Profilbild von vivi_loves_books

vivi_loves_books

Lesejury Profi
offline

vivi_loves_books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit vivi_loves_books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.12.2021

Gelungener Abschluss

New Chances
0

Charaktere:
Sam war einfach wundervoll. Vor allem im Umgang mit seiner kleinen Tochter schmilzt man einfach dahin. Die kleine konnte auch direkt mein Herz erwärmen.
Auch Leonie mochte ich wirklich sehr ...

Charaktere:
Sam war einfach wundervoll. Vor allem im Umgang mit seiner kleinen Tochter schmilzt man einfach dahin. Die kleine konnte auch direkt mein Herz erwärmen.
Auch Leonie mochte ich wirklich sehr gerne.

Schreibstil:
Der Schreibstil war wie in den anderen Büchern locker und leicht. Wir erleben die Geschichte in der Ich Perspektive aus der Sicht von Leonie.

Handlung:
Leonie reist in die USA um ein Praktikum in einer Craft Bier Brauerei zu machen.
Nachdem sie dieses leider nicht antreten kann, strandet sie in Greenvalley.
Sam lernt sie schon an ihrem ersten Abend kennen, ahnt aber nicht dass sie ihm schon bald wiedersehen wird.

Fazit:
Ein toller Abschluss für die Reihe!
Zusammen mit New Beginnings hat mir dieser Teil am besten gefallen.
Es gibt ein wiedersehen mit allen anderen Protagonisten, was mir richtig gut gefallen hat.
Das Thema mit dem Bierbrauen fand ich total originell, kam mir letztendlich aber ein wenig zu kurz.
Das Ende hat mir irgendwie nicht so gut gefallen, das war sehr abgehackt und ich hätte es mir einfach anders gewünscht.
Trotzdem tut das der Geschichte keinen Abbruch.
Ich bin froh, dass es der letzte Teil noch mal richtig rausgehauen hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2021

Leider für mich ein Fehlgriff

Still With You
0

Ich komme einfach mit den Büchern der Autorin nicht klar.
Das Buch war wirklich nichts für mich.
Schon nach den ersten Sätzen habe ich mich irgendwie total unwohl gefühlt. Der Schreibstil war irgendwie ...

Ich komme einfach mit den Büchern der Autorin nicht klar.
Das Buch war wirklich nichts für mich.
Schon nach den ersten Sätzen habe ich mich irgendwie total unwohl gefühlt. Der Schreibstil war irgendwie so gar nicht meins. Dieser war nicht mal schlecht, aber ich kam damit einfach nicht zurecht wie geschrieben wurde.
Es wird Abwechselnd aus der Sicht von Lara und Casey erzählt, bei Laras Kapiteln kommt aber noch eine Art Innere Stimme dazu. Das hat mir absolut nicht gefallen. Kurze Überlegungen und Szenen mit dem Gewissen sind okay aber in diesem Falle war es mir wirklich unangenehm.
Das hat mir auch irgendwo etwas den Spaß genommen.
Mit keinem der beiden Protagonisten bin ich so richtig warm geworden und ich konnte keine Beziehung zu den beiden aufbauen.
Auch die Chemie der beiden untereinander konnte ich nicht leider so gar nicht fühlen.
Die Themen die behandelt wurden waren mir zu viele. Es wurden gefühlt alle aktuellen Themen in das Buch gequetscht.
Manchmal ist weniger einfach mehr.
Man muss nicht jedes Thema abhandeln.
Leider ein Flop für mich.
Ich glaube ich werde erstmal die Bücher der Autorin umgehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2021

Für mich der schwächste Teil

Sweet On Me
0

Nachdem ich die ersten beiden Bände der Reihe wirklich gerne mochte, vor allem Band 2, habe ich mich sehr auf diesen Teil gefreut.
Das Buch war aber leider überhaupt nicht mein Fall.
Blaire war für mich ...

Nachdem ich die ersten beiden Bände der Reihe wirklich gerne mochte, vor allem Band 2, habe ich mich sehr auf diesen Teil gefreut.
Das Buch war aber leider überhaupt nicht mein Fall.
Blaire war für mich eine wirklich anstrengende Protagonistin. Sie ist zu 150% perfektionistisch und sowas von dickköpfig und leicht auf die Palme zu bringen. Ich war einfach nur von ihr genervt.
Ronan war der Sympathieträger des Buches. Ihn konnte ich wirklich gut leiden.
Alles in allem war die Geschichte sehr kitschig und vor allem süß. Also so richtig übertrieben süß.
Das hat mir nicht so wirklich gefallen.
Die ständigen Anspielungen von Cupcakes waren mir auch irgendwann zu viel.
Cool fand ich die Tweets am Ende der Kapitel.
Das Buch ist in der Ich Perspektive geschrieben und wir erleben die Geschichte jeweils aus der Sicht von Blaire und Ronan.
Leider leider konnte mich die Geschichte überhaupt nicht abholen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2021

Wohlfühlbuch

Wildflower Summer – In diesem Moment
0

Charaktere:
Nakos habe ich schon im ersten Teil total gemocht und auch Amy war mir total sympathisch.
Es war toll auch das Pärchen aus Band 1 wiederzusehen.

Schreibstil:
Der Schreibstil war für mich etwas ...

Charaktere:
Nakos habe ich schon im ersten Teil total gemocht und auch Amy war mir total sympathisch.
Es war toll auch das Pärchen aus Band 1 wiederzusehen.

Schreibstil:
Der Schreibstil war für mich etwas ungewöhnlich, da man zwar das Gefühl hatte in die Gedanken von beiden einzutauchen, aber die Geschichte in der Erzähler Perspektive geschrieben ist.

Handlung:
Nakos und Amy sind befreundet seit sie 9 Jahre alt sind. Ungefähr so lange schwärmt Amy auch schon für Nakos, dieser scheint aber ein Auge auf die gemeinsame Freundin Olivia geworfen zu haben.
Eine Aktion ändert jedoch alles.

Fazit:
Band 2 habe ich warum auch immer ganz lange vor mir her geschoben obwohl ich Band 1 so mochte.
Aber auch der Folgeband konnte mich überzeugen.
Die Geschichte der beiden ist total schön und gegen Ende kam sogar etwas Spannung auf.
Zwischendurch passiert aber leider zu wenig und man tritt auf der Stelle.
Daher ist der zweite Band für mich etwas schwächer.
Dennoch eine Dilogie zum Wohlfühlen💖

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2021

Gelungenes Buch!

Layla
0

Charaktere:
Leeds war mir eigentlich fast das ganze Buch über suspekt, weil ich einfach nicht wusste was er vorhat und ob er nicht doch der Böse ist.
Layla mochte ich sehr gerne und sie tat mir einfach ...

Charaktere:
Leeds war mir eigentlich fast das ganze Buch über suspekt, weil ich einfach nicht wusste was er vorhat und ob er nicht doch der Böse ist.
Layla mochte ich sehr gerne und sie tat mir einfach nur total leid.

Schreibstil:
Der Schreibstil war wirklich gut. Ich habe förmlich mit der Nase an den Seiten geklebt. Das Buch besteht aus Kapiteln in denen erzählt wird was passiert. Diese sind allerdings eine Rückblende. In der Gegenwart befinden wir uns in einer Befragung mit einem Detektiv. Alles wird aber aus der Sicht von Leeds erzählt.

Handlung:
Layla und Leeds lernen sich auf der Hochzeit von Laylas Schwester kennen und Lieben. Doch dieses Glück hält nur kurz, denn Leeds eifersüchtige Ex-Freundin steht plötzlich vor der Tür und schießt auf Layla! Danach ist nichts mehr wie es scheint.

Fazit:
What.the.hell!
Das waren die drei Worte die mich das ganze Buch über begleitet haben.
Ich war ja sowas von ahnungslos und habe mit allem so überhaupt nicht gerechnet.
Am Ende vielleicht ein kleines bisschen.
Aber diese Geschichte ist sowas von grandios!
Ich habe so viel gefühlt während dem Lesen und am Ende war es um mich geschehen und die Tränen liefen.
Zwischendurch hat es sich leider etwas gezogen und es ging nicht wirklich vorwärts.
Dennoch ein Buch das ich aufjedenfall weiterempfehlen kann!
Das Paranormale hat mich nicht wirklich gestört, da ich es vorher schon wusste.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere