Cover-Bild Ein Weihnachtswunder für Familie Maus
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Coppenrath
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 64
  • Ersterscheinung: 22.09.2021
  • ISBN: 9783649638100
  • Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren
Oriol Canosa

Ein Weihnachtswunder für Familie Maus

Rosemarie Griebel-Kruip (Übersetzer), Cuchu (Illustrator)

Das Weihnachtsfest rückt immer näher und Familie Maus macht sich langsam Sorgen. Eigentlich hätte sie alle Pfoten voll zu tun, denn die große Tanne auf dem Marktplatz muss geschmückt werden! Doch in diesem Jahr wagen sich die Mäuse nicht auf die Straße, weil eine große Eule dort immer wieder ihre Kreise zieht. Was führt sie im Schilde? Und wird der Baum in diesem Jahr doch noch in seinem Glanz erstrahlen?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Hoernchen in einem Regal.
  • Hoernchen hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2021

Liebevoll, lustig und absolut weihnachtlich!

0

"Ein Weihnachtswunder für Familie Maus" ist ein Kinderbuch von Cuchu und Oriol Canosa. Es ist 2021 beim Coppenrath Verlag erschienen.

Worum es geht:
Jedes Jahr zur Weihnachtszeit schmückt die Mäusefamilie ...

"Ein Weihnachtswunder für Familie Maus" ist ein Kinderbuch von Cuchu und Oriol Canosa. Es ist 2021 beim Coppenrath Verlag erschienen.

Worum es geht:
Jedes Jahr zur Weihnachtszeit schmückt die Mäusefamilie Silvestre den großen Tannenbaum vor dem Haus Tannenbaumplatz 5. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Weil nämlich eine Eule auf Mäusejagd ist. Doch warum? Unter den Tieren gilt doch die Friedensvereinbarung zur Weihnachtszeit. Schaffen es die Mäuse doch noch den Baum zu schmücken oder wird es dieses Mal ein trostloses Weihnachtsfest ohne buntem Baum?

Meine Meinung:
Die Weihnachtszeit rückt näher und ich bin bei diesem wunderschönen Cover sofort hängen geblieben. Es ist so farbenfroh und versetzt sofort in Weihnachtsstimmung. Und wow ist das eine süße Geschichte. Sie ist liebevoll, lustig und absolut weihnachtlich. Besonders amüsant fanden meine Kinder, dass in dem Haus Tannenbaumplatz 5 nicht nur die Mäuse wohnen, sondern auch noch zwei Menschenfamilien. Und beide denken, dass die jeweils andere Familie normalerweise den Baum schmückt. Niemand ahnt, dass es die Mäuse sind. So ist das Buch doch wirklich sehr witzig.

Daneben hat die Geschichte auch noch eine tolle Botschaft: nämlich, dass sich Hilfsbereitschaft auszahlt. Und so glänzt dieses Buch mit Witz, Charme und jede Menge Weihnachtsschmuck.

Neben dem traumhaften Cover sind auch die Illustrationen im Buch absolut gelungen. Die Mäuse sind sehr niedlich und die Farben wunderschön.

Fazit:
Nachdem wir das Buch beendet haben, wollten meine Kinder sofort Weihnachten feiern. Das größte Lob an jedes Kinderbuch. Wir finden es ganz großartig!

Veröffentlicht am 21.09.2021

Schöne Botschaft, konnte uns aber nicht zu 100% fesseln

0

Inhalt:
Das Weihnachtsfest rückt immer näher und Familie Maus macht sich langsam Sorgen. Eigentlich hätte sie alle Pfoten voll zu tun, denn die große Tanne auf dem Marktplatz muss geschmückt werden! Doch ...

Inhalt:
Das Weihnachtsfest rückt immer näher und Familie Maus macht sich langsam Sorgen. Eigentlich hätte sie alle Pfoten voll zu tun, denn die große Tanne auf dem Marktplatz muss geschmückt werden! Doch in diesem Jahr wagen sich die Mäuse nicht auf die Straße, weil eine große Eule dort immer wieder ihre Kreise zieht. Was führt sie im Schilde? Und wird der Baum in diesem Jahr doch noch in seinem Glanz erstrahlen?

Meinung:
Das Weihnachtsfest steht kurz bevor und die Familien Rincón und Mayor wundern sich, warum die jeweils andere Familie es noch nicht geschafft hat die große Tanne vor dem gemeinsamen Haus weihnachtlich zu schmücken. Dabei schmückt tatsächlich jedes Jahr keine der beiden Familien die Tanne. Viel mehr ist es die Mäusefamilie Silvestres, die die Tanne jedes Jahr schmückt. Dieses Jahr steht Familie Silvestres jedoch vor einem großen Problem. Eine riesige Eule macht den Marktplatz vor ihrem Haus unsicher und die Mäuse trauen sich nicht mehr hinaus. Eigentlich herrscht zur Weihnachtszeit der alljährliche Weihnachtsfrieden unter den Tieren, warum hält sich die Eule also nicht an diesen? Die Mäusekinder Pablo und Candela versuchen der Sache auf den Grund zu gehen.

Zwar ist die Weihnachtszeit noch ein wenig hin, dennoch störte dies meinen fünfjährigen Sohn beim Lesen dieser Geschichte überhaupt nicht. Ich denke, gerade Kinder haben noch kein großes Problem damit Weihnachtsgeschichten zu jeder Jahreszeit zu lesen. Viel mehr sind es eher wir Erwachsenen die meinen unbedingt eine Weihnachtsgeschichte zur Weihnachtszeit lesen zu müssen. Ich jedenfalls hatte genau wie mein Sohn Freude an der winterlichen Stimmung, die durch das Buch wehte.

Die Geschichte beginnt zunächst mit den Menschenfamilien Rincón und Mayor und wechselt dann zu den eigentlichen Protagonisten der Geschichte, der Mäusefamilie Silvestres. Spannung kommt an dem Punkt der Geschichte auf, als die Mäuse versuchen hinter das Geheimnis der Eule zu kommen. Die anschließende Rettungstat konnte meinen Sohn auf jeden Fall an die Seiten fesseln. Jedoch merkte ich zuvor, dass er immer unkonzentrierter beim Zuhören wurde, da die Geschichte bis zur Rettungsmission ihn nicht wirklich fesseln konnte.

Nichtsdestotrotz bietet die Geschichte eine wundervolle Botschaft für Jung und Alt. Mal wieder ist nicht alles so wie es auf den ersten Blick scheint und es sind die Kleinsten die uns Erwachsenen die Augen öffnen. Dies gefiel mir ausgesprochen gut an der Geschichte!

Die Bilder wurden von Illustratorin Cucho gezeichnet. Dabei gibt es nicht nur große und kleine Illustrationen zu bestaunen. Sogar fünf ganze Doppelseiten bestehen aus reinen Illustrationen. Dies hat meinem Sohn natürlich sehr gut gefallen. Vor allen Dingen die Darstellung der Mäuse und der Eule hat unseren Geschmack getroffen. Auch das weihnachtliche Feeling wird anhand der Bilder noch intensiver transportiert.

Fazit:
Eine schöne Weihnachtsgeschichte für Mensch und Maus, die wundervolle Botschaften für Jung und Alt bereithält. Meinen Sohn konnte die Geschichte zwar nicht 100 % fesseln, dennoch haben wir es sehr genossen das erste Mal in diesem Jahr in Weihnachtsstimmung geraten zu dürfen.
Wir vergeben 4 von 5 Junior-Hörnchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere