Platzhalter für Profilbild

whiterose1

aktives Lesejury-Mitglied
offline

whiterose1 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit whiterose1 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.06.2019

Eisige Ermittlungsarbeit

Eisige Tage
0

Ein heftigdeftiger Plott im Herzen von Leipzig zur eisigfrostigen Winterzeit.
Cover und Titel sind hierzu einfach nur perfekt gewählt - wer hat die Kanalleiche in Form eines Anwalts auf dem Gewissen und ...

Ein heftigdeftiger Plott im Herzen von Leipzig zur eisigfrostigen Winterzeit.
Cover und Titel sind hierzu einfach nur perfekt gewählt - wer hat die Kanalleiche in Form eines Anwalts auf dem Gewissen und warum?
Viele Szenen- und Zeitwechsel fachen diesen perfiden Mord mit kriminellen Verstrickungen weiter an, das etwas ungleiche Ermittlungsduo hat hier alle Hände voll zu tun.
Was für ein fulminanter Serienauftakt...mir hat's gefallen!

Fazit:
Der Autor hat die Protagonisten gut dargestellt und bringt viel Abwechslung in die Handlungen.
Der dazugehörige flüssige Schreibstil ist sehr gut lesbar.
Der Fall ist sehr interessant und total spannend, Nervenkitzel vom Feinsten.
Hierfür gerne eine Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 25.06.2019

Zwischen Wahrheit und Fiktion

Niemalswelt
0

Niemalswelt -

Ein Roman vom Shooting-Star Marisha Pessl – ein Silberfisch-Hörbuch aus dem HörbucHHamburg-Verlag
Gelesen von Julia Nachtmann (als gekürzte Lesung) - 2 CDs à 493 Minuten im exquisiten Einband

Mein ...

Niemalswelt -

Ein Roman vom Shooting-Star Marisha Pessl – ein Silberfisch-Hörbuch aus dem HörbucHHamburg-Verlag
Gelesen von Julia Nachtmann (als gekürzte Lesung) - 2 CDs à 493 Minuten im exquisiten Einband

Mein Eindruck:

Ein auf seine ganz eigene Art und Weise beeindruckender Genre-Mix aus Psycho-Thriller, Coming-of-Age und Mystery mit viel Dramatik und Rasanz (vorrangig im ich-Stil der Hauptpragonistin B(eatrice) erzählt), der in verschiedenen Zeitebenen spielt und viel Bezug zur Vergangenheit hat.

Mir war das in Summe aber zu viel, verwirrte gar langweilte mich teilweise, auch da ich von Haus aus doch eher ein Realist bin und eher mit harten, detaillierten Fakten umgehen kann, als was wäre wenn-Fiktionen :(

Dennoch gute Herausarbeitung und Charakterisierung der diversen Handlungsorte, Settings sowie so unterschiedlichen Charaktere, inklusive dem Wächter selbst.
Alles erscheint das nächste Mal anders, gar geheimnisvoller und läßt das Kopfkino kreisen.

Fazit:

Julia Nachtmann als versierte Sprecherstimme toppt in ihrer teilweise jugendlichen und rasanten Tonlage das wirkliche Geschehen, eine gute Wahl!
Trotzdem für mich nur ein bedingtes, kurzweiliges Hörerlebnis.

Veröffentlicht am 25.06.2019

Fesselnder Spannungsroman

Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.
0

Golden Cage
Ein Roman von Camilla Läckberg mit 373 Seiten aus dem List-Verlag

Das Buch ist direkt zu Beginn in drei Teile aufgeteilt und zu jedem Teil werden die aktuellen Geschehnisse in Zeitebenen der ...

Golden Cage
Ein Roman von Camilla Läckberg mit 373 Seiten aus dem List-Verlag

Das Buch ist direkt zu Beginn in drei Teile aufgeteilt und zu jedem Teil werden die aktuellen Geschehnisse in Zeitebenen der Eheleute Faye und Jack erzählt, die ein erfolgreiches Unternehmen in Schweden besitzen. Gemeinsamen haben sie eine Tochter Juliene, die sie über alles lieben.
Faye hat das Problem, daß sie immer wieder versucht, die Aufmerksamkeit ihres Mannes zu erlangen und ordnet sich vertrauensvoll unter. Selbst ihre beste Freundin konnte ihr nicht ins Gewissen reden.
Doch, dann betrügt Jack sie mit einer anderen Frau und Faye wacht auf und kommt zur Besinnung und auch zum Nachdenken.
Als Jack eines Nachts einen Ausflug mit seiner Tochter Juliene unternnimmt und alleine zurückkehrt, da entdeckt die Polizei eine große Blutlache in der Wohnung. So deutet Alles darauf hin, daß Jack seine eigene Tochter umgebracht hat.
Könnte man annehmen, daß seine Verachtung für Faye so weit reichen würde oder was könnte noch so dahinter stecken?
Ist vielleicht Alles ein Racheplan von Faye?

Die Autorin beschreibt verschiedene Handlungsstränge, so daß der Leser nur raten kann.
Die Charaktere der Protagonisten sind authentisch und lebensnah dargestellt.

Fazit:
Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar.
Ich fand den Thriller von Anfang bis zum Ende sehr aufregend, fesselnd, ebenso gut konzipiert.
Deshalb spreche ich gerne eine Leseempfehlung für spannende Lesestunden aus und vergebe absolut uneingeschränkt hierfür die Höchstpunktzahl!

Veröffentlicht am 25.06.2019

Sattler und die Schattenwelt Johannesburgs

Mord am Mandela Square
0

Mord am Mandela Square von Matthias Boll
Ein Kriminalroman aus Südafrika mit 288 Seiten, 20 Kapiteln aus dem TiA-Verlag

Ich bedanke mich bei Vorablesen.de für dieses signierte Rezensionsexemplar vor traumhafter, ...

Mord am Mandela Square von Matthias Boll
Ein Kriminalroman aus Südafrika mit 288 Seiten, 20 Kapiteln aus dem TiA-Verlag

Ich bedanke mich bei Vorablesen.de für dieses signierte Rezensionsexemplar vor traumhafter, ferner, gar exotischer Kulisse.
Die Leseschrift empfinde ich als viel zu eng und klein geraten, das ermüdete den Lesefluss, leider.
Der Plot hingegen ist ungewöhnlich und extrem vielschichtig, teilweise skurril, mir in Summe dann doch etwas zu viel und turbulent, aber, der Autor kennt sich vor Ort einfach gut aus - da fühlt man sich gleich wohler, zumal ich dieses wunderbare und so vielschichtige Land auch schon bereiste.

Faszination pur, trotz gewisser Schattenseiten, die hier auch eine Rolle spielten. Eine Landkarte wäre hier nicht schlecht gewesen.
Spannende Zeilen mit Luft nach oben und wie immer kommt der grosse Knall erst ganz zum Schluss.

Veröffentlicht am 25.06.2019

Mörderische Spannung im beschaulichen Lavandou

Mörderisches Lavandou
0

Mörderisches Lavandou von Remy Eyssen
Ein Krimi mit 493 Seiten und vielen Kapiteln aus dem Ullstein-Verlag

Oh lala, quelle chance als Franco & Oenophile...als Quereinsteigerin war ich neugierig auf diesen ...

Mörderisches Lavandou von Remy Eyssen
Ein Krimi mit 493 Seiten und vielen Kapiteln aus dem Ullstein-Verlag

Oh lala, quelle chance als Franco & Oenophile...als Quereinsteigerin war ich neugierig auf diesen besonderen Ermittler mit einem verzwickten Fall.

Der umtriebige Autor hatte es einfach drauf, seine sehr guten Bewertungen der Vorgängerbände mit traumhaften Covern bei einem TOP-Verlag überzeugten mich - ein sehr gut-durchdachter Provence-Krimi mit überraschenden Wendungen und viel französischem Flair!

Der Plot kam undurchsichtig und auch turbulent, ebenso geheimnisvoll daher.
Mein Kopfkino wurde entfacht, viele ? stellen sich ein und zwangen mich zum schnellen Weiterlesen - merci - si francaise - si fantastique!