Platzhalter für Profilbild

wurmmehl

aktives Lesejury-Mitglied
offline

wurmmehl ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit wurmmehl über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.11.2021

Keine Ruhe für die Queen

Die unhöfliche Tote
0

Im Buckingham Palace ist wieder aller Hand los. Im Schwimmbad wird eine tote Frau gefunden und wie Kenner von Band 1 natürlich sofort erwarten, starten die Queen und ihre charmante stellvertretende Privatsekretärin ...

Im Buckingham Palace ist wieder aller Hand los. Im Schwimmbad wird eine tote Frau gefunden und wie Kenner von Band 1 natürlich sofort erwarten, starten die Queen und ihre charmante stellvertretende Privatsekretärin Rozie sofort wieder in die Ermittlungen.
Im Vergleich zum ersten Band ist hier deutlich mehr Unterhaltung geboten und es liest sich nicht nur so daher. Die Queen zeigt diesmal viel mehr ihre ermittlerische Seite und Rozie kann sich ebenfalls mehr profilieren als noch im ersten Band.
Meiner Meinung nach kommt dies vor allem dadurch, dass Figuren nicht mehr eingeführt werden müssen, sondern bereits aus Band 1 bekannt sind. So erwarten wir als Leser direkt, dass Rozie neben ihren Pflichten auch wieder diese Aufgaben erfüllen wird.
Mir gefällt der 2. Band sehr gut und wer den 1. Band möchte, der wird auch hier ein Buch finden, dass ihm sehr gut gefällt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2021

Weihnachten mit Klufti

Morgen, Klufti, wird's was geben
0

Kluftinger und Weihnachten – da haben sich 2 gefunden, die sich definitiv nicht gesucht haben. Aber ich muss sagen, sie passen meiner Meinung nach wirklich sehr gut zusammen.
Hier hat unser Klufti 24 kleine ...

Kluftinger und Weihnachten – da haben sich 2 gefunden, die sich definitiv nicht gesucht haben. Aber ich muss sagen, sie passen meiner Meinung nach wirklich sehr gut zusammen.
Hier hat unser Klufti 24 kleine Problemchen zu lösen, die er sich wie immer natürlich nicht selbst eingehandelt hat – vielleicht war ja am Ende sogar der Weihnachtsmann schuld, aber auf jeden Fall nicht Klufti.
Ich fand dieses Buch im Vergleich zu den anderen Büchern der Reihe nicht ganz so gut, aber vielleicht auch, weil es momentan noch nicht so ganz weihnachtlich zugeht.
Der Schreibstil und die Storys sind wie zu erwarten, wenn man schon so manchen Kluftinger gelesen hat – wer das nicht hat, der wird hier sowieso keinen Spaß haben.
Empfehlen würde ich, dieses Buch im Advent zu lesen und zwar jeden Tag eine Geschichte, dann hat man auch gleich einen wirklich tollen und humorvollen Adventskalender.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2021

Eine begleitende Reise nach Berlin

Das Leben des Max
0

Dieses Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen – wirklich sehr kurzweilig.

Max versucht einen Neustart in Berlin. Er hat eigentlich fast keine Sachen mehr, womit ihm eigentlich auch keine andere Möglichkeit ...

Dieses Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen – wirklich sehr kurzweilig.

Max versucht einen Neustart in Berlin. Er hat eigentlich fast keine Sachen mehr, womit ihm eigentlich auch keine andere Möglichkeit mehr geblieben ist. Als Leser begleitet man Max bei vielen Dingen, wie zum Beispiel seine Ausflüge zu den Damen oder auch viele Promis.

Mir ist Max leider etwas zu Beginn unsympathisch, aber das wird im Laufe des Buches besser.

Alles in allem ein wirklich klasse Buch, dass einen nach Berlin führt und man kann sich förmlich vorstellen, wie es dort ist. Der Schreibstil ist zudem recht flüssig, was auch dazu beigetragen hat, dass die Geschichte so schnell zu lesen ist.

Ich hoffe, dass es in Zukunft noch mehr solche Werke von Caroline Stern geben wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2021

Starke Story

TREU
0

Die Hauptpersonen des Buches sind Moritz, Lukas, Jakob und Marina, auch deren Sicht auch die verschiedenen Kapitel geschrieben sind. Dieses Punkt muss ich schon mal sehr würdigen, da dadurch eines an Spannung ...

Die Hauptpersonen des Buches sind Moritz, Lukas, Jakob und Marina, auch deren Sicht auch die verschiedenen Kapitel geschrieben sind. Dieses Punkt muss ich schon mal sehr würdigen, da dadurch eines an Spannung erzeugt wurde und man ein besseres Gefühl für die einzelnen Personen erhalten konnte.

Moritz ist in Lukas verliebt und versucht deswegen mehr über ihn herauszufinden, was auch der Leser im Verlauf des Buches macht und dadurch auf einige Punkte trifft, die überraschen, verwundern und teilweise auch abschrecken. Aber gerade das macht diesen Roman aus – man weiß nie, was wirklich passiert bis man es dann wirklich gelesen hat.

Der Schreib- und Erzählstil ist flüssig, hat man einmal angefangen, dann will man immer weiterlesen und erfahren, wie es weitergeht. Die Spannung kommt bereits nach wenigen Seiten und hört bis zu Ende nicht auf, da sich oft noch Dinge ändern, von denen man es nicht erwartet hätte.

Alles in allem kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen, es ist gerade für Jugendliche sehr interessant, aber auch jeder Thriller Fan wird hier ein paar schöne Stunden verbringen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2021

Hat mir sehr gut gefallen

Der Klang der Wälder
0

Tomura, der Hauptcharakter des Werkes, ist ein Junge, der sich durch den Klang eines Klaviers inspiriert fühlt und Klavierstimmer werden möchte. Dieses Klavier befindet sich in seiner Schule wodurch die ...

Tomura, der Hauptcharakter des Werkes, ist ein Junge, der sich durch den Klang eines Klaviers inspiriert fühlt und Klavierstimmer werden möchte. Dieses Klavier befindet sich in seiner Schule wodurch die Reise von Tomura fast von Grund auf begleitet werden kann und der Leser so auch eine gutes Gefühl für Tomura erhält. So erfahren wir als Leser zudem auch viel über den Beruf des Klavierstimmers an sich, welche oft ungeachtet im Hintergrund steht. Niemand wird einen bekannten Klavierstimmer kennen, aber die Pianisten an sich sind doch mehr als bekannt.
Tomura lernt zudem, dass es beim Klavierstimmen nicht nur auf die perfekte Technik ankommt, was den Roman zudem auch sehr zeitgemäß macht, da viele Menschen nach Perfektion streben und hier ein Beispiel finden, indem deutlich wird, dass Perfektion nicht alles ist, was zählt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere