Cover-Bild Madame le Commissaire und die Villa der Frauen
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 02.05.2022
  • ISBN: 9783426526743
Pierre Martin

Madame le Commissaire und die Villa der Frauen

Ein Provence-Krimi | Der SPIEGEL-Bestseller #1

Spannung, die nach Provence und Lavendel schmeckt – Der Provence-Krimi um Kommissarin Isabelle Bonnet von Bestseller-Autor Pierre Martin

Urlaubsflair, liebenswerte Figuren und ein bedrohter Schutzort für Frauen – der neunte Fall in der Krimi-Reihe um Isabelle Bonnet: ein Kriminalroman, der nach Lavendel duftet

So etwas hätte sich Isabelle Bonnet nicht träumen lassen: Eine Villa nur für Frauen - für Frauen, die vor ihren gewalttätigen Männern fliehen mussten. Das ist aus dem Erbe geworden, das ihr Thierry in Fragolin hinterlassen hat. Die Kommissarin ist glücklich, dass sie seine Hinterlassenschaft einem so guten Zweck zuführen konnte. Doch dann entpuppt sich der wahr gewordene Traum als Alptraum, denn aus der „Villa des Friedens“ verschwindet eine der Mütter spurlos mit ihrem Kind. Isabelle folgt ihrer Spur - und findet ihre Leiche auf der eigentlich so idyllischen Insel Porquerolles. Die Frauen in der Villa fühlen sich bedroht. Wie sich zeigen soll: zu Recht!

Die weiteren Bände der erfolgreichen Südfrankreich-Krimi-Serie um Isabelle Bonnet von Bestseller-Autor Pierre Martin sind in folgender Reihenfolge erschienen

  • Band 1: Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer
  • Band 2: Madame le Commissaire und die späte Rache
  • Band 3: Madame le Commissaire und der Tod des Polizeichefs
  • Band 4: Madame le Commissaire und der verschwundene Bild
  • Band 5: Madame le Commissaire und die tote Nonne
  • Band 6: Madame le Commissaire und der tote Liebhaber
  • Band 7: Madame le Commissaire und die Frau ohne Gedächtnis
  • Band 8: Madame le Commissaire und die panische Diva

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.07.2022

Mord und Spannung in der Provence

0

Die Idee der "Villa der Frauen" ist gut, doch die Frauen können keinen unbeschwerten Aufenthalt verbringen, da ein Mord sowie eine Entführung passieren. Als Isabelle ermittelt, gerät auch sie in Gefahr...

Auch ...

Die Idee der "Villa der Frauen" ist gut, doch die Frauen können keinen unbeschwerten Aufenthalt verbringen, da ein Mord sowie eine Entführung passieren. Als Isabelle ermittelt, gerät auch sie in Gefahr...

Auch dieser neue Fall überzeugt wieder durch Spannung und Lokalkolorit - ohne zu brutal oder ausschweifend zu sein. Man fiebert mit dem sympathischen Ermittlerteam mit und hat gleichzeitig noch einen kleinen literarischen Kurzaufenthalt in dieser schönen Gegend.

Wie schon bei dem ein oder anderen vorherigen Band war der/die Täter/in für mich schon früh klar, dennoch tat dies der Spannung keinen Abbruch und ich habe das Buch gerne gelesen.

Man kann sich schon auf den nächsten Band freuen :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2022

Meine Lieblings-Kommissarin ermittelt wieder!

0

Isabelle Bonnet ist eine Kommissarin mit einem Sonderstatus - sie ist direkt Paris unterstellt. Mit ihrem liebenswerten, etwas tolpatschigen Assistenten Apollinaire führt sie die Dienststelle im beschaulichen ...

Isabelle Bonnet ist eine Kommissarin mit einem Sonderstatus - sie ist direkt Paris unterstellt. Mit ihrem liebenswerten, etwas tolpatschigen Assistenten Apollinaire führt sie die Dienststelle im beschaulichen Fragolin. Dort wurde in der ehemaligen Villa des Bürgermeisters, die sie geerbt hat, ein Ferienort für Frauen, die vor ihren gewalttätigen Männern flüchten mussten, eingerichtet. Als eine von ihnen zusammen mit ihrem dreijährigen Sohn spurlos verschwindet, forscht Isabelle persönlich nach den beiden. Leider findet sie die Leiche dieser Frau auf einer Ausflugsinsel - vom Kind fehlt jede Spur. Der äußerst gewalttätige Ex wird dringend der Tat verdächtigt, doch keiner kennt seinen Namen. Dadurch gestalten sich die weiteren Ermittlungen sehr schwierig, doch Isabelle gibt nie auf ...

Dies ist bereits der neunte Fall für meine Lieblings-Kommissarin Isabelle, die ich natürlich alle gelesen habe. Auch dieser hat mich wieder von den Schönheiten der Provence überzeugt - der Landschaft und ebenso der kulinarischen Köstlichkeiten. Isabelle ist wie immer die toughe Polizistin, die mit nahezu allen Gegnern fertig wird, nur einmal begibt sie sich leichtsinnigerweise in große Gefahr, was sie schwer bereut. Dieser spannende Provence-Krimi ist wieder mit viel Humor geschrieben und hat mir wieder gut gefallen. Ich hoffe auf eine baldige Fortsetzung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2022

Fragolin

0

Madame le Commisaire und die Villa der Frauen von Pierre Martin. Der Provence Krimi ist im Mai 2022 bei Knaur Taschenbuch erschienen.
Mit dem Erbe ihres verstorbenen Geliebten Thierry ruft Isabell Bonnet ...

Madame le Commisaire und die Villa der Frauen von Pierre Martin. Der Provence Krimi ist im Mai 2022 bei Knaur Taschenbuch erschienen.
Mit dem Erbe ihres verstorbenen Geliebten Thierry ruft Isabell Bonnet ein Erholungsheim für Frauen und Kinder ins Leben, die von ihren Partnern Gewalt erfahren haben und in einem Frauenhaus leben.
Was anfänglich als gute Idee gedacht ist, verwandelt sich nachdem eine der Frauen tot aufgefunden und ihr Sohn vermisst wird, in einen verzwickten Mordfall.
Commisaire Bonnet und ihr Kollege Apollinaire beginnen zu ermitteln.
Fazit:Gewohnt gute Krimikost.Ich habe mich über ein Wiedersehen mit den Protagonisten gefreut, bin sofort in Fragolin mit seinen Bewohnern angekommen und fühle mich heimisch.
Besonders Apollinaire mit seinen liebenswerten Schrullen habe ich vermisst.
Die Beschreibung der Landschaft und des Essens macht neidisch,denn man kann sich gut vorstellen in Jaques Bistro zu sitzen und bei einem schmackhaften Gericht
die Ereignisse zu verfolgen und mit zu rätseln.
Der Fall ist zwar in sich abgeschlossen, doch es empfiehlt sich die Reihe vom ersten Band an zu lesen, um die Charaktere besser kennen zu lernen, das Leben und Morden in Fragolin von Anfang an zu begleiten und dadurch den Lesegenuss zu steigern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2022

Isabell Bonnet ermittelt wieder

0

Madame le Commissaire und die Villa der Frauen ist der neunte Band der Krimireihe um Isabelle Bonnet und ihren Assistenten Apollinaire. Isabelle hat mittlerweile aus Thierrys Erbe eine Einrichtung gegründet, ...

Madame le Commissaire und die Villa der Frauen ist der neunte Band der Krimireihe um Isabelle Bonnet und ihren Assistenten Apollinaire. Isabelle hat mittlerweile aus Thierrys Erbe eine Einrichtung gegründet, die Frauen aus dem Pariser Frauenhaus eine Auszeit und etwas Erholung bieten sollen und nun treffen die ersten Frauen ein. Nach kurzer Zeit verschwindet eine der Damen samt ihrem Sohn und Isabelle macht sich auf die Suche nach ihr, in großer Sorge, dass ihr etwas passiert ist. Kurz darauf findet man ihre Leiche und Isabelle begibt sich mit ihrer unkonventionellen Art auf die gefährliche Suche nach dem Mörder.

Erneut entführt und Pierre Martin in die idyllische Provence und diese Idylle wird getrübt von grausamen Morden. Auch wenn gerade die Hauptfigur etwas überzeichnet wirkt, macht es Spaß, "mit ihr" zu ermitteln und es tauchen immer wieder überraschende Facetten auf, auch wenn sich gewisse Muster in den einzelnen Bänden wiederholen. Die Auflösung dieses Falles ist für den Leser fast nicht möglich, da es- aus meiner Sicht- keine hinweisenden Anhaltspunkte dafür gibt. Natürlich ist es schön, wenn es nicht zu leicht zu durchschauen ist, aber ich habe gerne die Möglichkeit, mit zu rätseln. Unabhängig davon ist der Schreibstil durchaus fesseln und man kann das Buch sehr zügig lesen. Und es macht auch immer wieder Spaß, die Charaktere wieder zu treffen und ihre persönliche Entwicklung mitzubekommen. Auch diesmal haben wir Teil an Isabelles Privatleben, auch wenn diesmal einiges ungelöst bleibt. Es wird also wohl nicht der letzte Band der Reihe gewesen sein... Ich bin gespannt auf den nächsten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere