Cover-Bild Sühnenacht

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 31.01.2020
  • ISBN: 9783404179206
Peter Laws

Sühnenacht

Thriller
Dr. Arno Hoven (Übersetzer)

In einer Grundschule in Süd-London wird die Leiche einer Lehrerin gefunden. Scheinbar hat ihr eigener Hund sie zerfleischt. Mit ihm hatte sie sich nachts in einem Abstellraum eingeschlossen. Da die Innenseite der Tür mit religiösen Schutz-Symbolen übersäht ist, wird Matt Hunter - Ex-Pastor und Professor für Soziologie - zu den Ermittlungen hinzugezogen. Matt muss sich fragen: Was wollte die Lehrerin nachts in der Schule? Weshalb drehte ihr Hund durch? Und vor was wollte sie sich schützen?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.02.2020

Dunkle Vergangenheit

0

Der Schreibstil war für mich etwas gewöhnungsbedürftig und ich bin deshalb nicht gleich richtig im Buch angekommen. Ja es ist anders, dieses Buch, irgendwie dunkel und manchmal auch beklemmend. Das verstärkt ...

Der Schreibstil war für mich etwas gewöhnungsbedürftig und ich bin deshalb nicht gleich richtig im Buch angekommen. Ja es ist anders, dieses Buch, irgendwie dunkel und manchmal auch beklemmend. Das verstärkt aber natürlich alles was geschieht. Es ist geht um mystisches um Dämonen und eine Geschichte die eigentlich schon Jahre zurückliegt aber jetzt wieder von Neuem beginnt. Es gab schon einige Momente die mir Gänsehaut beschert haben, aber auch Stellen mit langatmigen Beschreibungen. Der Leser wird durch merkwürdige Ereignisse und unheimliche Begegnungen in den Bann gezogen. Der Leser wird unweigerlich in einen Strudel von Überlegungen gezogen: Dämonen oder gibt es doch eine plausible Erklärung für alles ? Die Protagonisten sind gut beschrieben, wirkten aber auf mich als hätten fast alle mentale Probleme, um es mal vorsichtig auszudrücken. Dies passt natürlich wunderbar in die Geschichte, war mir aber manchmal fast zu viel.

Fazit: Dunkle Geschichte mit mystischem und okkulten Hintergrund. Gerade am Ende spannend und fast etwas zu schnell. Mir war das Ganze insgesamt etwas zu düster und zu überladen mit seltsamen Menschen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2020

Hat mich nicht gefesselt

0

Von Anfang an hat mich der etwas skurrile Schreibstil nicht gefesselt. In einer Schule wird die Lehrerin von ihrem Hund zerfleischt in einem Wandschrank aufgefunden. Mir sind gleich am Anfang zu viele ...

Von Anfang an hat mich der etwas skurrile Schreibstil nicht gefesselt. In einer Schule wird die Lehrerin von ihrem Hund zerfleischt in einem Wandschrank aufgefunden. Mir sind gleich am Anfang zu viele Charaktere, jeder mit seinen eigenen Gedanken beschäftigt.... dann nach dem grausigen Fund der Lehrerin schwenkt es um zu einem Geistlichen und Professor...ab da hab ich nur vorwärts geblättert in der Leseprobe. Das bedeutet, dass ich es beim Buch genauso machen würde. Vielleicht würde mich die Story des Okkulten (was ich an sich in Büchern sehr mag) irgendwann fesseln...aber die Leseprobe hat es leider nicht. Das Cover ist düster aber eher nichtssagend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2020

okkult

0

Ich überlege gerade wie ich diese Rezension am geschicktesten eröffne. Mit meiner Motzerei oder den richtig guten Passagen? Okay von schlecht zu gut…

Meine Meinung:

Es hat mich sehr genervt, dass auf ...

Ich überlege gerade wie ich diese Rezension am geschicktesten eröffne. Mit meiner Motzerei oder den richtig guten Passagen? Okay von schlecht zu gut…

Meine Meinung:

Es hat mich sehr genervt, dass auf dem Einband" Thriller " steht. So hatte ich etwas völlig anderes von diesem Buch erwartet. Davon ausgehend, dass mich eine knackige Krimigeschichte nach England entführt, musste ich mir manches Mal verwundert die Augen reiben. Also für mich ist das Buch im falschen Genre, bzw. gehört die paranormale Komponente deutlich auf den Einband dazu.

ABER:

Wer es schafft sich darauf einzulassen, dass es sehr mystisch und okkult und geheimnisvoll zugeht der erlebt eine ganz tolle Geschichte, die – und da lehne ich mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster – mich persönlich sehr an Stephen Kings Stil Geschichten zu erzählen erinnert hat. Soooo ein tolles Buch. Effizient beschriebene Protagonisten und abgesehen von einigen sehr langatmigen Beschreibungen der Umgebung auch ein Schreibstil, der mir zwischendurch tatsächlich Gänsehaut verursacht hat. Und es ist mal eine absolut andere Richtung, kein 08/15, das Buch wird einen sehr hohen Wiedererkennungswert haben, da es ziemlich einzigartig ist. Die Umsetzung der Geschichte ist auch klasse und als ich es ersteinmal geschafft hatte mich auf die Thematik einzulassen, stellte ich fest, dass alle Elemente perfekt zueinander passen und der Grusel – Gänsehautfaktor hat sich da noch einmal erhöht.

Das Ende war viel zu schnell abgehandelt und es sind nach meinem Empfinden drei Handlungsstränge überhaupt nicht aufgelöst. Schade. Dies und die Tatsache, dass ich mich lange nicht auf das Buch einlassen konnte, weil ich einen" echten"Krimi erwartet hatte zwingen meine Aura dazu einen Stern abzuziehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere