Cover-Bild No Sweeter Kiss
(23)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.05.2019
  • ISBN: 9783736310971
Olivia Miles

No Sweeter Kiss

Wenn die Liebe nebenan wohnt ...

Ben Sullivan hatte gedacht, dass sein Leben völlig nach Plan verläuft. Doch als seine Frau ihn und seine kleine Tochter einfach verlässt, steht er vor der Herausforderung, wieder ganz neu anzufangen. Und dieses Mal ist er fest entschlossen, sein Herz nicht noch einmal aufs Spiel zu setzen. Doch seine neue Nachbarin schafft es immer wieder, unter seine harte Schale zu dringen. Mary Harris, die Besitzerin des Eissalons "Sunshine Creamery", scheint ein Stück Sonne in ihrem Herzen zu tragen. Und damit bringt sie Bens vernünftige Vorsätze langsam aber sicher zum Schmelzen.

"Olivia Miles ist eine Expertin, wenn es darum geht einen süßen, romantischen Plot und liebenswerte Charaktere zu kreieren." ROMANTIC TIMES

Band 2 der SWEET-Reihe

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.05.2019

Manchmal bricht das Eis

0

Auch hier komme ich nicht umher zu sagen was für ein tolles Cover das schon wieder geworden ist _

Nach Band 1 war ich sehr gespannt wie es Mary und der Sunshine Creamery weiter geht
Es ist Winter und ...

Auch hier komme ich nicht umher zu sagen was für ein tolles Cover das schon wieder geworden ist _

Nach Band 1 war ich sehr gespannt wie es Mary und der Sunshine Creamery weiter geht
Es ist Winter und eine Eisdiele ist zu dem Zeitpunkt nicht unbedingt der Place to be. Und genau deswegen macht Mary sich sorgen... Die Sommer Monate die sie offen hatte liefen gut, doch es waren nur sehr wenige Monate und der Winter war/ist lang... dazu kommen dringende Reparaturen...
ich kann Marys Ängste voll und ganz verstehen.
Die Zahlen stehen schlecht da und die hat bisher noch nicht viel Erfahrung in der Selbstständigkeit gehabt, genauso wenig will sie ihrer Schwester zur Last fallen..
Aber sie will den Laden nicht aufgeben an dem so viele Erinnerungen hängen, doch war es die richtige Entscheidung?
Und dann ist da noch ihr Nachbar, den sie eigentlich nicht mochte... eigentlich
Ben kämpft noch immer mit den Folgen der Scheidung.. doch plötzlich ist er wieder Vollzeit Papa und kann keine Ablenkung gebrauchen, erst recht nicht von der viel zu fröhlichen Nachbarin...
Und doch ist sie es die das Papa-Tochter Verhältnis wieder auf die richtige Bahn lenkt.

Die Autorin hat einen tollen Schreibstil

Veröffentlicht am 24.05.2019

Sehr schöne Geschichte

0

Dies war mein erstes Buch der Autorin Olivia Miles und ich bin wirklich begeistert.
Der Klappentexrt und auch das schöne Cover haben mich direkt angesprochen.
Die Autorin hat einen sehr angenehmen und ...

Dies war mein erstes Buch der Autorin Olivia Miles und ich bin wirklich begeistert.
Der Klappentexrt und auch das schöne Cover haben mich direkt angesprochen.
Die Autorin hat einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil. Besonders gefallen hat
mir hier die Erzählperspektive. Mir gefällt es immer gut aus beiden Sichten zu erfahren was die Protagonisten fühlen. Ich mochte Mary, Ben und die süsse Violet sofort. Eine wunderbare Geschichte,
die mich von Anfang an begeistern konnte.
Ich freue mich schon auf weitere Geschichten der Autorin und werde auf jeden Fall noch den 1. Teil der Reihe lesen.
Vielen Dank an NetGalley und Lyx für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Veröffentlicht am 22.05.2019

Wunderschöner 2. Teil – romantisch, sexy und unterhaltsam

0

Zum Buch

Mary hat nun im 2. Teil der Reihe die Familieneisdiele Sunshine Creamery notdürftig saniert und mittlerweile auch eröffnet. Der Winter ist fast zu Ende, Marys Budget und ihre Nerven auch. Es ...

Zum Buch

Mary hat nun im 2. Teil der Reihe die Familieneisdiele Sunshine Creamery notdürftig saniert und mittlerweile auch eröffnet. Der Winter ist fast zu Ende, Marys Budget und ihre Nerven auch. Es kommen kaum Kunden und zudem fallen weitere Reparaturen an, für die sie eigentlich kein Geld mehr hat. Ihr einziger Lichtblick ist ihr attraktiver, aber äußerst mürrischer Nachbar Ben von Gegenüber. Immer wenn sie in seine tiefblauen Augen blickt, wird ihr Tag etwas schöner. Nur Schade, dass er keine Interesse an ihr hat, oder?
Ben lebt ein Leben, dass er so nicht geplant hat. Seine Ex macht ihm Kummer und sein Herz ist noch immer gebrochen. Das drückt auf seine Laune, und die hübsche und fröhliche Nachbarin von Gegenüber lächelt ihn immer so süß an, aber er will sich auf keine neue Liebe einlassen, oder?

Cover
Das Titelbild sowie der Titel passen hervorragend zur Geschichte. Im Vordergrund verschmelzen ein verliebtes Paar mit den Häusern im Hintergrund. Das Ganze ist in wunderschönen Farben gehalten und gefällt mir richtig gut. Man weiß sofort, was einen erwartet.

Meine Meinung

Vorab
Dies ist der 2. Teil der „Sweeter in the City“ Reihe, man braucht aber nicht unbedingt den 1. Teil zuerst gelesen haben. Es tauchen zwar wieder einige Personen aus der Vorgeschichte auf, das ist aber für den Handlungsablauf nicht relevant.

Für mich ist es echt mal ein Novum, das mir der 2. Band viel besser gefällt als der erste. Meistens ist das eher umgekehrt.

Schreibstil und Erzählperspektive
Sprachlich überzeugt mich Olivia Miles. Sie schreibt modern, lustig und detailliert. Sie beschreibt ausführlich und ihr Erzählstil macht das Lesen ihrer Bücher zu einem echten Vergnügen – so auch hier.
Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Mary und Ben und zwar in der dritten Person. Das ist für mich schon mal ein Highlight, da man durch diese Perspektive unglaublich viele Eindrücke und Informationen über die Hauptakteure erhält. Man sieht praktisch in ihre Köpfe und weiß bestens über ihre Gefühle, Erlebnisse und Emotionen Bescheid.
Direkt von Anfang an bin ich ins Buch versunken und die Seiten flogen nur so dahin. Die Geschichte ist leicht verständlich und in sich schlüssig. Auch diese Geschichte macht Lust auf die Fortsetzung im Juli 2019.

Charaktere und Handlungen
Mary, die jüngere Schwester von Lila ist ein optimistischer, fröhlicher und kontaktfreudiger Mensch, ein richtiger Sonnenschein. Sie ist mitten drin im Geschehen und kümmert sich um alles und jeden. Sie liebt ihre Schwester und alle Menschen die ihr nahe stehen, und wünscht sich selber auch eine eigene kleine und glückliche Familie. Doch ihr Freund hat vor kurzem per SMS mit ihr Schluss gemacht und auch in der kleinen familieneigenen Eisdiele läuft es nicht, wie es laufen sollte. Durch einen Rohrbruch kommen erneut hohe Kosten auf Mary zu, die sie einfach nicht bezahlen kann. Da kommt ihr das Angebot ihres äußerst attraktiven Nachbarn gerade Recht. Er war selber Handwerker und will sich den Schaden einmal ansehen. Mary findet ihn gut aussehend aber auch etwas unfreundlich. Sie haben einen schlechten Start, aber so langsam taut Ben in ihrer Anwesenheit auf. Und Mary gesteht sich ein, das sie ihn hot hot hot findet.....
Mary ist mir schon im 1. Teil sympathisch gewesen, aber hier lernt man sie erst richtig kennen und ihre Art ist einfach nur bezaubernd.

Ben ist durch seine Familiensituation sehr belastet, er hat die Scheidung bisher noch nicht verarbeitet und vermisst auch ganz fürchterlich seine kleine Tochter Violet, die er nur 1x die Woche sehen kann und sie auch nur jedes 2. Wochenende zu Besuch hat.
Als seine Ex mal wieder ihre Karriere vor die Bedürfnisse ihrer Tochter stellt und für mindestens ein halbes Jahr nach England zieht, kann er die Welt nicht mehr verstehen. Er will alles versuchen, um seine Tochter glücklich zu machen und sie zieht für diesen Zeitraum bei ihm ein. Keiner würde seinem kleinen Mädchen nochmal das Herz brechen, und er würde dafür sorgen, dass das Leben seiner Tochter wieder stabil und sicher ist. Er würde nur noch für sie leben. Das ist aber leichter gedacht, als gemacht. Als alleinerziehender Vater wird er mit vielen unbekannten Situationen konfrontiert, und da ist er schon mal überfordert. Zum Glück ist Violet ein so süßes Kind.

Es ist so schön zu lesen, wie diese beiden so unterschiedlichen Menschen sich nun näher und näher kommen. Teils, durch Violet, die mittlerweile auch die Eisdiele und Mary liebt, als auch durch ihr ständiges Aufeinandertreffen.

Marys lebensbejahende und frohe Art färbt so langsam auf Ben ab, und er gesteht sich ein, dass er viel mehr für Mary empfindet, als er für möglich gehalten hat. Aber ist sie auch die Richtige, vor allem, ist sie auch die richtige Vertraute für Violet? Und verbringt Mary nicht unglaublich viel Zeit und Arbeit in ihrer Eisdiele?

Auch Mary weiß mittlerweile, das dieser große, gut aussehende und unglaublich unnahbare Mann genau das ist, was sie schon immer gesucht hat.

Die Chemie zwischen ihnen stimmt einfach, und die Autorin hat dies auch wunderbar authentisch dargestellt. Ich habe direkt die Funken zwischen ihnen fliegen sehen. Es gibt einige romantische Begebenheiten und auch eine kleine Erotische Szene, aber der Fokus ist hier eindeutig auf Romantik und nicht auf Sex gelegt. Das tut der Sache aber keinen Abbruch.

Es gibt noch ein paar kleine Irrungen und Wirrungen, und ich hätte Ben wirklich schütteln können, als er mit Mary Schluss gemacht hat. Hat ihre Liebe überhaupt eine Chance? Das müsst ihr nun selber rausfinden :)

Die Autorin hat alle Charaktere wunderbar und authentisch dargestellt und sie mit Ecken und Kanten, mit guten und schlechten Eigenschaften versehen.

Selbst die Nebencharaktere sind mir ans Herz gewachsen und Violet ist meine heimliche Favoritin.
Auch hier hat die Autorin sehr einfühlsam dargestellt, wie sehr Kinderseelen unter der Trennung der Eltern leiden. Ich habe mit ihr gelitten und bin froh, dass sie am Ende wieder glücklich ist.

Und Dana ist so realistisch unangenehm dargestellt, dass ich mich richtig über sie aufgeregt habe.

Fazit

No Sweeter Kiss kommt mit gut ausgearbeiteten, lebendigen Charakteren um die Ecke, sodass selbst jede Nebenfigur eine eigene Persönlichkeit bekommt und einem Plot, der authentisch und liebevoll angelegt ist. Ein flüssiger und moderner Schreibstil, sowie eine romantische Handlung mit gelegentlichem Tiefgang runden das Ganze ab.

Was mir sehr gefallen hat, ist der gesellschaftskritische Ton, der hier ab und zu durchstrahlt.
Singledasein, Scheidung, Scheidungskinder, Verlust und Vertrauen sind hier angesprochen und bringen stellenweise Tiefe in die Handlung.

Ich empfehle dieses Buch denjenigen, die ebenso wie ich, gerne mal romantische und kurzweilige Lektüre lesen möchten, und wo der Sex mal nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Daher gibt es von mir verdiente 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim LYX Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 21.05.2019

Sehr berührend

0

„No sweeter Kiss (Sweeter in theCity 2)“ von Olivia Miles
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: nicht verfügbar
Preis eBook: € 5,99
Seitenanzahl: 218 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-1097-1
Erscheint ...

„No sweeter Kiss (Sweeter in theCity 2)“ von Olivia Miles
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: nicht verfügbar
Preis eBook: € 5,99
Seitenanzahl: 218 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-1097-1
Erscheint am: 01.05.2019 im LYX digital by Bastei Lübbe
====================
Klappentext:

Wenn die Liebe nebenan wohnt …

Ben Sullivan hatte gedacht, dass sein Leben völlig nach Plan verläuft. Doch als seine Frau ihn und seine kleine Tochter einfach verlässt, steht er vor der Herausforderung, wieder ganz neu anzufangen. Und dieses Mal ist er fest entschlossen, sein Herz nicht noch einmal aufs Spiel zu setzen. Doch seine neue Nachbarin schafft es immer wieder, unter seine harte Schale zu dringen. Mary Harris, die Besitzerin des Eissalons »Sunshine Creamery«, scheint ein Stück Sonne in ihrem Herzen zu tragen. Und damit bringt sie Bens vernünftige Vorsätze langsam aber sicher zum Schmelzen.

====================

Achtung Spoilergefahr!!!

====================

Mein Fazit:

Das Cover ist auch hier wieder schön und passend gestaltet zu dem des ersten Teils. Der Schreibstil ist auch wieder flüssig und gefühlvoll. Geschrieben ist in der Erzählsperspektive aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere was mir immer gut gefällt. Diesmal geht es um Mary und Ben. Mary kennt man ja bereits aus Band 1. Sie ist die Schwester von Lila die in Band eins ihre eigene Story hatte. Mary hat die Eisdiele ihrer Großeltern übernommen. Auch wenn diese schlecht läuft, ist sie zu stolz um andere um Hilfe zu bitten. Sowohl Mary als auch Ben und seine Tochter Violet habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Er ist ein liebevoller Vater wie es sich wohl jedes Kind wünschen würde. Seine Ex-Frau Dana fand ich unmöglich. Ich hätte ihr nur zu gern den Kopf gewaschen. Die kleine Violet hätte ich manches mal gern in den Arm genommen und fest gedrückt. Mary scheint die einzige zu sein, die zu dem kleinen, traurigen und verletztem Mädchen durchdringen kann. Violets Schmerz hat mir wirklich das Herz gebrochen. Doch die Verbindung zwischen ihr und Mary war herzerweichend schön. Genau so werden Herzen gebrochen und Stück für Stück wieder zusammengesetzt. Für mich eine rührende und emotionale Fortsetzung die tief im Herzen berührt.

5 von 5 ?????

Veröffentlicht am 21.05.2019

No Sweeter Kiss (Sweeter in the City 2) / tolle Story mit vielen Emotionen gespickt

0

In " No Sweeter Kiss (Sweeter in the City 2) " ist Mary damit beschäftigt, die Eisdiele ihrer Familie am laufen zu halten und nach einer kürzlich gescheiterten Beziehung hat sie die Nase von Männern gestrichen ...

In " No Sweeter Kiss (Sweeter in the City 2) " ist Mary damit beschäftigt, die Eisdiele ihrer Familie am laufen zu halten und nach einer kürzlich gescheiterten Beziehung hat sie die Nase von Männern gestrichen voll.
Doch ihr mürrischer Nachbar Ben könnte dies ändern, aber Ben ist selbst ein gebranntes Kind was seine Scheidung ihm zeigt und so konzentriert er sich voll auf seine kleine Tochter.
Und doch ist da etwas zwischen ihnen, dem beide nicht entfliehen können.
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bringt dabei eine Menge Abwechslung und Spannung mit.
Man darf mit Mary und Ben mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen, wollte ich doch wissen ob es für beide ein Happy End gibt.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.