Cover-Bild Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht in der Fallbearbeitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,80
inkl. MwSt
  • Verlag: Shaker
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 284
  • Ersterscheinung: 08.11.2019
  • ISBN: 9783844070071
Rainer Lechelt

Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht in der Fallbearbeitung

Klausurfälle mit besonderem Bezug zur hamburgischen Rechtslage und Lösungshinweisen
Mit dem Buch "Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht in der Fallbearbeitung" wendet sich der Autor an fortgeschrittene Studierende, die sich bereits intensiv mit dem Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht befasst haben und sich nunmehr auf Klausuren vorbereiten möchten.

Zumeist in Anlehnung an die Rechtspraxis und mit besonderem Bezug zur hamburgischen Rechtslage wurden Fälle von unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad ausgewählt. Die Fälle haben nicht nur das allgemeine Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht zum Gegenstand, sondern auch Rechtsprobleme aus anderen Rechtsbereichen. Unter anderem geht es um die Rechtmäßigkeit von Verwaltungsakten, deren Rücknahme und Widerruf. Intensiv werden Probleme des Widerspruchsverfahrens, des Klageverfahrens und des einstweiligen Rechtsschutzes behandelt. In materiellrechtlicher Hinsicht stehen ferner Rechtsfragen des Staats- und Europarechts, des Baurechts, des Gewerberechts, des Datenschutzrechts und des Presserechts im Raume. Selbstverständlich hat auch die Anwendung der Rechtsmethodik Eingang in die Fallbearbeitungen gefunden.

Die ausgewählten Fälle sind ausnahmslos »prüfungserprobte« Fälle, das heißt Fälle, die bereits mehrfach Gegenstand von jeweils dreistündigen Klausuren und Übungsklausuren waren. Erfahrungen aus der Korrektur der Klausuren und das »Feedback« der Fallbearbeiter sind in die Lösungshinweise eingeflossen. So berücksichtigen die Erläuterungen besonders die Nachfragen und Probleme gerade der Studierenden mit den einzelnen Fällen. Deshalb sind auch Vertiefungen eingearbeitet, die nicht zwingend für die Falllösung erforderlich sind, aber dem Erläuterungsbedarf der (seinerzeitigen) Studierenden entsprechen. Die in den Fußnoten angeführte Literatur und Rechtsprechung ermöglicht eine weitergehende Vertiefung.

Die Lösungshinweise sind klar strukturiert gestaltet. Sie sind mit entsprechenden Überschriften versehen, die den Gedankengang einer jeden Lösung für den Leser leicht nachvollziehbar machen. Eine zusammenfassende Übersicht am Ende der Lösungshinweise ermöglicht ein nochmaliges Reflektieren der Vorgehensweise bei der Fallbearbeitung.

Soweit besondere Rechtsvorschriften für die Fallbearbeitung erforderlich sind, sind diese Rechtsvorschriften am Ende des Buches abgedruckt. Ein Hinweis am Ende des jeweiligen Sachverhalts ermöglicht das Auffinden dieser Normen. In den (echten) Klausuren waren diese Normen am Ende des Sachverhalts abgedruckt.

Die Fälle lassen sich mit Hilfe von gängigen Prüfungsschemata und Lehrbüchern lösen. Überprüft hat der Autor das anhand der Prüfungsschemata von Guy Beaucamp/Rainer Lechelt, Prüfungsschemata Öffentliches Recht, 6. Auflage 2014, sowie der Lehrbücher von Steffen Detterbeck, Allgemeines Verwaltungsrecht und Verwaltungsprozessrecht, 17. Auflage 2019, Friedhelm Hufen, Verwaltungsprozessrecht, 11. Auflage 2019, und Rolf Schmidt, Allgemeines Verwaltungsrecht, 21. Auflage 2018, und Verwaltungsprozessrecht, 19. Auflage 2019. Diese Lehrbücher werden in den Lösungshinweisen maßgeblich zitiert.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.