Cover-Bild Factually married
(17)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 460
  • Ersterscheinung: 28.09.2020
  • ISBN: 9783548062747
Penny Reid

Factually married

Roman
Peter Groth (Übersetzer)

Das direkte Sequel zu Band 1 der Reihe!

Nach nur fünf Monaten Beziehung ist Quinn bereit, Janie einen Antrag zu machen. Mehr als bereit. Wenn es nach ihm ginge, könnten sie den Antrag, die Hochzeit und das erste Kind gleich am selben Tag abarbeiten. Und damit praktischerweise das ganze Drama, das die vier Phasen des Heiratens - Verlobung, die Schwiegereltern treffen, Junggesellenabschied und nervige Hochzeitsspielchen - mit sich bringt, umgehen. Aber Janie durchkreuzt seine effizienten Pläne und verlangt als Beweis für seine Liebe, dass sie alles, vom Tanzkurs bis zum Fotoshooting, durchziehen. Egal wie banal es scheint. Wird Quinn es bis zum großen Tag durchhalten?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.07.2020

Fantastisch!

0

Als ich den Klappentext von “Factually married” gelesen hatte, war ich kurz skeptisch, da ich selten solche Prequel gut finde, aber das war echt völlig grundlos. Nach kurzer Eingewöhnungsphase war ich ...

Als ich den Klappentext von “Factually married” gelesen hatte, war ich kurz skeptisch, da ich selten solche Prequel gut finde, aber das war echt völlig grundlos. Nach kurzer Eingewöhnungsphase war ich wieder total begeistert vom Schreibstil der Autorin und vor allem von Janie!

Janie ist eine Marke für sich. Wer Band 1 gelesen hat, weiß ja, dass die junge Frau einen Drang dazu hat, alle möglichen Informationen in den seltsamsten Augenblicken von sich zu geben. Nun bekommt sie einen Heiratsantrag von ihrem sexy Mr. Coolhotpants, nach wohlgemerkt 5 Monaten Beziehung und tut das, was Quinn sich schon dachte.
Sie flippt aus.

2,4 Jahre muss eine Beziehung bestehen, bevor man aus den besten Absichten her “Ja” zur Ehe sagen kann. Weil das nicht zur Debatte steht und Quinn Janie sofort ehelichen möchte, treffen die zwei eine echt verrückte Abmachung, und dann beginnt der schon liebgewonnene Verlauf von verrückten Dialogen, witzigen Begegnungen, heißen Situationen und ein bisschen Tiefgang, aufgrund der Aufarbeitung von Vergangenheit des Paares.

Sowohl Janie’s, als auch Quinn’s Kapitel sind amüsant und teilweise trotz trockenem Humor emotional zwischen den Zeilen. Ich bin berührt von der innigen Verbindung, die in der kurzen Zeit entstanden ist, und ich wär fast vor Lachen geplatzt, als der Junggesellinnenabschied typisch gefeiert wurde. In Vegas. Inklusive…. ach lest es lieber selbst. Ich sag nur “Yehaaaa, Cowboy!”

Die Schreibweise von Penny Reid passt sich den Charakteren an. Leicht und locker für den Lesefluss, intellektuell angehaucht und mit trockenem Humor für Janie. Maskulin ausdrucksstark und energisch für Quinn. Durchgeknallt für die Nebencharaktere. Überhaupt haben die Strickmädels den Vogel abgeschossen.

Ihr seht ich hab mich köstlich amüsiert und nebenbei war ich einfach nur entzückt von der versteckten Romantik.

Dieser Folgeband ist absolut empfehlenswert! Ein Muss für Liebhaber der Reihe und vor allem Band 1!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.07.2020

Eine schöne Ergänzung zum ersten Teil

0

Achtung: Der Inhalt bezieht sich auf den ersten Band „Love factually“ und kann daher Spoiler enthalten!

Vielen Dank an den Forever Verlag und NetGalley Deutschland für das kostenlose Rezensionsexemplar. ...

Achtung: Der Inhalt bezieht sich auf den ersten Band „Love factually“ und kann daher Spoiler enthalten!

Vielen Dank an den Forever Verlag und NetGalley Deutschland für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

"Factually married" ist der dritte Band der Knitting in the City Reihe und das Sequel zu Band 1 von Penny Reid. Diesmal geht es wieder um die Janie und Quinn. Das Buch sollte wirklich erst nach Band eins und zwei gelesen werden, weil ihr euch sonst noch spoilert.

Ich bin ja schon im ersten Teil von Janie und Quinn begeistert gewesen und das bin ich nach diesem Band immer noch! Auch wenn der Beginn der Geschichte selbst für diese Charaktere recht merkwürdig war. Selbst für Janie. Die Distanziertheit von Quinn zu Janie hat mich zunächst irritiert und die Konflikte und Missverständnisse haben auf mich zu gewollt gewirkt. Was meine Lesevergnügen einkleinwenig getrübt hat. Aber mich hat Janie und Quinn wieder mal sooft zum Lachen gebracht und deshalb finde ich das nicht schlimm. Aber an Band eins kommt das Sequel für mich nicht heran.

Hochzeiten ziehen ja immer das Chaos magisch an. Und das bleibt bei einem so ungleichen und doch perfekten Paar wie Quinn und Janine nicht aus. Endlich lernen wir die Eltern von Quinn kennen und ich habe mich direkt ein wenig in die Mama und Papa Quinn verguckt, sie sind die perfekten Schwiegereltern für Janie. Die Probleme zwischen Quinn und seine Eltern sind natürlich nicht verschwunden.

Und auch die Mädels vom Strickclub sind wieder mit dabei und haben Schwung in die Geschichte gebracht und die Szenen in Las Vegas waren meine liebsten. Ich bin schon sehr gespannt auf Sandras Geschichte, die im August unter dem Titel „The Logic of Kissing“ erscheint.

Insgesamt konnte mich „Factually married“ ganz gut unterhalten aber nicht an den ersten Band heranreichen. Deshalb vergebe ich 3 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2020

Janie & Quinn im Hochzeitsstress

0


„Factually married“ ist ein Teil der „Knitting in the city“- Reihe von Penny Reid, und eine direkte Fortsetzung von „Love factually“. Ich habe alle bisher auf Deutsch erschienen Teile der Reihe gelesen; ...


„Factually married“ ist ein Teil der „Knitting in the city“- Reihe von Penny Reid, und eine direkte Fortsetzung von „Love factually“. Ich habe alle bisher auf Deutsch erschienen Teile der Reihe gelesen; besonders gut gefiel mir „Friends without benefits“. Eigentlich mag ich den humorvollen Stil der Autorin gern.
Bereits im Auftaktband ging es um Janie und Quinn, und gewisse Defizite hatte ich unter „Startschwierigkeiten“ verbucht, da der Folgeband „Friends without benefits“ richtig witzig und unterhaltsam war.
Worum geht’s?
Janie ist ein Matheass, welches in Streßsituationen gerne Statistiken zitiert und „unnützes Wissen“ teilt. Ihr gutaussehender, reicher Freund Quinn neigt zum Stoizismus. Diese Art Figurenzeichnung hatte mich in Band eins doch enttäuscht, und so habe ich „Factually married“ in der Hoffnung auf mehr Tiefgang gelesen.
Nach der Lektüre muss ich leider sagen, dass meine Erwartungen nur bedingt erfüllt wurden; auch in diesem Sequel fand ich die Figurenzeichnung nicht unbedingt befriedigend, obwohl auch Quinn aus seiner Sicht erzählt. Der ganze Roman lässt sich mit „Jetzt wird geheiratet!“ zusammenfassen. Quinn möchte seine Liebste so schnell wie möglich heiraten, auch wenn Janie Bedenken hat. Das ist im Prinzip die Handlung, wenn man von einer Handlung sprechen kann.
Manches fand ich nicht logisch, ich fragte mich, woher plötzlich Janies Vorliebe „für Cosplay“ kam, in „Love Factually“ war nämlich keine Rede davon?

Fazit:

„Factually married“ bietet im Vergleich zu „Love factually“ erzählerisch leider keine große Steigerung. Der Band „Friends without benefits“, in welchem es um Janies beste Freundin Elizabeth geht, gefiel mir sehr viel besser.
Ich werde aber trotzdem noch die restlichen Teile der Reihe rund um die strickbegeisterten Freundinnen lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2020

Kommt für mich nicht an Band 1 heran, aber es gibt witzige Szenen

0

Achtung: Band 3 einer Reihe!

Janie und Quinn sind glücklich. Doch seit kurzem ist Quinn immer wieder so verschlossen und weigert sich Janie zu sagen, was los ist. Auch Janie hat kleine Geheimnisse vor ...

Achtung: Band 3 einer Reihe!

Janie und Quinn sind glücklich. Doch seit kurzem ist Quinn immer wieder so verschlossen und weigert sich Janie zu sagen, was los ist. Auch Janie hat kleine Geheimnisse vor ihm. Als Quinn ihr einen Antrag macht, fällt sie aus allen Wolken. Es ist doch noch viel zu früh! Einen Antrag macht man im Durchschnitt nach über 2 Jahren und nicht nach 5 Wochen! Woher soll Janie wissen, dass ihre Beziehung auch eine potentiell lebenslange Ehe aushält und sie sich nicht beim ersten Streit gegenseitig zerfleischen?
Quinn will nur eins: Janie – für immer. Janie setzt dagegen alles daran, die Verlobungszeit so stressig wie möglich zu gestalten. Immerhin muss sie zwei Jahre Stress und Streit in drei Monate quetschen.


Ich fand es schön, dass man erfährt, wie es mit Quinn und Janie aus Band 1 weitergeht. Ich fand die zwei ja so süß! Aber mir persönlich war es ein bisschen zu viel. Die Konflikte waren für mich am Anfang immer wieder zu gewollt.
Ich habe ziemlich lange gebraucht, bis ich wieder im Buch angekommen war, mir war es einfach immer wieder zu übertrieben und das hat mich auf Distanz gehalten. Zum Glück hat sich das aber geändert und ich bekam Quinn und Janie zurück, so wie ich sie mag: schräg, eigenwillig, witzig und zum dahinschmelzen.

In diesem Band gibt es einige Überschneidungen mit Band 2, in dem Elizabeth und Nico die Hauptrolle spielen. Ich fand das aber schön, wie man in Band 2 ein bisschen über Band 3 erfahren hat und umgekehrt.

Ich liebe die Strickclub-Mädels sie sind einfach unglaublich. Ich fand es schön, dass sie auch ein paar verrückte Aktionen angezettelt haben und man so ein paar Hinweise bekommen hat, wie es mit ihnen weitergehen könnte. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf Band 4!

Ich fand es schade, dass immer wieder so ganz leicht eine Spannungshandlung angedeutet wurde, sie aber nie wirklich kam. Ich hatte gedacht, es würde wieder hoch her gehen, aber nichts kam. Das sorgte dafür, dass ich irgendwie das Gefühl hatte, dass da noch was fehlt.

Zu Beginn fand ich das alles mit der großen Hochzeit und dem künstlichen Stress übertrieben. Ich hatte richtig Probleme bei der Stange zu bleiben und fühlte mich irgendwie verloren. Zum Glück hat das Buch aber kurz vor der Hälfte noch die Kurve gekriegt und sich auf die witzige Stimmung zurückbesinnt, die durch die Strickclub-Mädels in immer neue Höhen geschraubt wird.

Es wurde auch ziemlich gefühlvoll kurz vor Schluss, als Janie einige tiefgreifende Erkenntnisse gekommen sind. Da musste ich schon ein bisschen mit den Mitgefühls-Tränchen kämpfen.

Fazit: Ich finde Band 1 immer noch am besten. Ich habe mich bis kurz vor der Mitte mit Band 3 schwergetan. Quinn war so oft distanziert und irgendwie nicht mehr Quinn und der Hochzeitstrubel war mir zu übertrieben. Doch dann hat sich das Buch zum Glück auf seine Qualitäten zurückbesinnt und es wurde wieder witzig, romantisch und berührend.

Von mir bekommt das Buch 3 Sterne, mehr ist leider nicht drin. Ich freue mich aber schon auf Band 4 und hoffe, dass mir dieser Band dann wieder besser gefällt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2020

Überraschung

0

Aaaalso...eigentlich war ich skeptisch. Und eigentlich wollte ich die Reihe einfach sein lassen...Aaaaaber dann hat mein Hirn einen Kurzschluss bei dem Cover erlitten. 😅 (Ich LIEBE ja Orange! 🧡) Und irgendwie ...

Aaaalso...eigentlich war ich skeptisch. Und eigentlich wollte ich die Reihe einfach sein lassen...Aaaaaber dann hat mein Hirn einen Kurzschluss bei dem Cover erlitten. 😅 (Ich LIEBE ja Orange! 🧡) Und irgendwie wollte ich, obwohl ich mit Jaine im ersten Buch einfach nicht klar kam, trotzdem wissen wie es weiter geht. Kennt ihr das? Eigentlich war eine Reihe für euch bisher höchstens "so lala" und dennoch kann man seine Neugier nicht zügeln?
Ich hoffe ich bin damit nicht alleine. Also habe ich beschlossen dem Buch auf jeden Fall eine Chance zu geben und unvoreingenommen zu lesen. Und siehe da: ich wurde mehr als überrascht! Der dritte Teil gefällt mir bisher wirklich am besten. Denn dieser ist das Sequel zu Teil eins und spielt zum Großteil während der Geschehnisse von Teil zwei, und auch darüber hinaus. Quinn will Jaine nun bereits nach fünf Monaten Beziehung heiraten. Wer Jaine kennt, kann sich denken, dass das eine Diskussion und vor allem paradoxe Vergleiche bedeuten kann. Allerdings war ihr Verhalten im Gegensatz zu vorher deutlich abgemildert und damit einer meiner größten Kritikpunkte reduziert. Dadurch war der Lesefluss für mich viel angenehmer und ich musste mehrfach wirklich laut lachen. Quinn ist ja bereits mein größtes Highlight und hat mich auch hier nicht enttäuscht. Mürrisch wie eh und je, ganz und gar einzigartig und immer ein lockerer Spruch auf den Lippen. Ich finde ihn toll! Doch in dieser Geschichte lernt man meiner Meinung nach auch seine emotionale Seite kennen und auch ich wurde beim lesen immer öfter ganz weich. Mag sein, dass es an der ganzen Hochzeitsnummer liegt, doch für mich steckt hier eine geballte Ladung Gefühl drin und alle Charaktere räumen innerlich mal ordentlich auf.
Besonders die Freundschaft des Strickclubs wird hier noch einmal ganz deutlich!
Nur vereinzelt blitzte die innere, verschrobene Jaine auf, doch damit konnte ich mich halbwegs arrangieren. Quinn und Jaine sind so gegensätzlich und nehmen einander doch genauso an! Quinn rätselt vereinzelt schon vorab, welche Fakten ihn am Abend daheim erwarten, so sehr hat er sich in dieser Marotte verliebt. Ich muss zugeben, dass mir hier viel bewusster wurde, dass ihre Ergüsse absolut intelligent und gar nicht so belanglos und wenig fundiert sind wie es mir bisher erschien. Factually Married ist wirklich eine absolute (positive!) Überraschung. Nun freue ich mich noch mehr auf Sandra in #thelogicofkissing! 😍

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere