Cover-Bild Es war einmal in Hollywood
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: E-Books im Verlag Kiepenheuer & Witsch
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 08.07.2021
  • ISBN: 9783462303926
Quentin Tarantino

Es war einmal in Hollywood

Roman
Thomas Melle (Übersetzer), Stephan Kleiner (Übersetzer)

Der erste Roman eines der größten Künstler unserer Zeit - eine Weltsensation!

ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD, mit Leonardo di Caprio und Brad Pitt in den Hauptrollen, war für zehn Oscars nominiert. In seinem Debütroman „Es war einmal in Hollywood“ transformiert Quentin Tarantino die Geschichte um den Schauspieler Rick Dalton und sein Stuntdouble Cliff Booth in einen Abenteuerroman, der seines Gleichen sucht.

Los Angeles, Hollywood 1969
RICK DALTON - Einst der Star seiner eigenen Fernsehserie, ist er heute ein abgewrackter Schurke, der seine Sorgen in Whiskey Sours ertränkt. Wird ein Anruf aus Rom sein Schicksal retten oder es besiegeln?
CLIFF BOOTH - Ricks Stuntdouble und der berüchtigtste Mann an jedem Filmset, weil er der Einzige ist, der mit einem Mord davongekommen sein könnte...
SHARON TATE - Sie verließ Texas, um dem Traum von Hollywood nachzujagen – mit Erfolg. Sie lebt jetzt unbeschwert hoch in den Hollywood Hills.
CHARLES MANSON – Ein Haufen Hippies hält den Ex-Knacki für ihren spirituellen Führer, aber er würde alles dafür geben, ein Rock 'n' Roll-Star zu sein.
HOLLYWOOD 1969 - DU HÄTTEST DABEI SEIN SOLLEN

„In den Siebzigerjahren waren Romanfassungen von Filmen die ersten Bücher für Erwachsene, die ich las, daher bin ich stolz, ‘Es war einmal in Hollywood’ als meinen Beitrag zu diesem oft marginalisierten, aber geliebten Subgenre der Literatur anzukündigen. Ich freue mich außerdem sehr, meine Charaktere und ihre Welt weiter zu ergründen für dieses literarische Projekt, das (hoffentlich) neben seinem filmischen Gegenstück bestehen kann.“ Quentin Tarantino

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.08.2021

Fiktiv

0

Da ich den Film bereits kenne, war ich sehr gespannt auf das Buch und bin begeistert, wie das Thema hier auf Papier verarbeitet wurde. Die Geschichte ist spannend und man wünscht sich beinahe, sie hätte ...

Da ich den Film bereits kenne, war ich sehr gespannt auf das Buch und bin begeistert, wie das Thema hier auf Papier verarbeitet wurde. Die Geschichte ist spannend und man wünscht sich beinahe, sie hätte genauso stattgefunden, denn dann hätten die wahren Bösen ihre Strafe bekommen. Das Buch ist unterhaltsam und man bekommt einiges aus der Branche mit, was ich zusätzlich interessant fand. Der ehemalige Star und sein Double fand ich auch als Figuren sehr nett angelegt. Das Cover passt. Für Fans des Regisseurs ist das Buch ein Muss und für alle anderen auch lesenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2021

TARANTINO

0

Ein wirklich gutes Pendant zum Film. Bietet genug zusätzliche Details, um einen zu fesseln. Wenn Tarantino eine zweite Karriere als Romanautor anstrebt, wird er genauso viel Erfolg haben. Ein fantastisches ...

Ein wirklich gutes Pendant zum Film. Bietet genug zusätzliche Details, um einen zu fesseln. Wenn Tarantino eine zweite Karriere als Romanautor anstrebt, wird er genauso viel Erfolg haben. Ein fantastisches Buch.

Veröffentlicht am 16.11.2021

Konnte mich nicht überzeugen

0

Den Film habe ich gern gesehen.
Bildgewaltig wie eigentlich alle Tarantinofilme.
Irgendwie hatte ich das wohl auch von dem Buch erwartet und wurde leider etwas enttäuscht.

Die Geschichte an sich und die ...

Den Film habe ich gern gesehen.
Bildgewaltig wie eigentlich alle Tarantinofilme.
Irgendwie hatte ich das wohl auch von dem Buch erwartet und wurde leider etwas enttäuscht.

Die Geschichte an sich und die Verwicklungen sind Klasse, doch der Schreibstil an sich (ich habe es jedoch in deutsch gelesen) war für mich schwierig.
Sicher ein kleines Goodie für Fans von ihm, aber hier empfehle ich tatsächlich eher den Film.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2021

Hat mich nicht überzeugt

0

Bei diesem Roman handelt es sich um das Debüt von Quentin Tarantino als Autor und eine Art „Nachlese“ zum gleichnamigen Film „Once upon a Time in Hollywood“. Den Film habe ich nicht gesehen. Vermutlich ...

Bei diesem Roman handelt es sich um das Debüt von Quentin Tarantino als Autor und eine Art „Nachlese“ zum gleichnamigen Film „Once upon a Time in Hollywood“. Den Film habe ich nicht gesehen. Vermutlich wäre meine Enttäuschung von diesem Buch noch größer gewesen.

Das Buch erzählt die Geschichte von Rick Dalton und seinem Stuntdouble Cliff Booth, die im Hollywood von 1969 kaum größere Filmrollen erhalten. Der Leser begleitet die beiden in die Vergangenheit, in der Dalton ein gefeierter Serienheld und Booth ein Kriegsheld im Zweiten Weltkrieg war. Wer Tarantinos Filme kennt, kann sich vorstellen, dass diese Rückblicke in Cinemascope sicherlich beeindruckend sind. Zu Papier gebracht, wirken sie nicht immer.

Gut beschrieben, wenn auch durch oftmalige Wiederholungen fast schon langweilig, sind die Zustände in Hollywood selbst: die Besetzungscouch, Alkoholexzesse, schöne Frauen, Sexgeschichten etc..

Man merkt, dass Tarantino ein genialer Regisseur ist, aber ein wirklicher Roman mit einem durchgängigen Plot ist dieses Buch nicht. Es fehlt hier das Spiel mit der Kamera, mit dem Licht und den Personen. Was im Film mehrdimensional erscheint, ist hier im Buch flach. Da können auch Namen wie Steve McQueen (Dutzende Male genannt) oder die der anderen Hollywood-Größen wenig ändern.

Den Titel entlehnt Tarantino aus dem von Rick Dalton vehement abgelehnten „Spaghetti-Western“, die ab 1968 ihre Blütezeit erleben: „Once Upon a Time in the West“ (auf deutsch „Spiel mir das Lied vom Tod“)

Fazit:

Irgendwie habe ich mir hier mehr erwartet, daher gibt es nur 3 Sterne.