Profilbild von wonni1986

wonni1986

Lesejury Profi
offline

wonni1986 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit wonni1986 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.03.2017

Wie weit würdest du gehen?

Abgeschnitten
0

Als Pathologe er lebt man viel und sieht auch einiges, man wird mit Kinderleichen konfrontiert, mit widerlichen und absonderbaren Leichen und hilft gleichzeitig die Täter zu finden...........was ist aber ...

Als Pathologe er lebt man viel und sieht auch einiges, man wird mit Kinderleichen konfrontiert, mit widerlichen und absonderbaren Leichen und hilft gleichzeitig die Täter zu finden...........was ist aber wenn dein eigenes Kind bald auf dem Seziertisch liegt? Wie weit gehst du um das leben deinen eigenes Kindes zu retten? Würdest du sogar dafür sterben?

Das Cover ist zwar recht einfach gehalten dennoch sehr ansprechend, im hinteren teil befinden sich einige "Werkzeuge" vom Pathologen...Und du kannst sie nur finden in dem du eine art Schnitzeljagd durchläufst.
Die Story ist fantastisch aufregend, jede Seite ist nervenaufreibend und so geschrieben das man zwischen durch Luft holen muss. Die Ereignisse überschlagen sich von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel. Allein der Gedanke das man eine Obduktion per Handy macht und die Person am anderen Ende lediglich eine Comiczeichernerin ist, lies mich zusammen zucken... Sicherlich tut es der daliegenden Person nicht weh...aber die Überwindung die es kostet ist emenz groß.
Großes Nervenkitzel, ich rate es nur mit viel Licht zu lesen...nein Spaß....

Veröffentlicht am 17.03.2017

Traurig schön...ein Buch mit Gefühl <3

Die letzten Tage von Rabbit Hayes
0

Stell dir vor du hast noch neun Tage zu Leben, deine Familie erlebt sie mit dir und du lebst auf einmal in der Vergangenheit...

Achja, die Geschichte ist zwar einfach, denkt man sich!!!!, aber liest man ...

Stell dir vor du hast noch neun Tage zu Leben, deine Familie erlebt sie mit dir und du lebst auf einmal in der Vergangenheit...

Achja, die Geschichte ist zwar einfach, denkt man sich!!!!, aber liest man es stellt sich heraus das es umweit mehr geht als KREBS und die letzten Tage die einen bewusst werden das man stirbt. Der Familien Zusammenhalt ist wahnsinnig präsent...egal was passiert oder in welcher Zeit man sich befindet...die Familie ist ein großes Thema, und die Eltern immer für ihre Kinder da, auch für deren Freunde. Die wundervollen Eltern, kämpfen bis zum Schluss für ihre Tochter und tun alles erdenklich um sie zu retten...was jedoch nicht gelingt, dass frustriert beide, was verständlich ist...welche Eltern möchten Ihr Kind zu Grabe tragen, wenn es doch andersrum "richtiger" wäre....
Rabbit selbst ist ebenfalls Mutti, ein liebevolle und herzliche, die beiden haben eine fantastische, freundschaftliche, aber auch respektvolle Beziehung...welches im laufe des Buches genauer beschrieben und auch erzählt wird. Ihre Freunde sind ebenso präsent wie die Familie, sie besuchen sie erinnern sich gemeinsam mit ihr und machen ihr mut.

Ich möchte mir gar nicht vorstellen wie es ist die letzten Tage auf Erden zu verbringen und zu wissen bald ist es soweit....

Dieses Buch ist meiner Meinung nach voll und ganz gelungen, es hat mich so sehr berührt, dass ich gelacht und geweint hab (und das nicht wenig zur gleichen Zeit)....
Ich beneide diese Familie, denn da wird Zusammenhalt groß geschrieben....

Veröffentlicht am 17.03.2017

Wer bin ich eigentlich?

Der Seelenbrecher
0

Hallo ich bin Casper und komme aus....? Ja wo komme ich eigentlich her, wer bin ich und was mache ich hier? In der Nacht von 23.12 auf den 24.12 ereignen sich brutale und grausame Dinge in einer Klinik ...

Hallo ich bin Casper und komme aus....? Ja wo komme ich eigentlich her, wer bin ich und was mache ich hier? In der Nacht von 23.12 auf den 24.12 ereignen sich brutale und grausame Dinge in einer Klinik für Pyschischkranke, dazu tobt ein Schneesturm des Jahrhunderts vor der Tür....Die Story wird rasant und brutal als ein Krankenwagen umkippt und die ahnungslosen Mitarbeiter, den Rettungsassistenten und den zu transportierenden helfen wollen, Innerhalb von jetzt auf gleich müssen sie feststellen das der Seelenbrecher eingecheckt hat und sein Unwesen treibt....Eine kleine Gruppe von überlebenden macht sich nun auf den Weg zu überleben, was gar nicht so einfach ist...denn in dieser Ausnahmesituation beschuldigt man gegenseitig.

Der Seelenbrecher ein Meisterwerk aus Fiktion, Täuschung und Traum....Wie muss man sich fühlen, wenn man eine totale Amnesie hat und darauf brennt zu wissen wo man herkommt. Ich persönlich hatte meinen Täter sofort, wurde aber enttäuscht und gleichzeitig von hinten überrascht als der Seelenbrecher seine Identität preis gab...darauf wäre ich echt nicht gekommen....

Lest es ihr werdet es nicht bereuen.

Veröffentlicht am 17.03.2017

Verzaubert schön :-)

Plötzlich Banshee
0

Also ich kaufte das Buch auf Grund des Covers und den vielen positiven Bewertungen.

Alana ist eine tollpatische, kleine, herzensgute Fee, was sie jedoch noch nicht weis...Sie weiß nur sieht die Lebensuhren ...

Also ich kaufte das Buch auf Grund des Covers und den vielen positiven Bewertungen.

Alana ist eine tollpatische, kleine, herzensgute Fee, was sie jedoch noch nicht weis...Sie weiß nur sieht die Lebensuhren der Menschen und kurz vor ihrem Tod, fängt sie an zu schreien...und das oft zu unpassenden Momenten.
Durch einen mörderische Zufall, lernt sie den charmanten Polizeiofficer Dylan Shane kennen, ihr müsst wissen Alana hat das Glück nicht gepachtet und hält sich deshalb von der Männerwelt fern. Außer von Clay, er ist ihr bester Freund und fast schon ein Bruder. Die Ereignisse überschlagen sich als in Stanta Fee ein Mord nach dem anderen passiert und das mitten in ihr Bekanntenkreis...Sie brennt darauf diesen Fall Aufzuklären und tut alles, sogar mit dem Polizeiofficer zusammen arbeiten...und das öft enger als geplant und gedacht....Puhhh.....Im laufe der Geschichte fokussiert sich das Thema immer mehr zu den mystischen und Rituale werden durchgeführt (dazu im Buch mehr)....Das Ende ist sehr dramatisch und traurig.

Ich finde die Geschichte sehr gelungen und mir hat das Lesen sehr großen Spaß gemacht. Jede Seite war gefüllt mit Charm, Witz und jede Menge magischen Momenten.

Veröffentlicht am 17.03.2017

....angst....

Passagier 23
0

Passagier 23
Passagier 23
Sebastian Fitzek
Rezension vom 10.01.2017 (11)

Passagier 23....ein schlichter und einfacher Titel mit einen Cover was schon ahnen lässt um was es bei dieser Lektüre geht....

Schon ...

Passagier 23
Passagier 23
Sebastian Fitzek
Rezension vom 10.01.2017 (11)

Passagier 23....ein schlichter und einfacher Titel mit einen Cover was schon ahnen lässt um was es bei dieser Lektüre geht....

Schon nach dem 1. Kapitel tat mir Dr. Schwartz leid, Frau und Kind tot und als Spezialermittler bekam er Sachen zusehen die später einer Therapie benötigte... Zu nächste könnte man auch meinen er sei dem Leben gleich und er hätte echt keine Lust mehr darauf, denn welcher gesunde Mensch lässt sich schon HIV Vieren Spritzen, sich Tätowierern oder schlägt sich einen Zahn aus....Puh, also ich liebe meinen Job auch auch aber das ginge mir zu weit..... Nun gut mit einen an ruf von einer Dame, die man mögen muss weil sie echt Charakter hat, beginnt seine Odyssee...auf den Kreuzfahrtschiff wo seine Frau und sein Sohn umleben kam.
Das plötzliche auftauen eines verschwundenen Mädchens, macht ihn stutzig, man muss kurz erwähnen das er Psychologie studiert hat und soll nun das Mädchen mehr oder weniger zum reden bringen....gemeinsam mit der Schiffsärztin kümmert er sich um sie und bringt ein paar pikante Details ans Licht. ICH MÖCHTE NICHT ZU VIEL VERRATEN.....aber gerade als man dacht ahhhhh...endlich er hat den TÄTER gefunden.....BÄMMMMMMM kommen noch viel mehr Grausamkeiten zur Wahrheit....

Ich hab diesen Psychothriller verschlungen und ich kann ihn nur empfehlen lest ihn und eure Münder stehen zum Schluss offen'!!!!