Cover-Bild Confessions of a Bad Boy

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 31.05.2021
  • ISBN: 9783548064581
Piper Rayne

Confessions of a Bad Boy

Cherokee Moon Agnew (Übersetzer)

Band 5 der Romance-Serie von USA Today Bestseller-Autorin Piper Rayne

Bad Boy oder Good Guy?

Der Buschpilot Denver Bailey hat sich nie viele Gedanken über seine Zukunft gemacht, sondern in den Tag hinein gelebt. Er liebt die Gefahr. Doch das ändert sich, als sein Mentor Chip stirbt. Plötzlich fühlt sich Denver verantwortlich und will Chips Familie, allen voran dessen Tochter Cleo, unterstützen.

Cleo ist gerade dabei herauszufinden, was sie mit ihrem Leben anfangen möchte. Und ganz sicher gehört sich in Denver verlieben nicht dazu. Aber als sie sich in einer Alaska Reality Show widerfindet und ein Zelt mit ihm teilen soll, wird ihr guter Vorsatz auf eine harte Probe gestellt ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.07.2021

Die "Bailey's"Reihe wird mit jedem Buch besser

0

Titel: Confessions of a Bad Boy
Autor: Piper Rayne
Verlag: Forever:
Preis: 12,99€
Seiten: 352


Inhalt:

Der Buschpilot Denver Bailey hat sich nie viele Gedanken über seine Zukunft gemacht, sondern ...

Titel: Confessions of a Bad Boy
Autor: Piper Rayne
Verlag: Forever:
Preis: 12,99€
Seiten: 352


Inhalt:

Der Buschpilot Denver Bailey hat sich nie viele Gedanken über seine Zukunft gemacht, sondern in den Tag hinein gelebt. Er liebt die Gefahr. Doch das ändert sich, als sein Mentor Chip stirbt. Plötzlich fühlt sich Denver verantwortlich und will Chips Familie, allen voran dessen Tochter Cleo, unterstützen.

Cleo ist gerade dabei herauszufinden, was sie mit ihrem Leben anfangen möchte. Und ganz sicher gehört sich in Denver verlieben nicht dazu. Aber als sie sich in einer Alaska Reality Show widerfindet und ein Zelt mit ihm teilen soll, wird ihr guter Vorsatz auf eine harte Probe gestellt ...


Meine Meinung:

Das Cover des Buches passt sehr gut zu den vier bereits erschienen Bänden der Reihe. Worauf ich mich aber bei jedem Coverreval am meisten freue ist die Farbe der Schriftart. Ich bin ein großer Fan der Darstellung des Titels des Buches und liebe es das jedes Buch seine ganz eigen Farbe hat.

Die gesamte Bailey Familie konnte mich bereits von Band Eins an in ihren Bann ziehen, so dass ich jedes Mal regelrecht darauf hin fiebere, dass der nächste Band erscheint. Auch bei dem Buch von Denver war dies so. Bisher hatte ich ihn immer eher als den Frauenhelden und große Sprücheklopfer wahrgenommen. Aber in diesem Buch konnte ich ihn auch einmal von einer anderen Seite kennenlernen, so dass er mir am Ende wirklich sehr sympathisch gewesen ist.

Aber auch Cleo fand ich toll. Sie gibt nicht auf und dabei hatte sie es selbst nicht immer leicht gehabt. Ihre Mutter interessiert sich mehr fürs Geld als ihre Tochter, was nicht einfach für Cleo ist.

Denver und Cleo zusammen waren aber einfach nur großartig. Die Auseinandersetzungen zwischen ihnen waren so spaßig mitzuverfolgen und gleichzeitig hat man immer die Anziehung zwischen ihnen gespürt, dass man einfach nur mit ihnen mitgefiebert hat. Bereits als ich das erste Mal von ihnen beiden zusammen gelesen habe, hatte ich schon gedacht wie verschieden sie doch eigentlich sind und gerade deshalb unbedingt gewollt das sie zusammen kommen. Das Autorenduo schaffte es immer wieder in den vorherigen Bänden teaser einzubauen, die einem so große Lust auf die Geschichte des nächsten Buches macht, dass man gar nicht anders kann als sofort nach dem Buch zu greifen und zu erfahren, was alles passieren wird. In diesem Buch sind wie bei den Vorgängern die Funken nur so geflogen, so dass es viel Spannung gab und die Geschichte niemals langweilig geworden ist.

Auch in diesem Band ist natürlich die komplette Bailey Familie wieder mit von der Partie und nach nun fünf Bänden ist mir einfach jedes einzelne Mitglied so ans Herz gewachsen, dass ich bereits Angst vor dem Tag habe an dem die Reihe endet. Vor allem Grandma Dori sorgt in jedem Buch für so viel Unterhaltung, dass ich jedes Mal ganz gespannt bin, was sie sich so alles einfallen lässt. Zum Glück liegen allerdings noch ein paar Bände vor mir bevor ich Abschied nehmen muss.

Die Handlung fand ich ehrlich gesagt am Anfang sehr witzig einfach weil ich so überhaupt nicht damit gerechnet habe in welche Richtung das Buch gehen wird. Aber das Cleo und Denver an einer Reality Show teilnehmen in der sie ein Paar spielen müssen um mitzumachen und das Geld zu bekommen um den Laden von Cleo's totem Vater und Denver's Mentor zu retten, war auch nichts worauf man direkt kommen würde, umso spannender fand ich es dann aber ihre Geschichte zu verfolgen.

Aber auch Lake Starlight und die dazugehörige Klatschwebsite "Buzz Wheel" tragen zu einer echten Wohlfühlatmosphäre bei. Nicht das Klatsch schön ist, aber eher gehört doch irgendwie immer zu einer Kleinstadt dazu und der Blog trägt somit auch zum Drama und der Spannung der Geschichte bei. Besonders bin ich so auch darauf gespannt zu erfahren wer hinter Buzz Wheel steckt und hoffe, dass wir bis zum Ende der Reihe noch eine Antwort auf diese Frage finden werden.

Der Schreibstil von Piper Rayne ist einer meiner liebsten überhaupt. Ihre Bücher sind voller Wohlfühlmomente, bildlicher Erzählungen und ganz großen Emotionen, so dass ich es jetzt schon kaum erwarten kann, dass nächste Buch der Bailey’s zu lesen.

Auf die Geschichte von Phoneix freue ich mich nämlich bereits seit Ewigkeiten einfach weil ich hoffe, dass man von ihr ein anderes Bild bekommt, als das was man in den vorherigen Büchern von ihr gewinnen konnte. Aber nachdem dies dem Autorenduo bei Denver bereits so großartig gelungen ist, machen ich mir da keine Sorgen und freue mich schon sehr auf den 30.08..


Die "Bailey's"-Reihe von Piper Rayne:

1. Lessons from a One-Night-Stand
2. Kisses from the Guy Next Door
3. Twist of a Love Affair
4. Falling for my Brother's Best Friend
5. Confessions of a Bad Boy
6. Desires of a Rebel Girl ( erscheint am 30.08.2021)
7. Secrets of a Small Town Girl (erscheint am 02.02.2022)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2021

Fabelhaft und sehr gut geschrieben!

0

Zum Cover/Stil:


Das Cover finde ich sehr passend zum Inhalt und zum Titel! Es ist sehr toll gemacht! Auch der 5. Band der Bailey Reihe der beiden Autorinnen die unter Piper und Rayne schreiben hat mir ...

Zum Cover/Stil:


Das Cover finde ich sehr passend zum Inhalt und zum Titel! Es ist sehr toll gemacht! Auch der 5. Band der Bailey Reihe der beiden Autorinnen die unter Piper und Rayne schreiben hat mir wieder sehr gut gefallen! Der Schreibstil war wieder sehr gut, es kam keine Langeweile beim Lesen auf. Zwei Charaktere haben mir eher weniger gefallen und zwar die Mutter von Cleo und dessen Stiefvater.

Zum Inhalt des Buches:

Im 5. Band der Bailey Reihe geht es um Cleo Dawson und Denver Bailey. Denver erbt einen Teil der Firma Lifetime Adventures und Cleo Dawson den anderen Teil. Zuerst sind die beiden wie Feuer und Wasser was die Firma betrifft. Aber je besser Cleo Denver kennenlernt umso mehr verliebt sie sich in ihn. Sie hatte gedacht er sei sowas wie ein Playboy, aber etwas in ihr verändert ihn. Ich finde es zwar schade das Chip Dawson nicht selbst öfters vorkam, sondern nur in Erzählungen aus der Sicht von Denver Bailey und Nancy. Denn Chip Dawson ist ausserhalb der Buchseiten gestorben, steht in der Danksagung! Und Cleo findet noch was heraus als sie sich endlich traut das Haus von Chip Dawson richtig zu betreten und Kartons zu sichten. Was das genau ist, erfahrt ihr wenn ihr den Band gelesen habt. Denn ich will nicht zu sehr spoilern!

Mein Fazit:

Ich habe nur 4 Tage für den 5. Band benötigt!
Ich fand ihn sehr gut gelungen! Aber nun heisst es bis Ende August warten, denn da erscheint Band 6! Und dann kann ich wieder einen Anschaffungswunsch machen. Und band 7 erscheint erst nächstes Jahr!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2021

Mein Highlight der Reihe

0

Klappentext:
Der Buschpilot Denver Bailey hat sich nie viele Gedanken über seine Zukunft gemacht, sondern in den Tag hinein gelebt. Er liebt die Gefahr. Doch das ändert sich, als sein Mentor Chip stirbt. ...

Klappentext:
Der Buschpilot Denver Bailey hat sich nie viele Gedanken über seine Zukunft gemacht, sondern in den Tag hinein gelebt. Er liebt die Gefahr. Doch das ändert sich, als sein Mentor Chip stirbt. Plötzlich fühlt sich Denver verantwortlich und will Chips Familie, allen voran dessen Tochter Cleo, unterstützen.
Cleo ist gerade dabei herauszufinden, was sie mit ihrem Leben anfangen möchte. Und ganz sicher gehört sich in Denver verlieben nicht dazu. Aber als sie sich in einer Alaska Reality Show widerfindet und ein Zelt mit ihm teilen soll, wird ihr guter Vorsatz auf eine harte Probe gestellt ...
Meine Meinung:
Vorneweg: Ich liebe, liebe, liebe die Baileys! Wer sie noch nicht kennt, sollte das schleunigst nachholen.
"Confessions of a Bad Boy" ist der fünfte Band der Reihe und kann unabhängig gelesen werden. Aber vertraut mir, ihr wollt die komplette Reihe lesen und diese von Anfang an und in der Reihenfolge.
Selten habe ich so eine unfassbar tolle Atmosphäre in einer Reihe gespürt. Es ist alles so harmonisch, ja einfach zum Wohlfühlen. Auch wenn es mit 9 Geschwistern nicht ruhig ist und immer irgendwas geschieht, so ist es doch eher vertraut und ein liebevolles Chaos. Gerade, wenn das Familienoberhaupt G'ma Dori heißt. Aber ich schweiße schon wieder ab..
Der Schreibstil des Autoren Duettes, Piper Rayne, hat mich auch hier wieder völlig eingenommen. Diese lockere, mit Humor gespickte, aber doch so tiefergehende Schreibweise kann mich jedes Mal wieder abholen und vor allem begeistern!
In diesem band stehen Denver und Cloe im Mittelpunkt.
Denver kennen wir ja schon als den Lausbuben, Womanizer. Er hat den Ruf nichts ernst zu nehmen und Verantwortung zu übernehmen ist so gar nicht seins. Und eins kann ich euch versprechen, Denver hat mich so überrascht! Dass er loyal, nett und attraktiv ist, wissen wir, aber was noch so alles in ihm steckt, hat mich echt begeistert. Für mich ist er bisher mein Lieblingsbailey.
Aber auch Cleo hat mich überrascht. Wo ich doch dachte, dass sie ein privilegiertes Görr ist, welches nur so vor Arroganz trieft. Das muss ich tatsächlich revidiere. Sorry, Cleo. Mit jeder Seite konnte man nur noch mehr Mitleid mit ihr bekommen. Selbst ich habe getrauert und konnte ihren Schmerz und die Selbstzweifel fühlen.
Das Zusammenspiel der Beiden war einfach fantastisch! Eine perfekte Mischung aus Leidenschaft, Hass und purem Glück. Ich habe mit ihnen gelacht, geweint und geschimpft wie ein Rohrspatz.
Der Plot Twist hat mir das Herz zerrissen. Der wohl schlimmste Moment für Cleo, aber auch für mich. Und hier hätte ich Denver so gerne geohrfeigt. Aber mit seiner Geschichte konnte ich ihn auch irgendwo verstehen. Komisches Gefühlswirrwarr.
Was etwas unterging und ich auch nicht wirklich in der Story gebraucht hätte, war die Realityshow. Sie wird schon im Klappentext angesprochen und ich dachte, sie wäre prägnanter. Zu meiner Erleichterung nicht. Das ist aber Geschmackssache und das was vorkommt stört mich nicht.
Die anderen Baileys haben auch hier wieder ihren Platz im Buch und ich habe mich über jedes bekannte Gesicht gefreut. Auch ihre Entwicklung weiterhin zu verfolgen hat mich einfach Lächeln lassen.
Ich kann mich nur wiederholen. Ich liebe diese Reihe und für mich ist sie ein ganz besonderer Wohlfühlort. Lest sie!
Herzensbuch und für mich auch bisher mein Highlight der Reihe.
5/5 Sterne
-Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2021

Rückkehr nach Lake Starlight

0

Meine Gedanken:
Ich mag dieses romantisch verliebte Stirn an Stirn auf dem Cover. Und auch, dass man keine Gesichert sieht, so dass einem die Fantasie nicht genommen wird!
"Confessions of a Bad Boy" ist ...

Meine Gedanken:
Ich mag dieses romantisch verliebte Stirn an Stirn auf dem Cover. Und auch, dass man keine Gesichert sieht, so dass einem die Fantasie nicht genommen wird!
"Confessions of a Bad Boy" ist der fünfte Band der "Baileys" Reihe von Piper Rayne. In jedem Band geht es um eine/n der Bailey's Geschwister. Aktuell sind insgesamt 7 Bände geplant.
In der Regel kann man die Bücher von Piper Rayne unabhängig voneinander lesen, da die Protagonisten je Buch wechseln.
Die Reihe bauen aber schon aufeinander auf, weshalb ich empfehlen würde, die Bände der Serie jeweils der Reihe nach zu lesen.
In diesem Band geht es um Denver Bailey und Cleo Dawson.
Der Roman ist in der ersten Person abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschrieben.
Ich liebe die Romane von Piper Rayne. Sie haben einen wundervollen flüssigen und leichten Schreibstil, der immer eine Prise Humor und Sexyness mitbringt.

Denver hasst Verantwortung und liebt es einfach, seinen Traum als Buschpilot zu leben. Zuletzt hat er seinen Chef und Freund Chip in dessen Firma Lifetime Adventures vertreten. Doch nach dessen Tod, soll er nun die Firma übernehmen. Doch nur zu 50%, denn die andere Hälfte soll Chip's Tochter Cleo - die mit High Heels und im Kleid nach Alaska kommt - bekommen.
Der Ärger und die gegenseitigen Vorurteile sind vorprogrammiert.

Fazit:
Ich liebe Piper Rayne und ich liebe - ALLE - Bailey Geschwister. Darum war es auch kein Wunder, dass ich auch von Denver und Cleo begeistert war. Es war so schön wieder nach Lake Starlight zurückzukehren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2021

Willkommen bei den Baileys – Willkommen in Alaska

0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Bad Boy oder Good Guy?
Der Buschpilot Denver Bailey hat sich nie viele Gedanken über seine Zukunft gemacht, sondern in den Tag hinein gelebt. Er liebt die Gefahr. Doch ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Bad Boy oder Good Guy?
Der Buschpilot Denver Bailey hat sich nie viele Gedanken über seine Zukunft gemacht, sondern in den Tag hinein gelebt. Er liebt die Gefahr. Doch das ändert sich, als sein Mentor Chip stirbt. Plötzlich fühlt sich Denver verantwortlich und will Chips Familie, allen voran dessen Tochter Cleo, unterstützen.
Cleo ist gerade dabei herauszufinden, was sie mit ihrem Leben anfangen möchte. Und ganz sicher gehört sich in Denver verlieben nicht dazu. Aber als sie sich in einer Alaska Reality Show widerfindet und ein Zelt mit ihm teilen soll, wird ihr guter Vorsatz auf eine harte Probe gestellt...


Triggerwarnung:
Unerfüllter Kinderwunsch (bei Nebencharakteren)


Meinung:
Das ist der 5. Teil der Reihe, den man zwar auch unabhängig von den Vorgängerbänden lesen kann, da vor allem das Pärchen im Fokus steht und die wichtigsten Informationen genannt werden, aber so ist das Wiedersehen mit den liebgewonnenen Charakteren natürlich schöner und wenn man sie über die Jahre hinweg begleiten kann.
Der bildhafte Schreibstil liest sich locker-leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Cleo und Denver geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Großmutter Dori und die Bailey-Geschwister, auf deren weitere Geschichten ich nach all den Andeutungen schon sehr gespannt bin.

Auf den ersten Blick scheinen Cleo und Denver nicht viel gemeinsam zu haben, aber mit der Zeit merken die Zwei, dass sie was verbindet. Beide entwickeln sich im Laufe der Geschichte authentisch weiter. Man spürt die Anziehung zwischen ihnen, die erotischen Szenen sind heiß und ansprechend geschrieben. Der Schlagabtausch und ihre Kabbeleien sorgen für so manche Lacher. Neben den Gefühlen kommt vor allem der Humor nicht zu kurz, vor allem auch dank den Bailey-Geschwistern und den Kabbeleien untereinander, ihrer Großmutter Dori und der „typischen“ Neugier in der Kleinstadt, die auch noch durch eine Klatschwebsite befeuert wird. Ich bin gespannt, ob man im Laufe der Reihe erfahren wird, wer dahintersteckt (am Schluss ist es jemand aus der Bailey-Familie?). Zudem gefällt mir der familiäre Zusammenhalt sehr. Das Ende macht mal wieder sehr neugierig auf die Fortsetzung und die Geschichte von Phoenix.

Wer witzig-spritzige und gefühlvolle Geschichten mit familiärem Zusammenhalt liebt, ist bei dem Autorinnen-Duo definitiv richtig! Ich habe die Lesezeit wieder sehr genossen, so dass es wunderbare 5 von 5 Sternen gibt und eine klare Leseempfehlung. Ich freue mich sehr auf das Wiedersehen mit den Bailey-Geschwistern und bin sehr froh, dass da noch einige Geschichten auf uns warten.

Fazit:
Wer witzig-spritzige und gefühlvolle Geschichten liebt, ist bei dem Autorinnen-Duo definitiv richtig! Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bücher.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere