Profilbild von tines_bookworld

tines_bookworld

Lesejury Profi
offline

tines_bookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit tines_bookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.12.2021

Wenn nur ein Ausweg bleibt...

Als die Stadt in Flammen stand
0

"Wenn man die Leute bis an ihre Grenze treibt und sie nicht die geringste Macht haben, dann finden sie einen Weg, sie sich zu verschaffen."

Von diesem Buch habe ich ehrlich gesagt kaum etwas erwartet, ...

"Wenn man die Leute bis an ihre Grenze treibt und sie nicht die geringste Macht haben, dann finden sie einen Weg, sie sich zu verschaffen."

Von diesem Buch habe ich ehrlich gesagt kaum etwas erwartet, weil mich die Bewertungen bislang abgeschreckt haben, aber ich war doch überrascht, wie sehr mich das Buch fesseln konnte!

Man begleitet hier Lena und Campbell in einer Nacht voller Unruhen, erlebt BLM-Demonstrationen und bekommt deutlich vor Augen geführt, welche Auswirkungen Rassismus hat. Dadurch, dass wirklich nur eine Nacht erzählt wird, ist das Buch ein wahrer Paigeturner. Die Ereignisse überschlagen sich, die Gewalt spitzt sich zu, und die beiden Protagonistinnen mittendrin. In der Ohnmacht unterdrückter Menschen, die sich endlich eine Stimme holen, in der Aggressivität von Trittbrettfahrern und Schlägertypen, in der Scheuklappensicht von Polizisten, aber auch in der Wehrlosigkeit von Menschen, die überleben, ja vielmehr leben wollen.

Das Buch versteht es definitiv, den Leser in seinen Bann zu ziehen, und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Der Einstieg viel mir recht schwer, es wurde nicht deutlich, wer "das weiße" und wer "das schwarze" Mädchen ist, so dass ich sie sogar ewig verwechselt habe und dann erst einmal umdenken musste (zur Auflösung: Lena ist PoC, Campbell nicht). Auch der "Ghettoslang", wie Campbell ihn mal beschreibt, war für mich schwierig zu lesen, diese abgekürzten Worte, das lässige. Nein danke. Und wie Lena ihrem Freund hinterhergerannt ist, diese Abhängigkeit, wie ihre Wertschätzung vor sich selbst direkt verschwunden ist, wenn er sie mal wieder hängen gelassen hat. Dickes Minus.

Die Charakterentwicklung ist dadurch aber ein Bereich, der in diesem Buch wunderbar dargestellt wird. Erkennen des eigenen Wertes. Für sich einstehen. Aus Fehlern lernen. Das Buch beinhaltet so viele wichtige Themen zu Rassismus und menschlichen Abgründen und Mut und Freundschaft, dass ich es nur empfehlen kann. Natürlich hätte man hier und da tiefer gehen können, auch einen Epilog hätte ich mir gewünscht, aber diese eine Nacht mit den Veränderungen, die Ausnahmesituationen hervorrufen können, ist einfach Realität. Hochaktuell. Da kann man nichts schönschreiben. Ich vergebe 4/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2021

Wie löst man einen Mordfall?

Elisa Hemmiltons Kofferkrimi
0

"Sie vermissen ihn", sprach ich seine Gedanken aus und er nickte leicht. "Ja", bekannte er schlicht, riss seinen Blick von den Büchern los und wandte sich mir zu. Seine Augen waren so blau wie das Meer ...

"Sie vermissen ihn", sprach ich seine Gedanken aus und er nickte leicht. "Ja", bekannte er schlicht, riss seinen Blick von den Büchern los und wandte sich mir zu. Seine Augen waren so blau wie das Meer nach einem Sturm. "Ich auch", flüsterte ich und konnte seinem Blick nicht standhalten.

Der Kofferkrimi gehört zum "Staubchronik"-Universum, ist aber ein in sich geschlossener Einzelband. Wer allerdings alle Bücher chronologisch dazu lesen will, sollte erst Animant Crumb und dann Elisa Hemmilton lesen, um nicht gespoilert zu werden.

Wie bereits mehr oder weniger erwähnt, spielt in diesem Buch Elisa die Hauptrolle, die bisher als Animants beste Freundin eingeführt wurde. Sie ist eine starke, selbstbewusste, humorvolle junge Frau, mit der ich mich sofort anfreunden konnte. Ihre Neugier wird ihr stellenweise fast zum Verhängnis, aber wer würde nicht gerne einen Mord aufklären wollen? Elisa schreibt quasi den Kofferkrimi, der als Ermittlungsbericht an die Polizei dargestellt wird - so gibt es Anmerkungen, auch von Jamie und Evan, Streichungen und ein tolles Layout, wie es wortwörtlich im Buche steht.

Die Handlung konnte mich anfangs nicht so sehr packen, es gab zu viele Ablenkungen von der Aufklärung des Mordfalls, zu viel Gewusel, dass ich den roten Faden etwas vermisst habe. Dem war in der 2. Hälfte aber nicht mehr so und die Spannung hat rasant angezogen! Und, oh, das Ende, was ein Plottwist für einen nicht kommenden 2. Teil... Ich würde mich auf jeden Fall freuen, mehr von Elisa zu lesen, ihre aufgeweckte und humorvolle Art hat mich beim Lesen wirklich begeistert!

Auch die Liebesgeschichte kommt hier nicht zu kurz, jedoch mit einem anderen Gentleman als gedacht - und die Wahl war mehr als emotional! Das Paar kommt nicht ganz an Animant & Thomas ran, hat mir aber genauso herzzerreißende Momente beschert. Etwas schade fand ich es sogar, dass die Beziehung tatsächlich recht kurz kam (aber Qualität vor Quantität!), aber da das Setting ja ein Ermittlungsbericht an die Polizei ist, ist es wiederum verständlich. Auch von Animant & Thomas hätte ich gerne mehr erfahren, das Ende des Kofferkrimis gibt einen kleinen Einblick, aber davor kamen sie sehr selten vor. Was wohl auch daran lag, dass dies Elisas Geschichte ist und ein Großteil in der Zeit spielt, in der Animant wieder in der Heimat ist. Alles also nachvollziehbar, aber was das Herz will... ^^

"Elisa Hemmiltons Kofferkrimi" ist ein wundervoller Teil des Staubchronik-Universums und bekommt von mir 4,5/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.12.2021

Zeit ist das kostbarste Gut...

Midnight Chronicles - Dunkelsplitter
0

"Ich kämpfte noch immer mit mir, kämpfte gegen all das an, was seine bloße Gegenwart in mir auslöste, aber es war vergeblich. Ob ich es wollte oder nicht, Shaw und ich waren miteinander verbunden - bis ...

"Ich kämpfte noch immer mit mir, kämpfte gegen all das an, was seine bloße Gegenwart in mir auslöste, aber es war vergeblich. Ob ich es wollte oder nicht, Shaw und ich waren miteinander verbunden - bis zum Ende."

Mit "Dunkelsplitter" wird nun an Band 1, "Schattenblick", angeknüpft, und der Leser begleitet Roxy und Shaw weiter auf ihrer Suche nach den entflohenen Seelen. Auf diesen Band war ich besonders gespannt, weil sich die Story um Warden und Cain mehr wie ein Lückenfüller angefühlt hat (trotzdem ein guter!), und Band 3 eher den Hauptfaden weiterverfolgt.

Ich wurde auch nicht enttäuscht: Dieser Teil sagte mir eher zu als sein Vorgänger! Der Humor war wirklich klasse, das Setting in den verschiedenen Städten (Prag, Wien, um nur einige zu nennen) konnte mir den Roadtrip näherbringen und der nächste Schritt in Roxy und Shaws Beziehung war unheimlich romantisch! Ich war so froh, wie es sich hier nun endlich entwickelt hat, Band 1 hat mich da echt hängen lassen!

"Dunkelsplitter" verrät dem Leser auch endlich, was es mit Shaws Vergangenheit auf sich hat, und das hab ich definitiv nicht erwartet! Generell war die 2. Hälfte des Buches um einiges spannungsgeladener als die 1., teilweise ging es Knall auf Fall mit den ganzen Plottwists, und das Ende erst! Dieser Cliffhanger! Will ja niemanden unnötig teasern, aber das lässt die Warterei auf Band 5 (Band 4 dreht sich ja um Ella und Wayne) wirklich lang erscheinen...

Eine Sache noch zu den gehäuften gezogenen Handlungssträngen dieser Reihe: Es erhärtet sich mein Verdacht, dass sich die Autorinnen erst überlegt haben, 6 Bände zu schreiben, und dann erst die Story kreiert haben. Versteht mich nicht falsch, ich mag die Reihe und freue mich auf die Fortsetzungen, bin aber trotzdem der Ansicht, man hätte 1-2 Bände streichen können. Roxy & Shaws Geschichte könnten die Kerntrilogie darstellen und die anderen 3 Bände als Spin-Offs. Aber nun gut, es ist, wie es ist.

Band 3 lässt auf jeden Fall keine Gefühle unbedient und bringt die Handlung endlich ein ganzes Stück voran. Ich vergebe 4,5/5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.12.2021

Eine lohnenswerte Ergänzung zur Staubchronik!

Animants Welt
0

Ich war mit "Animant Crumbs Staubchronik" seit ca. einer Sekunde fertig, da hatte ich diesen Ergänzungsband auch schon bestellt. Ups. Nach dem unglaublich emotionalen und gleichzeitig offenen und geschlossenen ...

Ich war mit "Animant Crumbs Staubchronik" seit ca. einer Sekunde fertig, da hatte ich diesen Ergänzungsband auch schon bestellt. Ups. Nach dem unglaublich emotionalen und gleichzeitig offenen und geschlossenen Ende konnte ich Animant und Thomas einfach noch nicht gehen lassen! Das sollte es gewesen sein?!

"Animants Welt" schenkte mir dann glücklicherweise noch ein Kapitel aus Thomas' Sicht zu einem schmerzvollen Abschnitt des Hauptbandes und eine Weihnachtskurzgeschichte, die nach dem Ende der Staubchronik spielt. Rein theoretisch hat das den Abschied von den Charakteren noch herzzerreißender gestaltet, aber diese beiden Kapitel waren es so wert! Die Liebe zwischen Thomas und Animant ist hier noch einmal so greifbar, so überwältigend, dass ich dafür kaum Worte finde. Natürlich bietet das Buch auch noch Hintergrundinfos zum Hauptband, wie die Entstehungsgeschichte oder Entwicklung der Charaktere, aber diese beiden Kapitel waren doch noch etwas anderes. Lin Rina: Bitte mehr davon!

"Animants Welt" ist wirklich ein Muss für jeden, der die Staubchronik geliebt hat bzw. dies immer noch tut (schuldig). Volle 5/5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.12.2021

Wenn Bücherliebe auf Bücherliebe trifft...

Animant Crumbs Staubchronik
0

"Bücher über Bücher, Seiten, Wörter, der Geruch von Papier und Staub in der Luft, und ich wusste, dass ich mein Herz an diesen Ort verlieren würde."

"Animant Crumbs Staubchroniken" haben mich vollkommen ...

"Bücher über Bücher, Seiten, Wörter, der Geruch von Papier und Staub in der Luft, und ich wusste, dass ich mein Herz an diesen Ort verlieren würde."

"Animant Crumbs Staubchroniken" haben mich vollkommen überrascht und mitgerissen! Klar kannte ich die Buchbeschreibung, aber sie konnte nicht mal im Ansatz beschreiben, wie viel MEHR dieses Buch sein würde. Wie viel mehr es geben würde. Und wie sehr ich es lieben würde.

Animant und Thomas sind zwei Charaktere, die zwar denken, sie könnten unterschiedlicher nicht sein, aber im Grunde doch ziemlich gleich ticken. Und ihre Liebe zu Büchern steht da an 1. Stelle. Das ist es auch, was das Buch so besonders macht. Jeder, der regelmäßig liest, hat zwangsläufig eine Beziehung zu Büchern (in den meisten Fällen wohl eine sehr gute), derer man sich aber erst wirklich bewusst wird, wenn die Charaktere diese ebenfalls haben. Und wie SEHR hat man sich angekommen und zu Hause gefühlt, als Animant die Bibliothek betrat. Ich kann wirklich nicht in Worte fassen, wie viel mir diese simplen Buchszenen von Ausleihen tätigen zu Zeitungen sortieren über Nachbestellungen in Auftrag gegeben beruhigt haben. Keine Spannung, nur Animant, die Bücher und ich. Und Thomas, den ich auch so sehr ins Herz geschlossen habe. Der griesgrämige Bibliothekar mit seiner sanften Seite für Bücher. Hach, Animant und Thomas sind wirklich ganz weit oben auf meiner OTP-Liste!

Zu der Handlung kann ich gar nicht so viel sagen, da alles und nichts zugleich passiert ist (wenn das Sinn ergibt...). Man begleitet Animant wirklich die 4 Wochen in London jeden Tag, was auch eine ganz neue Art der Erzählung für mich war. Keine Zeitsprünge, nur die fortlaufende Handlung. So taucht man noch einmal ganz anders in die Geschichte ein und kann Beweggründe der Charaktere so viel besser nachvollziehen! Hut ab, Lin Rina!

"Animant Crumbs Staubchronik" kann aber noch so viel mehr, als jeden Bücherwurm in den Bann zu ziehen: Auch Themen wie Feminismus und Antisemitismus kommen zur Sprache - und zwar durch Animant und Eliza als starke Frauencharaktere, die für sich selbst einzustehen wissen. Was werde ich ihren Humor und ihre Intelligenz vermissen!

Wie wohl schon klar geworden ist, ist dieses Buch zu einem absoluten Jahreshighlight für mich geworden und ich vergebe 5+/5 Sterne. Und wer dann nicht genug bekommen kann (so wie ich), dem kann ich nur "Animants Welt" ans Herz legen. Dort kommen auch Thomas' Sicht und ein kurzes Kapitel nach dem offiziellen Ende vor - was das Verlangen nach diesem Buch nur noch steigert, fällt mir gerade auf. Egal. Lest es!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere