Cover-Bild Shadowscent - Die Blume der Finsternis
(115)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Dragonfly
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 17.12.2019
  • ISBN: 9783748800125
P. M. Freestone

Shadowscent - Die Blume der Finsternis

Katharina Diestelmeier (Übersetzer)

Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen!

Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen …

Die Welt von Aramtesch bietet alles von flirrender Wüstenhitze bis zu kalten Hofintrigen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.05.2020

rätselhafte Aufgabe

0

Mir hat der erste Teil dieser neuen Fantasy Reihe sehr gut gefallen. Bildlicher Schreibstil, eine ganz andere Welt, mit sympathischen und vielschichtigen Charakteren. Die Entwicklung der Beziehung zwischen ...

Mir hat der erste Teil dieser neuen Fantasy Reihe sehr gut gefallen. Bildlicher Schreibstil, eine ganz andere Welt, mit sympathischen und vielschichtigen Charakteren. Die Entwicklung der Beziehung zwischen Ash und Rakel war sehr stark. Es wurde das perfekte Maß gefunden, nicht zu viel aber auch nicht zu wenig Romantik. Die Handlung war spannend mit einer rätselhaften, fast unlösbaren Aufgabe.

Es bleibt ein offenes Ende, weshalb ich schon sehr gespannt auf den zweiten Teil bin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2020

Potenzial nicht augeschöpft

0

Die Geschichte selbst wird aus der Sicht von Rakel, einer jungen Frau, die eigentlich nur ein Heilmittel für ihren Vater sucht, Heilmittel für ihren Vater sucht, und Ash, dem Leibwächter des Thronfolgers ...

Die Geschichte selbst wird aus der Sicht von Rakel, einer jungen Frau, die eigentlich nur ein Heilmittel für ihren Vater sucht, Heilmittel für ihren Vater sucht, und Ash, dem Leibwächter des Thronfolgers des Kaiserreichs, erzählt. Obwohl die Geschichte in der Ich-Perspektive geschrieben ist, kann man die Sicht der beiden gut auseinanderhalten und auch die Kapitel beginnen immer mit dem Namen der Person, die gerade erzählen darf.

Die ersten 17 Kapitel fand ich relativ unspannend. Es begann natürlich mit der Einführung in die Welt, aber diese Einführung konnte mich nicht packen, da mir die Erklärungen zur Welt selbst zu kurz kamen. Besonders Rakels Geschichte habe ich zu Beginn noch auf den ersten Seiten als sehr interessant empfunden, aber dann sind so viele Dinge so abgehackt erzählt worden. Und auch, wieso sie am Anfang eine gewisse Entscheidung trifft und es nicht einfach auf ehrliche Art versucht, ist mir nicht klar geworden. Von der Prüfung bis zur Ankunft im Palast wurde in der Zeit gesprungen und einfach sehr wenig erklärt, sodass ich sehr unzufrieden mit dem Abschnitt war. Ashs Sichtweise beinhaltete da schon mehr Infos und deutete größere Geheimnisse an.

Nach der Vergiftung des Kronprinzen wird die Geschichte dann spannender. Insbesondere die Entwicklung der Beziehung zwischen Rakel und Ash fand ich gelungen. Die beiden sind von Anfang an sehr unterschiedlich und müssen erst einmal lernen zusammenzuarbeiten und einander zu vertrauen. Wer eine großartige Liebesgeschichte erwartet, wird wohl eher enttäuscht werden. Mir hingegen gefiel es, dass ich sie nicht bekommen habe. Auch auf wirklich bedrohliche Szenen auf der Reise wurde verzichtet. Das schmälerte die Spannung wieder. Erst zum Ende hin kann ich wirklich sagen, dass mich das Buch gepackt hätte – danke Ash.

Der Weltenbau ist im Buch selbst für mich viel zu kurz gekommen. Schon zu Beginn der Handlung entwickelten sich viele Fragezeichen: wie ist das Kaiserreich politisch aufgebaut, wie die Gesellschaft? Welche Konflikte bestehen zwischen den Provinzen? Welche zwischen der Ärztezunft und den Priesterinnen? Wieso vertraut der Kaiser nach Jahren auf einmal den Ärzten mehr als den Priesterinnen? Welche Bedeutung spielen die Götter? Es wird so viel angedeutet oder mal im Nebensatz fallengelassen, aber das reichte nicht, damit ich die Welt von Aramtesch verstand. Im E-Book fehlt eine Landkarte der Welt, aber auf der Internetseite des Verlags lässt sich diese ansehen.

Vor allem die Bedeutung der Düfte hätte in meinen Augen genauer erklärt werden müssen. Welche Kräfte haben Düfte in der Welt von Aramtesch? Ist es reiner Aberglaube oder hat die richtige Kombination von Düften eine magische Wirkung? Das waren lange Zeit meine Hauptfragen.

Obwohl so wenig erzählt und gezeigt wird, glaube ich, dass die Autorin sich sehr viele Gedanken gemacht hat und aus dem, was ich erfuhr, leite ich ab, dass auch alles logisch erdacht wurde. Gefallen hat mir auch, dass Sprichwörter und Flüche der Welt angepasst sind und immer etwas mit Düften zu tun haben. Trotzdem wurde in meinen Augen das Potenzial der Idee nicht ausgeschöpft. Eben die Bedeutung der Gerüche weckte mein Interesse auf das Buch und da diese nur nebensächlich abgehandelt wurden, war ich enttäuscht.

Alles in allem punktet das Buch mit einer großartigen Idee und interessanten Charakteren. Der Mangel an Erklärungen der Welt und die Tatsache, dass erst nach 17 Kapiteln die Spannung langsam wuchs, minderten allerdings den Lesespaß. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, durch den auch endlich ein wirklicher Gegner auftaucht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2020

...fantasievoll, mutig und voller Düfte, die beflügeln…

0

Das Cover ist wunderschön, ein Blickfang und harmonisch gestaltet, es mach neugierig auf die Geschichte.

Düfte verbinden unsere Erinnerungen und bringen diese wieder zum Vorschein, jedoch muss man genau ...

Das Cover ist wunderschön, ein Blickfang und harmonisch gestaltet, es mach neugierig auf die Geschichte.

Düfte verbinden unsere Erinnerungen und bringen diese wieder zum Vorschein, jedoch muss man genau wie Rakel einen erstaunlichen Sinn haben, wenn man die einzelnen Düfte jedes Parfum oder Getränkes herausfinden kann.

Die Geschichte beginnt damit das Rakel wegen der Gesundheit ihres Vater aufbricht, um eine Ausbildung und eine besseres Leben zu führen.
Leider ist dies alles andere als einfach und sie gerät mitten in eine Chaos, was sie nie erahnt hat.

Rakel ist mutig, voller Elan und Stärke, sie erstaunt immer wieder und entzückt von ihrem Talent als auch ihren Taten.

Ash ist im Gegenzug auf seinem Posten, den ihm das Leben füllt, zwischen Liebe und Pflicht sorgt er für den Schutz des Prinzen.

Die Kombination der beiden könnte nicht unterschiedlicher sein den je, eine Person und ihre Zukunft verbindet sie und führt sie in ein Abenteuer von Gefahren als auch mutiger Taten.

Ich habe voller Vorfreude zu dem Buch gegriffen und wurde in die Welt der Düfte und Gefahren gezogen und konnte es nicht aus der Hand legen. Die Mythen als auch fantasievollen Beschreibungen sind bemerkenswert und ließen mich nicht mehr los.
Besonders die zwei Protagonisten sind mir ans Herz gewachsen, sie überraschen und erstaunen einen auf so viele Arten. Ich habe mich in sie vernarrt und habe spannungsgeladen den Verlauf der Handlung verfolgt.

Ich habe es genossen im Bann des Leseflusses zu sein und bleibe begeistert und mit Neugierde auf die Fortsetzung zurück. Natürlich bekommt die Geschichte einen Cliffhanger, der einen überrascht und mit Sehnsucht auf mehr zurück lässt.

Ein klasse Einstieg in die Reihe, die eine eindrucksvolle fantasievolle und bemerkenswerte Persönlichkeiten bietet,

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

Shadowscent

DieBlumederFinsternis

PMFreestone

Dragonfly

HarperCollins

NetgalleyDe

Vorablesen

Werbung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2020

Ganz okay

0

Die Welt aus Shadowscent ist zauberhaft und voller Düfte, die uns in diesem Buch auch sehr bildhaft daregstellt werden, zumindest am Anfang. Die Geschichte gefällt mir gut und ich mag die Idee sehr, wenn ...

Die Welt aus Shadowscent ist zauberhaft und voller Düfte, die uns in diesem Buch auch sehr bildhaft daregstellt werden, zumindest am Anfang. Die Geschichte gefällt mir gut und ich mag die Idee sehr, wenn auch Rakel und Ash zwsichendurch auf eine Reise gehen, die sich ziemlich zieht. Das Lesen hat aber wirklich Spaß gemacht - bis auf eines. Rakel. Mit ihr konnt ich gar nichts anfangen, Ash dagegen war wirklich ein toller Charakter. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der das ganze nochmal doppelt spannender macht. Aber da ich einfach ein Problem mit Rakel habe, hat das den Lesespaß etwas gemindert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2020

Eine total spannende, intensive Welt der Düfte

0

Mir hat die Welt, die P. M. Freestone in einer völlig anderen Zeit und Umgebung erschaffen hat, sehr gut gefallen. Dadurch, dass es so anders war, hat es mich perfekt aus meinem Alltag rausgeholt und für ...

Mir hat die Welt, die P. M. Freestone in einer völlig anderen Zeit und Umgebung erschaffen hat, sehr gut gefallen. Dadurch, dass es so anders war, hat es mich perfekt aus meinem Alltag rausgeholt und für sich eingenommen. Rakel und Ash sind sehr sympathische und realistische Protagonisten, mit denen ich mich sehr gern auf die Suche nach dem Gegengift für den ersten Prinzen Nisai gemacht habe.
Der Anfang fiel auch mir etwas schwer, aber mit der Zeit und zunehmender Handlung wurde es schwer, aus der Welt aufzutauchen.

Die Idee, Düfte als Hauptthematik für ein Buch zu machen, hat mir sehr gefallen. Dadurch hatten die Beschreibungen auch nochmal eine ganz andere Ebene. Auch im Schreibstil wird immer wieder die Welt der Düfte einbezogen, vor allem beim Fluchen.

Ich bin schon sehr auf den zweiten Teil gespannt, da ich die Duftwelt und die Machenschaften der Politik um Aramtesch sehr spannend finde und Rakel als Protagonistin ins Herz geschlossen habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere