Cover-Bild Factually married

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: In Uniform
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 28.09.2020
  • ISBN: 9783548062747
Penny Reid

Factually married

Roman
Peter Groth (Übersetzer)

Das direkte Sequel zu Band 1 der Reihe!

Nach nur fünf Monaten Beziehung ist Quinn bereit, Janie einen Antrag zu machen. Mehr als bereit. Wenn es nach ihm ginge, könnten sie den Antrag, die Hochzeit und das erste Kind gleich am selben Tag abarbeiten. Und damit praktischerweise das ganze Drama, das die vier Phasen des Heiratens - Verlobung, die Schwiegereltern treffen, Junggesellenabschied und nervige Hochzeitsspielchen - mit sich bringt, umgehen. Aber Janie durchkreuzt seine effizienten Pläne und verlangt als Beweis für seine Liebe, dass sie alles, vom Tanzkurs bis zum Fotoshooting, durchziehen. Egal wie banal es scheint. Wird Quinn es bis zum großen Tag durchhalten?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.10.2020

Ein Happy End für Janie und Quinn

0

Quinn ist sich sicher und möchte nach nur fünf Monaten Beziehung mit Janie sie Heiraten möchte und macht ihr einen Antrag. Am liebsten würde er sie auch gleich vom Fleck weg ehelichen, aber da hat Janie ...

Quinn ist sich sicher und möchte nach nur fünf Monaten Beziehung mit Janie sie Heiraten möchte und macht ihr einen Antrag. Am liebsten würde er sie auch gleich vom Fleck weg ehelichen, aber da hat Janie was dagegen und stellt Forderungen wie eine große Hochzeit. Doch Quinn ist nicht gerade begeistert davon und es ist fraglich ob Quinn wirklich bis zum großen Tag durchhalten wird.

Vor einigen Monaten habe ich den ersten und zweiten Teil dieser Reihe von Penny Reid gelesen, da ich aber Wissen wollte wie es mit Janie und Quinn weitergeht wollte ich sie lesend auf ihrem Weg zur Traumhochzeit begleiten.
Mir war auch klar, dass es manchmal etwas schwierig wird zu lesen da Janie nie ganz einfach zu verstehen ist.
Leider ist mir aber der Einstieg in den Roman sehr, sehr schwer gefallen und ich musste mich fast schon zwingen weiter zu lesen da ich teilweise wirklich genervt war.
Janie hat eine Art an sich mit der ich einfach nicht klar komme und obwohl ich völlig offen an das Buch rangegangen bin war ich sehr schnell genervt von ihm. Aber auch die wenigen Kapitel die aus der Sicht von Quinn erzählt wurden haben mich teilweise nur angenervt.
Man konnte zwar dem Handlungsverlauf recht gut folgen, doch die Entscheidungen die im Laufe des Romans getroffen wurden waren für mich nicht immer nachvollziehbar oder verständlich.
Gut, vieles wird völlig überzogen dargestellt und ja man kann auch mal ein Auge zudrücken, aber je weiter ich im Roman kam umso genervter wurde ich.
Der Spannungsbogen war recht stramm gespannt und ja mit einigen Dingen hätte ich so dann doch nicht gerechnet.
Die verschiedenen Figuren des Romans waren alle sehr detailliert beschrieben, so konnte ich mir diese während des Lesens sehr gut vorstellen.
Mir persönlich kamen die Handlungsorte etwas blass vor und so hatte ich auch etwas Probleme mir diese während des Lesens vorzustellen.
Alles in allem konnte mich der Roman nicht zu 100% überzeugen und wirklich warm bin ich auch nicht mit dem Buch geworden. Inzwischen bin ich mir nicht mal mehr Sicher ob ich die Reihe überhaupt weiterlesen möchte.
Nach längerer Überlegung habe ich mich entschlossen drei von fünf Sternen zu vergeben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2020

Enttäuschend. Kann nicht an Band 1 anknüpfen.

0

Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung der Liebesgeschichte des sympathischen Pärchens gefreut. 😊 Zwar ist Janies Charakter nicht jedermanns Sache, aber ich habe sie doch recht schnell mit ihren Eigenarten ...

Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung der Liebesgeschichte des sympathischen Pärchens gefreut. 😊 Zwar ist Janies Charakter nicht jedermanns Sache, aber ich habe sie doch recht schnell mit ihren Eigenarten ins Herz geschlossen. 😉 Und zum großen Liebesglück fehlte natürlich noch die Hochzeit und dass die nicht „normal“ vonstattengehen würde, war zu erwarten. 😉
Neuen LeserInnen empfehle ich unbedingt, den ersten Band zu lesen. Dort wird nämlich die Beziehung der beiden von Anfang an erzählt und das möchte keiner vermissen. 😉 Da wird auch Janies spezieller Charakter offensichtlich. 😉
Wie gesagt ist dieser Band eine direkte Fortsetzung zu Band 1 und ist quasi wie ein ausführlicherer Epilog zu sehen. Da der Titel schon andeutet, worin es sich hier dreht, ist es auch kein Wunder, dass Quinn Janie einen Heiratsantrag macht. Überraschend ist wiederum nur ihre Reaktion. Janie ist so unvorhersehbar, dass es immer wieder eine Freude ist, ihre Reaktionen zu sehen. XD Wenn man nämlich denkt, man würde sie endlich kennen und durchschauen, beweist sie einem wieder das Gegenteil. Echt unterhaltsam! XD Jedenfalls will sie plötzlich alles tun, was mit einer Hochzeit in Verbindung gebracht wird. Der Klappentext erzählt das ja schon zu genüge. 😉 Quinn ist allerdings nicht allzu angetan davon, aber was tut man nicht für seine große Liebe? 😉
In diesem Band erfährt man auch etwas mehr über Quinns dubiose und geheimnisvolle Geschäfte. Eine kleine Abwechslung zum ganzen Hochzeitstrara. Denn er muss eine wichtige Entscheidung treffen, die verheerende Auswirkungen auf sein Geschäft haben.
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich diesen Band unerwartet uninteressant fand. Für Fans des Pärchens mag das zwar ein toller Bonus sein, aber ich fand ihn eher unnötig. Klar ließ es sich lesen wie geschmiert und die Charaktere waren wie gewohnt sehr unterhaltsam, aber das Inhaltliche konnte mich einfach nicht mitreißen. Dabei habe ich mich wirklich auf diese Geschichte gefreut. ☹ Naja, man kann auch nicht alles haben.

♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2020

Diese Reihe ist ein Hochgenuss

0

Rezension „Factually married: Roman (Knitting in the City 3)“ von Penny Reid



Meinung

Mit diesem Buch ging die Geschichte nunmehr in die dritte Runde. Gleichermaßen wie bei den Vorgängern, war ich ...

Rezension „Factually married: Roman (Knitting in the City 3)“ von Penny Reid



Meinung

Mit diesem Buch ging die Geschichte nunmehr in die dritte Runde. Gleichermaßen wie bei den Vorgängern, war ich wahnsinnig gespannt, denn die Autorin hat hier wirklich eine unfassbar tolle, herzerwärmende und gefühlvolle Geschichte aufs Papier gebracht. Anmerken möchte ich aber definitiv, dass man die Reihenfolge beachten sollte. Penny konnte mich erneut in den Bann ziehen und hinterlässt nichts als pure Begeisterung. Eine absolute Empfehlung, die sogar noch eine riesengroße Überraschung in petto hat.

Obwohl es ein Prequel ist, war meine Neugierde nach dem Klappentext entfacht und ich wollte es unbedingt lesen. Auch dieses Cover reiht sich perfekt harmonisch zu den anderen Büchern ein. Ich liebe dieses Farbenspiel, womit jedes Cover zu einem Hingucker wird.

Kann man eigentlich nach 5 Monaten wissen ob jemand der oder die eine fürs leben ist? Tja, genau darum geht es hier und da sind sowohl Chaos als auch Dramatik vorprogrammiert. Besonders bei Janie, die eine Marke für sich ist. Nach einer wirklich ungewöhnlichen und skurrilen Abmachung, zwischen ihr und Quinn, beginnt alles. Und glaubt mir wenn ich euch sage, das hat es echt in sich. Nie hätte ich mit so etwas, kein Spoilern, gerechnet. Gerade deshalb feiere ich diese Geschichte.

Penny Reid versteht sich wieder einmal auf verrückte Dialoge, die mich nur so Schmunzeln, den Kopf schütteln und lachen ließen. Den Gesprächen der beiden zu folgen ist ein absoluter Hochgenuss. Natürlich durften wir auch wieder knisternden und heißen Momenten, witzigen aufeinandertreffen und Tiefgang im Verlauf der Handlung lauschen. Denn die Vergangenheit der beiden spielt ebenfalls eine Rolle. Es wurde somit nie langweilig und Penny hält ein hohes Spannungslevel.

Penny scheint wie ich einen trockenen Humor zu haben wodurch die jeweiligen Kapitel amüsant waren, aber nicht oberflächlich wurden. Denn Emotionen gibt es hier zuhauf und sie lassen einen Achterbahn fahren. Berührend fand ich die innige Verbindung, welche die beiden zueinander entwickeln.

Penny entwickelt für jede Figur einen eigenen Ton, was das Ganze noch viel facettenreicher macht und zu einem wahren Vergnügen für Seele und die Bauchmuskeln. Manche schießen den Vogel echt ab, aber man kann sagen, die Figuren sind es wert. Sie haben es in sich und ließen mich nicht mehr los. Durch den locker leichten, frechen, spritzigen Stil, bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Zweifelsohne ein Talent, dass Penny meisterlich beherrscht.

Ich kann diese Reihe wirklich jedem ans Herz legen, der vielseitige Geschichten, Humor, Emotionen, Romantik und facettenreiche Figuren will. Von Anfang bis Ende war diese Story abwechslungsreich, bewegend, anziehend und gefühlvoll. Zwar wird es ab und an etwas schräg, aber genau deshalb ist diese Reihe so liebreizend.


Fazit

Penny Reid bietet dem Leser hier eine erfrischende, humorvolle und verrückte Geschichte, die man einfach lieben muss. Die Autorin nistet sich wieder einmal in mein Herz ein und wartet mit außergewöhnlichen Figuren, einem modernen, leichten und bildhaften Stil, sowie tiefgreifenden Momenten und Emotionen auf, wodurch dieser Band vor Charme und Besonderheit nur so sprüht. Ich freue mich schon jetzt wahnsinnig auf weiteres aus ihrer Feder und dem skurrilen Strickclub.


Ich vergebe absolut begeisterte

🤎💛🤎💛🤎 5/5 Herzen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2020

Kommt leider nicht an Band 1 heran

0

Ich weiß nicht genau, wie ich meine Meinung zu “Factually married” ausdrücken soll. Teil eins der Reihe (“Love factually”) habe ich geliebt. Mir waren Quinn und Janie von Anfang an sympathisch. Ich mochte ...

Ich weiß nicht genau, wie ich meine Meinung zu “Factually married” ausdrücken soll. Teil eins der Reihe (“Love factually”) habe ich geliebt. Mir waren Quinn und Janie von Anfang an sympathisch. Ich mochte Janies Sinn für triviales Wissen direkt und es hat mich oft zum schmunzeln gebracht. Auch das Ende von Band eins hat mir sehr gefallen und deswegen habe ich mich super auf “Factually married” gefreut, da es das Sequel zu Band eins ist. Dieser Band schließt direkt an den ersten Band an und läuft parallel zum zweiten Band der Reihe (“Friends without benefits”). Ich habe den zweiten Teil noch nicht gelesen, aber ich könnte mir vorstellen, dass einige Szenen durch den dritten Teil gespoilert werden könnten, daher wäre es vielleicht von Vorteil erst den zweiten Band zu lesen. Im zweiten Band geht es um Janies beste Freundin.
Zunächst einmal hat mir der Schreibstil von Penny Reid wieder gut gefallen. Er ist sehr flüssig und leicht zu verstehen, weshalb man nur so durch die Seiten fliegt. Die Autorin schafft es auch in diesem Band wieder einmal den einzigartigen Humor und die Denkweise von Janie herauszustellen, ohne dass es zu komisch wirkt. Janie ist eine einzigartige Person. Sie war mir schon im ersten Band direkt sympathisch und das hat sich auch in diesem Band nicht geändert. Ihre einzigartige Denkweise macht es einem einfach sie zu mögen. Sehr schön finde ich auch, dass sie Freunde hat, die zu ihr stehen und sie so lieben wie sie ist. Sie muss sich nicht verstellen. Nicht für ihre Freunde und auch nicht für Quinn. Man merkt Quinn deutlich an wie er Janie liebt, aber seine Ausdrucksweise hat mich manchmal wirklich genervt. Ich finde, dass er im Gegensatz zu Band eins sehr hormongesteuert herüber kam und seine Aussagen wie “Aber du bist meine Frau etc.” haben mich echt gestört. Im Buch wurden diese Aussagen als romantisch bezeichnet, aber ich finde, dass Quinn so eher sehr eifersüchtig herüber kam und als würde er Janie als sein Eigentum ansehen.
Generell war dieser Band für mich eher ein langer Epilog als eine neue Geschichte. Sie führt Ereignisse aus dem ersten Band weiter aus und man erlebt mit den Charakteren Höhen und Tiefen. Allerdings war die Story für mich eine Weiterführung der Handlung des ersten Bandes ohne neue Spannung. Viele der Konflikte waren mir einfach zu weit hergeholt und mir persönlich einfach etwas zu viel. Ich habe sehr lange gebraucht (bis ungefähr zur Hälfte) bis ich wieder in den Geschehnissen drin war und ich das Gefühl hatte, dass Janie und Quinn aus dem ersten Band wieder da sind. In Quinns Fall zumindest teilweise. Ich hatte immer das Gefühl, dass etwas spannendes passieren wird, aber es kam nie was. Dadurch konnte ich auch nicht so richtig Gefühle zu den Personen aufbauen.
Am meisten gefallen haben mir in diesem Buch die Mädels vom Strickclub und Quinns Eltern. Die Mädels sind einfach unglaublich witzig und machen auch jede noch so dumme Aktion mit. Auch in diesem Band haben sie wieder einige verrückte Aktionen gemacht und man konnte schon erahnen, in welche Richtung es im vierten Band gehen könnte. Quinns Eltern fand ich einfach super sympathisch, da sie so herzlich mit Janie umgegangen sind und nicht so unnahbar sind wie Quinn. Seine Eltern haben einen schönen Twist in das Buch gebracht, welcher mir sehr gut gefallen hat. Insgesamt hat mich das Buch zwar unterhalten, aber die fehlende Handlung und das schreckliche Verhalten von Quinn haben mich leider nicht wirklich in die Geschichte reinkommen lassen. Das Buch bekommt von mir 3,5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2020

Schräge, witzige und warmherzige Fortsetzung von Love Factually-daher 5 Sterne

0

Zum Buch
Nach nur 5 Monaten Dating-Zeit ist Quinn bereit seiner großen Liebe Janie einen Ring an den Finger zu stecken, er will sie endlich heiraten. Janie sieht das aber anders, lässt sich aber auf einen ...

Zum Buch
Nach nur 5 Monaten Dating-Zeit ist Quinn bereit seiner großen Liebe Janie einen Ring an den Finger zu stecken, er will sie endlich heiraten. Janie sieht das aber anders, lässt sich aber auf einen Deal ein. Es wird erst in 3 Montan geheiratet, aber dafür mit allem Drum und Dran und Quinn muss bei den Hochzeitsvorbereitungen mithelfen. Gesagt – getan und ein humorvolles Hochzeitsabenteuer beginnt....

Cover
Das Cover ist zeitlos und modern und besticht durch seine ausdrucksstarke Farbe und der insgesamt wunderschönen typografischen Gestaltung, Es wirkt nicht überladen und die Farbe Orange repräsentiert positive Emotionen und Wärme. Jeder Band in dieser Serie hat eine bestimmte Farbe, und das gefällt mir ausgesprochen gut und hebt sich damit erfreulicherweise von den üblichen Liebesromancovern ab.

Meine Meinung

Vorab
Dieser Band ist ein Sequel zum 1. Band der Serie. Ich empfehle zuvor den 1. Teil „Love Factually“
zu lesen. Ansonsten wird zuviel gespoilert.

Schreibstil und Erzählperspektive
Ich bin ein regelrechter Fan von Penny Reid's Schreibstil. Er ist locker, modern, flüssig und absolut unterhaltsam. Dazu ist das Ganze ausgestattet mit Witz und Esprit und vielen lustigen und schrägen Situationen, die mir einfach nur ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert haben. Hat man einmal angefangen mit Lesen, mag man gar nicht mehr aufhören.

Erzählt wird überwiegend aus der Perspektive von Janie und zwar in der Ich-Form.
Habe ich beim ersten Teil noch kritisiert, dass mir die Betrachtungsweise von Quinn fehlt, ist es hier zum Glück anders, denn wir bekommen einige Kapitel aus dessen Sichtweise erzählt und das hat ihn mir als Person viel viel näher gebracht und dadurch ist er mir auch viel sympathischer geworden.

Charaktere und Handlungen
Janie ist noch genauso wie im 1. Teil: schräg, schrullig und unheimlich liebenswert. Sie tritt immer noch gerne in so ziemlich jedes Fettnäpfchen, weil sie ihre Gedanken munter und ohne Filter einfach so raus haut – und sie hat absolut keine Hemmungen, was so manche Themen angeht.
Daher nimmt sie den Heiratsantrag von Quinn erstmal, sagen wir mal vorsichtig, nicht so besonders gut auf. Oder anders gesagt, sie flippt völlig aus. Obwohl der eigentliche Heiratsantrag ja der Hammer ist, wer bekommt schon in so einer Location einen Antrag? Auch hier kann man wieder feststellen, wie gut die Autorin das Setting beschreiben kann. Ich hatte das Gefühl, bei ganz vielen Situationen dabei zu sein.
Dazu ist die Begründung, warum sie eine große Hochzeit haben möchte absolut schräg, aber irgendwie auf verquere Art und Weise sogar verständlich.

Auch die Befürchtung von Janie, das Quinn irgendwann mal die Nase voll hat von ihrer Exzentrizität ist so anrührend, vor allem die Begründung dafür.

Hach, und dann Quinn, Nichts ist so reizvoll wie ein starker, intelligenter und attraktiver Mann, der keine Angst hat, seine Liebe und Hingabe zu zeigen. Quinn ist ein Alpha durch und durch. Im Grunde ist er ein sexy und liebenswerter Mann, wenn nicht so ab und an einige sexistische Äußerungen über seine Lippen kämen. Und die sind wirklich absolut oldschool. Die stoßen auch bei Janie mittlerweile auf Widerstand. Aber beide lernen auf Augenhöhe miteinander Kompromisse einzugehen.

Diese unzähligen Dialoge zwischen Janie und Quinn nehmen viel Raum ein, sind aber auch herrlich verrückt und skurril.

Es dreht sich natürlich ganz viel um diese Hochzeit bzw. die Hochzeitsvorbereitungen. Aber es gibt auch noch interessante Nebenschauplätze. Sehr spannend die Handlung rund um Quinns Firma. Er will sich aus dem privaten Sicherheitsbereich zurückziehen. Aber was steckt dahinter? Oh ha, so einiges, er ist mehr oder weniger ein moderner Robin Hood.

Die beiden wollen auch bis zur Hochzeit sexuell enthaltsam bleiben – ha ha ha. Ob das klappt? Nö, aber dafür gibt es einige heiße Sexszenen zu lesen.

Und dann kommt mein Highlight, Janie's Strickclub. Was sind das für tolle Mädels und welche Ideen da zu Tage kommen. Sie entführen Janie zum Junggesellinnenabschied nach Las Vegas. Alles fängt harmlos mit einem Besuch im Luxus-Spa an, und man ahnt es schon, es endet in einem Lachmuskelkrampferschütternden Desaster. Was für verrückte Einfälle.

Und endlich bekommt man mehr Informationen über Quinns Eltern. Janie hat quasi die Familie zusammengeführt. Ich sage nur Taschentuchalarm. Das ist so anrührend, wie sich Quinn und seine Eltern wieder annähern. Nur leider hätte ich mir von seiner Schwester Shelly eine andere Reaktion gewünscht.

Auch Jem, die jüngere Schwester von Janie und deren Vater mischen noch kräftig mit. Da hätte ich mir auch einiges anders vorstellen können, aber auch da muss ich sagen, trotzdem gut gelöst.

Die gesamte Geschichte lebt zum einen von der Interaktion unserer beiden Hauptprotas aber auch von den „Strickmädel“. So viele Charaktere auf einem Haufen und so toll dargestellt, da hat man das Gefühl mitten drin, statt außen vor zu sein.

Sowieso gefällt mir dieser Teil viel viel besser, denn hier findet zusammen was zusammen gehört, die Charaktere entwickeln sich weiter und ich habe wirklich jede Minute genossen, was da so an schrillen Dingen auf mich zu kam.

Fazit
Mit Factually Married präsentiert uns Penny Reid die erfrischende und witzige Fortsetzung von Love Factually. Mit viel Charme, noch mehr Augenzwinkern und einer guten Portion Humor hat die Autorin es auf jeden Fall wieder in mein Herz geschafft. Tolle und außergewöhnliche Charaktere, ein gelungener Plot, ein bildlich wunderbar beschriebenes Setting und einem ausgezeichneten leichten, modernen und flüssigen Schreibstil – machen diesen Roman wirklich zu was Besonderem.
Es hat Spaß gemacht, diesen Liebesroman zu lesen und ich freue mich schon jetzt auf die Liebesgeschichte eines weiteren „Strickliesel's“.
Daher lege ich euch diesen Roman wärmstens ans Herz und vergebe 5 verdiente Sterne.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim Forever/Ullstein Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere