Cover-Bild Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert
(56)
  • Cover
  • Charaktere
  • Humor
  • Gefühl
  • Lesespaß
  • Erzählstil
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 21.12.2017
  • ISBN: 9783404176601
Poppy J. Anderson

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert

Roman
Hayley liebt Scott, und Scott liebt Hayley. Ihre Traumhochzeit ist schon in Vorbereitung - doch plötzlich geben die beiden ihre Trennung bekannt. Während Freunde und Familie noch über die Gründe rätseln, sucht Hayley ihr Heil in der Flucht: Sie nimmt im weit entfernten Kalifornien eine Stelle als Gourmetköchin an. Doch sie kann Scott nicht vergessen, und so kehrt sie zurück in ihre Heimat Boston. Er hat mittlerweile eine steile Karriere hingelegt, gilt nun als einer der begehrtesten Junggesellen der Ostküste. Bekommt ihre Liebe trotzdem eine zweite Chance?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.09.2020

Leichter Roman mit plötzlich emotionalem Thema

0

Eigentlich eine klassische Liebesgeschichte und doch wieder nicht. Mit dem Thema inmitten des ganzen Gefühlschaos habe ich dann doch nicht gerechnet. Aber das soll ja auch so sein.

„Taste of love – Mit ...

Eigentlich eine klassische Liebesgeschichte und doch wieder nicht. Mit dem Thema inmitten des ganzen Gefühlschaos habe ich dann doch nicht gerechnet. Aber das soll ja auch so sein.

„Taste of love – Mit Sehnsucht verfeinert“ bringt dem Leser ein paar Stunden unterhaltsame Leseromantik. Zwischendurch werden immer wieder Gerichte und Rezepte erwähnt, sodass sich irgendwann auch noch das Hungergefühl einstellt und die Story noch realer wirken lässt.

Hailey ist ein Sturkopf der besonderen Klasse. Man möchte sie manchmal beinahe schütteln. Und obwohl sie in meinen Augen zu Beginn die Hauptprotagonistin war, hat sich Scott sehr schnell an ihre Seite gestellt. Ich muss sogar sagen, dass er mir zweitweise fast sympathischer war.

Poppy J. Anderson lässt den Leser aber nicht nur an der Geschichte von Hailey und Scott teilhaben, sondern gibt auch Rückblicke in deren gemeinsame Vergangenheit. So nebenbei werden noch Freunde und ihre kleineren Probleme eingebracht, Gerichte beschrieben, und einiges rund um die beiden Hauptfiguren aufgebaut. Langweilig wird das Buch nicht, doch es hat manchmal etwas viel Fülltext rund um den roten Faden.

Auf jeden Fall war es für mich perfekt als leichte Spätsommerlektüre für ein paar Stunden Ablenkung aus dem Alltag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2020

Mit Sehnsucht verfeinert

0

Die junge Hailey ist die neue Souschefin von Nick O´Reillys Bonfire. Als sie plötzlich auf ihre große Liebe nach 3 Jahren wiedertrifft, weiß sie nicht, wie sie mit der Situation umgehen soll. Vor 3 Jahren ...

Die junge Hailey ist die neue Souschefin von Nick O´Reillys Bonfire. Als sie plötzlich auf ihre große Liebe nach 3 Jahren wiedertrifft, weiß sie nicht, wie sie mit der Situation umgehen soll. Vor 3 Jahren ist sie aufgrund eines entscheidenden Vorfalls aus Boston geflüchtet und hat sich ein neues Leben aufgebaut.

Doch was wird passiert mit Hailey und Scott? Was ist passiert, dass Hailey geflüchtet und die Verlobung gelöst hat?

Hailey war mir sofort sympatisch. Sie ist eine aufgeweckte, fleißige, junge Frau, die weiß, was sie will. Scott fand ich von Anfang an klasse. Er ist herzlich, zielstrebig und versucht Hailey zurück zu gewinnen.

Das Cover und der Klapptext haben mich neugierig gemacht. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Spannung ist auch vorhanden, hätte aber ein bisschen mehr integriert werden können.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Auch die Idee mit den Rezepten finde ich toll. Vielleicht werde ich die demnächst ausprobieren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.04.2020

Eine zweite Chance

0

Vor drei Jahren trennen sich Hailey und Scott und gehen fortan getrennte Wege. Bis Hailey zurück nach Boston kommt, wo sie im neu eröffneten Restaurant Bonfire die Stelle der Souchefin annimmt – und bei ...

Vor drei Jahren trennen sich Hailey und Scott und gehen fortan getrennte Wege. Bis Hailey zurück nach Boston kommt, wo sie im neu eröffneten Restaurant Bonfire die Stelle der Souchefin annimmt – und bei der Eröffnungsfeier auf Scott trifft. Sofort sind die alten Gefühle wieder da, doch so leicht will Hailey es ihm nicht machen. Hat ihre Liebe noch eine Chance.

Ganz ehrlich: Ich liebte die ersten Teile der Reihe total und war relativ gespannt auf die Geschichte von Scott und Hailey. Doch leider muss ich sagen, dass ich diesmal etwas enttäuscht war. Zum einen mochte ich Hailey überhaupt nicht. Sie ist hysterisch und pöbelt Scott bei jeder sich bietenden Gelegenheit aus jedem noch so nichtigen Grund total an. Ehrlich gesagt kann sie ganz froh sein, dass er nicht die Beine in die Hand nimmt und einfach wegrennt, denn sie führt sich auf wie eine geistesgestörte Furie. Da muss man einen Menschen wohl sehr lieben, wenn man da trotzdem standhaft bleibt und auf eine zweite Chance hofft.

Irgendwie fand ich die Liebesgeschichte nicht komplett rund. Es hat mich einiges gestört, auch wenn ich Scott super fand. Insgesamt kann ich nicht mehr als 3 Sterne geben, weil Hailey wirklich unmöglich war und der arme Scott mir auf den kompletten 300 Seiten des Romans leid getan hat.

Das kann Poppy J. Anderson wirklich besser!

Veröffentlicht am 13.01.2020

Mit SEHENSUCHT verfeinert taste of Love 3

0

Von: Poppy J. Andernson
Seitenanzahl: 302
Meine Lesezeit: 2 Stunden

Band Drei!
Als Hailey nach drei Jahren wieder zurück in ihre Heimatstadt kommt, um dort als Souschefin zu arbeiten, ist sie nicht ...

Von: Poppy J. Andernson
Seitenanzahl: 302
Meine Lesezeit: 2 Stunden

Band Drei!
Als Hailey nach drei Jahren wieder zurück in ihre Heimatstadt kommt, um dort als Souschefin zu arbeiten, ist sie nicht darauf vorbereitet Scott wiederzusehen. Ihr Ex-Verlobter, der der Grund war, dass sie Hals über Kopf ihre Heimat verlassen hat, will ihr nun auch noch die Rückkehr vermasseln. Hailey ist hin und her gerissen, denn sie weiß, dass sie ihn auch während ihrer Abwesenheit nicht vergessen konnte, doch ist der Scott, den sie kannte, immer noch da?

Das Buch war einfach super! Hailey ist mir zwar viel zu stur und uneinsichtig, aber ohne ihren enormen Willen wär Hailey eben nicht Hailey. Scott ist für mich eher in der Position des bemitleidenswerten, obwohl sein Charakter sich im Verlauf der Handlung stark entwickelt. Ehrlich gesagt war ich sogar ziemlich verwirrt. Was ich auch richtig gut fand, war das viele und auch sehr detaillierte Wissen übers Kochen.
Alles in allem ist das Buch wärmstens weiterzuempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2019

Taste of old Love

0

Hayley liebte Scott. Denn bevor ihre Traumhochzeit stattfinden kann, gehen die beiden getrennte Wege. Hayley sucht ihr Heil in der Flucht. Sie nimmt Stellen als Gourmetköchin auf der ganzen Welt an, nur ...

Hayley liebte Scott. Denn bevor ihre Traumhochzeit stattfinden kann, gehen die beiden getrennte Wege. Hayley sucht ihr Heil in der Flucht. Sie nimmt Stellen als Gourmetköchin auf der ganzen Welt an, nur um weit weg von Scott zu sein. Sie kehrt zurück in ihre Heimat Boston. Scott hingegen hat mittlerweile eine steile Karriere hingelegt und gilt als einer der begehrtesten Junggesellen der Ostküste. Eine Begegnung steht aus und alte Gefühle entfachen erneut.
Poppy J. Anderson schafft sympathische Charaktere, die in beschaulichen Settings agieren. Hayley wirkt verletzt und nicht wie eine starke Frau. Sie lässt sich von kleinsten Sprüchen einschüchtern, was nicht passend für eine Chefköchin scheint. Sie ist für mich zu blass. Scott wirkt sympathischer. Leider ist der Grund ihrer Trennung nicht ausgearbeitet genug.
Es ist eine leichte schöne Geschichte für zwischendurch. Ich mag das Setting gerne und den leichten Schreibstil. Hayleys Begeisterung für das Kochen und Essen ist so charmant. Der Leser bekommt garantiert Hunger beim Lesen. Leider ist die Geschichte nicht ganz stimmig.