Cover-Bild The One Real Man

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 26.07.2019
  • ISBN: 9783958183407
Piper Rayne

The One Real Man

Cherokee Moon Agnew (Übersetzer)

Der perfekte Mann ist der Mann, den ich am meisten hasse? Träum weiter.  

Dating ist hart. Dating in den 30ern ist härter. Dating in Chicago ist am härtesten. Ich habe nicht aufgegeben, mein Happy End zu suchen, aber in den Zeiten von Tinder, Netflix und „chill mal“ frage ich mich, ob alles so vorübergehend ist, wie es meine Ehe war. Die Wahrheit ist, es gibt einen Mann, an den ich nicht aufhören kann zu denken. Ich würde gern meine Finger durch Roarke Baldwins Haare gleiten lassen, ich bin sicher, dass er unter seinem Anzug ein Sixpack verbirgt und ich habe mich immer gefragt, wie seine Bartstoppeln sich zwischen meinen Beinen anfühlen würden.

Das Problem? Er ist der eine Mann, den ich mehr hasse als meinen Exmann. Sein Scheidungsanwalt.  

Von Piper Rayne sind bei Forever by Ullstein erschienen:
The Bartender (San Francisco Hearts 1)
The Boxer (San Francisco Hearts 2)
The Banker (San Francisco Hearts 3)

The One Best Man (Love and Order 1)
The One Right Man (Love and Order 2)
The One Real Man (Love and Order 3)

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 56 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 28 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.06.2019

Ein schöner Abschluss der Reihe!

1

Meine Meinung:

Oh wow, mit diesem Buch verbinde ich so widersprüchliche Gefühle, dass ich gar nicht glauben kann, dass es mir doch so gut gefällt! Denn mit Roarke habe ich IMMER IMMER IIIIIIMMER nur ...

Meine Meinung:

Oh wow, mit diesem Buch verbinde ich so widersprüchliche Gefühle, dass ich gar nicht glauben kann, dass es mir doch so gut gefällt! Denn mit Roarke habe ich IMMER IMMER IIIIIIMMER nur negative Gefühle verbunden, da das auch irgendwie so in den Vorgängerbänden assoziiert wurde, und plötzlich sollte ich ihn mögen? Es hat sich angefühlt, als hätte ich schon immer ein Essen gehasst und plötzlich schmeckt es mir. Ich sag’s euch, das ist ein komisches Gefühl. Trotzdem hat dieses Buch den typischen Piper Rayne Charme, demnach konnte ich diesem Typen nur verfallen. Es gab gar keine andere Möglichkeit!

Wie man es von den Büchern der Reihe schon kennt, wird die Geschichte von der weiblichen Protagonistin erzählt. Manchmal hätte ich mir ein wenig Roarkes Sicht gewünscht, vor allem da er mir echt lange einfach unsympathisch war. Vielleicht wäre er mir so gleich näher gewesen.. Aber irgendwie hat es auch zum Entwicklungsprozess gepasst. Der Schreibstil ist ziemlich humorvoll und lässt sich extrem gut lesen. Und spannend war die Geschichte auf jeden Fall auch! Ich habe es einfach wieder gern gelesen – genau so wie bisher alle Bücher des Autorinnenduos.

Das Cover reiht sich wieder gut das vorherrschende Design ein und sticht auch mit einer schönen Farbgebung heraus. Mir persönlich gefällt es ganz gut und natürlich passt es auch zur Geschichte.

Diesmal treffen wir auf Roarke und Hannah, die beide eine gemeinsame Vergangenheit miteinander teilen. Positiv? Oh nein, weit gefehlt! Roarke war der Scheidungsanwalt von Hannahs Exmann und hat sie um einiges an Geld gebracht. Doch mit der Zeit merkt man, dass mehr hinter ihm steckt als der knallharte Anwalt, denn Roarke ist auch genial, sympathisch gerissen und einen Hauch romantisch. Und hartnäckig, oh ja, dieses Wort beschreibt ihn perfekt. Doch auch Hannah ist ein stückweit stur und nur schwer von ihrer Meinung abzubringen. Gleichzeitig hat sie eine Schwäche für seine Avancen und letztendlich ist sie auch nur eine Frau. Eine starke Frau, die sich für andere Frauen einsetzt. Jedoch auch eine Frau, die eigene Bedürfnisse hat, um die sich Roarke sehr gerne kümmern möchte. Ob er das darf? Lest es am besten selbst nach!

Mein Fazit:

Auch der 3. Band der „Love and Order – Reihe“ von Piper Rayne konnte mich mit seiner Storyline voll und ganz überzeugen. Bis ich mit Roarke warm geworden bin, hat es zwar etwas gedauert, aber alles in allem ist es ein Buch, welches absolut lesenswert ist! Vor allem, wenn man, wie ich, die Vorgängerbände geliebt hat! Und nur mal so nebenbei… ist euch aufgefallen, dass sich alle drei Frauen einen Anwalt gekrallt haben? Nein? Mir auch nicht!

Vielen Dank an Netgalley Deutschland und Forever by Ullstein für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

4 Sternchen von 5 Sternchen

Veröffentlicht am 03.09.2019

Etwas enttäuschender Finalband der Trilogie.

0

Was ist abgesehen von „Wir müssen reden“ der allerschlimmste Satz, den man zu hören kriegen kann? Genau. „Wir sind überbucht – Sie sind raus.“
Und ganz besonders, wenn es nur noch sechs Wochen bis zur ...

Was ist abgesehen von „Wir müssen reden“ der allerschlimmste Satz, den man zu hören kriegen kann? Genau. „Wir sind überbucht – Sie sind raus.“
Und ganz besonders, wenn es nur noch sechs Wochen bis zur Gala sind, bei der man eigentlich die Korken lassen wollte, weil man gerade eine Wohltätigkeitsorganisation gegründet hat.
Normalerweise hätte der Alkohol meine Stimmung gehoben oder mir in dieser beschissenen Situation wenigstens einen Funken Optimismus verliehen. Wir leben in einer der größten Städte Amerikas. Hier muss es irgendwo einen Veranstaltungsort geben, der auch kurzfristig freie Termine hat. Hochzeiten werden doch ständig abgesagt.

Eckdaten
eBook
282 Seiten
Roman
Forever Verlag (Ullstein Buchverlage)
Love and Order-Reihe
Band 3
Übersetzung: Cherokee Moon Agnew
2019
ISBN: 978-3-95818-338-4

Cover
Es passt in die Reihe, ist aber nichts Besonderes.

Inhalt
Der perfekte Mann ist der Mann, den ich am meisten hasse? Träum weiter.
Dating ist hart. Dating in den 30ern ist härter. Dating in Chicago ist am härtesten. Ich habe nicht aufgegeben, mein Happy End zu suchen, aber in Zeiten von Tinder, Netflix und „Chill mal“ frage ich mich, ob alles so vorübergehend ist, wie es meine Ehe war. Die Wahrheit ist, es gibt einen Mann, an den ich nicht aufhören kann zu denken. Ich würde gern meine Finger durch Roarke Baldwins Haare gleiten lassen, ich bin sicher, dass er unter seinem Anzug ein Sixpack verbirgt und ich habe mich immer gefragt, wie seine Bartstoppeln sich zwischen meinen Beinen anfühlen würden.
Das Problem? Er ist der eine Mann, den ich mehr hasse, als meinen Exmann. Sein Scheidungsanwalt.

Autorin
Piper Rayne ist das Pseudonym zweier USA Today Bestseller Autorinnen. Mehr als alles andere lieben sie sexy Helden, unkonventionelle Heldinnen, die sie zum Lachen bringen, und viel heiße Action. Und sie hoffen, du liebst das auch!

Meinung
Ich habe von den Autorinnen schon so einiges gelesen, u.a. auch die beiden Vorgänger dieser Reihe und fand sie sehr gut und angenehm zu lesen. Ich bin daher gespannt, wie diese Reihe enden wird.
Die Geschichte wird, wie alle Werke aus der Feder dieser Autorinnen, aus der Ich-Perspektive erzählt. Nicht gerade mein Favorit, weil ich finde, dass die Geschichte dadurch etwas einseitig ist. Und wenn man nicht gerade kurz davor den Klappentext gelesen hat, weiß man gar nicht, um wen es sich bei der Erzählerin handelt. XD So ging es mir anfangs beim Lesen. Aber ich wusste aufgrund der vorherigen Bände, wer als Nächstes an der Reihe mit dem Erzählen ist. ^^
Hannah, deren Name erst ziemlich spät fällt, hat eine gescheiterte Ehe hinter sich, die sie die Hälfte ihres Besitzes gekostet hat und das nur aufgrund des guten Scheidungsanwaltes ihres Exmannes. Da ist natürlich klar, dass sie nicht wirklich gut auf diesen zu sprechen ist. Dumm nur, dass sie Roarke trotzdem sehr attraktiv findet und sich kaum gegen die Anziehungskraft wehren kann. Doch sie kann ihm nicht verzeihen, dass er sie sozusagen ausgebeutet hat, auch wenn es sein Job ist.
Schon im letzten Band hat Roarke versucht, ein Date mit ihr auszumachen, aber sie hat sich immer geweigert. Doch jetzt bietet er ihr einen Deal an, den sie nicht ausschlagen kann. Vor allem weil nicht nur sie davon abhängig ist, wie sie sich entscheiden wird. Tja, wie wird sie sich wohl entscheiden? Dass sie eine harte Nuss ist, bekommt er schnell zu spüren. Aber er ist gerissen und hartnäckig.
In diesem Band erhalten wir einen tieferen Einblick in beide Leben, vor allem seines scheint nicht das perfekte Leben zu sein, von dem ich ausgegangen bin.
Ich fand die Geschichte der beiden recht unterhaltsam und fand sie insgesamt gar nicht so übel. Aber ich hatte irgendwie mehr erwartet, mehr Drama oder so.
Der Epilog deutet eine weitere Reihe. Hört sich lustig an. Ich bin gespannt, was die Autorinnen noch so auf Lager haben.

♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

Veröffentlicht am 19.08.2019

Eine zweite Chance für die Liebe

0

Meine Meinung
„The One Real Man“ ist der dritte und letzte Teil der „Love and Order“ Reihe, die in Chicago/USA spielt. Im Mittelpunkt stehen Hannah und Roarke. Hannah kommt aus wohlhabenden Verhältnissen ...

Meine Meinung
„The One Real Man“ ist der dritte und letzte Teil der „Love and Order“ Reihe, die in Chicago/USA spielt. Im Mittelpunkt stehen Hannah und Roarke. Hannah kommt aus wohlhabenden Verhältnissen und hat nach einer gescheiterten Ehe eine Wohltätigkeitsorganisation gegründet. Roarke verdient sein Geld als erfolgreicher Scheidungsanwalt und so lernten sich die beiden auch kennen, denn er war der Scheidungsanwalt von Hannahs Ex-Mann.

Hannah ist die älteste der drei Freundinnen und für mich eine Protagonistin, in die ich mich von der ersten Seite an super hineinversetzen konnte. Trotz der Tatsache, dass ihr in der Vergangenheit das Herz gebrochen wurde, hat sie niemals aufgegeben. Sie hat sich aufgerappelt und eine Wohltätigkeitsorganisation gegründet, die Frauen, die ähnliches erlebt haben wie sie, eine Chance auf eine Stimme gibt. Für mich ist Hannah eine Frau, die ich für ihre Stärke und ihren Kampfgeist bewundere, denn Aufgeben scheint für sie ein Fremdwort zu sein. Sie ist ihr eigener Boss und wehe da kommt ein Mann daher und glaubt er könne ihr Vorschriften machen.

Roarke lernt der Leser bereits in den Vorgängerbänden kennen und dabei wird sehr schnell klar, was Hannah von diesem Mann hält. Sie kann ihn auf den Tod nicht ausstehen und wünscht ihm jedes Mal, wenn sie ihm begegnet den Teufel an den Hals. Erst im dritten Band lernt der Leser eine andere Seite an ihm kennen und mir hat diese Seite wirklich gut gefallen. Wer nämlich glaubt er würde diesen Mann bereits kennen, der wird überrascht sein, was sich hinter der Maske des Anwalts alles versteckt. Nach und nach lernen sich die beiden besser kennen und am Ende habe ich Roarke sogar in mein Herz geschlossen. Dieser Mann kennt seine Ziele ganz genau und ist erst zufrieden, wenn er sie erreicht hat.

Das Buch wird aus der Sicht von Hannah erzählt. Was mir gut gefallen hat, weil ich so einen Blick in ihre Gedanken werfen konnte, was es mir deutlich erleichtert hat ihre Entscheidungen zu verstehen. Leider fehlt Roarkes Sicht, was ich ein bisschen Schade fand, weil er für mich so nie zu 100% greifbar war.

Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar. Die Kapitellänge war genau richtig und auch an der Gesamtlänge des Buches gab es für mich nichts auszusetzen. Das Buch habe ich innerhalb von zwei Tagen regelrecht verschlungen, weil mich der Klappentext schon so extrem neugierig gemacht hatte, dass ich unbedingt wissen wollte wie sich die Geschichte zwischen Hannah und Roarke entwickelt.

Fazit
Mit „The One Real Man“ hat das Autorenduo Piper Rayne ein grandioses Reihenfinale geschrieben. Als kleinen Bonus gab es in diesem Buch eine Leseprobe zu einer weiteren Reihe. Ich bin also schon sehr gespannt auf diese Geschichten, die ebenfalls in Chicago spielen werden. Leider muss ich noch warten bis diese erscheinen, was mir definitiv nicht leichtfällt. Für die „Love and Order“ Reihe gibt es von mir aber eine Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 13.08.2019

Hannah & Roarke

0

Cover:
Das Cover ist im gleichen Stil die ersten beiden Bände gehalten. Zeigt Roarke im Anzug und verdammt ist er heiß.

Meine Meinung:
Dies ist der dritte und letzte Band der Love and Order vom Autoren ...

Cover:
Das Cover ist im gleichen Stil die ersten beiden Bände gehalten. Zeigt Roarke im Anzug und verdammt ist er heiß.

Meine Meinung:
Dies ist der dritte und letzte Band der Love and Order vom Autoren Duo Piper Rayne. Mit The One Best Man und The One Right Man konnten mich die beiden vollkommen überzeugen und war auf Grund dessen gespannt auf die Geschichte von Hannah.

Hannah konnte ich ja in den Vorbänden schon ein klein wenig kennenlernen, da wirkte sie aber immer etwas reserviert, ganz die Geschäftsfrau und Chefin. In diesem Band lernen wir sie nochmal auf einer ganz anderen Art kennen. Sie ist zwar von außen die starke, zielstrebige und selbstbewusste Frau. Aber doch schüren sie Unsicherheiten und sie ist vorsichtig. Roark hingegen ist ziemlich arrogant in seinem Auftreten, er weiß was er will und das ist sie und das versucht er mit kleinen Tricks zu bekommen.

Die Handlung ist witzig, spritzig. Dazu sind die Dialoge zwischen den 3 Frauen Weltklasse. Ich liebe ihren Bürotalk. Die drei haben es Faustdick hinter den Ohren. Die Liebesgeschichte zwischen Hannah und Roarke war mit viel Humor, ein wenig Drama und prickelnder Erotik, das nur so die Funken zwischen den beiden sprühten. Ganz mein Geschmack von allem etwas, genau die richtige Mischung.

Der Schreibstil hat mich auch hier wieder total gefesselt. Die beiden Autorinnen sind gemeinsam phänomenal gut. Sie schreiben locker und flüssig. Ich bin nur so durch die Geschichte geflogen und habe der Story hinterher geschmachtet. Auch in diesem Band wird nur aus der Perspektive von Hannah erzählt.

Fazit;
Mit The One Real Man haben die beiden ein gelungenes Ende der Trilogie geschrieben. Hannah und Roarke konnten mich von Anfang bis Ende fesseln. Mit viel Humor und charmanten Charakteren und prickelnder Erotik haben sie die Reihe zu einem tollen Abschluss gebracht. 5 von 5 Feen und mein Lesehighlight im Juni.

Veröffentlicht am 05.08.2019

Humorvoll. Klischeebelastet. Überraschend.

0


AUTOR: Piper Rayne
ERSCHEINUNGSDATUM (E-BOOK): 03. Juni 2019
VERLAG: Forever
PREIS (E-BOOK): 4,99€

INHALT

Der perfekte Mann ist der Mann, den ich am meisten hasse? Träum weiter.
Dating ist hart. ...


AUTOR: Piper Rayne
ERSCHEINUNGSDATUM (E-BOOK): 03. Juni 2019
VERLAG: Forever
PREIS (E-BOOK): 4,99€

INHALT

Der perfekte Mann ist der Mann, den ich am meisten hasse? Träum weiter.
Dating ist hart. Dating in den 30ern ist härter. Dating in Chicago ist am härtesten. Ich habe nicht aufgegeben, mein Happy End zu suchen, aber in den Zeiten von Tinder, Netflix und „chill mal“ frage ich mich, ob alles so vorübergehend ist, wie es meine Ehe war. Die Wahrheit ist, es gibt einen Mann, an den ich nicht aufhören kann zu denken. Ich würde gern meine Finger durch Roarke Baldwins Haare gleiten lassen, ich bin sicher, dass er unter seinem Anzug ein Sixpack verbirgt und ich habe mich immer gefragt, wie seine Bartstoppeln sich zwischen meinen Beinen anfühlen würden.
Das Problem? Er ist der eine Mann, den ich mehr hasse als meinen Exmann. Sein Scheidungsanwalt.

https://www.netgalley.de/catalog/book/166575


MEINE MEINUNG

Humorvoll. Klischeebelastet. Überraschend.
All das ist „The One Real Man“ von Piper Rayne. Und es hat verdammt nochmal einfach nur Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Es war spannend und fesselnd, so dass ich gar nicht anders konnte, als es in einem Rutsch durchzulesen. Aber – um auf das „klischeebelastet“ vom Anfang zu sprechen zu kommen – es war nicht wirklich etwas Neues, sondern ein ziemlich einfach gehaltener NewAdult-Roman, der eigentlich keine überraschenden Elemente aufzuweisen hatte, abgesehen von Roarke. Ja, ich gebe zu, mal wieder war es der männliche Protagonist, der für einen Großteil meiner Faszination gegenüber dieses Buches gesorgt hat. Denn auch wenn selbst er natürlich vielen anderen männlichen Charakteren aus dem Genre NewAdult gleicht, so hat er es doch geschafft, mich zu faszinieren – auf besondere Art und Weise. Denn seine Art, sich an Hannah „ranzumachen“ zeugt nicht nur von Selbstüberzeugung und Arroganz, sondern auch von einem verdammt klugen Kopf, was ich persönlich ziemlich attraktiv finde.
Hannah dagegen war mir tatsächlich einfach zu flach. Ihre feministische Seite ist ja schön und gut, aber einfach nichts Halbes und nichts Ganzes. Auf der einen Seite stehen ihre Gedanken, in welchen sie permanent von Roarke schwärmt, auf der anderen Seite ihr Verhalten, nach welchem sie ihn zu verabscheuen scheint – ihr Charakter hat meiner Meinung nach zu viele Ecken, um logisches Interesse beim Leser hervorzurufen. Eher sorgt sie für Skepsis und Stirnrunzeln, vor allem, wenn sie mal wieder auf vollkommen irrationale und übertriebene Art und Weise auf etwas reagiert, dass Roarke von sich gibt. Das meine ich mit „klischeebelastet“.
Also – um das Ganze noch einmal zusammen zu fassen – sie war mir während des Lesens nicht sonderlich sympathisch. Dennoch fand ich das Buch gut, denn vor allem in Bezug auf Hannah konnten die Szenen mit ihren beiden Freundinnen vieles wieder rumreißen – die fand ich nämlich einfach nur verdammt lustig! Stichwort: „humorvoll“…
Und auch die Idee an sich ist nicht schlecht, wenn auch nicht sonderlich originell. Dennoch haben Piper Rayne kombiniert mit ihrem wundervollen Schreibstil ein wirklich tolles Buch erschaffen.
Meiner Meinung nach darf man nicht zu viel Tiefgang erwarten, sondern sollte sich eher auf seichte Lektüre vorbereiten, aber trotzdem ist es „The One Real Man“ allemal wert, gelesen zu werden und es hat sich seine 4✩ Sternchen absolut verdient!
Vielen Dank an den Forever Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!