Profilbild von zissynchen

zissynchen

Lesejury Star
offline

zissynchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit zissynchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.05.2019

Überraschende Wendungen, spannende Story und schockierendes Ende

Auris
0

Der Auftakt der Reihe um Jula, die True-Crime-Podcasterin mit eigenem Trauma und Hegel, der forensische Phonetiker, der wegen eines Mordes im Gefängnis sitzt ist mehr als gelungen.

Gesteht man einen Mord, ...

Der Auftakt der Reihe um Jula, die True-Crime-Podcasterin mit eigenem Trauma und Hegel, der forensische Phonetiker, der wegen eines Mordes im Gefängnis sitzt ist mehr als gelungen.

Gesteht man einen Mord, den man nicht begangen hat? Jula ist sich sicher, dass in dem Fall Hegel etwas überhaupt nicht stimmt und beginnt mit ihren Nachforschungen. Obwohl Hegel ihr versichert, dass er den Mord begangen hat, vermutet sie etwas Größeres, ignoriert Warnungen und bringt sich und Andere in Gefahr.
Der komplette Thriller dreht sich darum, ob Jula das Puzzle um den Fall Hegel lösen kann oder ob es vielleicht doch überhaupt nichts zu lösen gibt. Ist Hegel unschuldig und Jula auf der richtigen Spur oder ist sie vielleicht selbst Opfer eines perfiden Plans?

Ich muss gestehen, ich war selten so oft auf der falschen Fährte, wie bei diesem Thriller und wusste am Ende selbst nicht mehr was wahr ist. An vielen Stellen war ich sicher zu wissen, wie es weiter geht und was die Wahrheit ist, nur um es wenige Seiten später wieder komplett anzuzweifeln. Das Buch hat mich mitgerissen, war spannend und Jula ist für mich eine sympatische und authentische Protagonistin. Ich werde auf jeden Fall die Fortsetzung lesen, was schon alleine dem Ende zu verdanken ist.

Für mich ist es ein sehr guter Thriller, aber wegen der vielen Cliffhanger am Ende -hier überschlagen sich die Ereignisse- sind es keine 5 Sterne geworden.

Veröffentlicht am 13.05.2019

Schön für zwischendurch

Böses Geheimnis
0

Ich habe "Böses Geheimnis" beendet und muss sagen, es hat einige Überraschungen parat und der Titel ist Programm.

Insgesamt ist der Schreibstil gut zu lesen und man kommt gut in das Buch rein. Die Geschichte ...

Ich habe "Böses Geheimnis" beendet und muss sagen, es hat einige Überraschungen parat und der Titel ist Programm.

Insgesamt ist der Schreibstil gut zu lesen und man kommt gut in das Buch rein. Die Geschichte ist zwar durchweg spannend, hat aber wenige Wendungen und war für mich wenig überraschend. Entwarnung an diejenigen, die Thriller nicht so häufig lesen, weil es oftmals "zu blutig" ist, "Böses Geheimnis" ist hier relativ harmlos und man kann danach noch beruhigt einschlafen.

Für mich ist es ein durchschnittliches Buch, dass sich gut zwischendurch lesen lässt. Aber ich werde sicher auch den nächsten Teil lesen, da mich das Ende neugierig gemacht hat.

Veröffentlicht am 09.05.2019

Eine mutige Geschichte

Du wolltest es doch
0

Bei diesem Buch bin ich hin und her gerissen.

Die Geschichte um die Protagonistin ist mutig und die Botschaft dahinter so wichtig. Emma, gerade 18 geworden und nach einer Party bewusstlos mit Filmriss ...

Bei diesem Buch bin ich hin und her gerissen.

Die Geschichte um die Protagonistin ist mutig und die Botschaft dahinter so wichtig. Emma, gerade 18 geworden und nach einer Party bewusstlos mit Filmriss daheim vor der Haustür. Sie erinnert sich an nichts, doch alle haben Fotos dieser Nacht auf Facebook gesehen und ihr Leben und das ihrer Familie ist nicht mehr das was es war.
Ohne zu spoilern, besonders überraschend ist das Ende. Ob ich mir hier ein anderes Ende gewünscht hätte? Möglicherweise, aber es ist passend und macht die Geschichte rund.

Jedoch ist es mir schwer gefallen in das Buch überhaupt rein zu finden und der Schreibstil hat mich immer wieder aus dem Lesefluss gebracht. Es hat viele Gedankeneinschübe, bei denen sich die Worte wiederholen. Das fand ich persönlich super nervig. Die Sprünge in Emmas Gedanken waren wiederum für mich okay, als ich mich an die Art des Schreibens gewöhnt hatte.

Das Buch ist empfehlenswert, aber für mich definitiv kein Lesehighlight.

Veröffentlicht am 07.05.2019

Lesehighlight - ich bin begeistert

Wenn Donner und Licht sich berühren
0

Wenn ich könnte, würde ich diesem Buch noch mehr Sterne geben.

Die Geschichte um die beiden Protagonisten ist wunderschön und unfassbar traurig zugleich. Es geht um die eigene Wahrheit, die große Liebe, ...

Wenn ich könnte, würde ich diesem Buch noch mehr Sterne geben.

Die Geschichte um die beiden Protagonisten ist wunderschön und unfassbar traurig zugleich. Es geht um die eigene Wahrheit, die große Liebe, Verlust, Stärke und die volle Bandbreite an Gefühlen. Ich habe glaube noch nie ein derartig emotionales und gleichzeitig so packendes Buch gelesen. Von der 1. bis zur letzten Seite großartig geschrieben und ich konnte die Menschen und Orte nicht nur vor meinem inneren Auge sehen, sondern auch ihre Gefühle spüren. Manche Stellen zerreisen einem förmlich das Herz, nur damit es später wieder geflickt wird. Für mich ein absolutes Lesehighligt und ich kann jedem nur empfehlen es zu lesen.

Dieses Buch hat den Hype zu 100 % verdient.

Veröffentlicht am 07.05.2019

Gewohnt gut

Nemesis
0

Ich habe mich so auf den 4. Teil der C.-J.-Townsend-Reihe gefreut und wurde definitiv nicht enttäuscht.

Das Buch ist im üblichen Schreibstil der Autorin verfasst und obwohl es schon einige Zeit her ist, ...

Ich habe mich so auf den 4. Teil der C.-J.-Townsend-Reihe gefreut und wurde definitiv nicht enttäuscht.

Das Buch ist im üblichen Schreibstil der Autorin verfasst und obwohl es schon einige Zeit her ist, dass ich die ersten 3 Teile gelesen habe, war es einfach wieder rein zu kommen. Die Geschichte ist spannend und diesmal auch an einigen Stellen emotionaler als üblich.
C.-J. hat sich über die Jahre verändert, aber gerade das macht dieses Buch für mich zu einer großartigen Fortsetzung. Die Geschichte ist mit diesem Buch fertig erzählt und für den Leser bleibt keine Frage mehr offen. Alle Handlungsstränge haben ihr Ende.