Cover-Bild Kisses from the Guy next Door

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 31.08.2020
  • ISBN: 9783548062662
Piper Rayne

Kisses from the Guy next Door

Cherokee Moon Agnew (Übersetzer)

Band 2 der Romance-Serie von USA Today Bestseller-Autorin Piper Rayne

Was tun, wenn man per Textnachricht vor dem Altar abserviert wird?


Brooklyn Bailey träumt seit dem Tod ihrer Eltern nur von einem: einer eigenen Familie. Doch ihr Traum zerplatzt, als sie von ihrem Verlobten Jeff verlassen wird, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen wollte.

Wyatt Whithmore ist eigentlich nur vorübergehend in Lake Starlight. Niemals hätte er damit gerechnet, in Alaska jemandem wie Brooklyn zu begegnen.

Wyatt ist der Typ Mann, der sich auf nichts Festes einlässt. Brooklyn ist die Art Frau, die sich für immer bindet. Und doch fühlen sie sich unwiderruflich zueinander hingezogen.

Das kann nicht gut gehen …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.08.2020

Ein Nachbar mit gewissen Vorzügen

0

Brooklyn hat einen Traum, nach dem Tod ihrer Eltern eine eigene Familie zu haben. Nur ihr Verlobter lässt sie ihm wahrsten Sinne des Wortes vor dem Altar stehen.
Genau zu der Zeit kommt Wyatt nach Lake ...

Brooklyn hat einen Traum, nach dem Tod ihrer Eltern eine eigene Familie zu haben. Nur ihr Verlobter lässt sie ihm wahrsten Sinne des Wortes vor dem Altar stehen.
Genau zu der Zeit kommt Wyatt nach Lake Starlight um einen Job auszuführen und ganz Sicher hätte er nicht damit gerechnet einer Frau wie Brooklyn zu begegnen.
Eigentlich hat Brooklyn den Männern abgeschworen, nur irgendwas zieht sie magisch zu Wyatt hin und es scheint als ob es ihm genauso geht.

Nachdem ich den ersten Teil der Reihe gelesen hatte, habe ich mich spontan entschlossen gleich den zweiten Teil zu lesen einfach nur da mich die Geschichte von Brooklyn gereizt hat.
Auch hier war es von Anfang an klar, es wird ein Happy End geben egal wie lange es dauert und es garantiert das eine oder andere Missverständnis gibt das den Weg zum Happy End stören wird.
Der Einstieg ins Buch ist mir wieder mehr als leicht gefallen und so hatte ich diesen Teil auch wieder sehr schnell verschlungen gehabt.
Brooklyn wird wirklich sehr schäbig von Jeff verlassen und ihre Familie versucht so gut es geht sie aufzufangen.
Wyatt ist der neue Nachbar von Brooklyn und fühlt sich sofort zu ihr hingezogen und ja sorgt sich auch sehr um sie. Mit der Zeit kommen sie sich immer näher und ja das Problem ist nur Wyatt hat noch ein schwerwiegendes Geheimnis.
Auch hier wird die Geschichte abwechselnd aus den Sichtweisen von Brooklyn und Wyatt erzählt, durch die Gedanken und Gefühle von Beiden ergibt dann alles ein völlig rundes Bild für den Leser.
Ich persönlich konnte dem Handlungsverlauf immer sehr gut folgen und auch die getroffenen Entscheidungen waren für mich immer gut nachvollziehbar.
Die verschiedenen Figuren des Romans waren so detailliert beschrieben, so dass ich sie mir sehr gut während des Lesens vorstellen konnte.
Brooklyn aber auch Wyatt hatte ich recht schnell in mein Leserherz geschlossen gehabt.
Da man die meisten Handlungsorte schon kennt und sie alle aber sehr anschaulich beschrieben sind konnte ich sie mir völlig problemlos vor dem inneren Auge entstehen lassen beim Lesen.
Alles in allem hat mir dieser Teil wirklich sehr gut gefallen, nur dass man nun so lange warten muss bis Teil 3 erscheinen wird finde ich nicht so toll.
Gerne vergebe ich alle fünf Sterne für das Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2020

Erfolgreiche Fortsetzung

0

Nach 'Lessons from a one night stand' begeben wir uns erneut zu den Baileys nach Lake Starlight - und Piper Rayne hat sich eindeutig übertroffen!
Hat Band 1 nur 4 Sterne erreicht, was dennoch eine sehr ...

Nach 'Lessons from a one night stand' begeben wir uns erneut zu den Baileys nach Lake Starlight - und Piper Rayne hat sich eindeutig übertroffen!
Hat Band 1 nur 4 Sterne erreicht, was dennoch eine sehr gute Bewertung ist, habe ich bei der Geschichte um Brooklyn und Wyatt rein gar nichts auszusetzen.
Allein der Anfang, eine geplatzt Hochzeit, hat mir sehr gut gefallen, genauso, dass dieser Punkt in Brooklyns Leben und Entwicklung nicht zu kurz kommt. Auch dass Jeff seine kurzen Auftritte in diesem Buch hatte fand ich toll und hat mir im Endeffekt bewiesen wie gut es war, dass sie diesen Mann nicht geheiratet hat.
Sie macht als Person eine eindeutige Entwicklung mit, konzentriert sich wieder mehr auf das, was sie will und braucht. Und gerade hier finde ich ihre Leidenschaft der Öl-Herstellung fasziniert und erfrischend neu!
Aber auch Wyatt ist ein sehr angenehmer Charakter, der sehr glaubenswürdig rübergekommen ist. Seine verkorkste Beziehung zu seinem Vater, wo er durch Brooke lernt, dass es nicht darum geht es anderen Menschen recht zu machen, sondern dass er auch auf sich selbst achten muss und das sehen sollte, was viele andere in ihm sehen.
Die Entwicklung der beiden und wie sie zueinander finden hat mich vollkommen überzeugt - und zu der Familie Bailey muss ich sicher nicht viel sagen, als dass jeder einzelne von ihnen essentiell ist und diese Stadt so besonders, zu einem Highlight in Alaska macht!
Aber auch Wyatts Familie wurde nicht vernachlässigt und ich habe seine Mutter Eva ebenfalls ins Herz geschlossen, die mehr oder weniger als Waage zwischen ihrem Sohn und ihrem Ehemann wirkte.
Zwar kam seine Schwester nur kurz vor, doch in Anbetracht der Umstände genügte es völlig.
Was ich hier ebenfalls toll fand war, dass das Thema Eifersucht nicht so aufgeschaukelt wurde wie bei vielen Geschichten, ein weiterer großer Pluspunkt!
Und das Cover spricht denke ich für sich - ein klasse Buch und ich freue mich schon auf Band 3, denn ich denke das Ende hier verspricht viel Spaß in Lake Starlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2020

Ein Buch trifft Liebe

0

"Kisses from the Guy next Door"

Weiter geht es mit der Geschichte von Piper Rayne, welche sich um die Bailey-Family dreht. Nachdem mir der erste Teil schon sehr gut gefallen hat, habe ich mich sehr darüber ...

"Kisses from the Guy next Door"

Weiter geht es mit der Geschichte von Piper Rayne, welche sich um die Bailey-Family dreht. Nachdem mir der erste Teil schon sehr gut gefallen hat, habe ich mich sehr darüber gefreut, dass mir der Verlag auch den zweiten Band zur Verfügung stellte. In diesem Buch lernen wir Austins Schwester Brooklyn etwas besser kennen, die ja in seinem Buch schon ein paar Mal wegen Jeff angeschnitten wurde. Ihren Freund/Verlobten konnte ich die ganze Zeit nicht leiden und nun sollte die Hochzeit stattfinden. Ohne den Klappentext zu lesen, bekommt man schon auf den ersten Seiten mit, was dieses feige A.... angestellt hat. Brooklyn tobt vor Wut und schmeißt in ihrer Wohnung mit Gegenständen. Davon auch einen dicken Wälzer, der einer bestimmten Person an den Kopf fliegt.

Der Schreibstil von "Kisses from a Guy next Door" des Autorenduos Piper Rayne ist wie immer sehr leicht und flüssig zu lesen. Ich konnte mich schnell in die Protagonisten einfinden und ihre Handlung hautnah verfolgen. Es hat mich sehr gefreut, dass man nun Brooklyn Bailey kennenlernt und ich hoffe sehr, dass die Reihe mit dem nächsten Buch noch nicht zu Ende ist.

Das Cover von “Kisses from a Guy next Door” ist ein absoluter Blickfang und hat sofort meine Aufmerksamkeit ergriffen, denn es ist sexy und harmonisch gestaltet.





Handlung

Brooklyn wollte eigentlich endlich ihre eigene Familie gründen, doch dann passiert dies mit Jeff. Wyatt ihrem neuen Nachbarn wirft sie zudem auch noch den dicken Wälzer an den Kopf. Aber er scheint auf sie ganz anders zu reagieren.

Wyatt und Brooklyn harmonieren perfekt zusammen und kommen beide sehr authentisch rüber. Dadurch entwickelt sich bei den beiden eine innige Freundschaft. Aber ist da nicht mehr als nur Freundschaft? Wyatt ist ein typischer Playboy, welcher gerne mit Frauen zusammen ist, aber bloß keine Bindung eingehen will. Hätte eine Beziehung überhaupt eine Chance, wenn Wyatt in ein paar Monaten zurück nach New York geht?

Wyatt ist ein richtig guter Kerl, der humorvoll, hilfsbereit, charmant und die richtige Aufmerksamkeit mitbringt. Kurz gesagt, er ist einfach liebenswert.

Die Protagonistin Brooklyn ist eine liebevolle Person, die auf dem Boden geblieben ist. Sie ist einfach toll, sodass ich ihr den richtigen Mann an ihrer Seite wünsche, der sie auf Händen trägt.
In "Kisses from the Guy next Door" bekommen wir wieder sehr viel von den Baileys ab, denn sie stehen hinter ihrer Schwester. Es ist schön mit anzusehen, wie dieser Familienzusammenhalt funktioniert und ich fühle mich bei Ihnen sehr gut aufgehoben. Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen.


FAZIT

"Kisses from the Guy next Door" ist eine wunderbare Geschichte mit sehr viel Gefühl. Ich habe mich sehr über dieses Buch gefreut und es hat ziemlichen Spaß gemacht es zu verschlingen und bei den Baileys zu verweilen. Ich hoffe, dass bald die Taschenbücher bei mir einziehen können, wenn die finanziellen Mittel irgendwann mal wieder bei mir ausreichen. Denn ich möchte die Bücher unbedingt in Papierform haben. Mit einem wundervollen Teaser endet die Geschichte von Brooklyn und Wyatt und lässt einen wunderbaren Vorgeschmack auf das nächste Buch im November da. Ich habe die Baileys noch nie so still erlebt. Einfach genial. Wer die Unbekannte ist, werden wir wohl erst im November erfahren. Bis dahin schweben meine Gedanken weiter bei Brooklyn und Wyatt.

Am 02. November 2020 erscheint "Twist of a Love Affair".

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2020

wenn die Liebe dich überraschend trifft - Romantik und eine starke Familie

0

Vielen Dank an den Forever Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Brooklyn wir per SMS am Altar von ihrer Verlobten ...

Vielen Dank an den Forever Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Brooklyn wir per SMS am Altar von ihrer Verlobten abserviert und als sie vor Wut all seine Sachen aus dem gemeinsamen Appartement wirft trifft sie dabei wortwörtlich Wyatt. Sein Vater hat das Hotel in Lake Starlight gekauft und dadurch ist Wyatt für das nächste halbe Jahr Brooklyns Nachbar und Chef - er soll sich dort undercover ein Bild machen. Er verheimlicht anfangs ihr und dem restlichen Bailey-Clan seine wahre Identität. Denn er ist ein Whitmoore und gehört zu den Reichen und Schönen von New York. Beide nähern sich recht schnell an und werden gute Freunde. Er hilft Brooklyn über die Trennung hinweg. Dennoch spürt man einfach auf jeder Seite das Knistern und die Chemie zwischen den beiden.

WOW was für ein Leseerlebnis. Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen. Piper Rayne hat einfach einen so wunderschönen und mitreisenden Schreibstil, dass man einfach nur so durch die Seiten fliegt und das Buch nicht weglegen kann. Die Story um Brooklyn und Wyatt hat mich komplett gepackt. Brooklyn ist einfach liebenswert und süß - man muss sie einfach mögen. Diesem Bann kann sich auch Wyatt nicht widersetzen und obwohl er keine Beziehung möchte verfällt er ihr immer mehr. Die Story wurde in der Ich - Perspektive aus Sicht von beiden Hauptprotagonisten geschrieben - so hat man den besten Einblick in die Gedanken und Gefühle von beiden bekommen. Auch die Beziehung zu den restlichen Baileys kam nicht zu kurz. Ich liebe einfach diese Verbundenheit in der Familie. Am meisten hat es mir mal wieder Grandma Dori angetan. Sie ist einfach hinreißend. Nach dem Cliffhanger bin ich schon gespannt auf der dritten Teil dieser Reihe.

Das Buch bekommt verdiente 5 von 5 Sternen und eine definitive Leseempfehlung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2020

Nicht so stark wie Teil eins

0

"Kisses from the Guy next Door" ist Teil zwei der "Baileys"-Reihe von Piper Rayne aus dem Forever-Verlag.
Brooklyn wird vor dem Altar von ihrem Verlobten verlassen, mit einer SMS! Verständlich, dass sie ...

"Kisses from the Guy next Door" ist Teil zwei der "Baileys"-Reihe von Piper Rayne aus dem Forever-Verlag.
Brooklyn wird vor dem Altar von ihrem Verlobten verlassen, mit einer SMS! Verständlich, dass sie danach der Männerwelt erst einmal abschwört und Zeit für sich haben will. Leider war ihr neuer Nachbar (und gleichzeitig auch neuer Chef) Wyatt in diesen Plan nicht miteinberechnet. Dieser ist eigentlich eh nur vorübergehend da und will keine feste Beziehung, Heiraten, ist nichts, was auf seiner To-Do Liste steht, im Gegesatz zu Brooklyn. Trotzdem ist da diese Anziehung zwischen den beiden...

Brooklyn tut mir wahnsinnig leid, vor dem Altar stehen gelassen zu werden und dann auch noch via SMS abservierten zu werden, muss wirklich schlimm sein! Um so mehr habe ich sie dafür bewundert, dass sie keine Schwäche gezeigt hat sondern sich direkt wieder hochgekämpft und weitergemacht hat, Respekt! Sie ist eine tolle Protagonistin mit einem wunderbaren Humor! Auch der Rest der Baileys Familie, den ich schon in Teil eins sehr gerne mochte, durfte in diesem Buch natürlich nicht fehlen und ist mir nur noch sympathischer geworden, eine wundervolle Familie, die sich füreinander einsetzen und sich gegenseitig hilft. Insbesondere Dori, ihre Großmutter ist einfach goldig! Wyatt, der männliche Protagonist hingegen wurde mir nicht so richtig sympathisch, ich hatte nie das Gefühl, ihn wirklich zu kennen und hatte immer einen negativen Beigeschmack, wenn ich an ihn gedacht habe. Seine ganzen Geheimnisse haben mich genervt, genauso wie sein ständiges hin und her, ob er sie mag oder nicht und sein wechselndes Verhalten zwischen nett und arrogant.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig, wie schon in Teil eins, wodurch sich die Geschichte leicht und schnell lesen lässt. Auch das Cover gefällt mir gut, da es zu dem des ersten Bandes passt und genauso wie der Titel auch zum Inhalt der Geschichte. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht beider Protagonisten erzählt, wobei mir Brookylns Kapitel deutlich besser gefallen haben, weil man als Leser viel über ihre Familie erfahren hat, die ich so gerne mochte, und einfach weil ich mit Wyatt nicht warm wurde.

Wer eine tiefgründige Geschichte mit vielen unerwarteten Wendungen erwartet, wird enttäuscht sein, wenn ihr allerdings nach einer leichten und lustigen Liebesgeschichte mit tollen Charakteren sucht, seid ihr hier genau richtig! Auch wenn mich Teil zwei nicht so sehr mitreißen konnte wie der erste Teil, habe ich das Buch trotzdem sehr gerne gelesen und meine Zeit in Alaska sehr genossen! Ich freue mich schon auf Teil drei, um mehr über die Bailey-Familie zu erfahren!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere