Cover-Bild Asterix - Der Goldene Hinkelstein
(57)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Egmont Comic Collection
  • Themenbereich: Graphic Novels, Comics, Cartoons - Europäische Comics
  • Genre: Weitere Themen / Comics
  • Seitenzahl: 48
  • Ersterscheinung: 21.10.2020
  • ISBN: 9783770441280
René Goscinny, Albert Uderzo

Asterix - Der Goldene Hinkelstein

Klaus Jöken (Übersetzer)

Dieses illustrierte Bilderbuch ist eine kleine Sensation: Es handelt sich um ein Asterix-Abenteuer von 1967 mit Texten von René Goscinny und Zeichnungen von Albert Uderzo, das bisher noch nie als Buch veröffentlicht wurde!
Das ganze Dorf ist in Aufruhr: Troubadix hat beschlossen, am legendären Gesangswettbewerb für die Barden Galliens teilzunehmen. Der Gewinner des Wettbewerbs wird traditionell mit dem goldenen Hinkelstein ausgezeichnet. Weil auch die Römer großes Interesse an diesem Wettbewerb haben, werden Asterix und Obelix beauftragt, Troubadix zu seinem Schutz begleiten. Sie dürfen ihm nicht von der Seite weichen – koste es, was es wolle!
Dieses einzigartige Abenteuer, bei dem es sich nicht um einen Comic handelt, wurde 1967 in Frankreich als Schallplatte mit Begleitheft veröffentlicht, jedoch niemals als Album und noch nie in deutscher Sprache! Für heutige Leser hat die Geschichte echten Seltenheitswert: Die Story ist von René Goscinny mit dem für ihn typischen Witz und Esprit verfasst, die Zeichnungen tragen den meisterhaften und unverwechselbaren Pinselstrich Albert Uderzos.
Ende 2019 wurden die Zeichnungen, die Albert Uderzo 1967 zur Untermalung des genialen Szenarios seines Freundes anfertigte, von Uderzos treuesten Mitarbeitern und noch unter Aufsicht des im März 2020 verstorbenen Maestros höchstselbst restauriert.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.12.2020

Eine wunderbare Kindheitserinnerung

0

Wer kennt sie nicht, Asterix und Obelix? Ich glaube jeder kennt zumindest die Filme, egal ob Zeichentrick oder real, wenn nicht sogar die Comics.
Dieses Jahr im Oktober ist mit "Der Goldene Hinkelstein" ...

Wer kennt sie nicht, Asterix und Obelix? Ich glaube jeder kennt zumindest die Filme, egal ob Zeichentrick oder real, wenn nicht sogar die Comics.
Dieses Jahr im Oktober ist mit "Der Goldene Hinkelstein" ein neues Abenteuer rund um die beiden Gallier erschienen. Der Band ist ein Sonderalbum. Aber worum geht es überhaupt?

"Das ganze Dorf ist in Aufruhr: Troubadix hat beschlossen, am legendären Gesangswettbewerb für die Barden Galliens teilzunehmen. Der Gewinner des Wettbewerbs wird traditionell mit dem goldenen Hinkelstein ausgezeichnet. Weil auch die Römer großes Interesse an diesem Wettbewerb haben, werden Asterix und Obelix beauftragt, Troubadix zu seinem Schutz zu begleiten. Sie dürfen ihm nicht von der Seite weichen – koste es, was es wolle. Keine leichte Aufgabe bei dem nervigen Barden."

Neben der Geschichte, die einen in alten Erinnerungen schwelgen lässt und gleichzeitig Tränen lachen lässt, ist vor allem die künstliche Gestaltung herauszuheben. Das Besondere an dem Buch ist, das es sich bei den Texten um Schriften des Original-Asterix-Schreibers René Goscinny handelt und die Zeichnungen, die wunderschön detailliert und farbig abgebildet wurden, von Albert Uderzo sind. So sind die typischen Asterix und Obelix Witze vertreten, gepaart mit dem typischen Charme und Humor der Gallier.

Ein wunderbares Buch für die ganze Familie! Egal, ob sie ein Geschenk für Jung oder Alt suchen, dieses Buch ist einfach das oerfekte Weihnachtsgeschenk! Mama und Papa können sich mit dem Buch an ihre eigene Kindheit zurückerinnern, Kinder ganz leicht an die wunderbare Welt der Gallier hineingeführt werden und so die Tradition weitergereicht werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2020

Der beste Barde Galliens

0

Bei dem großen Bardenwettbewerb will Troubadix natürlich auf gar keinen Fall fehlen. Asterix fürchtet das schlimmste – schließlich kennt er Troubadix‘ fragwürdiges Talent – und zusammen mit Obelix begleitet ...

Bei dem großen Bardenwettbewerb will Troubadix natürlich auf gar keinen Fall fehlen. Asterix fürchtet das schlimmste – schließlich kennt er Troubadix‘ fragwürdiges Talent – und zusammen mit Obelix begleitet er den aufgeregten Sänger in den Kanutenwald. Zur gleichen Zeit vermisst der General Eucalyptus im Lager Babaorum die Kunstgenüsse Roms. Um Abhilfe zu schaffen, schickt er seine Legion aus, die den besten Barden Galliens kidnappen sollen.

Ein Sonderband der Asterix-Reihe der lange Zeit verschollen war. Ursprünglich ein Schallplattenbuch zur Hörspielversion der Geschichte und nie als Comicband geplant, ist dieser Band in jeder Hinsicht anders. Der Text ist ausschließlich in Dialogform geschrieben und die großformatigen Bilder von Albert Uderzo illustrieren diese mit einer völlig eigenen Dynamik.

Erst einmal ist es ungewohnt Asterix nicht in Comicform zu lesen, doch schnell wird man vom unwiderstehlichen Charme der Geschichte und der Zeichnungen gefesselt. Eine großartige Wiederentdeckung, die Asterix-Fans nicht missen sollten! Es ist im dazugehörigen Hörspiel fast 1:1 umgesetzt und lässt sich auch begleitend lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2020

Ein etwas anderer Asterix….

0

Hier steht mal Troubadix im Mittelpunkt der Geschichte. Er hat beschlossen, am legendären Gesangswettbewerb für die Barden Galliens teilzunehmen. Der Gewinner des Wettbewerbs bekommt den traditionellen ...

Hier steht mal Troubadix im Mittelpunkt der Geschichte. Er hat beschlossen, am legendären Gesangswettbewerb für die Barden Galliens teilzunehmen. Der Gewinner des Wettbewerbs bekommt den traditionellen „goldenen Hinkelstein“. Diesen möchte er unbedingt gewinnen. Jedoch weiß jeder, dass der Gesang nicht gerade seine Stärke ist. Und so werden Asterix und Obelix beauftragt, Troubadix zu seinem Schutz zu begleiten. Nun kann das Abenteuer beginnen…..

Fazit / Meinung:
Wer jetzt glaubt, hier mit „Der goldene Hinkelstein“ einen gewöhnlichen Asterix-Comic in den Händen zu halten, der irrt sich. Es ist eine Kurzgeschichte, die auf einem 1967 erschienen Schallplattenbuch basiert. Sie wurde mit restaurierten Bildern illustriert. Es ist ein komplett neues Layout mit größeren Bildern und ohne die gewohnten Sprechblasen. Mal was anderes. Mich persönlich hat es jetzt weniger gestört, obwohl ich zuerst auch mit einem gewohnten Asterix-Comic gerechnet hatte.

Nichtsdestotrotz bekommt dieser Comic von mir eine Leseempfehlung und auch 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2020

Am Hinkelstein, Geliebte Mein, Dort hatten wir .....

0

Mein Sohn liebt die Asterix und Obelix Filme aber bisher haben wir noch kein Comic gelesen. Allerdings ist es kein typischer Comic, denn das ganze ist in Form von Dialogen und Bildern aufgebaut. Auch wenn ...

Mein Sohn liebt die Asterix und Obelix Filme aber bisher haben wir noch kein Comic gelesen. Allerdings ist es kein typischer Comic, denn das ganze ist in Form von Dialogen und Bildern aufgebaut. Auch wenn es etwas gewöhnungsbedürftig war, hatten wir viel Spaß beim Lesen. Endlich hat auch Troubadix eine eigene Geschichte bekommen. Auch wenn er mit seinem Gesang nicht überzeugt, so geht er doch als Held aus der Geschichte. Das Highlight war natürlich noch das Hörbuch. Die Story hat uns gut gefallen, auch wenn es leider etwas kurz war. Die Illustrationen sind wirklich gelungen und faszinierend.

Für alle Asterix und Obelix Fans ein MUSS!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Kein Comic

0

Asterix Der goldene Hinkelstein ist kein üblicher Comicband der Asterix Reihe sondern eine Geschichte die 1967 in Form eines Schallplattenbuches veröffentlicht wurde. Diese Geschichte wurde nun neu aufgelegt ...

Asterix Der goldene Hinkelstein ist kein üblicher Comicband der Asterix Reihe sondern eine Geschichte die 1967 in Form eines Schallplattenbuches veröffentlicht wurde. Diese Geschichte wurde nun neu aufgelegt und in Form einer Bildergeschichte mit begleitendem Text veröffentlicht. Parallel dazu gibt es ein Hörspiel, das ich zusätzlich zum Bilderbuch gehört habe.

Die Geschichte selber ist eher einfach aufgestellt mir üblichen Akteuren und Prügeleien. Das Hörspiel lässt diese gut aufleben. Die Zeichnungen sind großformatig abgebildet und lassen so viele Details erkennen, die beim Comic schon mal untergehen. Insgesamt eine nette Geschichte außerhalb der normalen Comicreihe die mir gefallenen hat. Leser der Comicreihe die einen neuen Band erwartet haben werden enttäuscht sein, wer sich die Beschreibung vorher angeschaut hat, wird erkennen das es kein üblicher Comicband ist. Die großartige Ankündigung des Verlages hätte etwas verhaltener ausfallen können, da wären dann die eingefleischten Comicliebhaber, die nicht weiter auf die Beschreibung geachtet haben, nicht so enttäuscht gewesen.


Das Hörspiel

Asterix Der goldene Hinkelstein ist ein Hörspiel passend zur gleichnamigen Bildergeschichte. Die Sprecher verkörpern die einzelnen Personen auf witzige Art und auch Troubadix und sein Gesang erleben hier einen kleinen Auftritt. Wobei die anderen Wettbewerber um den goldenen Hinkelstein nicht viel besser auftreten. Für mich eine hörenswerte Geschichte rund um Asterix und seine Freunde die mit viel Sprachfreude herüber gebracht wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere