Cover-Bild Alles, was du fürchtest

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 26.12.2018
  • ISBN: 9783734105432
Peter Swanson

Alles, was du fürchtest

Thriller
Fred Kinzel (Übersetzer)

Was, wenn die Wahrheit deine furchtbarsten Ängste übertrifft?

Das Leben hat Kate Priddy gelehrt, dass man stets mit dem Schlimmsten rechnen muss. Um die Albträume, die sie seit Jahren verfolgen, endlich hinter sich zu lassen, stimmt sie einem Wohnungstausch mit ihrem Cousin Corbin zu: Sie wird seine Wohnung in Boston beziehen, er ihr Apartment in London übernehmen. Am Tag ihrer Ankunft jedoch wird die junge Frau aus der Nachbarwohnung ermordet aufgefunden. Corbin behauptet, Audrey kaum gekannt zu haben – aber warum besitzt er dann einen Wohnungsschlüssel von ihr? Auch Kates neuer Nachbar Alan scheint irgendetwas zu verbergen. Ohne es zu ahnen, schwebt Kate bald schon selbst in Lebensgefahr. Doch wem kann sie überhaupt trauen?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.02.2019

Spannend und gruselig

1

Inhalt: Nach einem traumatischen Erlebnis vor einigen Jahren leidet Kate Priddy noch unter Alpträumen und Panikattacken. Um etwas Neues zu wagen, stimmt sie dem Wohnungstausch mit einem entfernten Cousin ...

Inhalt: Nach einem traumatischen Erlebnis vor einigen Jahren leidet Kate Priddy noch unter Alpträumen und Panikattacken. Um etwas Neues zu wagen, stimmt sie dem Wohnungstausch mit einem entfernten Cousin zu. Für ein halbes Jahr will sie in seiner Wohnung in Boston wohnen, während er ihr Apartment in London übernimmt. Doch schon am Tag ihrer Ankunft wird die junge Frau aus der Nachbarwohnung ermordet aufgefunden. Wie gut kannte Corbin die Frau, dass er einen Schlüssel zu ihrer Wohnung besitzt? Und wieviel weiß ihr neuer Nachbar Alan? Ist sie selbst in Gefahr?

Meine Meinung: Nachdem ich einige kritische Rezensionen zu dem Buch gelesen hatte, war meine Erwartungshaltung nicht besonders hoch. Doch schon nach einigen Seiten war ich positiv überrascht. Der Schreibstil gefällt mir wirklich sehr gut, er ist flüssig, schnell und angenehm zu lesen. Die Geschichte ist gut konstruiert, wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und springt auch in den Zeiten. Ziemlich schnell ahnt man, wer der Mörder ist - oder ist es doch nur eine falsche Spur? Der Spannungsbogen steigt weiter an und an manchen Stellen habe ich mich richtig gegruselt.
Kate hat mir gut gefallen, auch wenn ich ihr Verhalten - im Hinblick auf ihre Vergangenheit - oft nicht nachvollziehen konnte. Ich fand sie sehr mutig und das passt eigentlich nicht zu jemandem, der Panikattacken hat. Auch Alans Vorgeschichte fand ich sehr fragwürdig, trotzdem mochte ich auch ihn. Irgendwie haben sowieso alle Charaktere einen Knacks, die Polizisten ausgenommen.
Bis zur Seite 320 ein wirklich spannender und fesselnder Thriller, doch dann beginnt Teil 2, indem die Geschichte nochmal aus der Sicht des Mörders erzählt wird und die nächsten ca. sechzig Seiten fand ich etwas langatmig und auch überflüssig. Die subtile Spannung in Teil braucht eigentlich keine Erklärungen.

Fazit: Trotz des etwas „verunglückten“ Endes hat mir „Alles, was du fürchtest“ sehr gut gefallen.

Veröffentlicht am 02.02.2019

Sehr super spannend

0


In diesem spannenden Buch geht es um Katy. Seit mehreren Jahren hat sie Albträume. Daher beschliesst sie auch, mit ihrem Cousin Courbin die Wohnung zu tauschen. Sie zieht in Boston ein und er in ihr Appartement ...


In diesem spannenden Buch geht es um Katy. Seit mehreren Jahren hat sie Albträume. Daher beschliesst sie auch, mit ihrem Cousin Courbin die Wohnung zu tauschen. Sie zieht in Boston ein und er in ihr Appartement in London. Als sie in Boston ankommt, findet man dabei in der Nachbarswohnung eine Frauenleiche..........Colin meint dabei, sie nicht zu kennen.......Der Nachbar verbirgt dabei auch ein Geheimnis......Alles ist dabei sehr verzwickt.....und Katie steckt selbst in Lebensgefahr.......Kann sie noch gerettet werden??? Und wem kann man hier vertrauen??? ---------------------Ich habe mir dieses spannende Buch nun in aller Ruhe durchgelesen. Es ist dabei sehr spannend bis zur letzten Minute und ich bin wirklich sehr begeistert davon. Beim Lesen kommt es überwiegend sympathisch rüber. Auch die meisten Beteiligten. Sehr darin gefallen hat mir die leichte Art des Schreibens und auch die knisternde Spannung zwischendurch. An keiner Stelle ist dieses Buch daher langweilig. Sodass ich einen guten Eindruck davon gewonnen habe. --------------Mein Fazit: Nach einer kurzen Überlegungszeit bekommt dieses Buch von mir die vollen 5 Sterne plus ein grosses Lob dabei an den höflichen Autor und allen mit daran Beteiligten. ---------Sehr empfehlen kann ich es hier daher JEDEM Krimi und Thriller Liebhaber, da es leichte Kost ist ---------(eine Bitte an alle: Die Tat bitte nicht nachahmen - nur mit Freundlichkeit kommt man immer im Leben weiter).

Veröffentlicht am 28.01.2019

Ängste der Vergangenheit

0

Meine Meinung und Inhalt
Das Cover sieht wirklich vielversprechend aus und hat mich nach dem Klappentext und der Leseprobe absolut neugierig gemacht.

Bereits nach den ersten Seiten hat mich dieses Buch ...

Meine Meinung und Inhalt
Das Cover sieht wirklich vielversprechend aus und hat mich nach dem Klappentext und der Leseprobe absolut neugierig gemacht.

Bereits nach den ersten Seiten hat mich dieses Buch fesseln können. Man ist mitten im Leben von Kate Priddy und lernt diese nach und nach kennen.
Ein Vorfall aus der Vergangenheit, sorgt dafür, dass sie in ständiger Angst lebt und sie Albträume hat, die sie seit Jahren verfolgen.

"...und die Panik wurde noch ein klein wenig größer. Es war ein vertrautes Gefühl: Das Herz raste, die Gliedmaßen wurden kalt, ihr Blickfeld verengte sich.
Aber sie wusste, was sie zu tun hatte, hörte die Stimme ihrer Therapeutin in ihrem Ohr: Es ist nur eine Panikattacke, ein zufälliger Adrenalinstoß. Sie kann Ihnen nichts anhaben, sie bringt Sie nicht um, und sie wird niemandem auffallen. Lassen Sie es einfach zu. Kämpfen Sie nicht dagegen an. Warten Sie, bis es vorbei ist." (ZITAT)


Da kommt ihr eine Auszeit in Bosten genau richtig - endlich das triste London und die vertrauten Erinnerungen eine Weile hinter sich lassen.
Ihr Cousin Corbin, den sie noch nie gesehen hat, bietet ihr einen Wohnungstausch an.

Jedoch beginnt ihre Ankunft eher weniger glücklich. Eine junge Frau aus der Nachbarwohnung wird ermordet aufgefunden. Corbin behauptet, Audrey kaum gekannt zu haben – aber warum besitzt er dann einen Wohnungsschlüssel von ihr?
Alles scheint sehr verstrickt und undurchsichtig zu sein. Stellenweise zweifelt Kate auch an sich selbst.
Ihr neuer Nachbar Alan scheint ebenfalls irgendetwas zu verbergen.
Ohne es zu ahnen, schwebt Kate bald schon selbst in Lebensgefahr. Doch wem kann sie überhaupt trauen?

Die Protagonisten und die jeweilige Vergangenheit sind wirklich toll und authentisch geschildert.
Der Schluss war meiner Meinung nach einfach fantatsich.
Man kann kaum das Buch aus den Händen legen, deshalb -->Absolute Leseempfehlung.

Das Buch bietet Nervenkitzel der Extraklasse
Nun habe ich mittlerweile auch "Die Gerechte" in meiner Buchhandlung bestellt und freue mich bereits darauf.

Veröffentlicht am 25.01.2019

Spannend bis zur letzten Seite

0


INHALT:
Das Leben hat es in letzter Zeit nichg gut gemeint mit Kate. Sie hat schreckliches erlebt und leidet seitdem an Albträumen und traut sich kaum aus dem Haus. Um das alles etwas zu vergessen, tauscht ...


INHALT:
Das Leben hat es in letzter Zeit nichg gut gemeint mit Kate. Sie hat schreckliches erlebt und leidet seitdem an Albträumen und traut sich kaum aus dem Haus. Um das alles etwas zu vergessen, tauscht sie mit ihrem ihr unbekannten Cousin Corbin die Wohnungen. Sie zieht für sechs Monate nach Boston und Corbin nach London. Gleich am Tag ihrer Ankunft wird eine junge Frau tot in der Nachbarwohnung aufgefunden und alles spricht dafür, daß sie ermordet wurde. Corbin meint, er kenne sie kaum, aber Kate findet den Wohnungsschlüssel der Toten in Corbins Appartment. Und auch Alan, ein anderer Nachbar, scheint etwas zu verbergen. Kate weiß nicht mehr, wem sie trauen kann und gerät bald selbst in Lebensgefahr.

MEINE MEINUNG:
Mein erstes Buch von Peter Swanson und ich bin geflash, froh nur eine Eingangstür zu haben und schliesse ab jetzt besonders gründlich ab. Gleich von der ersten Seite an hatte mich die Geschichte gepackt. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen, sehr interessant und spannend geschrieben. Peter Swanson schafft es augezeichnet eine düstere, beklemmende und ängstlich Athmosphäre zu schaffen und darauf aufzubauen. Dieses überträgt er sehr gekonnt auf den Leser und mir stellten sich beim Lesen die Nackenhaare auf. Der Autor schafft es sehr gut die Handlung und die Ängste des Lesers miteinander zu verflechten. Er baut Situationen auf, die schon sehr gruselig sind und die Antwort bleibt im Raum stehen und es gibt keine Erklärung für dieses Phänomen der Geschichte. Bis zum Ende muss man als Leser ausharren, um Antworten zu bekommen. Auch wirkliche schreckliche und furchtbare Situationen werden so ruhig erzählt, dass man es kaum glauben kann und das Kopfkino abgespielt wird. Am Ende wurde die Spannung noch einmal erhöht und ich war mit dem Ausgang sehr zufrieden.

FAZIT: Sehr gut konstruiert, unheimlich spannend geschrieben, interessant bis zur letzten Seite- ein unheimlich guter Thriller, den ich sehr gern gelesen habe. Von mir gibt es 5/5 Sterne.

Veröffentlicht am 01.01.2019

absolut genialer, raffinierter Thriller

0

Alles, was du fürchtest von Peter Swanson (Thriller, 2018; blanvalet)

Nachdem mir im Jahr 2017 "Die Gerechte" schon so super gefallen hatte, freute ich mich umso mehr, als ich vor einigen Monaten herausfand, ...

Alles, was du fürchtest von Peter Swanson (Thriller, 2018; blanvalet)

Nachdem mir im Jahr 2017 "Die Gerechte" schon so super gefallen hatte, freute ich mich umso mehr, als ich vor einigen Monaten herausfand, dass es im Dezember 2018 endlich ein neues Buch geben würde.

Also habe ich mir am Samstag direkt ein Exemplar aus der Buchhandlung besorgt und es innerhalb kurzer Zeit nur so verschlungen.

Dieses war möglich, weil alle Faktoren zutrafen, die für einen super Thriller sprechen. Neben einer wirklich gelungenen, raffinierten Story, einem super Lesefluss und absoluter Spannung, muss ich aber auch sagen, dass das Buchformat diesen Umstand auch nochmal zusätzlich positiv beeinflusst hat. Ich denke einfach, dass das an Schriftgröße und Aufteilung auf diesem Format liegt, dass es mir einfach mehr liegt, Bücher dieser Art schneller lesen zu können.

Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven geschildert. Erstmal erfährt man, wie es zu dieser Situation kommen konnte, dass Kate diesen Wohnungstausch überhaupt mitmacht, noch dazu mit ihrem Cousin zweiten Grades, den sie quasi nur aus Familienerzählungen her kennt.
Desweiteren gibt es weitere Personenperspektiven, auf die ich aber nicht großartig eingehen möchte, da sie zuviel verraten könnten.

Was mir an der Erzählweise richtig gut gefallen hat, ist, dass die Geschehnisse nicht nur aus einem Blickwinkel erzählt wurden, sondern zeitversetzt dann noch aus der jeweiligen Personenperspektive. Dies steigerte zum Einen die Spannung ungemein, als dass es zusätzlich nochmal einen komplett neuen Blickwinkel für die jeweilige Situation setzte. Somit entstanden nochmal ganz neue Wendungen, die die Geschichte immer spannender und interessanter werden ließen.

Was mir ebenfalls sehr gut gefiel, weil einfach mal wieder etwas Abwechslung im Thrillergenre vorhanden war, ist die Tatsache, dass sich dieser Thriller nicht allzu sehr auf die Ermittlungen des eigentlichen Falls berief, die trotzdem nicht in den Hintergrund gerieten, sondern sich mehr mit den handelnden Personen und ihrer jeweiligen Hintergrundgeschichte befasste. Dieser Thriller befasst sich somit mit den in den Tiefenliegenden Geschehnissen, die zu dem Ganzen und somit zu dem im Klappentext geschilderten Mord führten.

Dieses ist dem Autor wirklich absolut super gelungen, denn die Geschichte, die sich dahinter verbirkt und deren weiterer Fortgang sind für mein Empfinden absolut genial und raffiniert. Ich war so fasziniert, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter und ausging. Und ich wurde nicht enttäuscht, für mich passte einfach alles an diesem Buch.

Besonders gelungen empfand ich zudem auch noch das tolle Cover, was mir zum Einen von den Farben her sehr gut gefällt, als auch einige Merkmale aufweist, die, wenn man das Buch liest, in der Story wiedererkennen wird.

Fazit:

Für mich ein absolut gelungenes Lesehighlight. Hier passte einfach alles, angefangen von der genialen, raffinierten Story, über die Spannung, bis zum gelungenen Cover.
Absolute Leseempfehlung
Note: 1