Cover-Bild Im Feuer
(44)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Scherz
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 27.07.2022
  • ISBN: 9783651001091
Pernilla Ericson

Im Feuer

Ein Fall für Lilly Hed. Der brandheiße Bestseller aus Schweden
Friederike Buchinger (Übersetzer)

Hitze, Feuer und lodernde Rache: der Auftakt der neuen Scandi-Krimireihe um Polizistin Lilly Hed

Schweden erlebt einen Rekordsommer, die Brandgefahr ist hoch. Die junge Ermittlerin Lilly Hed hat sich aus Stockholm ins idyllische Nynäshamn an der Schärenküste versetzen lassen. Doch sie entkommt weder ihrer belastenden Vergangenheit noch den Feuern, die bald den ganzen Ort bedrohen. Menschen sterben in den Flammen – waren es Unglücksfälle? Lilly gerät in eine fieberhafte Ermittlung, während Feuerwehrchef Jesper mit seinen Leuten gegen die unerbittlichen Brände kämpft. Aber was machst du, wenn alle Spuren buchstäblich in Rauch aufgehen? 

Der erste Fall für Ermittlerin Lilly Hed

»Dramatisch, überzeugend geschildert und mit einer gewaltigen Überraschung am Schluss.« Norra Skåne

»Großartig, wenn aktuelle Themen so spannend im Krimi verarbeitet werden wie hier. Von der sympathischen Hauptfigur Lilly Hed möchte man unbedingt mehr lesen.« Bokstavligt

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.10.2022

Guter Spannungsbogen

0

"Im Feuer" hat mir insgesamt sehr gut gefallen, da die Geschichte über einen guten Spannungsbogen verfügt und Informationen auf eine Art Preis gibt, sodass überraschende Wendungen entstehen.

In der Geschichte ...

"Im Feuer" hat mir insgesamt sehr gut gefallen, da die Geschichte über einen guten Spannungsbogen verfügt und Informationen auf eine Art Preis gibt, sodass überraschende Wendungen entstehen.

In der Geschichte geht es um die junge Polizistin Lilly, die aus Stockholm in einen kleinen Ort zieht, um dort neu anzufangen. Sie lernt neue Kollegen und Nachbarn kennen. Der trockene Sommer fordert viele Waldbrände – und Tote. Somit muss Lilly eine Ermittlung durchführen.

Das Buch ist ganz angenehm geschrieben und lässt sich recht zügig durchlesen. Die Charaktere wirken authentisch und lassen sich somit gut nachvollziehen. Allerdings wirken vor allem einige Nebencharaktere eher künstlich eingefügt. Die Handlung ist insgesamt schlüssig, sodass auch der Spannungsbogen gut gelegt wirkt. Das Buch ist ein netter schwedischer Krimi, der hin und wieder zu Sorge und Trauer führt.

Veröffentlicht am 01.10.2022

Fesselnder Serieneinstieg

0

Das Cover versetzt uns direkt nach Schweden. Der Titel und das Thema wird durch die mit Feuer unterlegten Buchstaben nochmals unterstrichen.
Pernilla Ericson greift hier ein hochaktuelles Thema auf. Heiße ...

Das Cover versetzt uns direkt nach Schweden. Der Titel und das Thema wird durch die mit Feuer unterlegten Buchstaben nochmals unterstrichen.
Pernilla Ericson greift hier ein hochaktuelles Thema auf. Heiße Sommer, kein Regen, erhöhte Brandgefahr, Brandstiftung.
In dieses Szenario lässt sich Lilly Hed von Stockholm nach Nynäshamn versetzen. Im Verlaufe des Buches erfahren wir mehr zu den Gründen, die die erfolgreiche Ermittlerin zu dem Neuanfang veranlasst haben.
Bei den Bränden kommt es zu Todesfällen, bei den Lilly nicht von einem Unfall ausgeht. Unterstützung bekommt sie vom Feuerwehrchef Jesper. Auch ihr Chef und die neue Kollegin unterstützen ihre Ermittlungen, die logisch und gut aufgebaut sind. Auch die aufgeladene Atmosphäre in der Bevölkerung und die Erschöpfung aller Einsatzkräfte lassen Bilder im Kopf entstehen und den Leser mitfiebern.
Die Autorin lässt noch eine weitere Perspektive einer unbekannten Person einfließen, die in der Vergangenheit von Kindern/Jugendlichen gemobbt wird. Der Spannungsbogen ist bis zum Schluss erstklassig. Man versucht Zusammenhänge zu finden und ist doch von der unerwartetenden Wendung am Ende überrascht.
Die sich anbahnende private Verbindung zwischen Jesper und Lilly und die damit verbundene Aufarbeitung der Vergangenheit hat genau den richtigen Anteil an der Story. Genug um die Charaktere besser zu verstehen, ohne die Krimihandlung zu überlagern.
Pernilla Ericson hat mit der Figur der Lilly Hed und einem überzeugenden Schreibstil einen tollen Serienstart vorgelegt. Ich bin gespannt, wie es im Juli 23 mit Lilly Hed weiter geht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2022

Gelungener Auftakt - mehr davon bitte

0

Wenn in einem skandinavischen Krimi Klimawandel und soziale Gerechtigkeit als Themen genannt werden wie bei "Im Feuer" von Pernilla Ericson, dann gehe ich davon aus, dass mir das Buch gefällt. Und so war ...

Wenn in einem skandinavischen Krimi Klimawandel und soziale Gerechtigkeit als Themen genannt werden wie bei "Im Feuer" von Pernilla Ericson, dann gehe ich davon aus, dass mir das Buch gefällt. Und so war es auch: Die neue Krimireihe mit der jungen Ermittlerin Lilly Hed hat mich begeistert und ich freue mich auf die Fortsetzung.
Klappentext:
Schweden erlebt einen Rekordsommer, die Brandgefahr ist hoch. Die junge Ermittlerin Lilly Hed hat sich aus Stockholm ins idyllische Nynäshamn an der Schärenküste versetzen lassen. Doch sie entkommt weder ihrer belastenden Vergangenheit noch den Feuern, die bald den ganzen Ort bedrohen. Menschen sterben in den Flammen – waren es Unglücksfälle? Lilly gerät in eine fieberhafte Ermittlung, während Feuerwehrchef Jesper mit seinen Leuten gegen die unerbittlichen Brände kämpft. Aber was machst du, wenn alle Spuren buchstäblich in Rauch aufgehen?
Lilly Hed ist eine sympathische Ermittlerin mit Ecken und Kanten und einer Geschichte. Sie ist mir schnell ans Herz gewachsen. Auch alle anderen Figuren, besonders der Feuerwehrchef Jesper, sind lebendig und anschaulich dargestellt. Manchmal sind die beiden auch etwas zu gut, um realistisch zu sein und ab und zu möchte ich beide mal schütteln, denn vieles zog sich etwas in die Länge und die Autorin neigt etwas zu Wiederholungen.
Der Stil ist flüssig und bis auf die Wiederholungen lässt sich das Buch leicht lesen.
Fazit: Ein gelungener Auftakt für eine neue Krimireihe aus Schweden. Ich freue mich auf den zweiten Band "Im Sturm" und hoffe, dass es in diesem Band etwas weniger Wiederholungen gibt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2022

Highlight des Jahres

0

Schweden erlebt einen Rekordsommer, die Brandgefahr ist hoch. Die junge Ermittlerin Lilly Hed hat sich aus Stockholm ins idyllische Nynäshamn an der Schärenküste versetzen lassen. Doch sie entkommt weder ...

Schweden erlebt einen Rekordsommer, die Brandgefahr ist hoch. Die junge Ermittlerin Lilly Hed hat sich aus Stockholm ins idyllische Nynäshamn an der Schärenküste versetzen lassen. Doch sie entkommt weder ihrer belastenden Vergangenheit noch den Feuern, die bald den ganzen Ort bedrohen. Menschen sterben in den Flammen – waren es Unglücksfälle? Lilly gerät in eine fieberhafte Ermittlung, während Feuerwehrchef Jesper mit seinen Leuten gegen die unerbittlichen Brände kämpft. Aber was machst du, wenn alle Spuren buchstäblich in Rauch aufgehen? (Quelle Inhaltsangabe Vorablesen)

Im Zentrum dieses Krimis stehen Lilly und Jesper, aus beiden Perspektiven wird jeweils diese Geschichte erzählt. Lilly hat sich versetzen lassen und gleich an ihrem ersten Tag bekommt sie es mit Brandstiftung, einer späteren Brandreihe, und einem Mordfall, aus dem bald mehrere werden, zu tun. Sie ist von Herzen Polizistin und auch Jesper fiebert für seinen Beruf als Feuerwehrmann. Die Liebe zu ihren Berufen merkt man deutlich an, auch wenn es hin und wieder komplizierte und hoffnungslose Situationen gibt, aus denen sie stärker hinausgehen. Lilly und Jesper sind sehr sympathische Figuren. Beide haben eine dramatische Vergangenheit, die sie traumatisiert hat, von der sie regelmäßig eingeholt werden. Gerade das macht die ganze Geschichte für mich umso glaubwürdiger und authentischer.

Für mich ist dieses Buch ganz klar das Highlight des Jahres und ich freue mich auf den zweiten Fall von Lilly, der im nächsten Jahr erscheinen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2022

Im Feuer

0

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen nervenaufreibenden Thriller hoffen. Von der Schriftstellerin habe ich bis jetzt noch nichts ...

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen nervenaufreibenden Thriller hoffen. Von der Schriftstellerin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen, umso neugieriger war ich auf dieses Buch.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand genommen, möchte man das Buch nicht mehr weglegen
Die einzelnen Personen sind mit Bedach ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, in Schweden ist Rekordsommer und mit der anhaltenden Dürre, wird die Gefahr von Waldbränden immer größer. Ermittlerin Lilly Hed hat sich aus persönlichen Gründen aus Stockholm hier hin versetzen lassen. Doch bald wird ihre Arbeit von vielen Bränden bei denen auch Menschen getötet werden, beherrsch. Sie versucht heraus zu finden, ob es sich dabei um Unglücksfälle oder vorsätzliche Morde handelt. Doch ob ihr das gelingt, wird hier nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Das Buch hat mich hervorragend unterhalten und mir eine kurzweilige Lesezeit beschert.
Ein tolles Buch, das ich gerne weiterempfehle.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere