Cover-Bild Dein böses Herz
(31)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 28.05.2021
  • ISBN: 9783751706070
Paul Buderath

Dein böses Herz

Thriller

Eigentlich hatte sich Kommissarin Sandra Rehbein auf ein freies Wochenende mit ihrem Sohn gefreut. Doch dann wird sie zu einem Tatort gerufen: Auf einem verlassenen Parkplatz liegt ein toter Mann - ihm wurde das Herz herausgeschnitten. Als Sandra und ihr Team die Ehefrau des Opfers verständigen, finden sie heraus, dass diese ein Video erhalten hat, auf dem ihr Ehemann beim Sex mit einer auffällig tätowierten Frau zu sehen ist. Gibt es da einen Zusammenhang? Kurz darauf wird eine weitere Leiche gefunden - ebenfalls ohne Herz. Bei ihren Ermittlungen deckt Sandra ein dunkles Geheimnis auf, das die Opfer miteinander verbindet. Und das Morden ist noch nicht vorbei ...

Ein packender Thriller, der unter die Haut geht.

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!



Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.06.2021

Solider Krimi

5

Mit 'Dein böses Herz' hat Paul Buderath einen soliden Krimi mit glaubwürdigen Charakteren vorgelegt.

Der Spannungsbogen ist gut und wird aufrechterhalten, die Charaktere sind nicht abgehoben sondern ...

Mit 'Dein böses Herz' hat Paul Buderath einen soliden Krimi mit glaubwürdigen Charakteren vorgelegt.

Der Spannungsbogen ist gut und wird aufrechterhalten, die Charaktere sind nicht abgehoben sondern sehr realistisch dargestellt.

Wir bekommen Einblicke in die Abgründe der Seele des Täters, und menschliche Schwächen werden genauso aufgezeigt wie deren Stärken.

Der Stil ist angenehm, sodass sich das Buch flüssig liest.
Es ist auch nicht ausschweifend, sondern eher kurz und knapp, was durchaus für das Buch spricht.

Alles in Allem gute Unterhaltung für einen Sonntagnachmittag.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 28.05.2021

sehr angenehmer Schreibstil

0

Das Cover finde ich sehr passend gestaltet. Das Blut, welches von den Blättern tropft, sowie auch der Hintergrund lassen mich sofort das Genre des Buches erkennen.
Der Schreibstil des Autors lässt sich ...

Das Cover finde ich sehr passend gestaltet. Das Blut, welches von den Blättern tropft, sowie auch der Hintergrund lassen mich sofort das Genre des Buches erkennen.
Der Schreibstil des Autors lässt sich sehr flüssig lesen. Das Buch ist durchgehend sehr spannend geschrieben. Die kurzen Kapitel (mit den zeitweiligen Perspektivenwechsel) erhöhen mein Lesetempo zusätzlich.
Ich kann die Geschichte mit Sandra, unserer Ermittlerin, super miterleben. Sie ist eine starke und selbstbewusste Frau. Es gefällt mir auch sehr gut, dass wir auch einen Einblick in ihr Privatleben bekommen, so wirkt sie für mich gleich viel authentischer. Auch Werner wirkt sehr sympathisch und ich glaube auch, dass in Ronny ein guter Mensch schlummert.
Man kann den Ermittlungen sehr gut folgen und auch selbst mitraten, was als nächstes passieren wird. Das Ende war mir fast etwas zu schnell abgewickelt und im Epilog werden nur mehr Zusammenhänge erklärt, die eigentlich schon vorher bekannt sind. Ich habe das Lesen im Großen und Ganzen sehr genossen.
Ich vergebe für diesen spannenden Thriller 4,5 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2021

Spannende Geschichte mit kleinen Macken bei der Handlung

0

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Es hat sofort meine Aufmerksamkeit auf das Buch gezogen und hat neugierig gemacht.
Der Einstieg in die Geschichte fand ich gelungen und auch der Schreibstil hat mir ...

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Es hat sofort meine Aufmerksamkeit auf das Buch gezogen und hat neugierig gemacht.
Der Einstieg in die Geschichte fand ich gelungen und auch der Schreibstil hat mir sehr zugesagt. Das Buch lies sich flüssig lesen und die Spannung war immer da.
Ein kleines Manko fand ich jedoch, dass der Fokus sehr auf der Beziehung zwischen Sandra und ihrem Sohn lag. Ich finde es toll, dass man auch etwas von Ihrem Privatleben mitbekommt, aber etwas weniger hätte hier durchaus auch gereicht. Ich finde dadurch wurde der Fokus immer wieder von dem Fall abgelenkt um den es ja bei einem Krimi eigentlich geht.

Den Fall fand ich sehr interessant und auch Sandras Ermittlungsmethoden fand ich gut dargestellt. Sie war mir von Anfang an sympathisch und ich finde, dass sie eine gute Ermittlerin ist. Ihr Partner Ronny war mir hingegen sofort unsympathis, obwohl ich fand, dass er sehr gut in die Geschichte gepasst hat und so die Sympathie für Sandra noch gesteigert wurde.

Alles in allem fand ich den Krimi sehr gelungen und wirklich spannend.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 11.06.2021

Spannender Krimi mit viel Tiefe

1

Es ist nicht immer einfach, seinen Vollzeitjob und die Familie unter einen Hut zu bekommen. Das bekommt auch Kommissarin Sandra Rehbein zu spüren, als sie Zeit mit ihrem Sohn genießen möchte. Die Familienzeit ...

Es ist nicht immer einfach, seinen Vollzeitjob und die Familie unter einen Hut zu bekommen. Das bekommt auch Kommissarin Sandra Rehbein zu spüren, als sie Zeit mit ihrem Sohn genießen möchte. Die Familienzeit wird allerdings durch einen neuen Fall unterbrochen: Ein Mann, brutal ermordet. Ein fehlendes Herz. Und ein ganz privates Video an seine Frau. Bevor die Täterin allerdings gestoppt werden kann, geschehen weitere Morde. Nun gilt es herauszufinden, wer dahintersteckt. Was haben die Opfer gemeinsam? Und was hat die Frau damit zu tun, die sich auf dem Video mit dem Opfer vergnügt?

Paul Buderath schafft es, die Geschichte spannend durch wechselnde Perspektiven zu erzählen. Ich finde es gut, dass er sowohl einen Einblick in die Ermittlungen, den Alltag und Beruf gibt, dass macht die Charaktere nahbarer und das Gesamtwerk runder. Ich habe vorher noch nicht von so einer außergewöhnlichen Art zu morden gelesen. Deshalb finde ich es sehr interessant, dass hier das Herz der Opfer rausgeschnitten wird. In Verbindung zu dem Titel und dem letztendlichen Motiv des Täters hätte es keinen besseren Weg geben können.

Ich habe mit den Charakteren mitgefühlt. Vor allem Nicki und Kommissarin Rehbein fand ich sehr interessant, da sie beide in irgendeiner Art und Weise in den Fall hineingezogen wurden.

Die Wendung, dass Sandra selbst involviert wird und somit ihre Familie in Gefahr bringt, hat mich sehr überrascht und kam für mich unerwartet. Das hat den Fall aber meiner Meinung nach interessanter gemacht, da die Kommissarin emotional damit verbunden ist.

Mit Nicki konnte ich definitiv am meisten sympathisieren. Eigentlich unschuldig und nur auf ein neues besseres Leben aus, wird sie in eine Zwickmühle gebracht. Diese Tatsache bringt sie dazu, unwissend Beihilfe zum Morden zu leisten.

Ohne viel vorweg nehmen zu wollen, möchte mich auch zur Täterin äußern. Von psychischen Problemen und Missverständnissen geprägt wird die vorher unschuldige, streng gläubige Person schnell kriminell. Um ihre Vergangenheit zu rächen, trifft sie diese Entscheidungen.

Es war schade, dass der Handlungsabfall so schnell kam. Sehr früh war klar, wer hinter den Morden steckt. Die Hintergrundgeschichte, die zu den Morden bewegt hat, war aber interessant und tiefgründig. Das hat es für mich noch einmal ein wenig spannender gemacht.

Der Stil, in dem der Krimi geschrieben wurde, hat mich begeistert und die Charaktere habe ich auch ins Herz geschlossen. Für einen netten Abend und für alle, die gerne schnell eine Auflösung bekommen wollen, ist das Buch definitiv zu empfehlen. Ich habe es, bis auf den Spannungsaspekt, auf jeden Fall sehr gerne und leicht gelesen. 😊

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 05.06.2021

Rache

0

Die alleinerziehende Kommissarin Sandra Rehbein hat es mit einer brutalen Mordserie zu tun. Den männlichen Opfern wird allen das Herz herausgeschnitten und fast zeitgleich wird den Ehefrauen ein Video ...

Die alleinerziehende Kommissarin Sandra Rehbein hat es mit einer brutalen Mordserie zu tun. Den männlichen Opfern wird allen das Herz herausgeschnitten und fast zeitgleich wird den Ehefrauen ein Video zugestellt, das ihren Mann beim Seitensprung zeigt.  Sandra gerät selbst in eine prekäre Situation, weil einer der Toten ihr Bekannter aus dem Internet ist und auch sie selbst pikanterweise beim Sex gefilmt worden ist. 
Für ihren Kollegen Ronny Schäfer ein Grund mehr, mit Lästereien das Arbeitsklima zu vergiften.

"Dein böses Herz" ist ein gut zu lesender Krimi, der aber noch deutlich mehr Spannung vertragen könnte. Im realen Leben muss eine Vorgesetzte mehr Führungsqualitäten aufweisen. Zum einen muss ein Ronny Schäfer in seine Schranken verwiesen werden, zum anderen kann eine Kommissarin nicht nach Gutdünken in den wichtigsten Arbeitsphasen einfach nach Hause fahren. 

Kurz gesagt, ich finde, es gibt noch Luft nach oben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere