Cover-Bild Durch deine Augen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

24,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Hanser, Carl
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 18.02.2019
  • ISBN: 9783446261686
Peter Hoeg

Durch deine Augen

Roman
Peter Urban-Halle (Übersetzer)

Simon hat versucht, sich das Leben zu nehmen. Peter will ihm helfen und nimmt Kontakt mit der Therapeutin Lisa auf. Die drei waren einst Kindergartenfreunde, doch daran kann Lisa sich nicht mehr erinnern. Als Forscherin hat Lisa eine Methode gefunden, wie man das Bewusstsein eines Menschen als Hologramm sichtbar machen kann. So will sie Patienten helfen, wieder in eine echte Beziehung zu anderen zu treten. In ihrem Bemühen, den völlig in sich verschlossenen Simon zu retten, kommen sich Peter und Lisa näher. Auch die verschüttete Kindheit steigt wieder vor Lisa auf. Nach dem Bestseller „Der Susan Effekt“ ein neues Meisterstück von Peter Hoeg über umwerfende menschliche Begegnungen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.03.2019

Aus einer anderen Perspektive

0 0

Das Buch erzählt die Geschichte der Pflegebrüder Simon und Peter. Simon hat versucht sich das Leben zu nehmen, woraufhin sein Pflegebruder Peter, beide schon längst erwachsen und nicht mehr so nahestehend, ...

Das Buch erzählt die Geschichte der Pflegebrüder Simon und Peter. Simon hat versucht sich das Leben zu nehmen, woraufhin sein Pflegebruder Peter, beide schon längst erwachsen und nicht mehr so nahestehend, alles versucht, um Simon wieder auf die Beine zu helfen. Tatsächlich erfährt er von einem innovativen dänischen Forschungsinstitut, das eine Methode entwickelt hat, über Hologramme seine eigenen und fremde Gedanken zu verbildlichen und so sein Inneres anders zu sehen und zu reflektieren. Peter nimmt Kontakt auf und fidnet bald heraus, dass die Leiterin des Instituts, Lisa, mit den beiden Brüdern in den Kindergarten ging. Nach dem Unfalltod ihrer Eltern erlitt sie einen Gedächtnisverlust und kann sich an die gemeinsame Kindheit nicht mehr erinnern.
Die neue Methode ermöglicht es zuletzt auch ihr, diese Traumata zum Teil aufzuarbeiten und eienr Heilung einen Schritt näher zu kommen.
Das Buch ist in zwei Zeitebenen geteilt, von denen eine Ausschnitte aus der gemeinsamen Kindergartenzeit erzählen und eine die heutige Zeit erzählt, insbesondere die während der Therapiesitzungen.
Die Erzählungen der Kindheitserinnerungen haben mich sehr berührt. Die Beziehung der drei Kinder wurde mit einer tollen Tiefe geschildert, man spürte stets die unfassbare, fast magische Nähe der Freunde, die sich auch in harten Zeiten (etwa der Tod von Simons Mutter) unterstützten.
Leider hat mir die zweite Ebene nicht immer so gut gefallen. Der technische Aspekt der Hologramme nahm für mich einen zu großen Raum ein, den ich nicht bis ins Detail verstanden habe, weil es doch physikalische und neurologische Grundkenntnisse erforderte. Auch wurden neben den Hauptpersonen eine Menge anderer Menschen therapiert, deren Geschichte zwar nah ging, die aber den Platz für Simon, Peter und Lisa etwas verdrängten.
Dennoch: Ein lesenswertes Buch über nie endende Freundschaft und der Blick auf sich selbst und andere.