Cover-Bild The Moment I Lost You - Lost-Moments-Reihe, Band 1 (Intensive New-Adult-Romance, die unter die Haut geht)
(100)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 30.05.2022
  • ISBN: 9783473586233
Rebekka Weiler

The Moment I Lost You - Lost-Moments-Reihe, Band 1 (Intensive New-Adult-Romance, die unter die Haut geht)

It Takes Courage To Forgive. It Takes Forgiveness To Love.

Vier Jahre. So lang ist es her, dass Mias bester Freund auf einer Party gestorben ist. Aber trotzdem ist sie nicht für den Moment gewappnet, als Nathan Dawson plötzlich vor ihr steht. Der Mensch, der ihren besten Freund auf dem Gewissen hat. Ihre Wege kreuzen sich immer häufiger, und allmählich entwickeln sich zaghafte Gefühle. Doch egal, wie sehr Mia und Nathan sich dagegen zu wehren versuchen – zwischen ihnen entsteht etwas, das alte Wunden heilen könnte … oder neue verursacht.

Eine Leseprobe aus "The Moment I Lost You":
»Ich habe schon meine Zukunft ruiniert. Das Letzte, was ich will, ist, auch deine zu zerstören.«
»Nathan …« Ich lasse seine Finger los und lege meine Hände stattdessen in seinen Nacken.
Zuerst weicht er meinem Blick aus, doch schließlich treffen seine Augen auf meine. Der Ausdruck darin stößt einen Dolch mitten in mein Herz. Das Braun seiner Iriden hat das Strahlen verloren. Er wirkt so gebrochen wie seit Tagen nicht mehr.
»Du hast es noch nicht kapiert, oder?«, flüstere ich und ziehe seinen Kopf so weit zu mir herunter, dass ich meine Stirn gegen seine lehnen kann. »Hör auf, mich von dir zu fernzuhalten, nur weil es gerade schwierig ist. Ich halte das aus.« Meine Daumen streicheln seine Wangen. »Ich werde nicht weglaufen.«
Vielleicht geht es nicht mehr um das, was uns fehlt, sondern darum, was wir immer noch haben. Und das ist einander.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2022

Gefühlvoller & fesselnder Roman über Liebe, Freundschaft, Hoffnung und Vergebung

0

Inhalt siehe Klappentext.


Content Note:
Amoklauf (Nebencharaktere), Depressionen, Panikattacken, Suizidversuch, Verlust


Meinung:
Der bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, ...

Inhalt siehe Klappentext.


Content Note:
Amoklauf (Nebencharaktere), Depressionen, Panikattacken, Suizidversuch, Verlust


Meinung:
Der bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Mia geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Wenige Male kommt Nathan in der dritten Erzähl-Perspektive zu Wort.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Die Nebencharaktere sind gut bis sehr gut dargestellt worden, vor allem Mias Clique, ihr Bruder Adam sowie ihre Hündin Luna.

Bereits nach den ersten Seiten war mir klar, dass hier eine emotionale Achterbahnfahrt auf mich wartet. Mia und Nathan sind zwei verletzte Seelen, die ein tragisches Ereignis verbindet und gleichzeitig trennt. Ihre freundschaftliche Annäherung ist sehr gefühlvoll dargestellt und beschrieben worden. Vor allem Mia mit ihrer Stärke, auch zum Reflektieren, hat mich sehr beeindruckt. Neben den Gefühlen kommt auch der Humor nicht zu kurz, auch dank Mias Hündin Luna, die für einige schöne Momente sorgt. Die Nebencharaktere runden die Geschichte sehr gut ab. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und das Wiedersehen mit der Clique.

Ein sehr gefühlvoller und fesselnder Roman über Liebe, Freundschaft, Trauer, Hoffnung und Vergebung, so dass es großartige 5 von 5 Sternen gibt und eine Leseempfehlung für alle, die auf der Suche nach einer emotionalen Achterbahnfahrt sind.

Fazit:
Ein sehr gefühlvoller und fesselnder Roman über Liebe, Freundschaft, Trauer, Hoffnung und Vergebung. Leseempfehlung für alle, die auf der Suche nach einer emotionalen Achterbahnfahrt sind.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2022

Wow - ein Highlight - mir fehlen fast die Worte

0

Zugegebenermaßen hatte ich etwas Anderes erwartet, eine romantische, etwas kitschige Liebesgeschichte für jüngere Leute, aber da mir bereits die Leseprobe extrem gut gefallen hatte, habe ich mich darauf ...

Zugegebenermaßen hatte ich etwas Anderes erwartet, eine romantische, etwas kitschige Liebesgeschichte für jüngere Leute, aber da mir bereits die Leseprobe extrem gut gefallen hatte, habe ich mich darauf eingelassen, und das war auch gut so! Denn bekommen habe ich die Lektüre eines Buches, das noch lange nachklingen wird, ein Highlight in meinem turbulenten Lesealltag! Aber ich greife vorweg! Rebekka Weiler, die aber das nur am Rande mit unglaublich viel Empathie und Emotionen eine Leserunde begleitet hat, an der ich teilnehmen durfte, hat hier eine grandiose Geschichte vorgelegt, die in meinen Augen ihres gleichen sucht. Im Mittelpunkt steht Protagonistin Mia, eine junge Frau, die ihren besten Freund viel zu früh verloren hat. Der zweite Protagonist ist Nathan, der vermeintliche Mörder dieses besten Freundes. Als dieser aus dem Gefängnis entlassen wird, und Mia ihm eines Tages unvorbereitet gegenüber steht, nimmt die Geschichte ihren Lauf. Alles andere müsst Ihr selbst lesen (und das solltet Ihr tatsächlich tun!!!!), denn sonst würde ich hier an dieser Stelle zu viel verraten. Die Autorin hat eine so emotionale Story entworfen, die mich nicht nur von der ersten Zeile an mitgenommen hat, sondern die alles zu bieten hat, was in meinen Augen ein Highlight braucht. Romantik, Tiefgang, toller sehr flüssiger Schreibstil, extrem authentisch gezeichnete Charaktere, aber in dem Fall eben auch noch so viel mehr, und das findet man, wie ich finde, eher selten, nämlich sogar ein Stück Lebenshilfe. Man merkt, mit viel Herzblut Rebekka Weiler bei der Sache ist und war, das beeinflusst u.a. auch ihr Engagement in der besagten Leserunde. Danke, liebe Rebekka, für ein Lesehighlight, für perfekte Unterhaltung, für Lachen und die Taschentuch-Momente, all das gab es während der Lektüre. Fünf hier zu vergebende Punkte sind eigentlich viel zu wenig, eine absolute Leseempfehlung versteht sich hier von selbst. Natürlich fiebere ich bereits jetzt dem nächsten Buch der Autorin entgegen. Ein bisschen muss ich mich noch gedulden, aber solche heiß ersehnten Neuerscheinungen erhellen, dann den bevorstehenden Winter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2022

Herzzerreißend. Ruhig. Gefühlvoll.

0

Leseerlebnis :
"The Moment I lost you" ist der Auftaktband der neuen New Adult Dilogie von Rebekka Weiler und wird aus der Perspektive der Protagonistin Mia in der Ich-Form erzählt.
Das Buch startet extrem ...

Leseerlebnis :
"The Moment I lost you" ist der Auftaktband der neuen New Adult Dilogie von Rebekka Weiler und wird aus der Perspektive der Protagonistin Mia in der Ich-Form erzählt.
Das Buch startet extrem intensiv und hat mich zunächst erstmal fast umgehauen. Danach setzt ein Bruch ein, ein Zeitsprung von vier Jahren, der dem Leser die Möglichkeit gibt, durchzuatmen.
Die Autorin schreibt wundervoll flüssig und gefühlvoll. Die Geschichte ist eher ruhig, aber dadurch nicht weniger bewegend oder tiefgründig. Sie berührt einen im tiefsten Kern und wirkt dort lange nach. Sie stellt Fragen und bewegt zum. Nachdenken.
Nathan und Mia sind sehr interessante und gut gezeichnete Charaktere. Ich konnte mich in beide gut hinein versetzen und ihre Gefühlswelten nachvollziehen. Auch die Nebenfiguren haben mir unheimlich gut gefallen und so bin ich sehr auf Jacks Geschichte gespannt, um die sich der nächste Band dreht. Er ist mir sehr and Herz gewachsen.
Der Handlungsverlauf hat mir am Anfang sehr gut gefallen und mich sogartig in die Geschichte gezogen. Später wurde es etwas weniger und die Geschichte war für mich nicht mehr ganz so intensiv. Nichtsdestotrotz konnte sie mich begeistern.
Fazit:
Eine sehr interessante Geschichte über das Verzeihen, das Reflektieren und den Mut, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen. Große Leseempfehlung meinerseits.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2022

Wow, wow, wow

0

Durch Instagram und andere Rezensionen zu diesem Buch hatte ich sehr große Erwartungen an die Geschichte und die Autorin. Ich war sehr gespannt ob diese Erwartungen in irgendeiner Weise erfüllt werden ...

Durch Instagram und andere Rezensionen zu diesem Buch hatte ich sehr große Erwartungen an die Geschichte und die Autorin. Ich war sehr gespannt ob diese Erwartungen in irgendeiner Weise erfüllt werden können, und das konnten sie auf allen Seiten, in jedem Satz. Diese Geschichte von Mia ist etwas ganz besonderes und ich bin sehr froh, dass ich sie lesen durfte.
Mias bester Freund ist in ihren Armen gestorben und sie kommt mit dem Verlust nur sehr schwer klar, als auf einmal auch noch der Mensch vor ihr steht, der für den tot ihres besten Freundes verantwortlich ist, bricht für Mia eine Welt zusammen.
Ich war schon nach wenigen Sätzen in der Geschichte gefangen, man hat sofort mit Mia gefühlt, gelitten und geliebt. Ich hab Mia alles abgenommen und konnte mich zu jeder Zeit in sie hineinversetzen.
Die Geschichte rund um Mia, ihre Gefühle und Gedanken, die so sehr im Vordergrund stehen, war so tiefgründig, emotional und hat mich in so vielen Momenten sehr zum nachdenken gebracht. Ich hab mir große Gedanken dazu gemacht, ob man zu schnell Menschen in Schubladen steckt ohne ihre Wahrheit, ihre Geschichte zu kennen. Ich fand es großartig Mia in ihrer Leben, ihrer Geschichte zu begleiten, zu sehen wie sie sich und ihr Leben verändert, wie sich alles wandelt. Es gibt einem so viel zurück, wenn man dieses Buch liest und nicht nur liest, sondern ein Stück seiner Gefühle und Gedanken mit in die Geschichte bringt und über alles nachzudenken versucht.
Die Schreibweise von Rebekka hat mich absolut begeistert, ich kann es nicht in Worte fassen. Ich weis nur so viel, es war definitiv nicht mein letztes Buch von ihr, ich freu mich schon jetzt auf den zweiten Band dieser Reihe und auf alle weiteren Bücher der Autorin.

Mein Fazit: Eine sehr emotionale Geschichte über das Leben und die Liebe, die so viel mehr mitbringt. Sie regt zum nachdenken an. 5/5⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2022

Sehr emotional, tiefgründig und gefühlvoll 🙈🤍

0

Wow, The Moment I lost you ist ein extrem emotionales und gefühlvolles Buch, das sich mit einer äußert schwierigen und heftigen Thematik auseinandersetzt.
Das Cover des Buches ist wunderschön und es passt ...

Wow, The Moment I lost you ist ein extrem emotionales und gefühlvolles Buch, das sich mit einer äußert schwierigen und heftigen Thematik auseinandersetzt.
Das Cover des Buches ist wunderschön und es passt perfekt zu der Geschichte.

Es war für mich das erste Buch der Autorin, doch ihr Schreibstil konnte mich direkt überzeugen. Die sehr leichte und zeitgleich gefühlvolle und tiefgründige Art zu schreiben hat es mir direkt angetan. Bereits im Prolog kamen die Emotionen raus und ich konnte mit der Protagonistin Mia sehr mitempfinden. Außerdem wird alles sehr gut beschrieben, sodass man sich das Setting ebenfalls gut vorstellen kann.
Zu Mia muss ich nicht viel sagen, ihre liebevolle Art war sehr überzeugend, man kann sich schnell mit ihr sympathisieren. Und auch Nathan konnte sich recht schnell ein Platz in meinem Herzen erobern. Seine Gefühlswelt wurde richtig gut beschrieben, man spürt, wie ihn das Erlebte belastet und verändert hat.

Das Buch dreht sich um das große Thema des Verzeihens. Dass dabei die ein oder andere Träne fließt, ist natürlich klar. Doch die Autorin hat da wirklich etwas ganz großartiges erschaffen. Es lässt sich gar nicht richtig erklären. Neben den transparenten Gefühlen der Protagonisten, packt sie eine ordentliche Portion an Spannung in die Story mit ein.
Ich hätte mir diesbezüglich gewünscht, dass die Spannung zwar etwas länger gegeben wäre, das hätte die Thematik vllt noch emotionaler dargestellt und mehr zum Nachdenken angeregt, doch trotzdem war ich durchgehend sehr gefesselt. Ich konnte auch teilweise gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich wissen wollte, wie Mia mit all dem umgehen wird und was genau in dieser Nacht geschehen ist.
Auch die Nebencharaktere spielen dabei eine große Rolle. Richtig gut dabei war, dass die Situation auch aus verschiedenen Perspektiven gezeigt wurde, das hat es wirklich sehr interessant gemacht.

Es lässt sich gar nicht richtig in Worte fassen, wie emotional diese Geschichte ist. Daher empfehle ich einfach, das Buch selbst zu lesen, denn es wird einem definitiv umhauen. Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass es eine sehr tiefgründige, gefühlvolle und herzzerreißende Geschichte ist, die perfekt umgesetzt wurde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere