Cover-Bild Vakuum
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Tor
  • Themenbereich: Belletristik - Science-Fiction
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Science Fiction
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 23.09.2020
  • ISBN: 9783596700745
Phillip P. Peterson

Vakuum

Roman
Der neue Science-Fiction-Thriller aus der Feder des Bestseller-Autors Phillip P. Peterson.

Die Physikerin Susan Boyle überwacht im antarktischen Winter ein Neutrino-Teleskop. Sie empfängt ein starkes Signal aus der Richtung eines nahen Sternhaufens, kann aber nichts Außergewöhnliches erkennen. Bis nach und nach immer mehr Sterne am Himmel verschwinden.

Der Astronaut Colin Curtis bereitet sich im Mondorbit auf seine Landung vor. Aber das Manöver wird abgebrochen, als eine Astronomin seiner Crew ein außerirdisches Raumschiff entdeckt, das sich mit großer Geschwindigkeit unserem Sonnensystem nähert.

Es schickt eine Funkbotschaft an die Menschheit, die nur aus physikalischen Formeln besteht, bevor es – offensichtlich auf der Flucht – davonrast. Nach und nach wird den Wissenschaftler*innen klar: Aus den Tiefen des Raums kommt etwas auf uns zu. Etwas so Gewaltiges, dass es die Erde in ihren Grundfesten erschüttern wird.

Große Science Fiction aus Deutschland: realistisch, spannend und wissenschaftlich fundiert. Für Leser*innen von Andreas Eschbach, Frank Schätzing, Cixin Liu, Andreas Brandhorst und Brandon Q. Morris

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2020

Ein kleines Sandkorn.

0

Im Science-Fiction-Thriller „Vakuum“ dürfen wir einen Katastrophenthriller lesen, der die Menschheit im Buch an ihre Grenzen der Möglichkeiten führen wird. Der Astronaut Colin befindet sich auf einer Mondmission. ...

Im Science-Fiction-Thriller „Vakuum“ dürfen wir einen Katastrophenthriller lesen, der die Menschheit im Buch an ihre Grenzen der Möglichkeiten führen wird. Der Astronaut Colin befindet sich auf einer Mondmission. Dabei entdeckt er mit seiner Crew ein außerirdisches Raumschiff, das sich mit großer Geschwindigkeit dem menschlichen Sonnensystem nähert. Beim Vorbeifliegen an der Erde überträgt das Raumschiff eine Botschaft, die reine physikalische Formeln beinhaltet. Ein Forscherteam versucht nun, die geheime Botschaft zu entschlüsseln. Parallel dazu, passieren weitere seltsame Dinge. Susan und ihr Team entdecken am Südpol mit ihrem Teleskop eine rätselhafte Häufung von Neutrinos, die aus aller Richtung der Hyaden kommen. Man vermutet, dass sich eine Supernova ereignet hat. Doch dafür gibt es keine Belege. Doch dann verschwinden die ersten Sterne vor dem Himmel und einige Forscher spekulieren auf ein Ereignis, das die Menschheit auslöschen wird.

Allgemein kann ich sagen, dass ich mich sehr auf diesen Thriller gefreut habe, da der Autor das Buch auf realen Ereignissen aufbaut, die wirklich in unserem Universum auftreten können. Deswegen Achtung - wer schon das Universum gruselig genug findet, der wird sich nach diesem Buch noch mehr gruseln.
Der Thriller beginnt recht zäh und langatmig, da hauptsächlich die Charaktere und die Rahmenbedingungen der Handlung eingeführt werden. Doch dann ab Seite 100 erhielt das Buch eine gute Spannung, da der Menschheit im Buch bewusst wird, was sie in den kommenden Jahren erwarten wird und der Verlauf der Geschichte ein gutes Tempo bekommt. Dem Autor gelingt es, eine authentische Geschichte zu schreiben. Ich habe mit den Haupcharakteren richtig mitgefiebert, da diese eine wichtige Rolle im Buch zugesprochen bekommen haben. Wir begegnen einmal Susan, einer Forscherin und Colin, dem Astronauten. Beide Charaktere sind sehr sympathisch gestaltet, dennoch wirken sie mir im Buch recht distanziert zum Leser. Colins Leben war interessanter zu verfolgen, da die Kriesenbeziehung zu seiner Ehefrau auch einen Nebenhandlungsstrang darstellte. Susan als person war für mich nicht greifbar.
Der Autor hat einen guten Schreibstil. Er liest sich flüssig. Ich fand es gut, dass man, trotz eines komplexen Themas, gut mit dem Buch zurecht kommen sollte. Physikalische Phänomene werden durch den Autor einfach und verständlich erklärt, wodurch man das Fachjargon im Buch problemlos verstehen kann.

Schlussendlich kann ich sagen, dass trotz schwachen Charakteren, das Buch mir von der Handlung her, sehr gefallen hat. Ich habe an einigen Stellen gestaunt, welche Konstruktionen die Menschheit irgendwann mal geplant hat, jedoch (noch) nicht umgesetzt hat. Diese Konstruktionen werden durch den Autor am Ende des Buches nochmal belegt. Kurz zusammengefasst: Ein guter Science Fiction-Thriller, der uns über das Universum aufs Neue staunen lässt und uns zeigt, dass die Menschheit eigentlich einen sehr geringen Einfluss auf die Auswirkungen des Universums hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2020

Eine nahende Katastrophe die alles verändern könnte.

0

Rätselhafte Veränderungen verändern die Welt …

Genau das erleben die Physikerin Susan Boyle, der Astronaut Colin Curtis und Pala.
Alle drei müssen verstehen, das etwas großes vor Ihnen liegt, das ihr ...

Rätselhafte Veränderungen verändern die Welt …

Genau das erleben die Physikerin Susan Boyle, der Astronaut Colin Curtis und Pala.
Alle drei müssen verstehen, das etwas großes vor Ihnen liegt, das ihr Leben für immer verändern wird.
Interessante Science-Fiction Story in Katastrophenthriller Manier.

Meine Meinung

Hier hat mich eine interessante spannende Science-Fiction Story erwartet die mich mit drei verschiedenen Handlungssträngen begeistert hat.

Der Autor Phillip P. Peterson hat es geschafft Kopfkino auszulösen.
Auch wenn man ab einem gewissen Punkt nicht mit einer Überraschung rechnete, da es absehbar war, was eine Veränderung auslösen kann, hat mich die Story in ihren Bann gezogen.
Dazu die ersten Anzeichen einer Weltweiten Veränderung die hier auf eine Supernova hindeuten gefallen mir sehr gut, auch wie Susan mit dieser Nachricht umgeht.
Dann ein Raumschiff das mit einer sehr schnellen Geschwindigkeit in unser Sonnensystem unterwegs ist haben mich brennend interessiert, wie die Geschichte im Verlauf ausgearbeitet wurde.
Für mich war der Handlungsstrang von Anfang bis Ende nachvollziehbar.

Interessante Protagonisten mit toll ausgearbeiteten Charkateristikas waren hier in einem perfekt inszenierten Setting eingebunden.
Ich freu mich schon mehr aus der Feder des Autors.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere