Cover-Bild The Bartender

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 09.03.2018
  • ISBN: 9783958189546
Piper Rayne

The Bartender

Roman
Dorothee Witzemann (Übersetzer)

Wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß machen würde, mit dem Feind zu schlafen? 

War der One-Night-Stand eine gute Idee? Rückblickend wohl eher nicht. Zu meiner Verteidigung kann ich nur sagen, ich hatte gerade meinen Traumjob verloren, war zurück ins Haus meiner Großeltern nach San Francisco gezogen und ein Typ von Tinder hatte mich versetzt. Es war, als hätte mir das Leben den »Loser«-Stempel aufgedrückt. Und als der Kerl hinter der Bar mich dann mit diesem Blick ansah, mit seinem perfekten Dreitagebart, dem Bizeps, der sich unter seinem Shirt wölbte, und mit diesem Grinsen… Ich gebe zu, dass ich impulsiv gehandelt habe. Aber ich konnte ja nicht wissen, WER der Barmann wirklich war

Von Piper Rayne sind bei Forever by Ullstein erschienen:
The Bartender
The Boxer
The Banker

The One Best Man (Love and Order 1)
The One Right Man (Love and Order 2)
The One Real Man (Love and Order 3)

LeserInnenstimmen:

Ich liebe dieses Buch absolut. Whitneys verrückte Eskapaden haben mich zum Lachen gebracht. Die Funken zwischen ihr und Cole sind nur so geflogen. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. (Amazon Customer)

Für mich gehört die "San Francisco Hearts"-Reihe eindeutig zu den "Must-Reads". Da ich die Protas in Band 1 unglaublich gerne mag und auch die beiden Freundinnen mit Freuden begleiten möchte. (mienchen112 auf Vorablesen.de)

Ich brauchte Taschentücher ohne Ende. Und das nicht weil es so traurig war, nein ich habe Tränen gelacht. Dieses Buch hat mir einen Tag gerettet. Ich will mehr! (Buchhändlerin Merle Reuter auf NetGalley.de)

Ich habe diese Lesestunden unglaublich genossen. Irrungen, Wirrungen und der Kopf gegen Herz Kampf haben mich über Stunden in Atem gehalten. (Book & Emotion auf Facebook)

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.03.2021

Jeder braucht einen Einhornschwanz ^^

0

Die Geschichte:

Wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß machen würde, mit dem Feind zu schlafen?

War der One-Night-Stand eine gute Idee? Rückblickend wohl eher nicht. Zu meiner Verteidigung kann ich ...

Die Geschichte:

Wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß machen würde, mit dem Feind zu schlafen?

War der One-Night-Stand eine gute Idee? Rückblickend wohl eher nicht. Zu meiner Verteidigung kann ich nur sagen, ich hatte gerade meinen Traumjob verloren, war zurück ins Haus meiner Großeltern nach San Francisco gezogen und ein Typ von Tinder hatte mich versetzt. Es war, als hätte mir das Leben den »Loser«-Stempel aufgedrückt. Und als der Kerl hinter der Bar mich dann mit diesem Blick ansah, mit seinem perfekten Dreitagebart, dem Bizeps, der sich unter seinem Shirt wölbte, und mit diesem Grinsen… Ich gebe zu, dass ich impulsiv gehandelt habe. Aber ich konnte ja nicht wissen, WER der Barmann wirklich war

Meine Meinung:

Ich liebe die Bücher von Piper Rayne. Das musste jetzt mal vorab gesagt werden. Bei den Büchern des Autorenduos kann ich irgendwie nicht dran vorbei. Ich habe gefühlt schon jedes Buch von ihnen gelesen oder bereits im Schrank stehen. Deshalb kann es auch sein, dass ich bei ihren Büchern nicht mehr ganz so objektiv bin ^^

Das Cover ist ein Traum. Ein attraktiver Mann, aber so viel verborgen, dass man das Kopfkino noch einsetzen kann Ich liebe die Cover von den beiden.

Der Schreibstil ist toll. Er ist sehr direkt und hat doch viele direkt beschriebene Erotikszenen.

Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive geschrieben, was ich immer bevorzuge.
Die Charaktere sind toll. Da ich "The Boxer" und "The Bartender" bereits gelesen habe (nicht in der richtigen Reihenfolge) kannte ich die beiden Hauptcharaktere bereits ein bisschen. Zumindest hatte ich schon von Ihnen gehört.

Whitney ist schon eine Marke für sich. Man muss sie einfach gern haben.
Cole hab ich direkt von Anfang an geliebt. Er ist so ein netter Kerl. Auch wenn er vor Jahren Whitney versetzt hat und auch damals wohl sehr arrogant erschienen ist, merkt man eigentlich sofort, dass er mit dieser Person von früher nichts mehr zu tun hat. Er ist so toll geworden. Ich habe so mitgefiebert, wie es mit den beiden so weiter geht, nach dem sie so unglücklich aufeinander getroffen sind.

Mein Fazit:

Die Geschichte hat einfach extrem viel Charme und Humor. Ich habe diese Geschichte von Anfang bis Ende geliebt und war durchgehend hin und weg. Man wird von Anfang an in den Bann von Cole gezogen und muss ihn einfach gerne haben. Ich kann euch nur zum Lesen ermutigen.

Mein Lieblingswort in dieser Story ist einfach "Einhornschwanz" ^^

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2020

The Bartender

0

Ich war neugierig ob die Bücher um die Bianco Brüder ein Glücksgriff war oder ob sich auch weitere Bücher von Piper Rayne als diesen erweisen...und ja auch in dieser Reihe geht es gleich mit Band 1 super ...

Ich war neugierig ob die Bücher um die Bianco Brüder ein Glücksgriff war oder ob sich auch weitere Bücher von Piper Rayne als diesen erweisen...und ja auch in dieser Reihe geht es gleich mit Band 1 super los...
Gleich in Kapitel 1 lernt man die Mädelsgruppe ein wenig kennen...wobei ich hier schon sehr auf Lennon gespannt bin...
Cole und Whitneys kennenlernen lädt schon zum schmunzeln ein...wobei das nächste aufeinandertreffen einen schon wieder zum lachen bringt...
Die Geschichte hat alles was ich liebe..Humor,ein bisschen Drama, Sex und eine Story in die man hineingesaugt wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2019

Ein gelungner Auftakt

0

Meine Meinung
Leute, ich habe eine neue Lieblingsautorin dazu gewonnen. Ich hätte niemals gedacht, dass dieses Buch noch besser sein kann als The one Man Reihe... Aber diese Reihe ist einfach wow. Die ...

Meine Meinung
Leute, ich habe eine neue Lieblingsautorin dazu gewonnen. Ich hätte niemals gedacht, dass dieses Buch noch besser sein kann als The one Man Reihe... Aber diese Reihe ist einfach wow. Die Charaktere sind total anders, aufgeweckter, lustiger und die Männer haben einfach den gewissen Bad Boy Charme, der mir in der anderen Reihe ein wenig gefehlt hat.
Withney ist eine junge, willensstarke Frau mit ein paar verrückten Ideen. Und Cole ist einfach nur der echte Bad Boy hinter dem mehr steckt als man denkt.
Die ersten Kapitel gehen ein bisschen schleppend, für mich waren sie sogar ein bisschen holprig, aber nach Kapitel 5 war ich sofort in der Handlung drinnen und gefesselt. Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen und musste es auslesen. Ich liebe diese Reihe jetzt schon.
Das Buch wirft am Anfang viele Fragen auf, aber es wird vieles lange im Dunkeln gelassen, um die Spannung zu halten. Teilweise fand ich es zu lange, aber im Nachhinein ist eigentlich nachvollziehbar wieso.
Der Schreibstil der Autorinnen liest man deutlich heraus, ich finde es gut, dass das große Drama erst zum Schluss kommt und auch recht kurz gehalten wird. Das gefällt mir sehr gut.
Den Epilog finde ich besser als bei anderen Bücher, besonders da es eine Reihe ist und es mit einem Cliffhänger endet, obwohl die Geschichte abgeschlossen ist. Aber es gibt ja noch andere Charaktere im Buch und man will sofort wissen, wie es weitergeht.

Cover
Ich mag das Cover wirklich. Es ist schön und sexy. Und der pinke Titel ist der Hammer. Aber ich werde nicht schlau warum das Buch The Bartender heißt. Hab zwar eine Vermutung, aber ich glaube die trifft es eher nicht.

Fazit
Diese Reihe ist noch besser. Dieses Buch beinhaltet viel Dirty Talk von Anfang an, den ich sehr mochte. Das macht irgendwie den ganzen Reiz des Buches aus. Der Dirty Talk gehört einfach nur Cole.

Veröffentlicht am 17.06.2019

eine chaotische und lustige Geschichte

0

Whitney hat ihren Job verloren, war gezwungen ihre Wohnung aufgeben und ist gerade bei ihren Großeltern eingezogen, ach ja und nicht zu vergessen einen Freund hat sie auch nicht. Da ist ein One-Night-Stand ...

Whitney hat ihren Job verloren, war gezwungen ihre Wohnung aufgeben und ist gerade bei ihren Großeltern eingezogen, ach ja und nicht zu vergessen einen Freund hat sie auch nicht. Da ist ein One-Night-Stand mit dem süßen Barmann genau das richtige für ihr Selbstwertgefühl. Blöd nur als es sich rausstellt das der One-Night-Stand der Feind Nummer Eins ist. Wie kommt das? Whitney wurde vor Jahren von ihrer Freundin zu einem Blinddate überredet, doch der Typ ist nie aufgetaucht. Leider ist in diese Nach noch was schlimmes passiert und Whit gibt ihm die Schuld daran. Als sie und der süßer Barmann sich über den Weg laufen und Whit entsetzt feststellt um wem es sich da handelt läuft sie gleich davon, doch Cole hat andere Pläne und tut alles in seiner Macht und Whit von sich zu überzeugen. Denn aus einem BadBoy ist ein erwachsener und liebevoller Mann geworden und das versucht er Whitney zu beweisen.

Die Geschichte ist sehr schön geschrieben. Die Autorin bleibt ihrem Still treu. Whitney überzeugt durch ihre chaotische aber süße Art und Cole ist natürlich der war gewordener Traum. Ein sehr schöner Auftakt der Reihe.

Veröffentlicht am 17.05.2019

Unglaublich gut

0

The Bartender ist der erste Band der San Francisco-Trilogie vom Autorinnen-Duo Piper Rayne. Es geht hier um Whitney, die an einem Abend in einer Bar ein erfolgloses Tinder-Date hat und sich daher ein paar ...

The Bartender ist der erste Band der San Francisco-Trilogie vom Autorinnen-Duo Piper Rayne. Es geht hier um Whitney, die an einem Abend in einer Bar ein erfolgloses Tinder-Date hat und sich daher ein paar Gläser zu viel genehmigt. Das führt schließlich dazu, dass sie sich in einem Bett mit dem Barkeeper Cole wiederfindet. Da weiß sie allerdings noch nicht, dass er der Bruder des Verlobten ihrer Freundin Tahlia ist und damit ein wohlhabender Webber. Können die beiden trotzdem zusammen sein, oder hat er noch mehr Geheimnisse?



Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen und war locker, lustig und hat einfach Spaß gemacht. Trotzdessen die Geschichte keine tiefsinnigen Gefühle anspricht, erhält man einen faszinierend tiefen Einblick in die Charaktere und Gefühle aller Personen. Die Interaktionen der drei Freundinnen Whitney, Tahlia und Lennon waren total gut und authentisch.



Der Verlauf der Geschichte war spannend und hat mich ein ums andere Mal laut auflachen lassen. Ich habe selten so eine lustige Geschichte gelesen und musste auch lange nach der Lektüre noch daran denken.



Die Schlichtheit des Covers lässt nicht erahnen, was für ein grandioses Buch der Leser hier in Händen hält. Einfach gut!