Cover-Bild Falling for my Brother's Best Friend

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 01.03.2021
  • ISBN: 9783548064680
Piper Rayne

Falling for my Brother's Best Friend

Roman
Cherokee Moon Agnew (Übersetzer)

Band 4 der Liebesroman-Serie von USA Today Bestseller-Autorin Piper Rayne

Savannah & Liam

Savannah Bailey hat nach dem Tod ihrer Eltern das Familiengeschäft übernommen und ihre eigenen Bedürfnisse zurückgestellt. Genau wie ihr Liebesglück. Dass sie auf einmal Gefühle für Liam entwickelt, den besten Freund ihres kleinen Bruders, kommt ihr mehr als ungelegen. Denn eine Ablenkung kann sie sich nicht leisten. Außerdem passt der Frauenheld so gar nicht zu ihr, mit seinen Tattoos und der spitzen Zunge. Doch in einer Kleinstadt wie Lake Starlight ist es nicht leicht, sich aus dem Weg zu gehen. Und Gegensätze ziehen sich bekanntlich an ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.04.2021

Liam und Savannahs Lovestory

0

Als ich mit der Bailey Reihe angefangen habe, war Savannah ein Charakter, den ich beflissen übersehen habe, weil ich ihr nicht viel Sympathie entgegen konnte. Mit jedem Buch hat sich das aber geändert ...

Als ich mit der Bailey Reihe angefangen habe, war Savannah ein Charakter, den ich beflissen übersehen habe, weil ich ihr nicht viel Sympathie entgegen konnte. Mit jedem Buch hat sich das aber geändert und am Ende von „Twisted of a Love Affair“ konnte ich es gar nicht mehr abwarten, Liams und ihre Geschichte zu lesen! Jedes Mal, wenn ich nach Lake Starlight zurückkehre, ist es wie nach Hause kommen. Ich liebe diese kleine Verrückte statt mit ihren viel zu neugierigen Bewohnern.

„Falling for my Brother's Best Friend“ ist der vierte Band der neun bändige Bailey Reihe von Piper Rayne.

Der Schreibstil von Piper Rayne ist wieder fesselnd und voller Humor! Ich bin jedes Mal wieder erneut begeistert.

Savannah gehört zusammen mit Austin zu den ältesten Bailey-Geschwistern und hat nach dem Tod ihrer Eltern mit ihm zusammen die Verantwortung und Erziehung ihrer jüngeren Geschwister übernommen. Verantwortung und Pflichtbewusstsein lastet seit her auf den Schultern von Savannah. Sie leitet alleine das Familienunternehmen und ist immer noch die Anlaufstelle für die Probleme ihrer Geschwister. Von Entspannung und Privatleben hat Sav schon lange nichts mehr gehört und damit geht es ihr immer schlechter. Als sie dann noch zu Liam ziehen muss, weil ihr Haus renoviert werden muss, kommt auch noch die sexuelle Frustration dazu, und damit ist die Katastrophe vorprogrammiert. Savannah ist ein Charakter, der es mir wirklich schwer macht, sie zu mögen. Meine Sympathie zu Savannah hat stetig geschwankt. Einerseits ist sie manchmal wirklich besserwisserisch und respektiert bestimmte Grenzen nicht, was mich wirklich sehr aufgeregt hat. Ihr Verhalten finde ich ganz oft wirklich sehr schlimm und da konnte ich nur mit dem Kopf schütteln. Aber andererseits ist sie manchmal wirklich cool, etwas wild und locker, was sie mir total sympathisch macht.

Liam kennt Savannah fast sein ganzes Leben. Seit seiner Jugend ist er in Savannah verliebt und muss mit ansehen, wie die frühe Verantwortung Savannah immer weiter verändert. Ich liebe Liam ja wirklich! Er ist superlieb, verantwortungsvoll, sehr eigenständig und verflucht sexy und jeder in Lake Starlight liebt ihn. Liam gehört neben Wyatt mein liebster Charakter <3 Er ist der verschriebene Badboy, er fährt Motorrad, ist nicht nur tätowiert, sondern ist auch noch Tätowierer, dem ein Tattoostudio gehört. Und dann wären natürlich noch die Frauen, aber das scheint nur so. In Wirklichkeit ist Liam ein absoluter Good Guy!

Die Beziehung zwischen Savannah und Liam finde ich einfach wunderbar. Ich liebe dieses Katz – und Mausspiel! Die Streitereien finde ich mehr als amüsant und haben mich mehr als einmal schmunzeln lassen. Ich bewundere hier wirklich Liams Ausdauer und seine Standhaftigkeit. Er kämpft so verbissen und bedingungslos um Savannah.

Von mir bekommt „Falling for my Brother's Best Friend“ von Piper Rayne 3,5 von 5 Sterne.

Vielen Dank an den Forever Verlag und NetGalley Deutschland für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2021

Leider hat es bei mir nicht geknistert...

0

Die Geschichte der Geschwister Bailey geht in die nächste Runde. Ich habe mich wahnsinnig darauf gefreut, da ich die Geschwister aber auch das Setting bereits sehr in mein Herz geschlossen habe.

Der Schreibstil ...

Die Geschichte der Geschwister Bailey geht in die nächste Runde. Ich habe mich wahnsinnig darauf gefreut, da ich die Geschwister aber auch das Setting bereits sehr in mein Herz geschlossen habe.

Der Schreibstil ist nach wie vor locker, flüssig und vor allem leicht zu lesen. In diesem Band geht es um die zweitälteste Bailey Savannah und Liam, der beste Freund der Bailey Zwillinge. Es wird ab-wechselnd aus beiden Sichten erzählt.

Savannah und auch Liam haben wir bereits in den anderen Bänden kennengelernt. Savannah, die steife Businessfrau, die das Lächeln und ihre Freude, nach dem Tod ihrer Eltern verlernt hat.

Und Liam, der lockere Tätowierer, die immer einen passenden Spruch auf Lager hat. Zwei Welten prallen aufeinander.

Ich hatte in diesem Band Schwierigkeiten. Ich konnte Savannah zwar teilweise echt verstehen. Ich meine, versetzt Euch mal in ihre Lage! Direkt nach ihrem Abschluss ein Familienunternehmen führen, sich um die Geschwister kümmern/ sorgen. Das ist definitiv nicht leicht, wenn man in so eine Rolle versetzt wird. Aber das Zusammenspiel mit Liam hat mir nicht so gut gefallen.

Liam ist ein ruhiger Mensch, der aber auch immer einen passenden Spruch parat hat. Er ist zielstrebig, aber innerlich plagen ihn Selbstzweifel. Trotz allem möchte er Savannah helfen sich wieder selbstzufinden. Was er sich für sie ausdenkt ist witzig und süß. Vor allem legt er dabei einen hohen Geduldsfaden an den Tag, denn Savannah ist nicht einfach.

Mir persönlich hat einfach das „Gewisse Etwas“ gefehlt. Die Neckereien waren zwar ganz amüsant, aber leider hat mir das Buch erst ab dem letzten Drittel Freude bereitet. Vorher war es eher mühselig.

Aber das Zusammenspiel aller Baileys hat mir wieder sehr viele Freude bereitet.

Den nächsten Band werde ich natürlich trotzdem wieder lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2021

Savannah Bailey konnte mich nicht vollends für sich gewinnen -.-

0

Lange habe ich auf die nächste Geschichte aus dem Hause Bailey gewartet und als es dann nun soweit war und ich die Geschichte innerhalb kürzester Zeit, war ich danach den Tränen nahe, nicht weil mich das ...

Lange habe ich auf die nächste Geschichte aus dem Hause Bailey gewartet und als es dann nun soweit war und ich die Geschichte innerhalb kürzester Zeit, war ich danach den Tränen nahe, nicht weil mich das Buch so dermaßen fertig gemacht hat, sondern weil ich zum ersten Mal gespürt habe, das mich Piper Rayne nicht vollständig abgeholt hat mit diesem Buch, das kam noch nie vor und ich möchte einfach nichts negatives sagen, weil mein Lieblingsautorenduo nichts falsch gemacht hat, aber ich muss einfach sagen, was mich nicht überzeugen konnte und zwar war das Savannah und ihre Gefühle zu Liam, die ich überhaupt nicht gespürt habe, ihr Verhalten, welches mich stellenweise total genervt hat und ihr plötzlicher Sinneswandel, der wie aus dem Nichts kam, den ich viel zu unglaubwürdig fand.
Das Buch war keine Vollkatastrophe, versteht mich nicht falsch, es gab unheimlich tolle Momente, die ich sehr genossen habe, aber ich hatte leider keinerlei Verbindung zu Sav, ich konnte weder sie, noch ihre Gefühle greifen, ich konnte ihr handeln und ihre Argumente oft nicht nachvollziehen, das hat mich unglaublich traurig gemacht, denn Liam ist ein feiner Kerl und seufz es hat einfach wehgetan, das mich eine Bailey nicht so richtig für sich gewinnen konnte...

Tja, was mache denn da also nun ? Ich setze einen Haken dran und freue mich auf Denver, dessen Herzdame man schon kurz kennenlernen durfte und ich bin sicher, das wird mehr als nur explosiv kicher

Piper Rayne schreibt einfach toll! Sympathisch, authentisch mit viel Humor, nicht auf die tiefgehende Schiene, aber doch so, das man die traurigen und die fröhlichen Emotionen deutlich rauslesen und unterscheiden kann, damit haben mich die beiden Ladies von Anfang an für sich gewinnen können und ich bin überzeugt davon, das ich in der nächsten Geschichte meinem Herzen wieder nachjagen muss!

Vielen Dank Forever by Ullstein für das über Netgalley Deutschland bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise!

Veröffentlicht am 17.03.2021

Die Gefühle kamen nicht bei mir an!

0

Savannah Bailey hat nach dem Tod ihrer Eltern das Familiengeschäft übernommen. Sie hat viel hintenangestellt, auch ihr Liebesleben. Doch da gibt es Liam, der beste Freund ihres kleinen Bruders, für den ...

Savannah Bailey hat nach dem Tod ihrer Eltern das Familiengeschäft übernommen. Sie hat viel hintenangestellt, auch ihr Liebesleben. Doch da gibt es Liam, der beste Freund ihres kleinen Bruders, für den sie Gefühle entwickelt. Gerade jetzt kommt ihr das sehr ungelegen und außerdem passt der Frauenheld, mit seinen Tattoos und der spitzen Zunge, so gar nicht zu ihr. In Lake Starlight ist es nicht sehr leicht, sich aus dem Weg zu gehen.

Was soll ich nur sagen? Die Bailey Geschwister haben mir bis jetzt immer sehr viel Freude bereitet, doch dieses Mal ist der Funke nicht ganz übersprungen.
Savannah ist ziemlich unnahbar, was auch an ihrer Stellung liegt, die sie nach dem Tod ihrer Eltern annehmen musste. Sie musste Erwachsen werden, doch war sie mir zu ernst und konnte mein Herz nicht für sich erweichen.
Liam war nach außen hin ein Frauenheld, doch merkt er immer mehr, was Savannah ihm bedeutet und das nicht erst seit ein paar Tagen. Er ist jünger als sie, doch steht er ziemlich fest mit beiden Beinen im Leben. Sein Tattoo Studio hat er vor längerer Zeit aufgemacht und auch in der Stadt ist er ein sehr beliebter Mensch. Doch ist er so anders als Savannah.
Die Autorinnen sind für mich ein Garant für gute Unterhaltung und das Buch hat mich auch gut unterhalten, dennoch sind die vorherigen Bücher der Reihe für mich deutlich besser.
Savannah macht es Liam nicht gerade einfach, manchmal kann man ihre Überlegungen verstehen, aber sie ist kalt, kann sich nur schlecht öffnen und Liam zeigt ihr erst nach und nach, wie schön das Leben sein kann und das es nicht nur die Arbeit gibt. Das Umdenken von Savannah geht am Ende etwas zu schnell vonstatten.
Der Familienzusammenhalt war wieder super, nur Oma Dori ist mir dieses Mal teils etwas sauer aufgestoßen, wobei Savannah sich vielleicht einfach zu viel reinreden lässt und es jedem recht machen möchte.
Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und so fliegt man durch die Seiten.
Ich hake dieses Buch nun ab und freue mich schon auf Denvers Geschichte, die bestimmt wieder super wird.

Nette Geschichte, die mich nicht ganz so überzeugen konnte. Ich bin nicht warm geworden mit Savannah, dennoch ist es unterhaltsam.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.03.2021

Etwas schwächerer Band der Reihe

0

„Falling for my Brother's Best Friend“ ist der vierte Band der Serie rund um die Bailey-Familie aus der Feder des Autorinnenduos Piper Rayne.
Die Liebesroman-Serie dreht sich um die Großfamilie Bailey, ...

„Falling for my Brother's Best Friend“ ist der vierte Band der Serie rund um die Bailey-Familie aus der Feder des Autorinnenduos Piper Rayne.
Die Liebesroman-Serie dreht sich um die Großfamilie Bailey, die im beschaulichen kanadischen Kleinstädtchen Lake Starlight lebt und wirkt. Auch wenn die Einzelbände in sich abgeschlossen sind und separat gelesen werden können, macht es viel mehr Spaß, die Reihe zu lesen, da man immer wieder auf alte Bekannte aus den anderen Bänden stößt.
Im Mittelpunkt stehen diesmal Firmenerbin Savannah und Liam, der Sandkastenfreund ihrer jüngeren Brüder.
Zum Klappentext:
Savannah Bailey hat nach dem Tod ihrer Eltern das Familiengeschäft übernommen und ihre eigenen Bedürfnisse zurückgestellt. Genau wie ihr Liebesglück. Dass sie auf einmal Gefühle für Liam entwickelt, den besten Freund ihres kleinen Bruders, kommt ihr mehr als ungelegen. Denn eine Ablenkung kann sie sich nicht leisten. Außerdem passt der Frauenheld so gar nicht zu ihr, mit seinen Tattoos und der spitzen Zunge. Doch in einer Kleinstadt wie Lake Starlight ist es nicht leicht, sich aus dem Weg zu gehen. Und Gegensätze ziehen sich bekanntlich an ...
Gefallen hat mir an der Geschichte, dass die Thematik „Frau älter als Mann“ aufgegriffen wird, die selten in Liebesromanen eine Rolle spielt. Insgesamt fand ich den Band jedoch etwas schwächer als die Vorgängerbände, da nicht nur das Ende ziemlich vorhersehbar war, sondern auch der Weg dorthin – viel zu sehr haben sich die altbekannten Familienmitglieder in die Kuppelei eingeschaltet.
Savannah wurde auch in den Vorgängerbänden als toughe Firmenchefin dargestellt, die kein Privatleben kennt, dieser Rolle wird sie auch hier gerecht. Nicht ganz nachvollziehbar war für mich hierbei, dass sie unter der ganzen Situation/Verantwortung so stark leidet. Für die Firma, deren Chefin sie ist, ja, aber für das Familienglück jedes einzelnen ihrer Geschwister – von der Hochzeitsfeier bis zum Hausbau? Genausowenig konnte ich nachvollziehen, weshalb Liam einerseits immer noch der Ruf des Playboys anhaftet, obwohl er seinen Lebensstil schon seit Jahren geändert hat, er sich andererseits für minderwertig gegenüber den Baileys und insbesondere Savannah erachtet.
Insgesamt aber trotz Klischees und Vorhersehbarkeit eine unterhaltsame Lektüre – Grandma Dorie ist immer wieder der Hit…

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere