haben und damit nicht weniger Mut als die Soldaten auf den offiziellen Schlachtfeldern gezeigt haben. Gleichzeitig zeigt die Graphic Novel aber auch eine „menschliche“ Seite der Geschichte und ruft uns ins Gedächtnis, dass es nie ganz eindeutig „die Guten“ und „die Bösen“ gegeben hat und auch nie geben wird.

Von mir bekommt diese "wortlose" Graphic Novel, die gar keine Worte braucht, um mich zu berühren, 5 Bewertungssterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2020

Verhext

Verhext (Die Chronik des Eisernen Druiden 2)
0

Der erste Band der „Chronik des Eisernen Druiden“ von Kevin Hearne, den ich als Hörbuch gehört habe, hat mich begeistert zurückgelassen und so war es keine Frage, dass der 2. Teil „Verhext“ gleich als ...

Der erste Band der „Chronik des Eisernen Druiden“ von Kevin Hearne, den ich als Hörbuch gehört habe, hat mich begeistert zurückgelassen und so war es keine Frage, dass der 2. Teil „Verhext“ gleich als nächstes Hörbuch geladen wird.

Meine Rezension bezieht sich auf den ungekürzten Hörbuch-Download von Audible.

Nach den zuletzt kräftezehrenden Ereignissen will sich Atticus eigentlich nur ausruhen und sich danach seinen Freunden, seinem Laden, seiner neuen Schülerin und seinem Hund Oberon widmen, aber sein neuer Ruf als „Göttertöter“ lässt ihn nicht zur Ruhe kommen. Er kann sich vor lauter Anfragen gar nicht retten.

Dann tauchen Geschöpfe des Weingottes Bacchus in der Stadt auf und sorgen für mächtig Wirbel, von den Höllenkreaturen, die immer wieder Atticus Weg kreuzen und einem neuen Hexenclan, der ihm nach dem Leben trachtet ganz zu schweigen.

Der 2. Band der Reihe legt ein höheres Erzähltempo als noch der erste Teil vor, aber da ich diesen unmittelbar zuvor gehört hatte, habe ich mich begeistert in die Geschichte fallen lassen.

Atticus muss an scheinbar mehreren Fronten zugleich kämpfen. Mir hat es gefallen, dass es ein Wiedersehen mit Figuren wie der indischen Hexe Laksha und dem polnischen Hexenzirkel um Malina aus dem ersten Teil gibt. Auch die Anwälte und Freunde von Atticus – der Werwolf Gunnar und der Vampir Leif - sowie die Witwe haben ihre Auftritte und hatte diese Charaktere alle bereits im ersten Buch ins Herz geschlossen und so macht das Wiedersehen einfach Freude.

Aber es sind auch einige Verluste, die den Druiden persönlich betreffen zu verschmerzen und so bietet „Verhext“ wie schon der vorherige Teil eine unterhaltsame Mischung aus Humor, Spannung und Action mit jeder Menge „mystischem Getier“

4 Bewertungssterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere