Cover-Bild Die kleine Parfümerie der Liebe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Rütten & Loening Berlin
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 317
  • Ersterscheinung: 14.06.2019
  • ISBN: 9783352009310
Rebecca Raisin

Die kleine Parfümerie der Liebe

Roman
Annette Hahn (Übersetzer)

Ein Sommer in Paris mit dem Duft der Liebe.

Als die junge Amerikanerin Del die kleine Parfümerie an den Champs-Élysées betritt, weiß sie: Genau so soll auch ihr Laden einmal aussehen. Wenn sich der Duft der Liebe in Flakons abfüllen ließe – hier gäbe es ihn zu kaufen. Um ihren Traum von einer eigenen Parfümerie zu verwirklichen, will sie an einem Wettbewerb für junge Parfümeure teilnehmen. Wenn nur nicht dieser unnahbare Sébastien ihr das Leben schwermachte – und dessen Geruch sie nicht so merkwürdig durcheinanderbrächte. In Paris muss Del erst lernen, ihrem Herzen zu folgen, bis es ihr gelingt, dem Duft der Liebe auf die Spur zu kommen.

Eine junge Parfümeurin begibt sich auf die Suche nach dem Duft ihres Lebens, und sie findet die Liebe …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.09.2020

Die kleine Parfümerie der liebe

0

Das Buch habe ich mit allen Sinnen inhaliert, sogar die Düfte dachte man zu riechen!Es war einfach traumhaft und wunderschön. Einfach zum Träumen!

Del liebt Düfte und ist auf dem Wettbewerb echt fabelhaft,trotz ...

Das Buch habe ich mit allen Sinnen inhaliert, sogar die Düfte dachte man zu riechen!Es war einfach traumhaft und wunderschön. Einfach zum Träumen!

Del liebt Düfte und ist auf dem Wettbewerb echt fabelhaft,trotz Steine die ihr in dem Weg gelegt werden, sie ist ein Mensch den man einfach mag, sie zielstrebig, tollpatschig, nett und so ist es kein Wunder das ich sie gleich ins Herz geschlossen habe.

Sebastian kann man am Anfang nicht so einschätzen er ist sehr attraktiv aber auch wirkt unnahbar.

Dir Geschichte ist besonders, sie ist lebendig, wirkt real und ist zum Träumen geeignet. Aber auch die Liebe in Paris kommt nich zu kurz. Es ist ein Buch fürs Herz.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Die kleine Parfümerie der Liebe

0

Die kleine Parfümerie der Liebe von Rebecca Raisin ist ein netter, leichter Wohlfühlroman der sich gut lesen lässt. Die Autorin entführt uns nach Paris in die Welt der Düfte und zu einem Wettbewerb für ...

Die kleine Parfümerie der Liebe von Rebecca Raisin ist ein netter, leichter Wohlfühlroman der sich gut lesen lässt. Die Autorin entführt uns nach Paris in die Welt der Düfte und zu einem Wettbewerb für Parfümeure. Dabei lernt die Protagonistin Del nicht nur neue Düfte und Paris kennen sondern auch die Liebe. 

Die Geschichte und auch die Idee gefiel mir sehr gut. Ich lese gerne mal leichte Bücher die einem trotzdem in eine fremde Welt entführen. Durch den leichten und detaillierten Schreibstil findet man sich schnell mitten in einer tollen Geschichten. So konnte ich mir die Protagonisten, die Örtlichkeiten gut vorstellen und bei den Düften hatte man das Gefühl sie in der Nase zu haben. Die Autorin klärt ihre Leser auf einfache und doch eindrucksvolle Weise über die komplizierte Herstellung von Parfüm auf. Ich kenne mich damit absolut gar nicht aus, hatte beim lesen aber immer das Gefühl es auch selbst zu können. 

Die Protagonisten sind alle unterschiedlich aber sehr authentisch und lebendig beschrieben. Del war mir gerade durch ihre etwas tollpatschige, aber auch voll selbstzweifelnder Art sehr sympathisch. Sie entwickelt sich im Laufe des Buches weiter und findet ihren Weg. Es gibt zwar Szenen die vorhersehbar sind und man weiß am Ende eigentlich wie es aus gehen wird und doch liest sich das Buch flüssig und angenehm. 

Da ich hauptsächlich Thriller und Krimis lese brauche ich zwischendurch auch immer mal ein Buch fürs Herz wo es auch mal kitschig sein darf. Und dies findet man hier auf jeden Fall.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Eine Reise der Düfte

0

Schauplatz dieser wunderbaren Liebesgeschichte ist Paris. Die äußert sympathische Hauptprotagonistin Del, eine junge Dame aus Amerika, möchte unbedingt einen Wettbewerb in Paris für Parfümeure gewinnen. ...

Schauplatz dieser wunderbaren Liebesgeschichte ist Paris. Die äußert sympathische Hauptprotagonistin Del, eine junge Dame aus Amerika, möchte unbedingt einen Wettbewerb in Paris für Parfümeure gewinnen. Es ist toll zu lesen wie Del sich trotz ihrer Unsicherheit durch diesen Wettbewerb kämpft und wie sie sich ihrer Konkurrenz gegenüber fair verhält. Beim großen Finale des Wettbewerbs wird es sehr spannend und man fiebert mit Del mit. Und was wäre Paris ohne eine Liebesgeschichte? Allerdings ist diese Liebesgeschichte sehr hervorsehbar. Aber das hat mich nicht wirklich gestört. Die Romantik und auch die Gefühle kommen nicht zu kurz. Sehr einfühlsam geschrieben.
Die Geschichte lässt sich sehr flüssig lesen. Man gewinnt Eindrücke über die Herstellung von Parfüm und die Bedeutung der einzelnen Duftnoten. Besonders interessant aber waren die Beschreibungen der Autorin über die verschiedensten Sehenswürdigkeiten in Paris. Diese hat sie sehr detailliert und anschaulich beschrieben. Da kommt man wirklich ins Träumen und wer noch nicht in Paris war, will spätestens nach diesem Buch dorthin reisen.
.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2019

Der Duft der Liebe

0

In dem Roman „Die kleine Parfümerie der Liebe“ von Rebecca Raisin begleitet man Del nach Paris, wo sie an einem Wettbewerb für junge Parfümeure teilnimmt und nicht nur mehr über Düfte lernt, sondern auch ...

In dem Roman „Die kleine Parfümerie der Liebe“ von Rebecca Raisin begleitet man Del nach Paris, wo sie an einem Wettbewerb für junge Parfümeure teilnimmt und nicht nur mehr über Düfte lernt, sondern auch über die Liebe.

Die Idee zum Roman hat mir gut gefallen und die Aufmachung des Buches ist einfach zauberhaft – beides hat mich neugierig gemacht. Und der Roman hat mir wirklich gut gefallen. Mit Parfüm und Düften kenne ich mich nicht wirklich aus, aber die Autorin hat mir diese Welt näher gebracht. Die Beschreibungen waren sehr bildlich und ich hatte das Gefühl, die Düfte beim Lesen in der Nase zu haben.

Die Charaktere sind zauberhaft beschrieben und wenngleich sie teilweise etwas überzogen dargestellt sind, geben sie der Geschichte Leben. Del ist mir auf Anhieb sympathisch. Ich mag ihre etwas tollpatschige Art und ihre Unsicherheit, die ganz im Gegensatz zu ihrem großen Talent auf dem Gebiet der Parfümherstellung stehen. Die Idee des Wettbewerbs hat mir auch sehr gut gefallen, es hat Spaß gemacht, die Teilnehmer bei ihren verschiedenen Aufgaben zu begleiten und mit ihnen zusammen Paris zu erkunden.

An manchen Stellen war mir der Roman etwas zu kitschig, das fand ich teilweise etwas überzogen; das Ende fand ich dafür absolut zauberhaft. Alles in allem ist es ein sehr niedlicher Roman, der sich sehr schön und angenehm gelesen hat.

Veröffentlicht am 20.09.2019

Eau de Kitsch

0

Das Thema des Buches - die Herstellung von Parfüm - ist ungewöhnlich und interessant. Gute Voraussetzungen also für ein schönes Frauenbuch. Leider konnte es mich dennoch nicht ganz überzeugen. Die Geschichte ...

Das Thema des Buches - die Herstellung von Parfüm - ist ungewöhnlich und interessant. Gute Voraussetzungen also für ein schönes Frauenbuch. Leider konnte es mich dennoch nicht ganz überzeugen. Die Geschichte fand ich viel zu langweilig, die Charaktere distanziert. Und das, obwohl wir von der Ich-Erzählerin Del eine Menge erfahren, und sie die ganze Zeit über fühlen, riechen, lieben, denken, glauben, träumen... redet. Immer und immer wieder. Was zu unnötigen Wiederholungen führt und zu einem wie Kaugummi langgezogenem Wust an Sätzen, die in Summe nichtssagend sind. Überall eingestreute altbekannte Floskeln bestätigten meinen Eindruck, dass es der Autorin - genau wie der Protagonistin - ab und zu an Kreativität fehlte.

Der Wettbewerb, an dem Del in Paris teilnimmt, wirkte stark konstruiert. So eine Art von 'Casting' würde ich heutzutage durchaus in einer TV Show erwarten, aber eigentlich nicht von einem renommierten Unternehmen. Auch die Liebesgeschichte verläuft leider nach absolut vorhersehbarem Muster mit einem kitschigen Ende.
Schade, ich habe zuvor schon ein Buch der Autorin gelesen, über Rosie und ihren Tee-Truck, und das hat mir deutlich besser gefallen!