Cover-Bild Perfect Players - Die Liebe gewinnt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.03.2020
  • ISBN: 9783736313354
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
R. C. Boldt

Perfect Players - Die Liebe gewinnt

Andreas Heckmann (Übersetzer)

Was, wenn man nicht an die Liebe glaubt und den Traummann findet?

Ivy Hayes hat ein einzigartiges Talent, das sie zum Beruf gemacht hat - sie ist unschlagbar darin, für andere Schluss zu machen, ohne dass es böses Blut gibt. Ihre Trennungs-Agentur "Ditched" ist ein erfolgreiches Startup-Unternehmen, dessen Dienste sogar Prominente in Anspruch nehmen. Ivy glaubt nicht an die Liebe und lässt sich grundsätzlich nicht auf eine ernsthafte Beziehung ein. Doch als sie den Football-Star Becket Jones kennenlernt, gerät ihre Überzeugung, dass der Mann, der ihr Herz erweichen kann, nicht existiert, gehörig ins Wanken. So sehr Ivy auch versucht, einen Haken an Becket zu finden - es will ihr nicht gelingen. Er ist nicht nur unwiderstehlich heiß, sondern auch kinderlieb, fürsorglich und zutiefst romantisch. Doch so sehr sie sich insgeheim danach sehnen mag, ihre Überzeugungen über Bord zu werfen - an seiner Seite stünde sie im Rampenlicht, und dann wäre es nur noch eine Frage der Zeit, bis jemand ihre schmerzliche Vergangenheit wieder ans Licht zerren würde.

"Ein perfektes Buch mit einem perfekten Helden. Becket ist der ultimative Traumtyp!" SULTRY SIRENS BOOK BLOG

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.04.2020

süße Lovestory über Liebe und Vertrauen

0

Vielen Dank an den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In Perfect Players von R.C. Boldt geht es um Ivy und Becket. Ivy gründet ...

Vielen Dank an den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In Perfect Players von R.C. Boldt geht es um Ivy und Becket. Ivy gründet mit ihrer „Schwester“ Darcy die Agentur DITCHED. Ihre Agentur hilft Leuten beim Schluss machen. Das Talent hat Ivy in der Highschool entdeckt. Durch ihre Agentur lernt Sie den Footballspieler Becket kennen. Er spürt sofort das Besondere zwischen Ihnen, doch Ivy möchte keine Beziehung eingehen und vor allem möchte sie nicht in den Fokus der Öffentlichkeit geraten, da sie Angst hat, dass ihre Vergangenheit ans Licht kommt. Beide müssen einen schweren Weg gehen und Ihnen werden einige Steine in den Weg gelegt. Vor allem Ivy muss lernen anderen zu vertrauen und Gefühle zuzulassen.

Ivy ist sehr schlagfertig, aber versteckt komplett ihre Gefühle. Sie lässt niemanden an sich heran und tut sich sehr schwer sich anderen gegenüber zu öffnen und zu Vertrauen. Becket ist ein sehr lieber, herzlicher und ehrlicher Mensch. Er ist auch in Ivys Augen einfach nur perfekt. Sie stehen beide auf Wörter (App mit Wort des Tages) und sind intellektuell auf einer Ebene. Ivy hält ihr Herz hinter Schloss und Riegel und egal was Becket tut, er kommt gefühlmäßig einfach nicht an sie heran. Sie wirft ihm immer nur kleine Brocken aus der Vergangenheit hin, da sie denkt nicht gut genug für ihn zu sein. Er gibt aber nicht auf und kämpft um ihre Liebe. Man spürt dass er alles für sie tun würde.

Das Buch wurde in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschrieben. Die Autorin hat einen sehr detailreichen Schreibstil und man kann sich dadurch auch bildlich in die Story reinversetzen. Die Spannung ist von Anfang an gegeben und man möchte unbedingt erfahren was Ivy zugestoßen ist. Die ausführliche Ausarbeitung der Nebencharaktere verleihen der Story mehr Tiefgang und Gefühle. Vor allem Darcy hat mir sehr gut gefallen – sie hat immer wieder versucht Ivy zu zeigen das Liebe etwas Großartiges ist. Anfangs hatte ich allerdings ein paar Probleme mit dem Schreibstil, da die Sätze doch sehr verschachtelt waren.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen, da ich die ersten 30% des Buches mit dem Schreibstil gekämpft habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.02.2021

Liebe heilt alle Wunden.

0

„Perfect Players - Die Liebe gewinnt“ ist ein Sports Romance Geschichte der US-amerikanischen Autorin R. C. Boldt. Sie erzählt die Liebesgeschichte von Ivy Hayes und Becket Jones. Ivy führt zusammen mit ...

„Perfect Players - Die Liebe gewinnt“ ist ein Sports Romance Geschichte der US-amerikanischen Autorin R. C. Boldt. Sie erzählt die Liebesgeschichte von Ivy Hayes und Becket Jones. Ivy führt zusammen mit ihrer Schwester ein Unternehmen der etwas anderen Art. Sie hilft anderen Menschen beim Schluss machen, ohne dass es in einen Krieg ausartet. Das funktioniert bestens, bis Becket in ihr Leben tritt und es gehörig auf den Kopf stellt. Becket ist ein gefeierter Football-Star, der an die große Liebe glaubt und die Frau fürs Leben sucht. Nur leider ist er da bei Ivy an der falschen Adresse.

Ivy war für mich eine Protagonistin, die mich von der ersten Seite an faszinieren konnte und die mir recht schnell sympathisch war. Leider verflog diese Sympathie genauso schnell, wie sie gekommen war. Was vor allem daran liegt, dass Ivy im Laufe der Geschichte einfach zu viele Entscheidungen trifft, die für mich absolut nicht nachvollziehbar waren. Das hat am Ende sogar mein Verständnis für ihre Vergangenheit stark geschmälert.

Becket habe ich von Anfang an in mein Herz geschlossen. Er ist ein absolut wundervoller Mann von dem ich gar nicht genug kriegen konnte. Für seinen Kampfgeist und seine Liebe gegenüber seinen Mitmenschen habe ich ihn bewundert und am Ende war ich sogar ein bisschen traurig, weil die Zeit mit ihm so wunderschön war.

Als ich beim Stöbern auf der Verlagsseite von LYX auf dieses Buch gestoßen bin hat mich auf Anhieb das Cover angesprochen. Ja ich weiß Männer mit nacktem Oberkörper sind jetzt keine Seltenheit bei Liebesromanen aber für mich passen sie irgendwie super zum Genre. Hinzu kam der Klappentext, der bereits nach dem ersten Satz meine Neugierde wecken konnte. Die Grundidee klang nach einer Menge Spaß und tatsächlich konnte mich dieses Buch bis auf ein paar wenige Ausnahmen super unterhalten.

Das Buch wird sowohl aus der Sicht von Ivy als auch aus der Sicht von Becket erzählt. Bei Liebesromanen liebe ich diese Erzählweise, weil sie mir die Chance gibt in die Gedanken- und Gefühlswelt beider Protagonisten einzutauchen. Die deutsche Übersetzung von R. C. Boldts Schreibstil ließ sich angenehm lesen und die Wortwahl war gut gewählt. Die Kapitel hatten eine gute Länge.

Fazit
R. C. Boldt hat mit „Perfect Players - Die Liebe gewinnt“ einen soliden Liebesroman für zwischendurch geschrieben, denn ich gerne weiterempfehle und der von mir 3,5 von 5 Sterne bekommt.