Profilbild von xshirleyx

xshirleyx

Lesejury Star
offline

xshirleyx ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit xshirleyx über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.05.2021

Jahreshighlight!!

The Run. Die Prüfung der Götter
0

Woah, ich bin überwältigt! Nicht nur das Cover ist ein Traum, sondern auch die Handlung konnte mich komplett mitreißen! "The Run - Die Prüfung der Götter" von Autorin Dana Müller-Braun ist definitiv eines ...

Woah, ich bin überwältigt! Nicht nur das Cover ist ein Traum, sondern auch die Handlung konnte mich komplett mitreißen! "The Run - Die Prüfung der Götter" von Autorin Dana Müller-Braun ist definitiv eines meiner Jahreshighlights!

Die Handlung und die Atmosphäre erinnerten mich schnell an "Die Tribute von Panem". Dies war jedoch nicht weiter schlimm, da das Buch sich zu einer eigenen und wunderbaren Geschichte entwickelte. Je mehr ich von "The Run" gelesen hatte, desto kreativer und vielseitiger wurde die Geschichte. Die Handlungsidee ist in meinen Augen genial und mitreißend. Ich war lange nicht mehr so stark an ein Buch gebannt. Es handelt sich um eine Geschichte, in welcher besonders die Geschwisterliebe im Fokus steht und Charaktere, die für ihre Freiheit kämpfen.

Mit Protagonistin Sari habe ich schnell mitgefiebert. Sie war mir sehr sympathisch und ihre Liebe zu ihrem Bruder Jarrusch wirkte auf mich glaubhaft. Weitere Charaktere in diesem Buch kamen ein wenig zu kurz. Jedoch würde ich persönlich dies nicht unbedingt kritisieren. Vor allem Keeran erschien mir dadurch geheimnisvoll. Er blieb mir bis zum Ende des Buches ein Rätsel.

Das Cover ist einfach nur wunderschön! Jedes Mal, wenn ich es betrachte denke ich nur "Wow"! Ich bin richtig verliebt in das Cover und werde allein deswegen das Buch öfter in meine Hände nehmen und es betrachten. Der Schreibstil von Dana Müller-Braun gefiel mir sehr gut. Sie schreibt angenehm und wortgewandt. Manchmal waren mir die Szenensprünge etwas zu wirr, doch auch dies war für mich eher nebensächlich. Ich bin vollkommen begeistert von "The Run"!

Leider gehen zu diesem Werk die Meinungen ziemlich auseinander. Aus diesem Grund könnte das Buch nicht jeden Geschmack treffen, wobei das natürlich immer der Fall sein kann. Für mich ist "The Run" ein Jahreshighlight, weshalb ich es gerne an jeden weiterempfehle! Ich würde mich riesig über einen zweiten Teil freuen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2021

Wundervolle und ergreifende Fortsetzung!

You are my Light
0

"You Are My Light" von Emma Scott ist eine wundervolle Novelle. Die Geschichte wird aus der Sicht von Noah erzählt, welchen man bereits in "The Light in Us" kennenlernt. Wir begleiten ihn auf seiner unglaublichen ...

"You Are My Light" von Emma Scott ist eine wundervolle Novelle. Die Geschichte wird aus der Sicht von Noah erzählt, welchen man bereits in "The Light in Us" kennenlernt. Wir begleiten ihn auf seiner unglaublichen Reise quer durch Europa und hoffen mit ihm, dass er das Herz von Charlotte erobern kann.

Das Hörbuch ist toll für Zwischendurch! Meiner Meinung nach ist es generell super, dass es zu "The Light in Us" eine Fortsetzung gibt, da dieses zu meinen Lieblingsbüchern gehört. Ich finde es wunderbar, dass man die Hintergründe zu Noah's Reise erleben kann und man ihn auf diese Weise noch eine Weile begleiten darf. "You Are My Light" war mein erstes Hörbuch. Der Hörbuchsprecher hat Noah sehr gut verkörpert. Die Sprecherin von Charlotte war mir persönlich zu aufgeweckt. Ich hätte mir die Stimme von Charlotte etwas "zarter" vorgestellt. Insgesamt haben mir beide Charakterstimmen sehr gut gefallen. Jedoch fehlt mir der Vergleich zu anderen Hörbüchern.

Die Charaktere kannte ich bereits aus "The Light in Us". Auch in der Novelle habe ich mit beiden mitgelitten, wobei die Geschichte hauptsächlich aus Noahs Sicht erzählt wird. In diesen konnte ich mich die meiste Zeit gut hineinversetzen. Die Handlungsidee gefällt mir sehr! Ich finde, dass Menschen mit Einschränkungen oder Behinderungen viel mehr Raum in Geschichten bekommen sollten. Noahs Blindheit wurde greifbar umgesetzt. Ich habe ihm seine Blindheit vollkommen abgekauft und wurde von seinen Bedenken und Ängsten hundertprozentig mitgerissen. Die Handlung plätschert eher vor sich hin. Es gibt kaum Plottwists, was für mich aber nicht weiter schlimm war. Das Ende hat mir ziemlich gut gefallen. Es wurde authentisch umgesetzt.

Manchmal hatte ich das Gefühl, dass mir noch etwas gefehlt hat, um die fünf Sterne zu vergeben. Letztendlich habe ich mich aber gut unterhalten gefühlt und war wieder einmal sehr begeistert wie Emma Scott es schafft, gute und schlechte Momente miteinander zu mixen. Wenn man bereits "The Light in Us" gelesen und geliebt hat, sollte man sich diese Novelle nicht entgehen lassen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

Bin positiv überrascht!

The Story of a Love Song
0

"Ich will dein Licht sein, bis du dein eigenes wiederfindest. Das machen Menschen, wenn sie verliebt sind." - Griffin (S. 210 eBook)

Woah, was war das denn bitte? Mit so einer wunderbaren Liebesgeschichte ...

"Ich will dein Licht sein, bis du dein eigenes wiederfindest. Das machen Menschen, wenn sie verliebt sind." - Griffin (S. 210 eBook)

Woah, was war das denn bitte? Mit so einer wunderbaren Liebesgeschichte hätte ich niemals gerechnet. "The Story of a Love Song" von Vi Keeland & Penelope Ward hat sich Stück für Stück in mein Herz geschlichen. Ich muss zugeben, dass mir die Geschichte zu Beginn überhaupt nicht gefallen hat. Luca fand ich einfach nur ein Häufchen Elend, Griffin peinlich und den Doc total crazy. Wer schreibt denn schon nach Jahren ohne Kontakt so perverse Briefe? Für mich so unglaubhaft, dass ich fast das Buch abgebrochen hätte, weil ich dachte, dass das nichts mehr wird.

Doch aus irgendeinem unerklärlichen Grund konnte ich nicht mehr mit dem Lesen aufhören und habe mich in die ergreifende Geschichte von Luca und Griffin verliebt! Als der erste Teil vorüber war, der wirklich nicht lesenswert ist, wurde es immer spannender und mitreißender. Luca und Griffin wurden mir beide sympathisch. Ich habe ihren Schmerz und ihre Gedanken sehr gut nachvollziehen können. Nach kurzer Zeit wirkten sie auch authentisch auf mich, was ich am Anfang des Buches niemals gedacht hätte. Und der Doc mit seiner abgedrehten Liebe zu Vögeln war sowieso eine ganz besondere Kategorie für sich. Alle drei Charaktere wurden letztendlich liebevoll beschrieben und dargestellt.

Das Cover finde ich ganz okay. Doch bei der großen Masse an atemberaubend schönen Cover des Lyx Verlages, geht dieses irgendwie unter. Zumindest denke ich das. Trotz allem passt es zur Handlung. Bloß wegen des Covers würde ich das Buch allerdings nicht kaufen. Der Schreibstil war toll! Ich habe gar nicht gemerkt, dass zwei Autorinnen an der Geschichte mitgewirkt haben. Wie gesagt, bloß der Anfangsteil war irgendwie großer Quatsch. Der Rest wurde emotional erzählt und konnte mich berühren. Ich glaube sogar, dass ich mir in einem Buch noch nie so viele Zitate markiert habe, wie in diesem! Zusätzlich wird die Handlung durch einige poetische Lieder aufgelockert, die sozusagen Griffin geschrieben hat.

Abgesehen von dem Anfang hat mir das Buch ziemlich gut gefallen! Die Briefe zwischen Luca und Griffin wirkten zuerst sehr gestellt, zu pervers und gewollt witzig auf mich, doch zunehmend habe ich sie sehr genossen. Das Buch vermittelt tolle Werte und behandelt Themen, die mehr Aufmerksamkeit verdienen.

Letztendlich habe ich die Liebesgeschichte hundertprozentig abgekauft und hoffe, dass viele Menschen dieses wunderschöne Buch noch lesen werden! Obwohl ich einige kleine Kritikpunkte habe, konnte mich die Geschichte einnehmen und gut unterhalten. Gegen Ende des Buches hatte ich einige Tränen in meinen Augen, weil ich so intensiv mit Luca und Griffin gehofft und gelitten habe. Schreibt euch dieses Buch auf eure Wunschlisten oder kauft es euch sofort! Lasst euch nicht von dem Anfang abschrecken und ihr werdet euch in diese Geschichte verlieben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2021

Sollte viel mehr Aufmerksamkeit bekommen!

Alles nur aus Zuckersand
0

Eine zuckersüße Geschichte über Freundschaft, Hoffnung und Zusammenhalt. "Alles nur aus Zuckersand" von Dirk Kummer konnte mich sehr berühren!

Das Cover gefällt mir unglaublich gut und ist ein ziemlicher ...

Eine zuckersüße Geschichte über Freundschaft, Hoffnung und Zusammenhalt. "Alles nur aus Zuckersand" von Dirk Kummer konnte mich sehr berühren!

Das Cover gefällt mir unglaublich gut und ist ein ziemlicher Blickfang! Ich muss gestehen, dass ich mir das Buch nur aufgrund des Covers gekauft habe. Es spiegelt die Handlung perfekt wider und wirkt bereits melancholisch auf mich. Obwohl das Buch ein Kinderbuch ist, beinhaltet es wichtige Werte und viel Tiefgang auf wenigen Seiten. Die Geschichte wurde sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene geschrieben. Aus diesem Grund empfehle ich es an alle Altersgruppen weiter.

Der Schreibstil gefiel mir unbeschreiblich gut. Er ist flüssig und leicht zu verstehen, sodass ein Kind nicht die Leselust verliert. Ich bin beeindruckt, dass der Autor es geschafft hat, ein großes Spektrum an Lesern anzusprechen. Ebenfalls vermittelt Dirk Kummer das Thema hervorragend und verständlich.

Das Buch ist perfekt, um es einem Kind vorzulesen oder selbst lesen zu lassen. Aber auch ich habe mich für mehrere Stunden gut unterhalten gefühlt und konnte dieses Buch an einem Abend beenden. Die Handlung konnte mich daher überzeugen. Ich war sofort gefesselt von dem Abenteuer des Protagonisten Fred. Im Fokus stand hauptsächlich das Thema Freundschaft und dem Leser die Thematik bezüglich der Grenze näher zu bringen. Ich hätte mir mehr gewünscht, dass der Autor noch etwas tiefer in die Thematik und Hintergrundinfos eingreift, aber das war leider nicht der Fall. Jedoch konnte somit die leichte und zumeist kindliche Atmosphäre aufrechterhalten werden.

Der Protagonist Fred wurde niedlich beschrieben. Sein Verhalten war sehr kindisch. Trotzdem haben mir seine Gedanken und Handlungsvorgänge gefallen. Über seine Freundschaft zu Jonas hätte ich gerne mehr gelesen. Trotz der knappen Seitenanzahl war es nicht zu überlesen, dass Fred und Jonas beste Freunde fürs Leben sind...

Vom Ende hätte ich mir persönlich ein wenig mehr erhofft. Mir hat es zwar gut gefallen, doch ein offenes Ende ist für mich leicht enttäuschend. Besonders bei diesem Buch hätte ich mir sehr eine Art kleines Happy End gewünscht. Insgesamt handelt es sich um eine schöne und lehrreiche Geschichte, die sowohl jungen Lesern, als auch älteren gefallen wird!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2021

Witziges und authentisches Herzensbuch!

Kissing Lessons
0

Wow!! "Kissing Lessons" von Autorin Helen Hoang ist ein wunderschönes Buch. Es hat mich aus einer tiefen Leseflaute gerissen und mir wieder neue Kreativität und Motivation zum Lesen geschenkt. Bereits ...

Wow!! "Kissing Lessons" von Autorin Helen Hoang ist ein wunderschönes Buch. Es hat mich aus einer tiefen Leseflaute gerissen und mir wieder neue Kreativität und Motivation zum Lesen geschenkt. Bereits die Idee einer autistischen Protagonistin, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt, finde ich grandios!

Protagonistin Stella ist tollpatschig, nerdig, aber unglaublich liebenswert! Stella habe ich sofort in mein Herz geschlossen, und behalte sie einfach dort... Der männliche Protagonist, Michael, hingegen ist taff und sich seines guten Aussehens bewusst. Aber auch er hat sich schnell in mein Herz geschlichen. Er behandelt Stella so, wie es sich jede Frau wünscht und liest ihr jeden Wunsch von ihren Lippen. In ihn kann man sich eigentlich nur auf der Stelle verlieben! Was mir auch äußerst gut gefallen hat, ist, dass Michael nicht den klassischen Badboy-Klischees entspricht, sondern authentisch wirkt.

Zusammenfassend war die gesamte Handlung authentisch. Öfter habe ich mich dabei ertappt, wie ich laut gelacht habe oder rote Wangen bekommen habe. Die Handlung ist witzig und erfrischend erzählt. Ein Buch, das man toll zwischen den eigenen Alltagsstress quetschen kann, um aus der Realität zu entfliehen und sich fallen zu lassen! Die Atmosphäre ist zum Wohlfühlen. Ein Buch, das man perfekt für Zwischendurch lesen kann.

Manchmal hat mir persönlich noch ein wenig der Tiefgang gefehlt, aber dieser Kritikpunkt ist nur minimal. Für meinen Geschmack hat auch das Timing zwischen den Charakteren und Geschehnissen hervorragend gestimmt. Zwischen Stella und Michael sprühen förmlich die Funken vor Leidenschaft! Ich habe die Geschichte zu jedem Zeitpunkt geliebt und genossen!

Das Cover finde ich sehr schön anzusehen. Dennoch ist es meiner Meinung nach leider nicht überwältigend. Zumindest habe ich das Buch nicht wegen des Covers gekauft, sondern hauptsächlich wegen des Klappentextes. Der Schreibstil der Autorin war genauso, wie es die Geschichte und die Charaktere gebraucht haben. Es hat einfach toll zusammengepasst!

Die Charaktere haben wirklich wunderbar miteinander harmoniert, sodass ich sehr gespannt auf die weiteren Teile der "Kiss, Love & Heart"-Trilogie bin! Das Buch ist für mich ein Herzensbuch und hat großes Potential, um eines meiner Jahreshighlights zu werden!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere