Cover-Bild Younger - Tausche Alter gegen Liebe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 06.12.2019
  • ISBN: 9783746636290
Pamela Redmond Satran

Younger - Tausche Alter gegen Liebe

Roman
Annette Hahn (Übersetzer)

Wie jung willst du sein?

Vom Ehemann verlassen, muss Alice (43) von vorn anfangen. Doch nach Jahren als Hausfrau und Mutter ist sie zu alt für die einen, zu unerfahren für die anderen Jobs. Als sie von dem unglaublichen reizenden Josh (26!!!) auf Ende 20 geschätzt wird, hat sie eine Idee: Wieso soll sie ihr Alter nicht ein bisschen „korrigieren“? Prompt bekommt sie einen Job, dazu ein paar heiße Dates mit Josh, und hat plötzlich eine blutjunge Version ihres Lebens zurück. Bis die Sache mit Josh immer ernster wird und Alice sich fragt: Liegt das am Alter, oder ist das etwa – Liebe?

Ein hinreißend komischer Roman über die unwiderstehliche (Frauen-)Phantasie, mit dem Wissen einer Mittvierzigerin noch einmal jung zu sein

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.06.2020

…Neuanfänge, Veränderungen und voller Emotionen…

0

Neuanfänge sind nicht immer leicht, besonders wenn man über 40 ist, geschieden und ein Kind auf dem College hat.
Alice versucht mit allen mitten es durch zustehen, wird durch ihr jüngeres Aussehen auf ...

Neuanfänge sind nicht immer leicht, besonders wenn man über 40 ist, geschieden und ein Kind auf dem College hat.
Alice versucht mit allen mitten es durch zustehen, wird durch ihr jüngeres Aussehen auf die Idee und schlägt sich mit einer kleinen Notlüge durch das Verlagswesen.
Mit dem Wunsch an Silvester lernt sie auch noch Josh kennen, der sehr attraktiv aber auch sehr jung ist.
Wagt sie sich ins Abenteuer ?

Die Geschichte zog mich schon mit der Serie meine Aufmerksamkeit auf sich, auch das Cover hat dies nur gesteigert.
Herausstechend die Persönlichkeiten, die man kennen und lieben lernt.
Alice und Maggie sowie auch Josh, die begeistern und in ihren Bann ziehen.

Ein amüsantes als auch emotionales Werk, was mich begeistert, von den Charakteren überzeugt und sehr über den Mut erstaunen haben.
Ich bleibe daher begeistert, ergriffen über die Charakter und amüsiert über die Schlagfertigkeiten zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

YoungerTauscheAltergegenLiebe

PamelaRedmondSatran

Aufbauverlage

atb
#rezension


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2020

Alter und Vorurteile

0

Das Buch lässt sich nicht nur sehr gut lesen, es ist auch ein Gedankenexperiment, das zum Nachdenken anregt. Da ich selber auch nach meiner Familienzeit auf Grund des Alters lange gebraucht hatte, bis ...

Das Buch lässt sich nicht nur sehr gut lesen, es ist auch ein Gedankenexperiment, das zum Nachdenken anregt. Da ich selber auch nach meiner Familienzeit auf Grund des Alters lange gebraucht hatte, bis ich einen guten Job gefunden hatte, kann ich sehr gut nachvollziehen, dass in dieser Geschichte Alice ihr wahres Alter verschweigt. Zwar glaube ich nicht, dass hier bei uns eine Bewerbung ohne Jahreszahlen im Lebenslauf erfolgreich sein könnte, aber vielleicht ist das in Amerika möglich. Und Alice gibt hier ihre Bewerbung ja auch persönlich ab.

Davon abgesehen finde ich den Gedanke als jüngeres Ich mit aktueller Erfahrung zu leben interessant. Viele Gedankengänge von Alice und auch ihrer Freundin konnte ich sehr gut nachvollziehen. Die Liebesgeschichte bringt noch zusätzlichen Schwung in die Geschichte.
Da das Buch außerdem sehr gut geschrieben und abwechslungsreich ist, kann ich es nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2020

So jung wie man sich fühlt

0

Ich tu mir selbst oft schwer, das Alter von Leuten richtig einzuschätzen. Das ist aber heutzutage auch gar nicht mehr so einfach, wo junge Mädels ihre Haare grau färben und auch Frauen mit 40+ noch lange ...

Ich tu mir selbst oft schwer, das Alter von Leuten richtig einzuschätzen. Das ist aber heutzutage auch gar nicht mehr so einfach, wo junge Mädels ihre Haare grau färben und auch Frauen mit 40+ noch lange Haare haben und Jeans + Sneakers tragen. Aber ist es tatsächlich so einfach, sich 15 Jahre jünger zu schummeln wie es Alice tut nachdem sie sich ein paar Kilo abtrainiert, Haare peppig geschnitten, Gesicht schön angemalt und jugendliche Klamotten angezogen hat. Nun, zumindest halten sie die Leute fortan für eine Frau unter 30 - und da wird sie ja den Teufel tun und sie eines Besseren belehren. Immerhin läuft es nun plötzlich wieder richtig gut für sie: sie bekommt den Job, der ihr zuvor verwehrt blieb. Und im Bett geht endlich auch wieder die Post ab. Doch wie lange wird ihr doppeltes Spiel gut gehen?

Es passiert zwar nicht soo richtig viel in diesem Buch, und es ist wahrscheinlich auch nicht wahnsinnig realstisch. Hierzulande würde wohl niemand mehr ohne Backgroundcheck und polizeiliches Führungszeugnis eingestellt werden. Aber ich fand die Lektüre sehr unterhaltsam, und das ist ja der entscheidende Faktor. Leider endet mir Alice' Abenteuer dann zu abrupt. Das letzte Kapitel bildet zwar einen schönen Bogen zum Anfang, aber lässt auch vieles offen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2020

Geniales Buch

0

Klappentext des Buches:
Vom Ehemann verlassen, muss Alice (43) von vorn anfangen. Doch nach Jahren als Hausfrau und Mutter ist sie zu alt für die einen, zu unerfahren für die anderen Jobs. Als sie von ...

Klappentext des Buches:
Vom Ehemann verlassen, muss Alice (43) von vorn anfangen. Doch nach Jahren als Hausfrau und Mutter ist sie zu alt für die einen, zu unerfahren für die anderen Jobs. Als sie von dem unglaublichen reizenden Josh (26!!!) auf Ende 20 geschätzt wird, hat sie eine Idee: Wieso soll sie ihr Alter nicht ein bisschen „korrigieren“? Prompt bekommt sie einen Job, dazu ein paar heiße Dates mit Josh, und hat plötzlich eine blutjunge Version ihres Lebens zurück. Bis die Sache mit Josh immer ernster wird und Alice sich fragt: Liegt das am Alter, oder ist das etwa – Liebe?
Alice war jahrelang Hausfrau und hat sich nur um ihren Mann, die Kinder und das Haus gekümmert. Doch dann verlässt ihr Mann sie wegen einer jüngeren, was soll sie nun tun? Sie muss jetzt schauen, dass sie auf eigenen Füßen stehen kann. Jedoch hat sie nichts vorzuweisen, daher ist es echt schwierig für sie, eine Stelle zu finden wo sie genommen wird. Für die einen ist sie bereits zu alt und da sie ja jahrelang nichts weitergearbeitet hat, hat sie auch nichts in der Berufswelt vorzuweisen. Dann trifft Alice zufällig auf einen Mann, welcher sie auf Ende 20 schätzt. Da kommt Alice die Idee, ihre Bewerbungen ein klein wenig zu verschönern und prompt bekommt sie einen Job. Sie lernt Josh kennen, er ist Mitte zwanzig (also nicht wirklich viel älter als Sie) und ihr Leben gerät vollkommen durcheinander. Alice hat jedoch nun das Problem, dass sie immer im Hinterkopf hat, ob sie wieder von einem Mann wegen einer jüngeren verlassen wird, will sie, dass? Kann sie wieder jemandem vertrauen?
Es ist eine sehr schön geschriebene Geschichte, welche vor allem aber sehr viel Spaß gemacht hat zu lesen. Vor allem aber, ist in dieser Geschichte sehr viel Wahrheit enthalten, was das Leben angeht. Die Angst welche Alice hat nachdem sie alleine da steht und schauen muss wie sie nun durch Leben kommt, war sehr gut dargestellt gewesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2020

Plötzlich jünger

0

Alice möchte einen Neustart nach der Trennung von ihrem Ehemann. Ihre Tochter ist auf Selbstfindung im Ausland. Also erfindet sich Alice neu und wirkt 15 Jahre jünger.

Die Idee ist ganz witzig, wobei ...

Alice möchte einen Neustart nach der Trennung von ihrem Ehemann. Ihre Tochter ist auf Selbstfindung im Ausland. Also erfindet sich Alice neu und wirkt 15 Jahre jünger.

Die Idee ist ganz witzig, wobei ich die Erklärung wie es funktioniert hat sich bei der Arbeit als jünger auszugeben, etwas zu vage empfand. Das wäre bei uns mit der Sozialversicherung sofort herausgekommen.

In der Mitte hatte das Buch etwas Längen. Manche Themen wie die Verkupplung mit dem Freund von Thad wird erst groß thematisiert und dann spielt es keine Rolle mehr.

Gut gefallen hat mir, dass die Probleme von Müttern nach einer Pause aufgegriffen wurden. Die Charaktere fand ich interessant und abwechslungsreich. Allerdings bleibt Josh sehr blass.

Fazit: Ein schöner Liebesroman ohne Erotik, der eher Frauen nach dem Studium oder mit Kindern ansprechen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere