Cover-Bild Love & Danger - Verführerische Lügen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 06.12.2018
  • ISBN: 9783736309319
Olivia Schwarz, Lauren Black

Love & Danger - Verführerische Lügen

Gerechtigkeit - das ist alles, was sie will und wofür sie lebt

Um den Tod ihrer Schwester zu rächen, lässt sich Angelina Connelly von dem dubiosen Geschäftsmann Marco Alighieri anstellen, in dessen Umfeld sie den Schuldigen vermutet. Doch ihre Nachforschungen verlaufen nicht nach Plan: Marco beginnt, ihr Avancen zu machen und sein Stellvertreter misstraut ihr. Hinzu kommt, dass Marco außerdem gerade jetzt Verhandlungen mit einem neuen Geschäftspartner betreibt, der Angelinas Herz gefährlich schneller schlagen lässt. Doch auch Jake Paxton verfolgt eigene Pläne, und noch vor Angelinas eigenem Glück steht die Rache.

"Die Seiten sind nur so dahingeflogen!" Lovelybooks über Burning-Souls

Auftakt der spannenden und knisternden Love & Danger-Serie

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.12.2018

Spannender Auftaktband

0 0

Love & Danger Verführerische Lügen
Olivia Schwarz, Lauren Black

Dies ist der spannende Auftaktband einer atemberaubend schönen Dilogie.
Dieses Autorenduo hat mich sowas von gepackt und in Atem gehalten, ...

Love & Danger Verführerische Lügen
Olivia Schwarz, Lauren Black

Dies ist der spannende Auftaktband einer atemberaubend schönen Dilogie.
Dieses Autorenduo hat mich sowas von gepackt und in Atem gehalten, das war einfach meisterhaft grandios!
Angelina will Rache für den Tod ihrer Schwester. Daher lässt sie sich von Marco anstellen. Marco lässt sich was seine Geschäfte betrifft nicht in die Karten schauen. Er macht Angelina lieber schöne Augen. Die fühlt sich aber mehr zu Jake hingezogen. Marco und Jake wollen ein Geschäft abwickeln und Angelina die erinnert sich das für sie ihre Rache an erster Stelle steht.
Der Schreibstil ist durchgehend geschmeidig und locker leicht zu lesen. Er fügt sich wie Zahnräder ineinander und gerade dies finde ich immer sehr beeindruckend wenn zwei Autorinnen ein Buch schreiben.
Über die komplette Buchlänge legt sich eine magische Spannung, der ich mich nicht mehr entziehen konnte und ich fiebere nun dem nächsten Band entgegen.
Individualität wird bei den Protagonisten groß geschrieben und jeder, absolut jeder vorkommende Charakter ist perfekt platziert und in Szene gesetzt. Harmonisch fügt sich jeder einzelne in die Handlung ein.
Dank der ausführlichen und bildlichen Beschreibung hatte ich das Gefühl selbst vor Ort zu sein und bekam mehr als einmal pitschnasse Hände vor lauter Spannung.
Interessante und unvorhersehbare Wendungen ließen mich aufkeuchen und beflügeln mich so schnell wie möglich weiterlesen. Sagenhaft spannend und mitreißend habe ich dieses Buch erlebt.
Klare fünf Sterne und eine absolute Kauf - und Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 09.12.2018

Schade

0 0

Ich weiß nicht so ganz, was ich von dem Buch halten soll.
Ich wollte es lesen, weil mir das Cover so gut gefallen hat.
Das es nur Schwarz & weiß ist, gefällt mir sehr gut.
Und dann noch die Tattoos. ...

Ich weiß nicht so ganz, was ich von dem Buch halten soll.
Ich wollte es lesen, weil mir das Cover so gut gefallen hat.
Das es nur Schwarz & weiß ist, gefällt mir sehr gut.
Und dann noch die Tattoos. Das lässt das Kopfkino dann auf Hochtouren bringen.

Zwischendurch lese ich dann auch gerne mal Mafia-Romane. Sie sind zwar etwas härter. Ist aber mal eine Abwechslung.

Irgendwie habe ich mich dieses mal auch schwer getan mit dem Schreibstil der Autorin. Sonst fand ich ihre Bücher immer klasse. Aber woran es lag, weiß ich nicht so genau. Vielleicht war es einfach mal nicht meine Story. Aber ich finde, jeder sollte sich sein eigenes Bild davon machen und das Buch lesen.

Die Story war zwischendurch Spannend und Aufregend. Aber irgendwas fehlte einfach. Und das Ende war auch nicht so nach meinem Geschmack. Zack und zu Ende das Buch. Aber auch das ist hier nur meine Persönlich Meinung dazu.

Ich weiß, noch nicht genau, ob ich der Reihe weiter eine Chance geben werde.

Veröffentlicht am 08.12.2018

War mir im Gesamten leider etwas zu unrund

0 0

Love & Danger - Verführerische Lügen
Autorin: Lauren Black
Seitenzahl: 213
Reihe: Mafia
Verlag: Lyx
Erschienen: Dezember 2018
Genre: Liebe, Erotik, Dramatik

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei NetGalley ...

Love & Danger - Verführerische Lügen
Autorin: Lauren Black
Seitenzahl: 213
Reihe: Mafia
Verlag: Lyx
Erschienen: Dezember 2018
Genre: Liebe, Erotik, Dramatik

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei NetGalley und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar

Klappentext:

Gerechtigkeit - das ist alles, was sie will und wofür sie lebt
Um den Tod ihrer Schwester zu rächen, lässt sich Angelina Connelly von dem dubiosen Geschäftsmann Marco Alighieri anstellen, in dessen Umfeld sie den Schuldigen vermutet. Doch ihre Nachforschungen verlaufen nicht nach Plan: Marco beginnt, ihr Avancen zu machen und sein Stellvertreter misstraut ihr. Hinzu kommt, dass Marco außerdem gerade jetzt Verhandlungen mit einem neuen Geschäftspartner betreibt, der Angelinas Herz gefährlich schneller schlagen lässt. Doch auch Jake Paxton verfolgt eigene Pläne, und noch vor Angelinas eigenem Glück steht die Rache.


Meine Meinung:

"Love&Danger" war so ein Buch, das mich aufgrund seines Klappentextes direkt gereizt hat. Ich lese gerne mal Geschichten über Rachepläne, die auf irgendeine faszinierende Art und Weise zu einer tollen Liebesgeschichte führen und dazu eine gewisse Portion Leidenschaft, aber auch Dramatik und Spannung beinhalten. So war dann auch meine Ambition bezüglich dieses Buches.

Im Grunde genommen ist die Plotline schnell erfasst. Angelina Connelly arbeitet seit geraumer Zeit für den Geschäftsmann Alighieri und spielt ihm die brave Assistentin vor. Doch ihre Hintergedanken sind weitaus komplexer, denn sie will in erster Linie den Tod ihrer Schwester rächen. Dass das nicht alles nach Plan verläuft und ihr einige Steine in den Weg gelegt werden, ist natürlich klar. Und dann ist da ja noch Alighieris neuer Geschäftspartner, Jake Paxton, der ihr ziemlich gewaltig den Kopf verdreht. Doch eigentlich kann sie sowas bei der Durchführung ihrer Pläne gar nicht brauchen. Und was ist mit Paxton selbst? Welche Ziele verfolgt er eigentlich?

Grundlegend gefiel mir die Idee der Handlung sehr gut. Ich war gespannt auf die jeweiligen Geschichten der Protagonisten und welche Abgründe sich da im Verlauf auftun würden. Doch so richtig überzeugen konnte mich das Ganze nicht. Vielleicht lag es an den sprunghaften Perspektivenwechseln, die nicht wirklich angezeigt wurden, sondern einfach mitten im Kapitel einfach da waren. Ich war dann stellenweise etwas verwirrt, denn es dauerte manchmal ein paar Sätze, bis einem bewusst wurde, dass man plötzlich aus Alighieris Perspektive liest. Das Ganze wirkte sehr sprunghaft und es fiel mir mitunter etwas schwerer, die genauen Hintergründe und Zusammenhänge zu begreifen.
Angelina konnte leider bei mir nicht wirklich viele Sympathiepunkte sammeln, aber ich kann nicht genau erklären, woran es liegt. Im Zusammenspiel mit Paxton gefiel sie mir eigentlich sogar ziemlich gut, aber in anderen Bereichen wirkt sie teilweise sehr naiv und handelt meiner Ansicht nach deutlich unüberlegt. Und das ist in dem Metier, in dem sie hier verkehrt, eigentlich nicht gerade die förderlichste Taktik. Bei manchen ihrer Unternehmungen habe ich mir wirklich die Frage gestellt, ob ihr nicht eigentlich klar sein sollte, dass sie sich damit ein mächtiges Eigentor schießen würde.

Wer mir sehr sympathisch rüberkam, war indessen Jake Paxton. Es wird einem als Leser frühzeitig klar, dass er nicht unbedingt der ist, der er nach außen hin zu sein scheint. Genaueres dazu wird aber erst später enthüllt und eher so eingeworfen, als dass der große Knall käme. Aber er hat mir im Verlauf sehr gut gefallen und er passte für mich perfekt in die Geschichte. Selbst der "Bösewicht" Alighieri kam recht authenthisch rüber, wohingegen seine rechte Hand nicht unbedingt zu meiner Unterhaltung beitragen konnte.

Das Buch liest sich außerordentlich flüssig und sprachlich habe ich nichts auszusetzen. Allerdings ging es mir irgendwie nur sehr zäh von der Hand, trotz des guten Schreibstils. Ich hatte das Gefühl, mich stellenweise eher voranquälen zu müssen und das hat mir das Lesevergnügen ein klein wenig verhagelt.
Richtig Spannung kam erst gegen Ende hin auf und da gab es dann auch einen großen Knall, der mich dann doch wieder so packen konnte, dass ich unbedingt wissen will, was da jetzt genau passiert ist. Denn hier darf man glaube ich nicht gleich alles so einfach hinnehmen. Im Großen und Ganzen hätte ich mir für eine Mafia-Story einfach ein bisschen mehr gewünscht und denke, hier hätte man an einigen Stellen noch ausbauen können. Ich werde dennoch (alleine schon aufgrund des Finales) den zweiten Band lesen und bin gespannt, was die Autorin hier noch an Entwicklungen versteckt hat.

Fazit:
★★★☆☆
So ganz konnte das Buch mich nicht überzeugen, auch wenn das Potenzial definitiv gegeben war. Ich werde mir dennoch auch den zweiten Band auf die Liste setzen. Ich gebe an dieser Stelle 3 von 5 Sternen und blicke erwartungsvoll auf die Dinge, die noch kommen.

Veröffentlicht am 08.12.2018

Love and danger

0 0

Lauren Black - love & danger verführerische Lügen

Klappentext

Gerechtigkeit – das ist alles, was sie will und wofür sie lebt

Um den Tod ihrer Schwester zu rächen, lässt sich Angelina Connelly von dem ...

Lauren Black - love & danger verführerische Lügen

Klappentext

Gerechtigkeit – das ist alles, was sie will und wofür sie lebt

Um den Tod ihrer Schwester zu rächen, lässt sich Angelina Connelly von dem dubiosen Geschäftsmann Marco Alighieri anstellen, in dessen Umfeld sie den Schuldigen vermutet. Doch ihre Nachforschungen verlaufen nicht nach Plan: Marco beginnt, ihr Avancen zu machen und sein Stellvertreter misstraut ihr. Hinzu kommt, dass Marco außerdem gerade jetzt Verhandlungen mit einem neuen Geschäftspartner betreibt, der Angelinas Herz gefährlich schneller schlagen lässt. Doch auch Jake Paxton verfolgt eigene Pläne, und noch vor Angelinas eigenem Glück steht die Rache.
_
Mein Fazit

Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht .

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und liest sich relativ flüssig .

Die Handlung fing wirklich sehr gut an ... leider ist mir das Buch im Laufe des Lesens abhanden gekommen. Irgendwie hab ich das Interesse verloren. Ich kann gar nicht genau sagen was der Auslöser war und ab welchem Punkt es mir so erging .

Ich habe das Buch zu Ende gelesen, weil ich schon wissen wollte wie es endet . Das Ende kam doch sehr abrupt und spannend.

Alles in allem leider kein Hit für mich . Dennoch ist dies meine persönliche Meinung. Die Geschmäcker gehen da sicher auseinander.

3 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 06.12.2018

Spannend aber schwache Charaktere

0 0

Angelina Connellys will nur noch Rache für ihre Schwester. Dafür muss sie für Marco Alighieri arbeiten. Sie hofft so an Informationen zu kommen damit Marco verhaftet werden kann. Doch bis lang hat sie ...

Angelina Connellys will nur noch Rache für ihre Schwester. Dafür muss sie für Marco Alighieri arbeiten. Sie hofft so an Informationen zu kommen damit Marco verhaftet werden kann. Doch bis lang hat sie noch nicht wirklich was Stichhaltiges gefunden. Der neue Geschäftspartner Jake Paxton von Marco lässt Angelinas Herz schneller schlagen, doch muss sie aufpassen, denn Marco hat selber ein Auge auf sie geworfen und sieht seine Angestellten als Eigentum an, welches er nicht gerne teilt.

Ein wenig tue ich mich mit der Geschichte ans ich etwas schwer und ich kann keinen genauen Finger drauf legen.
Angelina ist mir etwas zu farblos was ihre Persönlichkeit betrifft. Auch wenn sie nett ist, ist da nichts weiter was für mich haften bleibt. Kein besonderer Humor oder Temperament oder was anderes. Jake umgibt wiederum was geheimnisvolles, man merkt das mehr hinter allen steckt, aber auch er ist farblos.
Zwischen den beiden hat es zwar gefunkt aber so recht ist bei mir noch nicht der Funke übergesprungen.
Das Setting ist auf jeden Fall sehr interessant und spannend gemacht, etwas was mich gefesselt hat. Da die Geschichte in einen Cliffhänger endet bleiben noch einiges an Fragen über.