Cover-Bild Mad about the Medic

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 02.06.2020
  • ISBN: 9783958184152
Piper Rayne

Mad about the Medic

Cherokee Moon Agnew (Übersetzer)

Der Abschluss der Saving-Chicago-Serie von Erfolgsautorin Piper Rayne

Luca Bianco ist ein Idiot.   

Er denkt, er wäre so charmant und sexy, während er in seiner Rettungssanitäteruniform herumläuft, durch die sich seine harten Muskeln abzeichnen. Weil er jeden Tag Leben rettet. Ich bin sicher, er glaubt, jede Frau auf der Welt würde töten für die Chance, mit ihm zusammen zu sein. Aber Männer wie Luca sind nur für eines gut: One-Night-Stands. Keine Verpflichtungen. Deshalb werde ich nicht mit Luca ausgehen, obwohl meine Freundinnen auf der Bachelor-Versteigerung für mich ein Date mit ihm gewonnen haben.  

Das denke ich zumindest. Bis Luca mir ein Angebot macht, das ich nicht abschlagen kann und ich einwillige, seine Verlobte zu spielen …

Von Piper Rayne sind bei Forever by Ullstein erschienen:
The Bartender (San Francisco Hearts 1)
The Boxer (San Francisco Hearts 2)
The Banker (San Francisco Hearts 3)
The One Best Man (Love and Order 1)
The One Right Man (Love and Order 2)
The One Real Man (Love and Order 3)
Flirting with Fire (Saving Chicago 1)
Crushing on the Cop (Saving Chicago 2)

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.04.2020

Ein tolles Buch zum Träumen und Verschlingen

1

"Mad about the Medic" habe ich in einem Rutsch durchgelesen.
Es geht um Lauren und Jack, die beschließen, zum Schein für Jacks Mutter ihre Verlobung bekannt zu geben - obwohl sie sich nicht ausstehen können. ...

"Mad about the Medic" habe ich in einem Rutsch durchgelesen.
Es geht um Lauren und Jack, die beschließen, zum Schein für Jacks Mutter ihre Verlobung bekannt zu geben - obwohl sie sich nicht ausstehen können. Natürlich kommen dann bald bei beiden Gefühle ins Spiel.

Mir ist dieses Buch aufgrund des interessanten Covers und der schönen Farbgestaltung ins Auge gefallen. Und ich wurde auch beim Lesen nicht enttäuscht. Dieses Buch hat mich wirklich begeistert!

Man kann es unabhängig davon lesen, ob man die vorherigen Bände dieser Reihe gelesen hat oder nicht. Ich habe diese noch nicht gelesen und konnte trotzdem gut in die Geschichte einsteigen, da es in den einzelnen Bänden um verschiedene Pärchen geht. Die anderen Bände werde ich aber definitiv auch noch lesen.

Der Schreibtisch von Piper Rayne ist wundervoll, flüssig, locker, romantisch, sexy und humorvoll. Kapitel um Kapitel bin ich eingetaucht in die Enteicköung der Beziehung zwischen Lauren und Jack und habe mit ihnen mitgefiebert und mitgefühlt.
Die Liebe zwischen ihnen entwickelt sich und schließt sich nach und nach zu einem Großen und Ganzen und endet wirklich rund.

Sowohl die Hauptprotagonisten als auch die Nebencharaktere habe ich direkt ins Herz geschlossen. In dieser Reihe gibt es wirklich starke Persönlichkeiten, die gut ausgearbeitet sind.

Ein ganz tolles Buch zum Träumen und verschlingen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2020

Toller Abschluss der Bianco-Brüder 👨‍🚒 👮‍♂️ 👨‍⚕️

0

Ich habe nun schon mehrere Bücher von der Autorin Piper Rayne gelesen und muss gestehen,das mich jedes einzelne davon wirklich gut unterhalten hat.

Auch bei "Mad about the Medic" hat sie einen leicht-lockeren ...

Ich habe nun schon mehrere Bücher von der Autorin Piper Rayne gelesen und muss gestehen,das mich jedes einzelne davon wirklich gut unterhalten hat.

Auch bei "Mad about the Medic" hat sie einen leicht-lockeren Schreibstil,mit vielen humorvollen und sarkastischen Stellen,aber es kommt auch zu tiefgründigen und spannenden Momenten.Diese Kombi hat mich ans Buch fesseln können und mich es in null Komma nix beenden lassen.Was mir auch noch besonders gut gefallt,ist der familiäre Zusammenhalt.Darauf wird hier sehr großen Wert gelegt und die gesamte Familie spielt auch immer wieder eine Rolle.

Die Hauptcharaktere Luca und Lauren können nicht miteinander,aber auch nicht ohne einander.Dieses Spielchen ist wirklich amüsant und unterhält einen das ganze Buch über.Eigentlich passen sie seit Anfang an,wie Faust aufs Auge zusammen,nur kämpfen die beiden ganz schön dagegen an,insbesondere Lauren.Man darf dabei zusehen,wie sie sich immer näher und näher kommen und das hat mir wirklich gut gefallen.Auch waren die beiden nicht perfekt (wer ist das schon) und ihre Fehler,Ängste und Probleme wurden gut dargestellt und gelöst.

Ein wirklich schöner Abschluss der Bianco-Brüder :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.08.2020

Mad about the Medic

0

Es handelt sich hier um den dritten und finalen Teil der Saving Chicago Reihe.
Die Reihe hat für mich stark angefangen, aber schon von Teil zwei war ich nicht überzeugt.
Teil drei hörte sich für mir wieder ...

Es handelt sich hier um den dritten und finalen Teil der Saving Chicago Reihe.
Die Reihe hat für mich stark angefangen, aber schon von Teil zwei war ich nicht überzeugt.
Teil drei hörte sich für mir wieder sehr interessant an, aber so richtig abgeholt wurde ich auch hier leider nicht.
Dennoch musste ich es zu Ende lesen, weil ich wissen wollte wie es um den dritten Bruder steht.

Der Schreibstil ist in typischer Piper Rayne Manier. Dennoch finde ich, dass mich dieser nicht mehr gänzlich abholt und mit der Ablauf der Story einfach immer zu ähnlich ist. Die Story bekommt man abwechselnd aus der Sicht von Lauren  und Luca erzählt. Gefühlt bin ich schnell gelangweilt von der Handlung. Was ich persönlich sehr schade finde.

Luca ist ein Macho und unglaublich arrogant. Das Lauren ihre Probleme mit ihm hat kann ich stark nachempfinden. Nur was mit einer Hassliebe beginnt wird dann doch romantisch. Typischer Verlauf auch der vorangegangen Bücher.  Nur kann ich das Wort Hass nicht mit dem was Lauren empfindet in Verbindung bringen.
Was ich auch sehr schade finde ist der geringe Einblick in Lucas Arbeit als Sanitäter.
Das Verhalten der beiden erinnert mich manchmal mehr an Teenager als an Erwachsene, die mit beiden Beinen im Leben stehen sollten.

Ich finde man liest den Anfang und kann sich die Story schon ausmalen. Lucas Mama muss am Herzen operiert werden und Luca möchte ein toller Sohn sein und ihr einen Wunsch erfüllen.
Somit gibt er Lauren als seine Verlobte aus. Die Bedingung, naja die hat mich nicht vom Hocker gehauen.

Sehr schade, dass die Reihe so stark anfing, aber wahrlich nach ließ. Ich hadere echt mit mir ob ich weiteren Büchern des Autorenduos eine Chance gebe.

Sorry,aber ein Buch was mich enttäuscht hat.
2 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 13.07.2020

Der Jüngste, der Bianco-Brüder

0

Der Klappentext:

Er denkt, er wäre so charmant und sexy, während er in seiner Rettungssanitäteruniform herumläuft, durch die sich seine harten Muskeln abzeichnen. Weil er jeden Tag Leben rettet. Ich bin ...

Der Klappentext:

Er denkt, er wäre so charmant und sexy, während er in seiner Rettungssanitäteruniform herumläuft, durch die sich seine harten Muskeln abzeichnen. Weil er jeden Tag Leben rettet. Ich bin sicher, er glaubt, jede Frau auf der Welt würde töten für die Chance, mit ihm zusammen zu sein. Aber Männer wie Luca sind nur für eines gut: One-Night-Stands. Keine Verpflichtungen. Deshalb werde ich nicht mit Luca ausgehen, obwohl meine Freundinnen auf der Bachelor-Versteigerung für mich ein Date mit ihm gewonnen haben.

Das denke ich zumindest. Bis Luca mir ein Angebot macht, das ich nicht abschlagen kann und ich einwillige, seine Verlobte zu spielen …

Meine Meinung:

So da ist es endlich... Der letzte Teil der "Blue Collar Brothers" Reihe.
Bereits die anderen zwei Bände haben mir so gut gefallen, dass ich Band 3 auch noch lesen musste.
Auf Nr. 3 der Bianco-Brüder wollte ich auf gar keinen Fall verzichtetn.

Das Cover ist wie bereits bei den anderen beiden Bänden einfach total passend. Das Mintgrün passt einfach perfekt für einen Rettungssanitäter. Typische Krankenhausfarbe ^^ Ich finde das Cover total toll.

Der Schreibstil von Piper Rayne ist zum niederknien. Ich mag ihn einfach. Deshalb lese ich gerne die Bücher dieses Autorenduos.
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und dadurch einfach ein Traum.
Ich fühlte mich total abgeholt in dieser Geschichte.
Ich konnte mich so gut in die Charaktere hineinversetzen.

Die Charaktere waren mega sympatisch. Man kannte die beiden Hauptcharaktere bereits aus den vorherigen Bänden. Dort waren sie Nebencharaktere und konnten nun in Band 3 endlich die Hauptrollen übernehmen. Auch die bereits bekannten Charaktere aus Band 1 und 2 waren natürlich wieder dabei.
Es war so schön auch diese wieder in Aktion zu erleben.

Die ganze Geschichte an sich hat mir übelst Spaß gemacht zu lesen. Sie war so herzerwärmend. Ich habe sowohl mitgefiebert, gelacht und sogar geweint. Es war ein wirkliches Auf und Ab und ich wollte einfach die beiden Hauptcharaktere glücklich sehen.

Mein Fazit:

Auch der kleine Bianco-Bruder hat mir viel Freude bereitet. Auch seine Geschichte fande ich total schön. Leider ist nun diese Reihe auch zu Ende. Es war aber ein gelungener Band 3 für diese Reihe. Kann es euch nur empfehlen. Genau so wie Band 1 und Band 2.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2020

Bin verliebt

0

Worum geht es?

Der Abschluss der Saving-Chicago-Serie von Erfolgsautorin Piper Rayne

Luca Bianco ist ein Idiot.

Er denkt, er wäre so charmant und sexy, während er in seiner Rettungssanitäteruniform ...

Worum geht es?

Der Abschluss der Saving-Chicago-Serie von Erfolgsautorin Piper Rayne

Luca Bianco ist ein Idiot.

Er denkt, er wäre so charmant und sexy, während er in seiner Rettungssanitäteruniform herumläuft, durch die sich seine harten Muskeln abzeichnen. Weil er jeden Tag Leben rettet. Ich bin sicher, er glaubt, jede Frau auf der Welt würde töten für die Chance, mit ihm zusammen zu sein. Aber Männer wie Luca sind nur für eines gut: One-Night-Stands. Keine Verpflichtungen. Deshalb werde ich nicht mit Luca ausgehen, obwohl meine Freundinnen auf der Bachelor-Versteigerung für mich ein Date mit ihm gewonnen haben.

Das denke ich zumindest. Bis Luca mir ein Angebot macht, das ich nicht abschlagen kann und ich einwillige, seine Verlobte zu spielen …


Meinung
Ich hätte nicht gedacht, dass ich diese Reihe vermissen würde. Ich fand die ersten beiden Teile ehrlich gesagt nicht sehr prickelnd, gegenüber den anderen Büchern der Autorin und habe mir dementsprechend auch nicht mehr viel vom letzten Teil erwartet. Aber ich wurde mehr als nur positiv überrascht.
Der Schreibstil der Autorin, besser gesagt der Autorinnen ist wirklich klasse. Sie schreiben flüssig und locker und harmonieren toll miteinander. Man merkt gar nicht, dass zwei Autorinnen dahinter stecken. Ich finde es auch toll, dass sie in beiden Sichten schreiben.
Die Charaktere sind meine Lieblingscharaktere in diesem Buch. Lauren bewundere ich echt, sie weiß was sie will, hat Feuer unter dem Hintern. Aber hat ein großes Herz, will jedem helfen und auch immer gewinnen. Sie liebt ihren Beruf und ihren Job.
Luca ist ja der Player, der Bad Boy der sich immer mit Lauren Streitet, arrogant ist und alles besser weiß. Aber man merkt schnell, dass hinter ihm mehr steckt, als man zuerst annimmt.
Ich war sofort in der Handlung drinnen und war positiv überrascht. Der Einstieg war locker und spannend. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus meiner Hand legen, so toll fand ich es. Die Chemie zwischen den beiden hat mir so gut gefallen, besonders die Dynamik die oft zum Explodieren drohte. Das sorgte für echt lustige Stellen.
Am Anfang dachte ich mir nur, nicht schon wieder so eine Story, es ist doch klar was da passieren muss. Aber das Buch erfüllt dieses Klischee überhaupt nicht, sondern hat ihren eigenen Stil entwickelt und ist so viel mehr als eine 0815 Geschichte. Auch wenn ich die Bianco Familie echt liebe, war ich echt froh, dass alle anderen Charaktere diesmal nur die Nebencharaktere waren. Da sind sie echt toll und sympathisch.
Das Buch hat das Potential, das es am Anfang entwickelt hat, die ganze Zeit über halten können, hat für einige Lacher, Aufreger aber auch Zitterpartien gesorgt. Es geht nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam. Es entwickelt sich alles wirklich toll und logisch. Das Buch ist sehr realistisch gehalten.
Auch das Ende hat mir wirklich gut gefallen, da hat man mal wieder gemerkt, wie ähnlich sich die beiden sind.
Den Epilog fand ich ein bisschen zu kurz, aber wunderschön.

Cover
Mir gefällt dieses Cover so gut, besonders die bunte Farbkombi. Ich liebe es einfach.

Fazit
Das Buch hat mich echt positiv überrascht und ich fand es einen tollen Abschluss dieser Reihe. Hätte nicht gedacht, dass ich mich so in diese Charaktere verliebe. Diesen Teil kann ich nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere