Profilbild von xshirleyx

xshirleyx

Lesejury Profi
offline

xshirleyx ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit xshirleyx über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.12.2020

So romantisch, aber leider mit anstrengender Protagonistin!

Feel Again
0

"Feel Again" von Mona Kasten war mein erstes Buch der Again-Reihe und das war überhaupt kein Problem! Ich habe super in die Reihe gefunden und wurde auch nicht großartig zu den vorherigen zwei Teilen gespoilert. ...

"Feel Again" von Mona Kasten war mein erstes Buch der Again-Reihe und das war überhaupt kein Problem! Ich habe super in die Reihe gefunden und wurde auch nicht großartig zu den vorherigen zwei Teilen gespoilert. Ich habe mich sofort in Isaac verliebt. Nur mit Protagonistin Sawyer wurde ich leider einfach nicht warm. Ihr Verhalten war mir oft unklar und ständig änderte sie ihre Meinung. Nichtsdestotrotz hat mich das Buch völlig in seinen Bann ziehen können und ich freue mich riesig darauf, die weiteren Teile der Reihe zu lesen.
Das Cover finde ich am schönsten von allen! Es wirkt nicht zu kitschig, aber lässt mein Romantikerherz höher schlagen. Die Charaktere wurden auch gut auf dem Cover getroffen.
Der Schreibstil von Mona Kasten ist leicht und flüssig zu lesen. Sie schreibt spannend und bewegend. Das Buch erzählt eine Geschichte, die berührt und noch lange in einem nachhängt. Mir hat es gefallen und ich empfehle es gerne weiter!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2020

Düstere Vampirwelt!

COLDTOWN – Stadt der Unsterblichkeit
0

Das Buch war vielfältig. Zum einen habe ich mich in die Aufmachung verliebt und bin begeistert davon, dass zu jedem Kapitelanfang ein passendes Zitat vorkommt. "Coldtown" überzeugt mit seinem Jugendlichen-Charme, ...

Das Buch war vielfältig. Zum einen habe ich mich in die Aufmachung verliebt und bin begeistert davon, dass zu jedem Kapitelanfang ein passendes Zitat vorkommt. "Coldtown" überzeugt mit seinem Jugendlichen-Charme, der mir allerdings hin und wieder zu viel des Guten war. Mit den Charakteren wurde ich leider auch nicht warm. Protagonistin Tana handelte sehr oft unüberlegt und naiv. Trotz allem wirkten die Charaktere nahbar.
Der Schreibstil von Holly Black hat mich komplett begeistern können. Sie schreibt fesselnd und konnte eine düstere, teils brutale und realistische Welt erschaffen. Die Handlung hingegen war seltsam. Es gab keinen direkten roten Faden und irgendwie keinen Anfang und kein Ende der Geschichte. Die Liebesgeschichte spielte am Rande. Leider konnte ich sie nicht fühlen.
Zusammenfassend ist das Buch zu empfehlen, wenn man düstere Settings mag und keine zu komplexe Welt erwartet. Ehrlichkeit gesagt, hatte ich mir aber mehr erhofft...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2020

Spannend, aber ohne Wow-Effekt!

After the Fire
0

Heute habe ich "After the Fire" von Will Hill in einem Rutsch durchgelesen. Spannend war es allemal, aber noch immer kann ich mit dem Buch nicht abschließen. Die Geschichte handelt über ein junges Mädchen, ...

Heute habe ich "After the Fire" von Will Hill in einem Rutsch durchgelesen. Spannend war es allemal, aber noch immer kann ich mit dem Buch nicht abschließen. Die Geschichte handelt über ein junges Mädchen, das innerhalb einer brutalen Sekte aufwächst.

Unterteilt wird das Buch in Davor und Danach. Das Danach hat mir um einiges besser gefallen, da ich in diesen Kapitel die Gedanken der Protagonistin um einiges besser nachvollziehen konnte. Insgesamt gefiel mir die Handlung sehr gut. Es ist realistisch, informativ, spannend und sehr interessant. 

Die Charaktere mochte ich. Sie waren ziemlich komplex und gut ausgearbeitet. Sie wirkten authentisch und ich konnte eine Sympathie aufbauen. Der Schreibstil des Autors war überzeugend und fesselnd. Am Anfang hatte ich einige Schwierigkeiten, um mit seinem Stil zurecht zu kommen, aber das legte sich schnell. 

Bemängeln würde ich, dass mir ein Wow-Effekt zum Schluss des Buches gefehlt hat. Innerhalb der Geschichte gab es viele plötzliche Wendungen, aber die Höhen der Geschichte waren irgendwie vorhersehbar. Da fehlte mir eben ein großer Knall am Ende. Trotzdem bin ich zufrieden mit dem Ende und werde das Buch begeistert weiterempfehlen! Es ist kein Buch, welches ich immer und immer wieder lesen würde, weil es mir so gut gefallen hat. Dafür war es mir zusammenfassend zu brutal und negativ, aber wie gesagt, das Buch hatte auch viele positive Seiten, die mich überzeugen konnten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2020

Schöne Geschichte, aber zu emotionslos

It was always you
0

Das Buch "It Was Always You" von Nikola Hotel ist mir aufgrund seines wunderschönen Covers sofort ins Auge gestochen. Ich liebe die blaue Farbe auf dem Cover und die Glitzerdetails! In der Geschichte geht ...

Das Buch "It Was Always You" von Nikola Hotel ist mir aufgrund seines wunderschönen Covers sofort ins Auge gestochen. Ich liebe die blaue Farbe auf dem Cover und die Glitzerdetails! In der Geschichte geht es um die Protagonistin Ivy, die plötzlich zu ihrem Stiefvater und ihren zwei Stiefbrüdern reisen soll. Auf der Insel begegnet sie ihrem älteren Stiefbruder Asher wieder, der sie früher schikaniert hat und ihr noch immer Herzklopfen bereitet... Normalerweise mag ich Geschwister-Liebesgeschichten eher weniger, aber wollte diesem Buch unbedingt eine Chance geben. Und es hat sich gelohnt! Insgesamt gefiel mir das Buch relativ gut. Man kann es mal mit lesen und erlebt ein paar schöne Lesestunden. Trotzdem gab es einige Kritikpunkte für mich. Zum einen, dass die Handlung für meinen Geschmack viel zu oft keinen direkten roten Faden hatte und es außerdem zu viele unwichtige Szenen gab. Die Charaktere hingegen waren angenehm, aber als Lederin konnte ich keine Beziehung zu ihnen aufbauen. Auch die Beziehung zwischen Ivy und Asher ging mir viel zu schnell. Zudem beide nur körperliche Anziehung verspürten und kaum miteinander redeten. Die Nebencharaktere sind super! Den Schreibstil mochte ich auch sehr. Nikola Hotel schreibt leicht, zart und flüssig. Sehr angenehm zu lesen, sodass man auch recht schnell durch das Buch kommt. Ab und zu langweilte es mich, und ich hätte es gerne beiseite gelegt, aber dann konnte es mich doch irgendwie wieder für sich gewinnen und fesseln. Von mir gibt es aber leider keine Empfehlung, da bei mir die Emotionen ausbleiben und die Geschichte mich in vielen Punkten nicht mitreißen konnte. Sehr schade! Aber da ich bereits viele andere positive Rezensionen zu dem Buch gesehen habe, ist es definitiv lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2020

Völlig anders als erwartet...

Muse of Nightmares - Das Geheimnis des Träumers
0

Leider hatte ich mir eine ganz andere Geschichte erhofft und wurde ein klein wenig enttäuscht. Zuerst störte es mich sejr, dass das Buch zweigeteilt erzählt wurde und es zwar mega spannend begann, aber ...

Leider hatte ich mir eine ganz andere Geschichte erhofft und wurde ein klein wenig enttäuscht. Zuerst störte es mich sejr, dass das Buch zweigeteilt erzählt wurde und es zwar mega spannend begann, aber dann sehr langatmig wurde. Den Anfang habe ich auf Anhieb geliebt, aber der Teil um Sarai konnte mich überhaupt nicht berühren oder begeistern. Das Buch kratzte an der Oberfläche und es fehlte mir jeglicher Tiefgang. Die Story war nicht flüssig, ebenso der Schreibstil war verwirrend. Die Handlung zog sich über mehrere Seiten ohne dass etwas aufregendes passierte. Dafür gab es eine Menge an Fantasy, die mir fast schon wieder zu viel war und aufgesetzt wirkte. Das Buch konnte mich einfach nicht mitreißen und hat nicht meinen Geschmack getroffen. Viele Handlungsvorgänge konnte ich einfach nicht nachvollziehen. Auch das Buchende hätte man besser gestalten können, denn es setzt voraus, dass man den zweiten Teil liest. Das Cover finde ich ganz schön, aber besonders ist es nun auch nicht. Dafür gefällt mir die Farbe sehr gut. Mein Fazit ist, dass man das Buch wirklich nur lesen sollte, wenn man die zwei Vorgänger kennt und den Schreibstil von Laini Taylor mag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere