Cover-Bild Verschwörung im Zeughaus

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 01.07.2013
  • ISBN: 9783499259227
Petra Schier

Verschwörung im Zeughaus

Ein spannender Kriminalroman, eingebettet in das fabenprächtige Gemälde des mittelalterlichen Köln.Im frühen Dämmerlicht, als die Stadt zum Leben erwacht, nähert sich verstohlen eine Gestalt dem Haus von Apothekerin Adelina: Ihr Bruder Tilmann - schwer verwundet. Der Hauptmann der Kölner Stadtgarde kann nur noch ein paar Worte stammeln, bevor er zusammenbricht. Die zweite Begegnung an diesem Morgen ist nicht weniger verstörend für Adelina: Ihr Bruder wird wegen Mordes gesucht. Von einer Verschwörung ist die Rede, im Zeughaus wurde eine Leiche gefunden, neben ihr Tilmanns Dolch. Was ist geschehen? Während Tilmann mit dem Tode ringt, kämpft Adelina ihren eigenen Kampf: Soll sie den ungeliebten Bruder verraten, um ihre Familie zu schützen?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 20 Regalen.
  • 8 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 4 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.07.2018

Einer der besten historischen Romane

0

Ich habe dieses Buch für eine Leserunde gelesen und möchte mich vorab bedanken, dass ich teilnehmen durfte! :)
Nachdem ich die 4 vorangegangenen Adelina-Bücher auch gelesen habe, muss ich sagen, dass ...

Ich habe dieses Buch für eine Leserunde gelesen und möchte mich vorab bedanken, dass ich teilnehmen durfte! :)
Nachdem ich die 4 vorangegangenen Adelina-Bücher auch gelesen habe, muss ich sagen, dass mir der 5 Band mit am besten gefallen hat.
Die Atmosphäre ist dicht, Köln im Mittelalter super toll beschrieben (man hat sich beim lesen völlig in diese Zeit zurückversetzt gefühlt), die Charaktere sind toll ausgearbeitet und der Spannungsbogen perfekt von Anfang bis Ende.
Ich bin begeistert, wie sich die Figuren, allen voran natürlich Adelina im Laufe der einzelnen Bände entwickeln.
Tilmann war mir ehrlich gesagt seit seinem Auftauchen (also eigentlich von Anfang an) ein wenig suspekt. Nachdem ich den 5. Band nun gelesen habe, habe ich ihn aber doch in mein Herz geschlossen. Die Verlobung mit Mira war super süss - die Entwicklung bis dahin hat die ganze Geschichte ein wenig aufgelockert - ich habe an einigen Stellen herzhaft lachen müssen. :)
Bis zum Ende war mich nicht klar, wer nun Teil der Verschwörung ist und wer nicht. Die Wende diesbezüglich war unvorhergesehen - aber super durchdacht!
Alles in allem wieder ein wundervolles, gelungenes Buch, eine tolle Fortsetzung, die ich (wie die gesamte Adelina-Reihe) jedem, der historische Romane mag sehr ans Herz legen kann.
Ich habe mich erneut etliche Stunden im mittelalterlichen Köln verloren - liebe Petra, herzlichen Dank dafür - ich habe es genossen! :) ♥

Veröffentlicht am 05.01.2018

Grandios und Spannend

0



Ein fantastischer und Grandioser Historischer - Kriminalroman.
Ein gelungener Mix aus Historischem und Krimi

Es ist der 5. Band über die Apothekertocher Adelina .

Die Autorin Petra Schier schreibt ...



Ein fantastischer und Grandioser Historischer - Kriminalroman.
Ein gelungener Mix aus Historischem und Krimi

Es ist der 5. Band über die Apothekertocher Adelina .

Die Autorin Petra Schier schreibt sehr flüssig , Spannend und lebendig
über die Famile Burka und ihre Freunde ,die man sofort alle ins Herz schließt. Man fühlt sich eins mit den Progonisten und wird unbewusst in die Geschichte mit eingebunden. Man taucht ab ins Mitteralterliche Köln. Leidet und freut sich mit ihen. Geht mit ihnen auf Geheimnisvolle Spurensuche um den Mord an dem Hauptmann Clais aufzudecken. Den der Bruder Adelinas Tilmann Greverode beschuldigt man des Mordes. Es ist auch die Rede von einer Verschwörung im Zeughaus .Werden Sie den Kampf gewinnen und Tilmanns Unschuld beweisen können ? Ein Roman in der sich von Ersten bis zur Letzten Seite ,die Spannung nur so steigert.

"Ein Buch das man so schnell nicht aus der Hand legt , ein Wahrer
Lesegenuss !"

Veröffentlicht am 11.02.2017

Unbedingt lesen

0

Apothekerin Adelina findet ihren Bruder Tilmann nachts schwer verwundet vor ihrer Tür. Tilmann, der verdächtigt wird seinen Freund Clais ermordet zu haben, ist aufgrund seiner Verletzungen nicht in der ...

Apothekerin Adelina findet ihren Bruder Tilmann nachts schwer verwundet vor ihrer Tür. Tilmann, der verdächtigt wird seinen Freund Clais ermordet zu haben, ist aufgrund seiner Verletzungen nicht in der Lage, sich zu verteidigen. Doch Adelina glaubt nicht an seine Schuld und beginnt mit Gesellin Mira nach Beweisen für dessen Unschuld zu suchen.

"Verschwörung im Zeughaus" ist bereits der fünfte Band der erfolgreichen Serie um Adelina. Auch wenn der Leser auf alte Bekannte trifft, so kann das Buch auch sehr gut ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Und was ganz selten ist: auch mit einem fünften Band wird es nicht langweilig - im Gegenteil. Auch dieses Buch ist Spannung pur und das reinste Lesevergnügen. Denn auch hier überzeugt Petra Schier mit einem wunderbaren Erzählstil. Sie schafft es, die Begebenheiten und Umstände sehr lebendig darzustellen, der Leser wird förmlich in den Bann der Geschichte eingesogen. Die Beschreibungen des damaligen Lebens, die liebenswerte Art der Hauptpersonen - einfach typisch Petra Schier. Kurz und gut: Ein Buch, daß restlos überzeugt von einer Autorin, deren Name für Qualität steht!

Veröffentlicht am 15.09.2016

Verschwörung im Zeughaus

0

Dies ist der 5. Band (Kriminalroman) über die Apothekerin Adelina und ihrer Familie. Das Buch spielt in Köln in der Zeit um 1400. Eines Morgens klopft es an der Tür der Familie Burka. Davor steht der schwerverletzte ...

Dies ist der 5. Band (Kriminalroman) über die Apothekerin Adelina und ihrer Familie. Das Buch spielt in Köln in der Zeit um 1400. Eines Morgens klopft es an der Tür der Familie Burka. Davor steht der schwerverletzte Bruder von Adelina und bittet sie, ihn zu verstecken. Aber schon im Laufe des Tages kommt der Vogt zur Apotheke und sucht Tilmann. Sein Freund und Stadthauptmann Clais wurde ermordet. Neben der Leiche hat man Tilmanns Dolch gefunden. Adeline fängt an zu ermitteln und findet dabei heraus, dass im Zeughaus Unregelmäßigkeiten stattgefunden haben, Waffen waren verschwunden, Geld.... Zuerst tappen alle im Dunklen, aber dann wird überraschen der Grund für die Ermordung gefunden. In diese Geschichte ist auch eine Liebesgeschichte zwischen der jungen Apothekergehilfin Mira und Tilmann mit eingeflochten. Wir lernen im Buch die anderen Familienmitglieder und Nachbarn kennen, dürfen ihren Alltag miterleben und bekommen auch ein wenig Einsicht in die damaligen Kräuter und Gewürze. Mit Hilfe der Hebamme und weisen Frau Ludmilla wird Tilmann gerettet. Wer historische Romane liebt, wird mit dieser Reihe nicht enttäuscht. Am Ende des Buches ist ein Namensverzeichnis angebracht, so dass man nachlesen kann, wer wer ist und wohin die Person gehört. Adelina ist für das damalige Zeitalter eine sehr fortschrittliche Person, da sie alleine eine Apotheke führt und auch ausbildet. Rührend nimmt sie sich ihrer Stieftochter Griet an, einer unehelichen Tochter ihres Ehemannes. Das Buch ist von der ersten Seite bereits spannend und fasziniert bis zur letzten Seite. Gespannt darf man auf Band 6 warten.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Eintauchen in einen Mittelalter-Krimi, der mit atmosphärischem Setting, tollen Charakteren und überraschenden Wendungen punktet.

0

Im frühen Dämmerlicht, als die Stadt zum Leben erwacht, nähert sich verstohlen eine Gestalt dem Haus von Apothekerin Adelina: Ihr Bruder Tilmann - schwer verwundet. Der Hauptmann der Kölner Stadtgarde ...

Im frühen Dämmerlicht, als die Stadt zum Leben erwacht, nähert sich verstohlen eine Gestalt dem Haus von Apothekerin Adelina: Ihr Bruder Tilmann - schwer verwundet. Der Hauptmann der Kölner Stadtgarde kann nur noch ein paar Worte stammeln, bevor er zusammenbricht.
Die zweite Begegnung an diesem Morgen ist nicht weniger verstörend für Adelina: Ihr Bruder wird wegen Mordes gesucht. Von einer Verschwörung ist die Rede, im Zeughaus wurde eine Leiche gefunden, neben ihr Tilmanns Dolch. Was ist geschehen?
Während Tilmann mit dem Tode ringt, kämpft Adelina ihren eigenen Kampf: Soll sie den ungeliebten Bruder verraten, um ihre Familie zu schützen?
...(Klappentext)

---------------------------------------------

Dies ist der 5. Teil der Adelina-Reihe, kann aber getrost unabhängig und ohne Vorkenntnisse zu den vorherigen Teilen gelesen werden.

Man öffnet das Buch und betritt das mittelalterliche Köln, ist sofort in der Geschichte gefangen. Hier wird nicht lange rumgekaspert, sondern es geht gleich mit einem Mord los und ab diesem Zeitpunkt wird es auch nicht mehr langweilig.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm, das atmosphärische Setting einfach unglaublich. Die Autorin schafft es, den Leser von der ersten Seite an in das mittelalterliche Köln zu katapultieren und auch noch darin festzuhalten bis man am Ende des Buches schweren Herzens in die Realität zurückkehrt.
Die Charaktere sind authentisch und gut gezeichnet.
In den vorherigen Teilen wurde immer aus der Sicht der Hauptprotagonistin Adelina erzählt. Hier bekommt man das erste Mal auch Einblicke in die Sichtweise anderer. Dies fand ich persönlich sehr erfrischend.
Der Plot beinhaltet einen ruhigen, aber dennoch spannenden Krimi in dem sich die Verdächtigen die Klinke in die Hand drücken, man als Leser mit den Protagonisten miträtselt und es immer wieder zu überraschenden Wendungen kommt, um mit einer großen überraschenden Auflösung endet.
Neben dem Krimi beinhaltet diese Story aber auch eine kleine Liebesgeschichte. So etwas ist normalerweise nicht so mein Ding, hier wurde sie jedoch gekonnt in den Krimi eingewoben ohne der Story die Spannung zu nehmen. Im Gegenteil! Diese ist ein kleiner Fall für sich und war ebenfalls spannend zu verfolgen.
Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz und ich musste über eingie Dialoge schmunzeln.
Nebenbei erhält man Einblick in die Sitten und Gebräuche der damaligen Zeit, sowie einen kleinen Einblick in das Barderhandwerk und die ein oder andere Kräuterkunde.

Was mich an dieser Reihe ebenso begeistert ist, daß in jedem Teil eine Person hinzukommt. Somit wächst diese "Familie" mit jedem Buch und wird auch deswegen niemals langweilig.

Was mich jedoch etwas störte war, daß ständig die Dickköpfigkeit, spitze Zunge und der Eigensinn von Adelina und ihrer Gesellin Mira erwähnt werden. Zwar im positivem Sinne, aber dies so häufig zu erwähnen, ständig zum Thema zu machen und die daraus resultierende Lobhudelei fand ich nach einiger Zeit etwas nervig.

Fazit:
Ich kannte schon die vorherigen Teile dieser Reihe und für mich ist jedes Buch sowas wie nach Hause kommen. Als würde man eine alte knarrende Türe öffnen, in die mittelalterliche Stube treten und alten Bekannten wieder begegnen. Jeder von ihnen wuchs mir im Laufe der Reihe ans Herz.
Wieder einmal konnte mich die Autorin von sich überzeugen und ließ mich in das mittelalterliche Köln abtauchen. Wieder erschuf sie einen spannenden Krimi, der mich am Ende überraschen konnte und wieder war ich von dem atmosphärischem Setting und den Charakteren begeistert.
Dies ist eine Reihe die mich begeistert und ich jedes Mal schon dem nächsten Teil entgegenfieber.
Von mir gibt es daher natürlich eine absolute Leseempfehlung!