Cover-Bild Cursed Worlds 1. Aus ihren Schatten …
(19)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Verlag Friedrich Oetinger GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 13.07.2022
  • ISBN: 9783969760017
Rena Fischer

Cursed Worlds 1. Aus ihren Schatten …

Sis und ihr Bruder Finn leben bei ihrer Großmutter, seit ihre Eltern vor vielen Jahren plötzlich mit Finns Zwillingsbruder verschwanden. Als die Großmutter einen Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus muss, hinterlässt sie ihnen einen Auftrag: Sie sollen nach Spanien reisen und den Sohn des Wolfs aufsuchen. Hinter dem mysteriösen Namen verbirgt sich ein Freund ihres Vaters, der ihnen das Einzige zeigt, was ihnen von ihrer Familie geblieben ist: eine Gewandfibel, d. h. einen magischen Schmuck, der sie zur Überquerung der Weltengrenzen befähigen soll. Sie kommen einem großen Geheimnis auf die Spur – einem Geheimnis, das sie alle töten oder ihre Familie endlich wieder vereinen könnte …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2022

Ein magisches Buch :)

0

Ich denke ich spreche für die Allgemeinheit, wenn ich sage, dass Bücher die voller epischer und emotionaler Momente sind, einfach Suchtpotential haben. So auch bei diesem wundervollen Exemplar. Denn so ...

Ich denke ich spreche für die Allgemeinheit, wenn ich sage, dass Bücher die voller epischer und emotionaler Momente sind, einfach Suchtpotential haben. So auch bei diesem wundervollen Exemplar. Denn so schnell wie ich das Buch verschlungen habe, kann ich nun sagen das ich ein großer Fan von der Geschichte bin. Jedoch muss ich anmerken das der Einstieg in die Geschichte für mich etwas länger gedauert hat, da ich erst einmal die verschiedenen Welten und Charaktere kennenlernen musste. Das war langwierig, dafür aber super interessant und total komplex, weshalb ich das Buch auch super finde. Ich glaube die Geschichte hat mich so in seinen Bann gezogen, weil es die unsere Welt mit zwei anderen verbindet in der Magie herrscht. Die Vorstellung das es noch mehr hier draußen gibt, als nur uns und das Magie existiert hat mich schon immer glücklich gemacht. Weshalb das Buch mich auch so leicht um den Finger wickeln konnte. Doch das lag nicht nur an den Welten, sondern auch an den Charakteren. Diese waren alle so interessant und vielschichtig gestaltet, dass man sich richtig gefreut hat die Protagonisten näher kennenzulernen. Manchmal braucht es auch Zeit, um die einzelnen Charaktere zu verstehen, doch ich bin fasziniert was die Autorin alles erschaffen hat. Selbst die Nebencharaktere sind einzigartig und konnte starke Gefühle aus mir hervorlocken. Was mir dabei sehr gefallen hat, war das wir die Geschichte aus sehr vielen Perspektiven erzählt bekommen und wir dadurch eine große Anzahl an Informationen erhalten, welche die Geschichte viel unglaublicher macht. Jetzt rückblickend betrachtet bin ich sehr überrascht von dem Verlauf der Story und doch erfreut. Denn sie bietet so viele Möglichkeiten für den nächsten Teil. Nach den unzähligen Wendungen und ganzen Actionszenen, muss auch noch erwähnt werden das es an romantischen Szenen auch nicht gemangelt hat. Denn es gab für jeden Protagonisten mindestens ein Love Interest. Das ist superspannend und gut integriert in das Gesamtgeschehen. Also zusammengefasst kann ich nur sagen das dieses Buch eine Magie versprüht, die den Leser in eine fremde Welt entführt und Abenteuer erleben lässt. Ich liebe die Geschichte für ihre Magie und deshalb bekommt das Buch fünf Herzen von mir.
Die Story ist sehr fantasievoll und magisch. Eine Familie in deren Adern magisches Blut fließt wird auseinandergerissen. Während die Eltern und der eine Zwillingsbruder sich in der Welt der dunklen Magie wiederfinden, bleiben die große Schwester und der andere Zwillingsbruder zurück in der Menschenwelt. Doch die beiden Geschwister geben nicht auf und begeben sich mit ihrem Freund auf die Suche nach Spuren ihrer Eltern, wodurch sie auf eine uralte Prophezeiung stoßen, die einer von ihnen zu erfüllen hat. Aber dafür müssen sie erst alle zusammenfinden, doch das ist nicht so leicht wie erhofft und so laufen sie von einer gefährlichen Situation in die nächste.
Sis ist eine junge Frau, die mit ihren 17 Jahren schon viel Verantwortung übernehmen musste. Da ihre Eltern verschwunden sind und sie mit ihrem Bruder Finn bei ihrer Oma in der Menschenwelt lebt, hat sie viel für eben diese und ihren kleinen Bruder gemacht. Sie selbst ist ein Kopfmensch. Organisiert, strukturiert, freundlich, gutmütig, hilfsbereit und zielstrebig. Doch durch die Reise in die Welt der Magier muss sie die nicht erklärbare Magie begreifen und ihrem Namen würdig werden. Dabei wird sie reifer und charakterlich stärker und weiser. Ich finde sie super sympathisch und mag sie.
Kieran ist der Zwillingsbruder, welcher mit seinen Eltern in die Welt der dunklen Magie gereist ist als er klein war. Dabei hat er seine restlichen Geschwister zurückgelassen und wurde in der anderen Welt großgezogen. Er ist hitzköpfig, klug, gerissen, hilfsbereit, stark und starrköpfige. Doch als sein Vater gefangen genommen wird, will er ihn befreien und entdeckt die Magie in sich. Dadurch wird er Lehrling eines Dämons, der ihn und seine Zukunft bedroht. Doch da er sehr ehrgeizig ist und der dunklen Magie zugewandt, arbeitet er hart. Seine Entwicklung zeigt sich darin, dass er jeden Schmerz übersteht und hart an sich arbeitet. Dabei täuscht er und macht viele schlimme Sachen, doch er behält seinen guten Kern. Ich finde ihn, als den dunklen Zwilling, sehr cool und interessant.
Finn ist der erstgeborene Zwillingsbruder und somit der Überbringer. Er soll die Welten von dem bösen Magier befreien und doch kennt er sich mit Magie nicht aus. Da er in der nicht magischen Welt aufgewachsen ist mit seiner Schwester. Er ist an sich sehr hitzköpfig, impulsiv, mutig, stark und intelligent. Er selbst mag keine Schule und Latein ebenfalls nicht. Seine Entwicklung zeigt sich darin, dass er seine Familie retten will und sich der Magie öffnet. Dabei wird er erwachsener und stärker. Ich für meinen Teil finde ihn mega sympathisch und super interessant.
Zusammen sind die drei, Teil eines Kampfes gegen einen bösen Magier, der die Welt unterjochen will. Sie sind verschieden und doch gehören sie zueinander, denn sie sind eine Familie und müssen zusammen gegen das Böse kämpfen. Ich finde die drei super interessant und mag es, wenn sie aufeinandertreffen.
Das Ende war supercool. Ich bin total verliebt in die letzten Kapitel und ihre Dynamik. Denn unsere Protagonisten finden alle zusammen und das endet in einer explosiven Szenerie. Denn Kieran ist in die Welt der Magier gereist, um seinen Bruder zu treffen. Während dieser mit seiner Gruppe unterwegs zum Rat der Magier ist, um sich schützen und ausbilden zu lassen. Dabei wird Finn von seinem Zwillingsbruder Kieran entführt, dessen Plan schief gegangen ist. Doch er hat einen neuen Plan entwickelt, der dazu führt, dass Finn Mithilfe von Sis gerettet wird. Die letzten Seiten sind voller Spannung und Action, weshalb ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Denn die Entwicklung der Charaktere sind voller Überraschungen und aus starken inneren Konflikten werden große Fähigkeiten erschlossen. Weshalb die Story auch einen spannenden Verlauf und ein noch spannenderes Ende nimmt. Das Buch ist für mich ein absolutes Wohlfühlbuch und bekommt fünf Herzen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2022

ein gelungener 1. Teil

0

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Dilogie. Die Autorin hat sich für diese Reihe eine sehr komplexe Welt ausgedacht, die ich sehr faszinierend fand. Die Geschichte fängt in unserer Welt, ...

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Dilogie. Die Autorin hat sich für diese Reihe eine sehr komplexe Welt ausgedacht, die ich sehr faszinierend fand. Die Geschichte fängt in unserer Welt, wechselt dann aber später in die beiden Parallelwelten Erebos und Aithér. Es gibt verschiedene Magie-Clans und einen Bösewicht, den es zu bekämpfen gilt.

Erzählt wird die Geschichte auf verschiedenen Perspektiven. Zuerst sind es nur die Geschwister, Sis, Finn und Kieran, später kommen aber noch andere Charaktere dazu. Sis und Finn haben vor 12 Jahren ihre Eltern verloren. Was die beiden bisher aber nicht wussten ist, dass die beiden und ihr Bruder Kieran noch leben und zwar in der Parallelwelt Erebos. Für die beiden beginnt eine sehr abenteuerliche Reise und sie müssen sich damit auseinander setzten, dass es Magie gibt. Davon hatten sie bisher keine Ahnung.

Die Charaktere verhalten sich ihrem Alter entsprechend und machen im Laufe der Geschichte eine gute Wandlung durch. Es gibt ein paar romantische Verwicklungen, die aber am Rande erzählt werden, was mir sehr gut gefallen hat.

Mir hat der 1. Teil dieser Reihe richtig gut gefallen, wobei ich am Anfang ein bisschen gebraucht habe, um mit der Geschichte warm zu werden. Freue mich schon auf Teil 2, der bereits im August 22 erscheint.

Von mir gibt eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2022

Eine Story die zum abtauchen einlädt.

0

Ein schrecklicher Vorfall ….

Genau den erleidet die Großmutter von Sis und Finn, die mit einem Schlaganfall im Krankenhaus landet. Die Kids sind schockiert, aber auch beunruhigt da ihre Großmutter meinte ...

Ein schrecklicher Vorfall ….

Genau den erleidet die Großmutter von Sis und Finn, die mit einem Schlaganfall im Krankenhaus landet. Die Kids sind schockiert, aber auch beunruhigt da ihre Großmutter meinte das in solch einem Fall die zwei nach Spanien reisen sollen um den Sohn des Wolfs aufzusuchen.
Mit dieser kryptischen Nachricht und ihrem guten Freund Luke machen sich die drei auf die lange Reise in der sie Geheimnissen begegnen welche ihre verschwundenen Eltern betreffen und die ihr Weltbild ins wanken bringen werden.


Meine Meinung

Zuerst einmal vorneweg, diese Story gehört zu meinen diesjährigen absoluten Lese-Highlights.

Ich liebe die Idee und die sehr gut ausgearbeitete Umsetzung mit Protagonisten die mich hier spannend mitfiebern lassen.

Hier wird man mitgenommen in ein Familiengeheimnis, das die Eltern und den Zwillingsbruder von Finn und Sis umgibt.
Nachdem ihre Großmutter krank wird sollen die Kids nach Spanien reisen da sie in Gefahr schweben würden.

Hier gefällt mir die Idee mit dem Umstand das die Kids in Gefahr sind. Ich habe mir unweigerlich die Frage gestellt vor was. Aber das ist sehr schnell klar das eine Gefahr da ist und eine nicht zu unterschätzende dazu. Finn hat schlimme Träume die in realer Form seinen Körper zeichnen. Ich war schockiert und gleichzeitig neugierig was dem Jungen passiert. In Spanien erwarten die Kids dann Infos die so unglaublich sind um wahr zu sein.
Hier liebe ich das Entsetzen und gleichzeitig die Hoffnung und auch die Hilflosigkeit, die man hier spürt.

Dann Szenewechsel, der zwei Welten zeigt.
Einer in der die Großmutter krank ist und die Geschwister Sis und ihr Bruder Finn mehr über das Verschwinden ihrer Eltern und ihres Bruders herausfinden.
Gleichzeitig kommt man in die Welt von Kieran und seinen Eltern.
Sein Vater, der wegen einer Ungerechtigkeit eingesperrt wird und seine Mutter die ihn retten will.
Ich finde Kieran mit seinem Mut sehr interessant und auch die Weiterentwicklung seines Charakters gefällt mir hier sehr gut.

Eine Story die mich mit dem Thema Freundschaft, Liebe aber auch das es nicht nur schwarz oder weiß gibt sondern ganz viele Nuancen dazwischen in ihren Bann ziehen konnte.

Eine Story die nach mehr verlangt und dessen zweiter Band von mir gespannt erwartet wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2022

Spannende Fantasy mit komplexem Weltenaufbau

0

Als die Großmutter von Sis und Finn einen Schlaganfall erleidet, finden die Geschwister eine Nachricht von ihr, dass sie zuhause nicht mehr sicher sind und daher nach nach Spanien reisen sollen. Kurz entschlossen ...

Als die Großmutter von Sis und Finn einen Schlaganfall erleidet, finden die Geschwister eine Nachricht von ihr, dass sie zuhause nicht mehr sicher sind und daher nach nach Spanien reisen sollen. Kurz entschlossen machen sie sich auf den Weg und treffen bald darauf Ramon, einen alten Freund ihres Vaters, der ihnen eine unglaubliche Geschichte erzählt. Ihre tot geglaubten Eltern habe es zusammen mit Finns Zwillingsbruder Kieran vor vielen Jahren in eine magische Welt verschlagen - gleichzeitig gibt Ramon Finn das magische Artefakt, mit dem er die Grenze zwischen den Welten überschreiten kann. Doch damit gerät Finn in große Gefahr, denn ein uralter Magier hat ihn bereits im Visier, um an das lange verschollene Artefakt zu kommen.

"Cursed Worlds - Aus ihren Schatten ..." von Rena Fischer ist der Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe, der mich mit jeder gelesenen Seite mehr in seinen Bann gezogen hat. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Sis und Finn und aus der von Kieran erzählt - die Handlung springt dabei nicht nur zwischen den verschiedenen Welten, sondern auch in mehreren Zeitebenen, was mir am Anfang einige Konzentration abfordert hat. Später kommen noch kurze Abschnitte aus dem Blickwinkel weiterer Figuren dazu, wodurch ich das Leseerlebnis noch intensiver und umfassender empfunden habe.

Im Buchinnendeckel gibt es einen QR-Code mit Bonusmaterial, das ein Personen- und Sachverzeichnis enthält, auch die in den magischen Welten abweichende Zeitrechnung wird darin erklärt - ein gutes Hilfsmittel, das den Einstieg in den komplexen Weltenaufbau für mich etwas erleichtert hat. Den Schreibstil kann ich nur als absolut fesselnd bezeichnen, ich mochte das Buch bis zur letzten Seite hin nur selten aus der Hand legen und kann es kaum erwarten, meine Nase in den Fortsetzungsband zu stecken (der zu meinem Glück schon im August 22 erscheint).

Die Figuren fand ich sehr umfassend und authentisch dargestellt, ich habe sie als lebensecht empfunden und entsprechend mit ihnen allen mit gefühlt. Der farbenfroh beschriebene Hintergrund, die diversen magischen Wesen und einige liebevoll gestaltete Details (wie z.B. der Skarabäus Amun, der mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat) trugen dazu bei, diesen Roman in meinen Augen zu einem besonderen Highlight zu machen, für das ich eine begeisterte Leseempfehlung ausspreche.

Fazit: Wer bereit ist, sich von der Autorin in eine komplexe Welt entführen zu lassen, wird mit einem wirklich fantastischen und äußerst spannendem Leseerlebnis belohnt. Mich hat die Geschichte gefesselt und begeistert, so dass ich sie gern weiter empfehle.

Veröffentlicht am 28.07.2022

Grandioser Weltenaufbau!

0

Von Rena Fischer habe ich schon einige Bücher verschlungen, sowohl die Chosen-, als auch die Elbendunkel-Reihe waren Highlights und daher war ich sehr gespannt auf die neue Dilogie. Die Erwartungen waren ...

Von Rena Fischer habe ich schon einige Bücher verschlungen, sowohl die Chosen-, als auch die Elbendunkel-Reihe waren Highlights und daher war ich sehr gespannt auf die neue Dilogie. Die Erwartungen waren natürlich hoch, doch am Ende hat es sich gelohnt.

Der Auftakt hat mich schon nach wenigen Seiten in seinen Bann gezogen und ich mochte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung nimmt zügig Fahrt auf und die Aufteilung der Erzählung dieser Story fand ich sehr gelungen. Die Geschichte spielt, wie der Titel vermuten lässt, neben unserer Welt noch in anderen. Die Geschwister Finn und Sis wurden als Kinder von ihrem Bruder Kieran und den Eltern getrennt. Seither leben sie in unterschiedlichen Welten und wissen anfangs nichts voneinander. Erzählt wird das Buch aus Sicht der Geschwister und anderer Wegbegleiter, was mir gut gefallen hat und einen tollen Überblick verschafft.

Der Weltenaufbau ist wirklich gelungen. Das gesamte Konstrukt ist sehr verworren und passt perfekt zusammen. Allerdings muss ich zugeben, dass nach der anfänglichen Begeisterung ein kleiner Dämpfer kam, denn gerade der Mittelteil hat sich für mich etwas gezogen. Es war zu keinem Zeitpunkt langweilig, aber manches hätte man in meinen Augen etwas abkürzen können. Dazu kommt, dass ich lange Probleme hatte, einen tieferen Bezug zu den Charakteren herzustellen. Mir waren zwar alle sympathisch, doch irgendwie wollte der letzte Funke nicht überspringen. Irgendwann habe ich dann festgestellt, dass es mir vor allem Nebenfiguren angetan haben, allen voran Oisinn und Onyx. Aber auch Kieran ist mir immer mehr ans Herz gewachsen. Erst im letzten Drittel fand ich auch Finn immer präsenter. Seine sarkastische, direkte Art hat mich öfter zum Schmunzeln gebracht und ich bin gespannt, ob sich der zweite Teil in der Hinsicht noch ein wenig steigern kann. Die Verbindung hat zumindest große Fortschritte gemacht im Laufe der Handlung.

Im großen und Ganzen ist das aber echt Meckern auf hohem Niveau, denn die Autorin hat sich hier schon ein gewaltiges Konstrukt ausgedacht, mit vielen genialen Ideen, tollen Wendungen, und nach einer kurzen Flaute im Mittelteil gab es insgesamt jede Menge Spannung und auch Überraschungen. Ich freue mich schon riesig auf den zweiten Band und bin froh, dass dieser schon im August erscheinen wird.

Fazit
Cursed Worlds hat mich von Anfang an neugierig gemacht und es hat sich gelohnt. Die erschaffene Welt ist wirklich großartig, auf den ersten Blick sehr verworren, doch umso erstaunlicher ist es, wie perfekt alles durchdacht und aufeinander abgestimmt ist. Von der ersten Seite an war ich gefangen und habe mich auch schnell zurechtgefunden, weil die Autorin eine tolle Aufteilung mit unterschiedlichen Sichtweisen geschaffen hat. Im Mittelteil hat es mir ein wenig an Spannung gefehlt, das war mir teils zu ausführlich, doch gerade das letzte Drittel konnte bei mir voll punkten und hat diesen kleinen Hänger wieder wett gemacht. Auch die Charaktere steigern sich im Laufe der Geschichte, anfangs ist mir die Verbindung noch nicht sofort gelungen, doch es wurde immer besser und am Ende habe ich mich vor allem in zwei Nebenfiguren verliebt, auf die ich mich schon sehr in der Fortsetzung freue. Aber natürlich bin ich auch sehr gespannt auf die weitere Entwicklung von Kieran und Finn und freue mich ebenfalls auf ein Wiedersehen mit diesen beiden. Bereits im August geht es weiter, das macht das offene Ende etwas erträglicher. Für den Auftakt gibt es 4,5 Sterne von mir, 5 auf den gängigen Portalen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere