Profilbild von wusl

wusl

Lesejury Star
offline

wusl ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit wusl über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.09.2021

Heitz und seine Zwerge

Die Rückkehr der Zwerge 1
0

Heitz kehrt zu seinen Wurzel zurück. Heitz macht wieder in Zwerge-Büchern. Ha. Da kann der Fantasyleser kaum nein sagen und greift zu. Was, ihr kennt Heitz noch nicht? Kein Problem. "Die Rückkehr der Zwerge" ...

Heitz kehrt zu seinen Wurzel zurück. Heitz macht wieder in Zwerge-Büchern. Ha. Da kann der Fantasyleser kaum nein sagen und greift zu. Was, ihr kennt Heitz noch nicht? Kein Problem. "Die Rückkehr der Zwerge" lässt sich problemlos lesen auch wenn man ein Neueinsteiger in dieses Universum ist. Für alle anderen - so wie für mich - war es wie eine Zeitreise. Nicht in meine Jugend aber in die Anfänge meiner Heitz-Zeiten und der deutschen Fantasy. Denn er ist ein Urgestein. Einer, der kraftvoll und vergnüglich schreibt, der seine Charaktere liebt und sie mit viel Action und Humor in Szene setzt. Einer, der am Besten Fantasy kann und dem man gerne in seine Universen folgt.

Das Cover ist genial. Ein Augenschmaus. Die Story von der ersten Seite an spannend und unterhaltsam. EIn Heitzbuch erkenne ich am Sprachrythmus und daran, wie er seine Storys aufbaut. Geradlinig, schnörkellos und raubeinig. Ich freu mich schon auf die Fortsetzung.

Veröffentlicht am 06.09.2021

aufs Tiefste berührend

Wenn die Faust des Universums zuschlägt
0

Ich kenne Dr. Johannes Wimmer eigentlich vor allem aus der NDR-Talkshow. Dort habe ich ihn als sehr empathischen und witzigen Fernseharzt schätzen gelernt um dann zu erfahren, dass er eine totkranke kleine ...

Ich kenne Dr. Johannes Wimmer eigentlich vor allem aus der NDR-Talkshow. Dort habe ich ihn als sehr empathischen und witzigen Fernseharzt schätzen gelernt um dann zu erfahren, dass er eine totkranke kleine Tochter hat und diese auf ihrem kurzen schweren Lebensweg begleiten muss. Nachdem sie nun verstorben ist, hat er ein Buch darüber geschrieben. Eine Hommage an die kleine Maxi. Aber auch der Beweis, dass man mit diesem unendlich großen Verlust auch ganz anders umgehen kann, als der Außenstehende es sich vielleicht vorstellt.

Die Tragik und Dramatik werden durch die Wärme und Fröhlichkeit abgeschwächt
die die Familie in jeder Zeile ausstrahlt. Die Tiefe der Empfindungen macht den Leser wehrlos und berührt unendlich.

Johannes Wimmer und seine Frau Clara haben ihrer Tochter all die Liebe und Nähe gegeben, die sie brauchte. Und sie haben versucht die knapp bemessene Zeit mit großer Aufmerksamkeit zu füllen und ganz bewusst zu erleben. Nicht die Länge einer Liebe macht ihren Wert aus. Die Endlichkeit des Lebens, der Mut, das Schicksal zu akzeptieren und später zurückblicken zu können und sich an all den kleinen Dingen und an den wenigen Tagen zu freuen, die die kleine Familie zusammen hatte, das ist etwas ganz Großes und ich finde es toll, dass sie es mit uns allen teilen.

Ich lese selten Sachbücher. Dieses war ein Jahreshighlight für mich. Nun habe ich auch erfahren, dass Joannes und Clara eine kleine Tochter bekommen haben und freue mich sehr, dass ihr Leben ein neues kleines Wunder bekommen hat. Es macht mich glücklich zu wissen, dass sie glücklich sein können.

Veröffentlicht am 16.08.2021

eindringlich und berührend

Ein neuer Morgen für Samuel
0

In den Wirren des Krieges rettet der Franzose Jean-Luc das Baby eines jüdischen Ehepaares vor der Deportation in ein Konzentrationslager. Mit seiner Freundin und dem Kind flieht er über Spanien in die ...

In den Wirren des Krieges rettet der Franzose Jean-Luc das Baby eines jüdischen Ehepaares vor der Deportation in ein Konzentrationslager. Mit seiner Freundin und dem Kind flieht er über Spanien in die USA. Dort baut er sich ein neues Leben auf, versucht die Schrecknisse in Europa zu vergessen und mit seiner kleinen Familie glücklich zu werden. Aber die Vergangenheit holt ihn ein, denn nach neun Jahren wird er verhaftet, da die richtigen Eltern des kleinen Samuel ihr Kind gefunden haben und ihn sofort zurückhaben wollen.

Warum haben Jean-Luc und seine Frau Charlotte nie nach dem jüdischen Ehepaar gesucht? Haben die Eltern ein Anrecht darauf, dass das Kind ihnen sofort übergeben wird, egal, wie der Junge es emotional verkraftet? Was wiegt schwerer vor einem Richter? Das Wohl des Kindes oder der Wunsch der leiblichen Eltern? Kann ein Kind es verarbeiten, wenn die vermeintlichen Eltern plötzlich von einem Tag auf den anderen aus seinem Leben verschwinden und fremde Menschen in einem fremden Land in einer fremden Sprache auf ihn einreden?

Der Abschnitt, der im Krieg spielt ist relativ kurz aber sehr eindringlich. Große Teile der Geschichte spielen aber dann im Jahr 1954 und es geht vor allem um die seelischen Wunden der Menschen. Um das Leid der Juden nach ihrer Befreiung aus einem KZ, um die Wünsche eines Auswandererehepaares, um den Kinderwunsch, um die Liebe zu einem Kind, welches nicht das eigene ist, bzw. nach welchem man jahrelang gesucht hat.

Das Dilemma der zwei Elternpaare und des Jungen Samuel werden eindringlich und realistisch geschildert. Ich habe mitgelitten und war sehr berührt von der Tiefe der Empfindungen die hier beschrieben werden. Menschlichkeit und Mutterliebe, Sehnsucht und Vaterliebe spielen eine große Rolle in diesem Buch.

Eine eindringliche Geschichte mit einem zu Herzen gehenden Finale. Taschentücher bereit halten.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema
Veröffentlicht am 15.08.2021

wunderbar

Die Heimkehr der Störche
0

Ich liebe diesen zweiten Teil. Der erste war durch den Krieg dramatisch und tragisch. Jetzt befinden wir uns in den ersten Jahren der DDR. Die Menschen versuchen neu anzufangen und weiterzuleben. Dora ...

Ich liebe diesen zweiten Teil. Der erste war durch den Krieg dramatisch und tragisch. Jetzt befinden wir uns in den ersten Jahren der DDR. Die Menschen versuchen neu anzufangen und weiterzuleben. Dora möchte studieren, ist auf der Suche nach Curt und landet in Ostberlin, wo die Uhren anders gehen und sie sich anpassen muss, wenn sie an der Uni bleiben möchte.

Man ist immer ganz nah dran an der Heldin. Wie sie die Kriegstraumata überwindet, wie sie die Sicherheit der Familie hinter sich lässt und aufbricht zu neuen Zielen, wie sie sich um die kleine Ziehtochter kümmert und wie sie schließlich für Curt kämpft. Das ist ganz großes Kino, weil die Autorin so wunderbar erzählen kann.

Sehr spannend ist natürlich, wie die damalige Zeit geschildert wird. Vor allem, wenn man weiß wie es weitergeht mit der DDR, mit der Mauer, mit der Stasi. Man merkt die tolle Recherche der Autorin und ihr Fingerspitzengefühl für ihre Darsteller an.

Für mich ein Histo-Highlight. Wunderbar.

Veröffentlicht am 15.08.2021

tolles Buch

Löwenherzen
0

Gesa Neitzel, Jahrgang 1987, war Fernsehredakteurin in Berlin, bevor sie sich in Südafrika zur Rangerin ausbilden ließ.
Ich habe die junge Frau das erste Mal in der NDR-Talkshow gesehen und war so fasziniert, ...

Gesa Neitzel, Jahrgang 1987, war Fernsehredakteurin in Berlin, bevor sie sich in Südafrika zur Rangerin ausbilden ließ.
Ich habe die junge Frau das erste Mal in der NDR-Talkshow gesehen und war so fasziniert, dass ich mir das Buch Löwenherzen besorgt habe. Ich lese selten solche Bücher aber Afrika und Gesa, diese Kombi wollte ich noch näher kennen lernen.

Gesa erzählt, wie sie zur Rangerin ausgebildet wird. Das ist hart und ungewohnt, ganz anders, als ihr Leben in der europäischen Zivilisation. Aer es ist auch genau das, was sie sich immer gewünscht hat. Das wird ihr schnell klar. Und sie entdeckt ihre große Liebe zu diesem Land und zu den wilden Tieren. Und dann auch zu einem australischen jungen Mann, der hier in Afrika ebenfalls als Ranger arbietet.

Das Buch ist fast wie ein Roman geschrieben. Also sehr unterhaltsam und spannend und wunderbar zu lesen. Ich war sehr angetan und hätte große Lust, Afrika zu entdecken und Gesa persönlich zu treffen.
Tolle Geschichte.