Cover-Bild The Boxer

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 08.06.2018
  • ISBN: 9783958189553
Piper Rayne

The Boxer

Dorothee Witzemann (Übersetzer)

Kann ein Bad Boy ein gebrochenes Herz heilen?

Nachdem ich herausgefunden hatte, dass mein Verlobter mich betrügt, ertränkte ich meine Sorgen in Wein und Eiscreme. Sechs Monate später überredeten mich meine Freundinnen dazu, mich wieder unter die Leute zu wagen. Sie schenkten mir einen Gutschein fürs Abenteuer-Dating.Ich war wenig begeistert, aber ich bin keine Frau, die einer Herausforderung aus dem Weg geht. Das war der Moment, in dem ich IHN traf. Lucas Cummings. Er war nicht der klassische reiche Junge, mit dem ich sonst immer ausging. Nein, er war der Typ tougher Bad Boy, vor dem jeder Vater seine Tochter warnen würde. Gekauft, dachte ich mir, genau das brauchte ich. Bis ich herausfand, dass Lucas so viel mehr als nur ein Boxer ist …

Von Piper Rayne sind bei Forever by Ullstein erschienen:
The Bartender
The Boxer
The Banker

The One Best Man (Love and Order 1)
The One Right Man (Love and Order 2)
The One Real Man (Love and Order 3)

Meinungen zum Buch:
Könnte ich 10 Sterne verteilen, würde The Boxer sie bekommen. Die Fortsetzung der Reihe von Piper Rayne ist absolut gelungen. Ich bin restlos begeistert und war von Kapitel eins an gefesselt und total verliebt in Lucas 'sexy' Cummings. Leider war das Buch nach nur 8 Stunden viel zu schnell vorbei, aber ich konnte es einfach nicht weglegen. Bin gespannt auf die Lovestory von Lennon und the Banker. (Rezension auf Vorablesen)

Heißer zweiter Teil! Ich mochte schon im ersten Teil das Dreiergespann sehr gern! Thalia, Whitney und Lennon sind einfach ein super Team. Ich finde den zweiten Teil genauso lustig, spannend und heiß wie den ersten. Dennoch muss man den ersten Teil nicht gelesen haben, um den zweiten zu verstehen. Ich freue mich sehr auf den dritten Teil und bin gespannt wie sich nun die Geschichte mit Lennon weiterdreht. (Rezension auf Vorablesen)

Ich bin total begeistert von dieser Geschichte. Die Autorinnen haben einen locker flockigen Schreibstil. Die Sex-Szenen stehen eindeutig im Vordergrund. Aber auch die Geschichte zwischen Thalia und Lucas bleibt nicht auf der Strecke und man will immer schnell weiterlesen, um zu erfahren, wie es weitergeht. Ich kann eine Leseempfehlung aussprechen! (Rezension auf Vorablesen)

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2020

Heißer Bad Boy Boxer

0

《Er hat unglaublich schöne grüne Augen. Ernsthaft: wie zwei Smaragde, die von einem Scheinwerfer angestrahlt werden.》
Nachdem Tahlia ihren betrügerischen Verlobten Chase in den Wind geschossen hat, zog ...

《Er hat unglaublich schöne grüne Augen. Ernsthaft: wie zwei Smaragde, die von einem Scheinwerfer angestrahlt werden.》
Nachdem Tahlia ihren betrügerischen Verlobten Chase in den Wind geschossen hat, zog sie sich lange Zeit zurück. Dabei scheint sie einen Teil ihrer Selbst verloren zu haben. Doch inzwischen reicht es Whitney und Lennon und sie überreden ihre Freundin auszugehen. Auf in den Kampf! Ein Boxclub hat die Singlefrau dabei aber wohl so gar nicht erwartet. Doch dort begegnet sie Lucas. Einem unverschämt gutaussehenden Bad Boy Boxer der ihr augenblicklich die Sinne vernebelt. Nach dem peinlichen Absturz des Abends trifft sie ihn dann unverhofft beim Abenteuer Dating wieder. Den Gutschein dafür hat sie ihren besten Freundinnen zu verdanken, die sie aus ihrer Komfortzone locken wollen. Immer wieder neigt Tahl dazu die Männer zu vergleichen und die meisten haben eines gemeinsam: reiche Schnösel, die glauben ihnen gehöre die Welt. Allesamt armselige Chase-Versionen. 🙄 Umso verlockender erscheint da Lucas. Er ist so ganz anders und vor allem viel mehr als der Ruf der ihm voraus eilt. Unter der harten Schale schlummert definitiv ein weicher Kern. Das einzige Problem: Tahlias mangelnde One-Night-Stand Erfahrung verunsichert sie zeitweise. Doch da hat natürlich Lennon allerlei Ratschläge auf Lager und nimmt sie unter ihre Fittiche. Diese Frau ist so unglaublich witzig und herrlich direkt. Stellenweise fast schon obszön! Ein Charakter der einen konstant unterhält und den Humorgehalt der Geschichte fördert. Sie ist mein absoluter Liebling, auch wenn Tahlia und Lucas auch wirklich wundervoll gestaltete Charaktere sind. Doch bei den fantastischen Autorinnen habe ich auch gar nichts anderes erwartet. Sie haben mich von Anfang bis Ende fesseln können und durch die Seiten fliegen lassen. Besonders gut hat mir der nahtlose Übergang von The Bartender zu The Boxer gefallen. Das Ende ließ mich direkt im Anschluss The Banker zur Hand nehmen um zu erfahren in welches Chaos sich mein Lieblingscharakter gestürzt hat. 😱 Gott sei Dank stand der letzte Teil der San Francisco Hearts Reihe bereits in meinem Regal! 💪

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2019

Vulgär und plump

0

Nachdem ich herausgefunden hatte, dass mein Verlobter mich betrügt, ertränkte ich meine Sorgen in Wein und Eiscreme. Sechs Monate später überredeten mich meine Freundinnen dazu, mich wieder unter die Leute ...

Nachdem ich herausgefunden hatte, dass mein Verlobter mich betrügt, ertränkte ich meine Sorgen in Wein und Eiscreme. Sechs Monate später überredeten mich meine Freundinnen dazu, mich wieder unter die Leute zu wagen. Sie schenkten mir einen Gutschein fürs Abenteuer-Dating. Ich war wenig begeistert, aber ich bin keine Frau, die einer Herausforderung aus dem Weg geht. Das war der Moment, in dem ich IHN traf. Lucas Cummings. Er war nicht der klassische reiche Junge, mit dem ich sonst immer ausging. Nein, er war der Typ tougher Bad Boy, vor dem jeder Vater seine Tochter warnen würde. Gekauft, dachte ich mir, genau das brauchte ich. Bis ich herausfand, dass Lucas so viel mehr als nur ein Boxer ist …



Mein Fazit: und wieder eine dieser Geschichten über einen Onenightstand, der in die Hose geht. Nur leider erwartet den Hörer hier wirklich nichts neues. Zudem ist die Geschichte extrem vulgär und zwar gar nicht geschmackvoll, bzw. Die Konversationen kommen kaum ohne vulgäre Äußerungen aus. Die Dialoge sind plump und die Sprecherin... naja. Sie wirkt auch nicht gerade super motiviert an solch ein Genre geraten zu sein.
mir fehlten definitiv tiefgründige Charaktere,

Charaktere in die man sich hineinversetzen kann, ging einfach n ihr, weil die Personen sehr stumpf und plump daher kamen. Das Ganze wirkte so konstruiert, dass ich mich langweilte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.10.2019

Schöner zweiter Band

0

Nachdem ich „The Bartender“ ja schon so toll fand, musste ich natürlich unbedingt wissen, wie es mit den anderen Freundinnen weitergeht. Thalia fand ich schon im ersten Teil sympathisch und daher habe ...

Nachdem ich „The Bartender“ ja schon so toll fand, musste ich natürlich unbedingt wissen, wie es mit den anderen Freundinnen weitergeht. Thalia fand ich schon im ersten Teil sympathisch und daher habe ich mich gern in ihre Geschichte gestürzt. Tja, und was soll ich sagen? Thalia, Whit und Lennon bei ihren Gesprächen zu belauschen, war mir wieder mal ein Fest! Ich liebe diese drei einfach. Sie sind grundverschieden und dabei so ein tolles Gespann, dass man jede von ihnen einfach lieben muss. Whit ist so liebenswert, Thal einfach nur süß und Lennon unglaublich cool! Wahrscheinlich kann einfach jede Leserin sich mit einer von ihr identifizieren. Bei mir was es Whit, aber auch Thal und Lennon mochte ich sofort.

In diesem zweiten Band geht es nun also um Thalia, die herausgefunden hat, dass ihr Verlobter sie betrügt – und das schon länger. Nun sitzt sie also zu Hause und bläst Trübsal. Aus der einst so kontrollfreakigen und ordnungsliebenden Thalia ist ein kleines emotionales Wrack geworden – was ihre Freundinnen auf den Plan ruft, die sich eine tolle Idee haben einfallen lassen, um Thal wieder an den Mann zu bringen. Natürlich läuft das nicht gerade nach Plan und sie gerät an einen Typen, der normalerweise so gar nicht ihr Beuteschema wäre. Doch Lucas ist ein echt toller Kerl und überzeugt sie schnell von sich. Beide Protagonisten haben mir auch hier wieder super gefallen. Sie waren gut gezeichnet, haben sich authentisch verhalten und waren einfach sympathisch. Das Einzige, das mich ein bisschen stört, ist, dass Lucas nun wirklich alles andere als ein Bad Boy ist und man deswegen im ersten Moment von dem Buch vielleicht was anderes erwartet. Auch das Thema Boxer bleibt doch eher nebensächlich. Ich mochte ihn trotzdem sehr gern. Er hat das Herz am rechten Fleck und ist einfach ein toller Typ.

Die Story ist auch hier wieder gut durchdacht und auch wenn mich diese ganze Gruppendatingsache ein bisschen gestört hat, weil sie für die Geschichte nicht wirklich relevant ist, außer dass sie Gelegenheit für gewisse Begegnungen bietet. Hätte man sicher auch anders lösen können, aber egal. Es gibt auch hier wieder kleine Wendungen, die der Story ein bisschen Fahrt geben, aber dennoch hatte die Geschichte dieses mal ein, zwei Stellen, die für mich etwas langatmiger waren (was vielleicht an der Datingsache lag) und auch zu reibungslos. Insgesamt war es mir doch zu wenig nervenaufreibend, zu glatt und zu lieb. Dennoch habe ich diese Geschichte sehr gern gelesen und mich mit Lucas und Thal auch wohlgefühlt. Sie passen einfach wirklich gut zusammen.

Fazit:

„The Boxer“ ist ein toller zweiter Teil, der mit gut ausgearbeiteten Charakteren, einem nach wie vor fantastischen Schreibstil und gut eingebauten Wendungen überzeugen kann. Insgesamt hätte ich mir ein bisschen mehr Pepp und Nervenkitzel gewünscht, den ich bei einer Boxergeschichte erwartet hatte. Ich vergebe 4/5 Leseeulen und eine Kaufempfehlung für alle, die den ersten Band bereits so wie ich verschlungen haben.

Veröffentlicht am 17.07.2019

Ich liebe das Buch

0

Meine Meinung
Ich gebe es auf, ich kapituliere freiwillig. Jedes Mal, wenn ich denke, das nächste Buch kann nicht noch besser werden, liege ich falsch. Thalia und Lucas haben mich völlig geflascht...
Das ...

Meine Meinung
Ich gebe es auf, ich kapituliere freiwillig. Jedes Mal, wenn ich denke, das nächste Buch kann nicht noch besser werden, liege ich falsch. Thalia und Lucas haben mich völlig geflascht...
Das Buch hat wieder den gewissen Humor, der mir im ersten Teil ein wenig gefehlt hat, hat den richtigen Biss zum Weiterlesen und ist spannend bis zum Schluss. Obwohl es eine Reihe ist, ähneln sich die Liebesgeschichten überhaupt nicht.
Thalia wurde von ihrem Arschloch Exfreund betrogen, mit dem sie im ersten Teil noch verlobt war. Ich fand nie, dass sie gut zusammenpassen. Ich glaube, das war aber eh schon eine Anspielung, dass es nichts für die Ewigkeit ist. Zum Glück, sonst hätte sie niemals Lucas getroffen, der mehr ist, als man erwartet hat. Wirklich, nicht mal ich habe das kommen gesehen diese Wendung. Im Nachhinein waren die Anzeichen aber da, aber ich bin wirklich nicht drauf gekommen.
Mir fehlt wirklich ein bisschen die Sicht von Lucas, aber so ist es auch mal wieder nett. Ich bin draufgekommen, dass ich in letzter Zeit viele Bücher in 2 Sichten gelesen habe.
Ich finde es sich gut, dass das Buch wirklich nur auf die Haupthandlungen beschränkt und keine unnötigen Nebenhandlungen eingebaut sind.

Cover
Man merkt sofort, dass das Cover zu einer Riehe gehört, aber es steht trotzdem für sich. Das finde ich gut.

Fazit
Ich mag den Bad Boy Style dieser Reihe total. Gefällt mir sogar besser, um ehrlich zu sein. Das Buch liest sich verdammt schnell und ist wirklich gut geschrieben.

Veröffentlicht am 19.05.2019

Raus aus der Komfortzone

0

Was soll ich sagen... Einmal mit einer der Reihen begonnen, muss man fast weiterlesen, denn die Enden haben solche Cliffhanger dass man einfach wissen will wie es weitergeht. Was auch beim Bartender der ...

Was soll ich sagen... Einmal mit einer der Reihen begonnen, muss man fast weiterlesen, denn die Enden haben solche Cliffhanger dass man einfach wissen will wie es weitergeht. Was auch beim Bartender der Fall war, so dass ich extrem neugierig war, was mit Thalia und ihrem nervenden Verlobten ist... Thalia kam mir ein bisschen unselbständig vor - beugt sich immer den Wünschen anderen und stell ihre Träume ganz weit hinten an. Nicht nur was den Job betrifft, sondern auch in ihrer Beziehung. Ganz ehrlich, ich hätte nicht gedacht, dass sie diesem Vollidioten dann doch noch den Laufpass gibt. Chase, der hat sie gar nicht verdient. So viel Feuer hätte ich ihr gar nicht zugtraut, diesem kuschenden Mädel. Ich fands super, das sie sich aus ihrer Komfortzonen getraut hat, denn dafür braucht es unglaublich viel Mut. Der Herr Boxer, der braucht viel Geduld bei ihr und das muss man ihm echt hoch anrechnen. Der hat zwar ein grosses Geheimnis, aber ehrlich, übelnehmen konnte ich es ihm nicht. So ein herziger Typ... Thalias Story war eher nicht so Höhen-Tiefen-Karussel wie andere Bücher des Autorenduos, aber das passt auch ganz gut zu den Protas. Leicht und schnell zu lesen - nette Geschichte für eine verregneten Nachmittag.