Cover-Bild Wie man 13 wird, ohne zum Tier zu werden
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 224
  • Ersterscheinung: 27.01.2020
  • ISBN: 9783845837895
Pete Johnson

Wie man 13 wird, ohne zum Tier zu werden

Maja von Vogel (Übersetzer), Thorsten Saleina (Illustrator)

Ein verrückter und witziger Roman über das Leben als Teenager
Dieses Kinderbuch ist die perfekte Lektüre für alle Fans von Gregs Tagebuch oder Tom Gates. Markus' Leben ist zum Schieflachen, nicht nur für 13-Jährige! 

Zum Buch: 
Seit Markus' Eltern ihm an seinem 13. Geburtstag eröffnet haben, dass er ein „Halbvampir“ ist, steht sein Leben kopf!
Aber gerade als Markus glaubt, das Schlimmste nun hinter sich zu haben, haben Mum und Dad schlechte Neuigkeiten für ihn: Seine Verwandlung ist noch nicht abgeschlossen - im Gegenteil: Jetzt geht’s erst richtig los!
Und so muss Markus plötzlich auftretende Blutdurstattacken unterdrücken, Fliegen lernen und ganz nebenbei auch noch herausfinden, welches blutrünstige Monster im Wald sein Unwesen treibt. Dabei will er doch nur eins: Endlich Tallulah auf ein Date ausführen! Da bleibt nur noch rabenschwarzer Grabeshumor ...

  • Lustig und spannend: Idealer Lesestoff für Jungs
  • Witzige Kapitel im Blog-Stil: Kurze Lesehappen auch für ungeübte Leser geeignet
  • Das perfekte Geschenk: Nicht nur zum 13. Geburtstag
  • Das Leben als Teenager: Nie war Pubertät so lustig!
  • Übrigens: Auch Mädchen lachen sich über Markus, den Halbvampir, kaputt!

Dieser lustige Kinderroman des britischen Bestsellerautors Pete Johnson ist das ideale Geschenk für alle Jungen zwischen 10 und 13 Jahren. Überzeugt auch Lesemuffel!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2020

Humorvolle Vampirgeschichte für Jungs!

0

An Markus‘ 13. Geburtstag wurde ihm eröffnet, dass er ein Halbvampir ist. Als er denkt, er hätte das Schlimmste hinter sich, haben seine Eltern schlechte Neuigkeiten für ihn: Seine Verwandlung ist noch ...

An Markus‘ 13. Geburtstag wurde ihm eröffnet, dass er ein Halbvampir ist. Als er denkt, er hätte das Schlimmste hinter sich, haben seine Eltern schlechte Neuigkeiten für ihn: Seine Verwandlung ist noch nicht abgeschlossen – nein, es geht erst richtig los. Jederzeit kann es sein, dass er eine Blutdurstattacke hat, das Fliegen soll er auch lernen und irgendein blutrünstiges Unwesen treibt sich in den Wäldern herum. Und dann gibt es noch Tallulah, die er sehr gerne auf ein Date ausführen möchte.

Dies ist Band 2, was aber kein Problem beim Lesen bereitet. Wir kannten Band 1 nicht und hatten keine Probleme, in die Geschichte einzutauchen.
Das Buch ist im Blogstil geschrieben, doch liest es sich, nicht wie angepriesen für Liebhaber von Gregs Tagebuch, denn es hat schon deutlich mehr Text. Wir fanden es aber dennoch völlig ok.
Ich finde hier den Titel im Englischen deutlich aussagekräftiger, auch bei Band 1, denn da ich gelesen habe, für Fans von Gregs Tagebuch oder Tom Gates, habe ich den Klappentext nicht weiter gelesen. So waren wir zuerst etwas überrascht, dass es sich um eine Vampire Geschichte handelt.
Die Charaktere waren gut für die Leser zu erfassen und ich mochte Markus und seine Familie sofort. Auch Gracie war mit ihren Problemen ein supertolles Mädchen. Tallulah war mir zu biestig, aber genau das war ihre Eigenart.
Die Story hat zu Beginn etwas Anlauf gebraucht und startet langsam. Mit der Zeit wird die Spannung etwas gesteigert, doch hätte es für uns ruhig noch etwas mehr sein können. Die Auflösung fanden wir gelungen und auch wenn man manches ahnen konnte, waren doch ein paar Details dabei, die man so nicht dachte. Es gab oft humorvolle Szenen, die einem ein Lachen entlockt haben und die Unterhaltungen und Gedanken von Markus kamen gut beim Leser an.
Der Schreibstil ist gut für die Leser ab 10 Jahre gewählt und liest sich flott weg. Ich würde das Buch eher für Kinder zwischen 10 und 12 empfehlen, für ältere Kinder ist es von der Story her zu einfach gehalten.

Schöne, witzige Geschichte, die eher für Jungs ist. Perfekt für Leser ab 10, die gerne lachen und Vampirgeschichten mögen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2020

lustige Geschichte über die Pubertät

0

Markus ist ein Halbvampir und gerade 13 und hat damit genau die gleichen Probleme wie ander Teenager auch. Erste Dates, Blutdurst und so Sachen.

Ein Buch ideal für Lesemuffel.
Rezension nicht sehr ausführlich, ...

Markus ist ein Halbvampir und gerade 13 und hat damit genau die gleichen Probleme wie ander Teenager auch. Erste Dates, Blutdurst und so Sachen.

Ein Buch ideal für Lesemuffel.
Rezension nicht sehr ausführlich, da vom Kind gelesen.
Meiner 12jährigen war fast etwas zu wenig Spannung in dem Buch, aber sie ist eine Vielleserin.

Sehr guter und flüssiger Schreibstil. Man hätte die Story etwas ausbauen können.

Sie freut sich aber schon auf den nächsten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere