Cover-Bild Her Cherry – Süße Verführung
(6)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 13.01.2020
  • ISBN: 9783492061759
Penelope Bloom

Her Cherry – Süße Verführung

Roman
Vanessa Lamatsch (Übersetzer)

Eine Bäckerin aus Leidenschaft trifft auf einen millionenschweren CEO – und er kann nicht genug von ihren Kirschtörtchen bekommen ...
William Chamberson, millionenschwerer CEO von Galleon Enterprises, liebt die Frauen, und er kann seine Finger einfach nicht von fremden Sachen lassen. Hailey liebt ihre kleine Bäckerei, auch wenn sie nicht weiß, wie sie die nächste Miete bezahlen soll. Sie weiß außerdem nicht genau, wie sie es findet, dass dieser gut aussehende Anzugtyp in ihren Laden kommt, sie frech angrinst und ihr nicht nur ein heißes Kirschtörtchen, sondern auch das Herz stiehlt ...

Die prickelnde romantische Komödie »Her Cherry« von USA Today-Bestseller-Autorin Penelope Bloom ist eine süße Versuchung der besonderen Art. Romantisch, witzig und verboten sexy!

Penelope Bloom war Lehrerin an einer Highschool, bevor sie ihren Job an den Nagel hängte, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Inzwischen ist sie eine erfolgreiche Bestsellerautorin, und ihre Romane haben sich in zahlreiche Länder verkauft. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei kleinen Töchtern in Florida.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.03.2020

Eine humorvolle, freche und prickelnde Lovestory :)

0

Ich habe mich sehr gefreut, als mir der Titel "Her Cherry – Süße Verführung" von Penelope Bloom vom Piper-Verlag bestätigt wurde, vielen Dank noch einmal an dieser Stelle! Nachdem ich schon viel vom Vorgänger ...

Ich habe mich sehr gefreut, als mir der Titel "Her Cherry – Süße Verführung" von Penelope Bloom vom Piper-Verlag bestätigt wurde, vielen Dank noch einmal an dieser Stelle! Nachdem ich schon viel vom Vorgänger "His Banana" gehört habe, war ich gespannt auf dieses Werk. Die Titel können allerdings unabhängig voneinander gelesen werden. Die Autorin war mir bislang nicht nicht bekannt, was sich nun ändern durfte.

Es wird aus den Sichtweisen der zwei Hauptprotagonisten William und Hailey berichtet, die unterschiedlicher nicht sein können. Während William stinkreich ist und viel von sich hält, ist Hailey eher verschüchtert und immer knapp bei Kasse. Sie führt einen eigenen Laden, in dem sie selbstgebackene Kreationen verkauft, der ihre große Leidenschaft ist. Ihr Arbeitskollege bzw. Angestellter ist ihr ein guter Freund geworden und zusammen rocken sie das Geschäft. Nur leider soll das Gebäude abgerissen werden und ihre kleine Konditorei steht auf dem Spiel... Bevor dies jedoch seinen Lauf der Dinge nimmt, taucht William in Haileys Laden auf und hinterlässt bei der jungen unerfahrenen Frau einen bleibenden Eindruck. Möglicherweise ist er derjenige, der ihr zum ersten Mal so nahe kommen darf, wie noch niemand zuvor... Zwischen ihnen entsteht etwas, mit dem beide nicht gerechnet hätten und es war wirklich schön mitzuverfolgen, wie die beiden sich verändern und einander lieben lernen :) Ihre Beziehung mischt allerdings noch ein Ex und Starker gewaltig auf und dies ist nicht die einzige Hürde, die überwunden werden will..

Die Dialoge und Wortgefechte zwischen den Charakteren sind irre witzig und laden zum lachen ein. Die Autorin schafft es, dass der Leser sich mit diesem Werk einfach wohl fühlt. Es werden Themen behandelt, die eher umbeschwert und leicht sind oder einfach ein wenig auf die Schippe genommen werden, wie die Kleptomanie :P Und gleichzeitig kommt eine gute Portion Erotik nicht zu kurz. Das Buch lässt sich durch seine eher geringere Seitenzahl sehr schnell durchlesen und der Schreibstil ist angenehm flüssig, bietet dem Leser trotz seiner Leichtigkeit aber auch die nötigen Spannungs- und Wendungsmomente. Die Kapitel sind in einer angenehmen Länge gehalten. Die abwechselnden Sichtweisen geben einen tieferen Einblick in die Gedanken der Protagonisten und schafft somit eine größere Verbindung zu ihnen beiden.

Der Leser bekommt zum Ende der Geschichte ein tolles und süßes Happy End, was das Buch sehr schön abrundet. Für eine gelungene, leichte und kurzweilige Story, auf dessen Nachfolger ich schon sehr gespannt bin, vergebe ich eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne *****

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2020

ich feiere diese Reihe einfach

0

Nachdem ich den ersten Teil schon so gefeiert habe, musste ich natürlich auch den zweiten Teil lesen. Dieses Mal ist das große Thema die Kirsche. Auch hier verspricht das Cover und der Titel eine humorvolle ...

Nachdem ich den ersten Teil schon so gefeiert habe, musste ich natürlich auch den zweiten Teil lesen. Dieses Mal ist das große Thema die Kirsche. Auch hier verspricht das Cover und der Titel eine humorvolle und amüsante Geschichte. „Her Cherry“ steht dem ersten Teil in nichts nach und ich habe mich wieder weggeschmissen vor lachen. Ich liebe einfach Penelope Blooms schmutzigen Humor. Auch dieses Mal war ihr Schreibstil frech, modern, sehr amüsant und anregend. Die Kirsche hat sich als roten Faden durchgezogen und die Anspielung waren immer sehr lustig. Zwar wurden auch ein paar Klischees bedient, aber diese haben in die Geschichte gepasst.

Dieses Mal ging es um William. Er ist der Zwillingsbruder von Bruce (His Banana). William ist einfach ein genialer Charakter, denn man einfach ins Herz schließen muss. Ich mochte seine lustige Seite und das er sich auch absolut nicht für seine Kleptomanie schämt. Allein sein Trophäenraum würde ich gerne Mal besuchen. Hailey ist eine süße junge Frau die ihre kleine Bäckerei liebt. Sie ist das totale Gegenteil von William aber man sagt ja, Gegensätze ziehen sich an. Ich fand den Spitznamen, den sich William für Hailey ausgedacht hat einfach süß. Auch hat mir ihre Eigenständigkeit gut gefallen. Hailey wollte es aus eigener Kraft schaffen und sich nichts von anderen bezahlen lassen.

Auch „Her Cherry“ konnte mich wieder absolut überzeugen. Wer Band eins mochte, wird Band zwei lieben. Ich hoffe sehr, dass auch noch die anderen Bände übersetzt werden. Für mich ist diese Reihe ein absoluter Genuss. Einfach perfekt zum abschalten und runterkommen. Ich kann das Buch definitiv jedem empfehlen.

Ein absolutes Highlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2020

Humorvoller Leckerbissen

0

Die Geschichte:

Hailey ist mit Leib und Seele Bäckerin und liebt ihre kleine Bäckerei. Um so schlimmer ist ihre momentanige Situation. Sie weiß nicht, wie sie ihre Mieten bezahlen soll Und dann hängen ...

Die Geschichte:

Hailey ist mit Leib und Seele Bäckerin und liebt ihre kleine Bäckerei. Um so schlimmer ist ihre momentanige Situation. Sie weiß nicht, wie sie ihre Mieten bezahlen soll Und dann hängen ihr auch noch ihr bester Freund Rayn, ihre Schwester und ihre Grammy in den Ohren, dass sie endlich mit 25 Jahren ihre Jungfräulichkeit verlieren soll. Langsam hat sie die Schnauze voll.
Da steht plötzlich William Chamberson, millionenschwerer CEO von Galleon Enterprises, in ihrem Laden. William ist sehr attraktiv, aber er kann seine Finger nicht von fremden Eigentum lassen. Nicht nur, dass er in der Bäckerei Blumen samt Vase klaut, nein er klaut auch noch ihr Herz.

Meine Meinung:

Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut. Ich hatte mich ja bereits bei "His Banana" erst vom Kauf abhalten lassen, wegen vieler schlechter Bewertungen.
Da ich das bereits bei diesem Buch bereut hatte, nicht direkt zugegriffen zu haben, habe ich "Her Cherry" direkt am Erscheinungsdatum gekauft. Und ich kann euch sagen, das hat sich richtig gelohnt.

Das Cover war wieder voll überzeugend. Titel und Cover passen einfach perfekt zusammen. Das Cover ist an sich eigentlich minimalistisch, aber sehr sehr aussagekräftig. Weißer Hintergrund, schwarze Schrift, schöne vollrote reife Kirsche. Auch wenn ich immer wieder in meinen Rezensionen erwähne, wie toll ich Cover mit Menschen darauf liebe, so liebe ich dieses Cover auch. Einfach weil es auffällig ist und einfach passend ist.
Der Titel ist, wie bereits "His Banana", sehr zweideutig. Allerdings finde ich das einfach ein wirklich tolles Wortspiel.

Ich habe gehofft, dass es wieder genau so humorvoll wird, wie "His Banana" und meine Hoffnungen wurden erhört. Ich habe mich wirklich wieder köstlich amüsiert. Wobei ich sagen muss, dass diesmal zwar "Her Cherry" oft erwähnt wurde, aber in "His Banana" wurde "His Banana" öfters angesprochen. Zumindest gefühlt öfters angesprochen.

Die Charaktere William und Hailey waren mir äußerst sympatisch. Wobei ich William sogar am meisten mochte. Durch seine doch sehr schräge Art (Kleptomanie und offene Worte) war ich total von ihm angetan. Ich musste so oft in mich rein grinsen.

SPOILER: Am lustigsten fand ich die Szene in der Hailey bei ihm zum Kochen war und während sie in der Vorratskammer nach Lebensmitteln gesucht hat, er hinter ihr aufgetaucht ist. Sie dreht sich um und entdeckt ihn splitterfasernackt nur mit Sprühsahne auf seiner Brust und seinem Penis. Ich musste sofort an den Film "Nicht noch ein Teenie-Film" denken. Ich hab so gegrinst. ^^ Zum Schießen.

Der Schreibstil von Penelope Bloom ist toll. Die Geschichte lässt sich wunderbar flüssig lesen und es ist sehr modern geschrieben. Einfach top.

Mein Fazit:

Das Buch ist vielleicht für einige nicht vollkommen und auch nicht so detailreich. Es geht vielleicht an einigen Stellen auch nicht wirklich in die Tiefe, aber ich liebe es genau so wie es ist. Es ist mega humorvoll. Ich kann es einfach nur weiterempfehlen. Wer allerdings wirklich ehr tiefgründige Bücher lesen möchte, sollte die Finger davon lassen. Ich würde es jedenfalls nicht missen wollen.

Zum Abschluss ein Witz, den William in dem Buch macht:

Was haben ein Autoreifen und 365 Kondome gemeinsam?

Das eine ist ein Goodyear und das andere ein good year ^^

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2020

Wunderbare locker-leichte und unterhaltsame Geschichte, die ich nur empfehlen kann

0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Eine Bäckerin aus Leidenschaft trifft auf einen millionenschweren CEO – und er kann nicht genug von ihren Kirschtörtchen bekommen ...
William Chamberson, millionenschwerer ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Eine Bäckerin aus Leidenschaft trifft auf einen millionenschweren CEO – und er kann nicht genug von ihren Kirschtörtchen bekommen ...
William Chamberson, millionenschwerer CEO von Galleon Enterprises, liebt die Frauen, und er kann seine Finger einfach nicht von fremden Sachen lassen. Hailey liebt ihre kleine Bäckerei, auch wenn sie nicht weiß, wie sie die nächste Miete bezahlen soll. Sie weiß außerdem nicht genau, wie sie es findet, dass dieser gut aussehende Anzugtyp in ihren Laden kommt, sie frech angrinst und ihr nicht nur ein heißes Kirschtörtchen, sondern auch das Herz stiehlt...

Meinung:
Dies ist der zweite Teil der Reihe, mit dem ich gestartet habe. Man kann ihn auch unabhängig vom ersten Band lesen, da vor allem Hailey und William im Mittelpunkt stehen und die wichtigsten Infos zum Pärchen aus Band eins genannt werden.

Der bildhafte Schreibstil liest sich locker-leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Hailey und William geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen für die Kürze der Geschichte sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Grammy, Haileys Großmutter, ist großartig.

Man spürt das Knistern und Prickeln zwischen Hailey und William. Der Schlagabtausch der beiden ist einfach nur herrlich, aber auch Williams Kleptomanie sorgt für so manche Lacher. Der Humor der Autorin hat mir ausgesprochen gut gefallen und mich sehr oft zum Lachen gebracht.

Ich habe die Lesezeit sehr genossen, jedoch ging es mir stellenweise zu schnell voran und ich hätte mir mehr Seiten gewünscht. So gibt es für eine locker-leichte und unterhaltsame Geschichte 4 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

Fazit:
Wunderbare locker-leichte und unterhaltsame Geschichte, die ich nur empfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Hätte mehr Potential gehabt

0

Meinung
Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, was ich von dieser Reihe halten soll. Der erste Teil war sehr humorvoll und vielversprechend. Mal etwas anderes. In diesem Teil habe ich nichts davon mehr wiedergefunden.
Der ...

Meinung
Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, was ich von dieser Reihe halten soll. Der erste Teil war sehr humorvoll und vielversprechend. Mal etwas anderes. In diesem Teil habe ich nichts davon mehr wiedergefunden.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig. Aber sie nimmt manches viel zu locker und versucht mit sehr viel Humor die Handlungen zu schreiben. Das lässt meiner Meinung nach das Buch nicht sehr authentisch wirken und es ist auf jeden Fall schwächer als der erste Teil.
Die Charaktere wirken auf mich nicht wirklich authentisch und sympathisch. Hailey wirkt auf mich sehr naiv und kindlich. Auch wenn sie auf erwachsen und unabhängig tut.
Und William hat man ja schon kenngelernt und ganz ein anderes Bild vermittelt bekommen. Auch er hat eine Zwangsstörung wie sein Bruder. Er klaut gerne...
Und nun komme ich zur Handlung. Es geht alles sehr schnell und man verliert leicht den Überblick und die Lust zum Lesen. Kaum passiert mal etwas spannendes, wird dieser Konflikt anders als im Band eins sofort aus dem Weg geräumt. Das Buch wirkt auf mich sehr gekünstelt, überhaupt nicht durchdacht und nicht tiefgründig. Mir hat der Humor und die lustigen Dialoge aus dem ersten Teil, aber auch die Ernsthaftigkeit gefehlt... In diesem Buch gibt es eine einzige. wirklich lustige Stelle, die ich abgefeiert habe.
Die Chemie der beiden stimmt auf jeden Fall überein. Trotzdem ist das Buch mit viel zu vielen Klischees und Zufällen überhäuft. Die Nebencharaktere sind überhaupt nicht authentisch oder glaubwürdig. Manche werden erwähnt und seien wichtige Bestandteile aus der Vergangenheit, aber man erfährt nicht sehr viel über sie...
Die Wende am Ende hatte wirklich sehr viel Potential, aber leider nicht ausgenutzt... Hätte mir da wirklich einiges erwartet....


Cover
Ich feiere dieses Cover sosehr. Es ist so zweideutig und sobald man das Buch liest, versteht man den Titel und das Bild. Es ist einfach, aber so perfekt gelungen.

Fazit
Die Autorin hat ein Schema, wie sie schreibt und ihre Charaktere gestaltet. Und genau so schreibt sie all ihre Bücher. Der erste Teil war gut, dieser nur mittelmäßig. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich von diesem Buch halten soll. Hätte mir definitiv mehr erwartet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere