Cover-Bild Praxis der Kartellschadensermittlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

34,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 136
  • Ersterscheinung: 16.09.2021
  • ISBN: 9783947711659
Prof. Dr. Jürgen Coppik, Prof. Dr. Ulrich Heimeshoff

Praxis der Kartellschadensermittlung

Ökonomische Evidenz zur Effektivität von Kartellen
Dem europarechtlichen Effektivitätsgrundsatz folgend sind Kartellschadensersatzklagen zunehmend erleichtert worden. Zwingende Voraussetzung eines Ersatzanspruchs ist jedoch immer, dass ein Schaden entstanden ist, der dem Rechtsverstoß kausal zugeordnet werden kann. Die Ermittlung und Bemessung dieses Kartellschadens ist damit zu einer zentralen Aufgabe der Zivilgerichte in Kartellschadensersatzklagen geworden. Im Mittelpunkt steht dabei meist die Frage, wie sich die Preise ohne Kartellabsprache entwickelt hätten. Dies ist schwierig zu beantworten, daher werden hier oftmals ökonomische Gutachten eingefordert. Die Interpretation dieser Gutachten wird jedoch durch das interdisziplinäre Anforderungsprofil im Schnittfeld von Recht und Ökonomie für alle Beteiligten – Richter, Anwälte, Mandanten – zu einer großen Herausforderung.

Erkenntnisse der ökonomischen Wissenschaft für die Rechtsanwendung aufbereitet

Das Buch „Praxis der Kartellschadensermittlung“ schlägt die Brücke zwischen den Disziplinen Recht und Ökonomie. Es gibt Ihnen einen praxisnahen, juristisch-ökonomisch integrierten Überblick über die Grundlagen der Kartellschadensermittlung, die vorhandene ökonomische Evidenz zu den Wirkungen von Kartellen (insbesondere auf den Preis) und beleuchtet deren Aussagekraft in Bezug auf vor Gericht zu entscheidende Einzelfälle.

Besonderes Augenmerk wird in dieser auch für Fachfremde gut verständlichen Ausarbeitung auf den Verursachungszusammenhang zwischen Wettbewerbsverstoß und Schädigung sowie die Führung des entsprechenden Nachweises über Schadensentstehung und -höhe im Einzelfall gelegt.

Aus dem Inhalt:
• Rechtliche und ökonomische Ausgangssituation
• Methodische Grundlagen der Kartellschadensermittlung
• Empirische Evidenz zur Kartelleffektivität
• Bestimmungsfaktoren von Kartelleffektivität in Theorie und Praxis
• Abgleich mit der Entscheidungspraxis der Rechtsprechung

Ihre Vorteile:
• Umfassende Auswertung aktueller Studien zur Kartelleffektivität
• Wertvoller Transfer wissenschaftlicher ökonomischer und ökonometrischer Erkenntnisse in die (gerichtliche) Praxis
• Kompakte Übersicht über die Kunst der Kartellschadensermittlung und die damit verbundenen möglichen Fallstricke
• Fundierte Informationen für die richtige Interpretation ökonometrischer Schadensgutachten
• Detaillierte Auseinandersetzung mit Anwendungsproblemen in der Rechtspraxis

Das Werk richtet sich vorwiegend an Gerichte, Anwälte in den Bereichen Kartellrecht, Schadensersatz oder Litigation, Rechtsabteilungen in Unternehmen, Hochschulen mit juristischen und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten, Studierende der BWL, VWL und der Rechtswissenschaften (KartR, SchuldR), aber auch an Gesetzgeber/Politik, BMWI (Grundsatzabteilung), BMJ, Wettbewerbsbehörden sowie an relevante Abteilungen der Wirtschaftsforschungsinstitute.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.