Profilbild von twinklingletters

twinklingletters

aktives Lesejury-Mitglied
offline

twinklingletters ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit twinklingletters über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.11.2020

Abenteuerspaß mit Alexandre Dumas!

Die Romanfabrik von Paris
1

Dirk Husemanns "Die Romanfabrik" nimmt uns zurück ins 19. Jahrhundert. Der berühmte Schriftsteller Alexandre Dumas ist auf der Höhe seines Schaffens und kommt dem Schreiben seiner Werke im Grunde kaum ...

Dirk Husemanns "Die Romanfabrik" nimmt uns zurück ins 19. Jahrhundert. Der berühmte Schriftsteller Alexandre Dumas ist auf der Höhe seines Schaffens und kommt dem Schreiben seiner Werke im Grunde kaum hinterher. Aus dieser Not wird die sog. "Romanfabrik" geboren, welche besetzt ist mit einer Armada namenloser Schreiber, welche den von Dumas vorgezeichneten Plot gekonnt in eine Handlung fassen und aufs Papier bringen. Der deutschen Gräfin Anna gefallen diese literarischen Ergüsse so gar nicht und so macht sie sich auf den Weg nach Paris, um Dumas höchst persönlich die Leviten zu lesen und in zu einer Umkehr zu Moral und Anstand zu bringen.

In Paris angekommen trift sie auf einen Geist ihrer Vergangenheit: Lemaitre, einen Magnetiseuer, der in Paris eine Schar von Anhängern um sich scharrt und einen düsteren Plan verfolgt. Um diesem Scharlatan das Handwerk zu legen und alte Rechnungen zu begleichen müssen sich das ungleiche Gespann Anna und Dumas zusammentun. Eine wilde Verfolgungsjagd mit ungewissem Ausgang beginnt ...

Gewohnt unterhaltsam, vor Witz, Charm und historischen Details sprühend, entführt uns Husemann hinein in das Europa des 19. Jhs. und hinein in die Welt Dumas. Die Handlung lässt keine Langeweile aufkommen und lässt einen mit den Charakteren mitfiebern. Wer historische Romane mit einem gewissen Etwas mag wird diesen Roman lieben!

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Thema
Veröffentlicht am 20.08.2018

Absolute Leseempfehlung für Historien- und Abenteuerfans!

Die Bücherjäger
0

"Die Bücherjäger" von Dirk Husemann spielt zu Beginn des 15. Jh. Der Gelehrte und Sekretär des Papstes Poggio Bracciolini ist das, was man einen "Bücherjäger" nennt: Er ist Meister im Aufstöbern antiker ...

"Die Bücherjäger" von Dirk Husemann spielt zu Beginn des 15. Jh. Der Gelehrte und Sekretär des Papstes Poggio Bracciolini ist das, was man einen "Bücherjäger" nennt: Er ist Meister im Aufstöbern antiker Texte. Zusammen mit dem Papst führt in seine Reise zum Konzil nach Konstanz. In einem abgelegenen Bergkloster entdeckt er ein an die Kette gelegtes Buch, dessen Inhalt, sollte dieser der Welt bekannt werden, alles verändern würde! Doch schon ist das Buch verschwunden und Poggio begibt sich auf die Jagd nach den Dieben ...

In diesem historischen Roman ist es dem Autor Dirk Husemann gelungen wahre Geschichte und Fiktion gekonnt miteinander zu verbinden. Der Mix ist sehr gut gelungen und so fällt es dem Leser leicht sich in die Handlung fallen zu lassen und gemeinsam mit Poggio auf Bücherjagd zu gehen. Gewürzt ist die Handlung mit einer charmanten Prise Humor und makabren Details aus der Welt im 15. Jh.: Stichwort "Schweineschlagen".

Ich bin von der Geschichte und ihren liebenswerten und chaotischen Charakteren vollauf begeistert und werde mir nun auch die anderen Werke von Dirk Husemann vornehmen.

Fazit: Eine klare Leseempfehlung für Fans historischer Romane mit einer gehörigen Prise Abenteuer und Witz.

Veröffentlicht am 23.02.2018

Science-Fiction vom Feinsten!

Hologrammatica
0

"Hologrammatica" von Tom Hillenbrand spielt auf unserer Erde in der näheren Zukunft, genauer gesagt im Jahr 2088. Die Welt hat sich nach dem Klimawandel stark verändert und die Bevölkerung wurde im Zuge ...

"Hologrammatica" von Tom Hillenbrand spielt auf unserer Erde in der näheren Zukunft, genauer gesagt im Jahr 2088. Die Welt hat sich nach dem Klimawandel stark verändert und die Bevölkerung wurde im Zuge eines Virus stark dezimiert. Beherrscht wird die Welt und das Leben der Menschen von einer neuen Technik: der Hologrammatica. Die Umwelt lässt sich durch dieses System optisch verändern und auch die Menschen können ihr Erscheinungsbild nach eigenem Belieben verändern. Die Forschung ist sogar so weit vorangeschritten, dass die Menschen ihr Gehirn digitalisieren können und sich in sog. Gefäße hochladen können. Doch diese neuartige Technik birgt noch einige Sicherheitslücken, welche die Computerexpertin Juliette Perotte anscheinend aufgedeckt hat. Denn plötzlich verschwindet sie und der Privatermittler Galahad Singh wird von ihrer Mutter mit der Suche nach ihr betraut. Je mehr Singh in den Fall eintaucht, desto mehr wird im klar, dass er da einer großen Sache auf der Spur ist ... einer Sache, die vielleicht gar nicht menschlich ist ...

Ich war direkt nachdem ich den Plot gelesen habe von der Geschichte fasziniert. Solche Zukunftsvisionen finde ich faszinierend und erschreckend zugleich. Hillenbrand hat es geschafft mich gleich in die Handlung hineinzuziehen und die Geschichte war spannend bis zum Ende. Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und ich werde mich jetzt noch nach weiteren Büchern von Hillenbrand umsehen. Einziger Wermutstropfen der gesamten Geschichte ist, dass sie den Leser am Ende unbefriedigt zurücklässt. So einen Cliffhanger hatte ich lange nicht mehr! Aber ich glaube, es wird keinen zweiten Teil geben. So endet das Buch letztlich gesehen eigentlich ganz richtig. Das Ende bleibt offen und der Leser kann seine eigene Fantasie gebrauchen und einen möglichen Fortgang der Handlung spinnen.

Für mich eine klare Leseempfehlung für alle Thriller und Science-Fiction Fans!

Veröffentlicht am 17.01.2018

Eine bewegte Lebensgeschichte!

Die amerikanische Prinzessin
0

"Die amerikanische Prinzessin" von der niederländischen Sachbuchautorin Annejet van der Zijl handelt von der Amerikanerin Allene Tew, welche geboren wurde in der tiefsten amerikanischen Provinz. Als schönes, ...

"Die amerikanische Prinzessin" von der niederländischen Sachbuchautorin Annejet van der Zijl handelt von der Amerikanerin Allene Tew, welche geboren wurde in der tiefsten amerikanischen Provinz. Als schönes, junges Mädchen bekommt sie alles, was sie sich erhofft hat: einen wohlhabenden Ehemann, Kinder und das aufregende Leben in der Highsociety gegen Ende des 19. Jahrhunderts. In dieser Epoche geschehen nicht nur in der Welt aufregende Dinge, sondern auch in Allenes Leben. So wie sie alles hatte, was man sich erträumen konnte, so verliert sie es auch auf einen Schlag in den Wirren des Ersten Weltkrieges. Doch als geborenen Kämpfernatur rappelt sie sich auf und macht sich auf den Weg in eine neue Zukunft nach Europa. Dort erwartet sie neues Glück und Abenteuer: die Zukunft als eine Prinzessin, russische Gräfin und Patentante der niederländischen Königin Beatrix ...

Ich hatte zu Beginn keine großen Erwartungen an das Buch. Doch da ich mich für Biografien und Geschichte interessiere, klang das Leben der Allene Tew sehr interessant ... Es hat mich umgehauen! Das Leben dieser Frau, von der ich vorher noch nichts gehört habe, gehört mit zu den Faszinierensten, von denen ich gelesen habe. Diese Frau hat so viel in ihrem Leben durchgemacht und nach ihrem eigenen Motto: "Courage all the time!" - hat sie niemals aufgegeben. Neben ihrem bewegten Leben, hat mir auch sehr die Beschreibung der geschichtlichen Ereignisse gefallen. Alles zusammengenommen hat ein stimmiges des damaligen Zeit ergeben.

Der Schreibstil von Annejet van der Zijl ist sehr angenehm und leicht zu lesen. Das Buch ist nicht sehr anspruchsvoll geschrieben und liest sich unheimlich flüssig. Auch die Gestaltung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Die einzelnen Kapitel sind in sich in viele einzelne Abschnitte gegliedert, was für mich das Lesen noch einfacherer gemacht hat. Auch die zahlreichen Fotos helfen sich ein Bild von Allene Tew und den Menschen in ihrem Leben zu machen.

Fazit: Absolut empfehlenswert und nicht nur was für Geschichtsinteressierte!

Veröffentlicht am 10.01.2018

Amazonenpower vom Feinsten!

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen
0

"Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen" von Bestseller-Autorin Leigh Bardugo, handelt von der gleichnamigen Comicheldin, bevor sie zur bekanntesten weiblichen Superheldin wurde. Diana, Tochter der Amazonenkönigin ...

"Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen" von Bestseller-Autorin Leigh Bardugo, handelt von der gleichnamigen Comicheldin, bevor sie zur bekanntesten weiblichen Superheldin wurde. Diana, Tochter der Amazonenkönigin Hippolyta, lebt auf der geheimnisvollen und von der Welt der Sterblichen verborgenen Insel Themiskyra. In ihrem noch recht jungen Alter muss sie sich unter den kampferprobten Amazonen beweisen und nimmt an einem Wettlauf teil. Kurz vor ihrem Ziel erblickt sie jedoch am Horizont ein untergehendes Schiff und hört den Schrei eines Mädchens. Sie eilt ihr zu Hilfe nichts ahnend, dass das Mädchen Alia, Trägerin einer schweren Bürde ist: sie ist eine Kriegsbringerin. Durch ihre pure Anwesenheit gerät die Insel der Amazonen in Gefahr und der Welt der Menschen drohen verheerende Kriege. Alle Gebote brechend macht sich Diana mit Alia auf den Weg von der Insel, um eine Rettung für sie und die Welt zu finden ...

Auf über 400 Seiten zieht Leigh Bardugo die Geschichte von Wonder Woman noch einmal neu auf und nimmt den Leser mit auf eine Reise, in der Diana, die noch lange nicht die Wonder Woman ist, wie wir sie aus Comics und Filmen kennen, sondern ein junges Mädchen, dass ihren Platz in der Welt erst noch finden muss. Dies gelingt ihr auf sehr unterhaltsame und spannende Weise. Der Leser begibt sich von Themiskyra ins moderen New York, nach Griechenland und wieder zurück auf die Amazoneninsel. Die Geschichte ist in sich stimmig und der Schreibstil ist flüssig. Man entwickelt gleich eine Sympathie mit den Protagonisten, deren Liste stetig erweitert wird.

Ich für meinen Teil habe das Buch verschlungen und freue mich nun auf die weiteren Superheldenromane, die noch folgen sollen.