Cover-Bild Gypsy Cove: Liebe mich, wenn du dich traust

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Plaisir d'Amour Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Erotisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 05.07.2019
  • ISBN: 9783864954108
Rhenna Morgan

Gypsy Cove: Liebe mich, wenn du dich traust

Julia Weisenberger (Übersetzer)

Nach zwanzig Jahren Ehe erst sitzen gelassen zu werden und die Scheidungspapiere ausgerechnet in der Woche ihres 40. Geburtstages unterschreiben zu müssen, passt nicht zu Janie McAlisters Vorstellung eines "... und sie lebten glücklich bis an ihr Ende".

Da kommt das Geschenk ihrer Schwester gerade recht: Eine Reise an die karibische Gypsy Cove in Mexiko. Doch anstatt in einem Luxus-Resort mit Strochdachhütten und Designerpool landet sie in einem 1970er-Retro-Hotel – und rennt sprichwörtlich in einen heißen jüngeren Mann hinein.

Der Fotograf Zade Painel ist kein Mann, der ein "Nein" gelten lässt. Ihn interessiert herzlich wenig, dass Janie älter ist als er. Er sieht nur den kurvigen Rotschopf, der sexy wie die Hölle ist! Alter ist schließlich nur eine Zahl, und so will Zade Janie nicht nur auf direktem Weg in sein Bett bekommen, sondern ihr auch ihre Schönheit und ihren wahren Wert zeigen …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.08.2019

Voll prickelnder Leidenschaft

1

Gypsy Cove: Liebe mich, wenn du dich traust, von Rhenna Morgan
200 Seiten, erschienen am 19.07.2019 im Plaisir d‘Amour Verlag

Ich bedanke mich bei Plaisir d‘Amour Verlag und NetGalley, für die Bereitstellung ...

Gypsy Cove: Liebe mich, wenn du dich traust, von Rhenna Morgan
200 Seiten, erschienen am 19.07.2019 im Plaisir d‘Amour Verlag

Ich bedanke mich bei Plaisir d‘Amour Verlag und NetGalley, für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars, was meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst hat.

Zitat aus dem Buch: Wir erhalten immer genau das, was wir brauchen, wenn wir es brauchen. Der Trick ist, es zu packen, wenn es vorbeischneit.

Ernüchtert kommt Janie McAlister an ihrem Urlaubsdomizil in Mexiko an. Wegen einer ungewöhnlichen Kleiderregel für den Strand, überlegt sie, glatt wieder abzureißen und ihre Schwester Emmy dafür zuhause zu foltern. Denn das hatte sie ihr alles eingebrockt. Emmy war der Meinung, dass sich Janie wieder selbst finden sollte.

Und Janie fand in Mexiko einiges. Zade Painel, ein Mann, der Frauenträume wahr werden lässt, sexy ohne Ende ist und über jede Menge Humor verfügt, setzt sich in den Kopf, Janie zu erobern. Trotz des großen Altersunterschieds. Liebe kennt kein Alter. Liebe ist alterslos.

Es ist spaßig, reizvoll, spannend und unglaublich aufregend, Zades Versuche, Janie zu erobern, zu verfolgen. Ich habe regelrecht mitgefiebert und immer wieder die Luft dabei angehalten.

Dieses Buch strotzt vor Leidenschaft, heißer Sex-Szenen, die anregend und niveauvoll geschrieben sind und Momente voller Magie. Ich bin tief in die Geschichte hineingetaucht und habe mich dabei unglaublich wohlgefühlt. Die Atmosphäre dieser Geschichte ist einzigartig.

Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend. Die Dialoge hintergründig, frech und spritzig. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen und mich keine Sekunde gelangweilt.

Die Entwicklung von Janie mitzuerleben habe ich genossen. Eine Frau, voller Selbstzweifel, lernt sich neu kennen, und genießt es, endlich wieder Frau zu sein und als solche wahrgenommen zu werden. Zu jeder Sekunde als Vollweib begehrt zu werden, auch mit einem vielleicht nicht mehr so perfekten Körper.

Die inneren Konflikte, die sie immer wieder heimsuchen, werden verständlich transportiert. Nichts wirkt aufgesetzt, oder wild konstruiert. Ebenso wird die Veränderung von Zade nachvollziehbar, in bewegenden Gedankengängen geschildert.

Die Figuren erreichen eine angenehme Tiefe, ebenso wie die Geschichte. Ich begrüße es, dass hier einmal nicht ständig die Welt komplett in sich zusammenstürzen muss, nur um dann mühsam, Seite für Seite, wieder aufgebaut zu werden. Hier nehme ich lebhaft an den realen Gefühlslagen von Janie und Zade teil, weil mich die Autorin ständig nahe ans Geschehen heranführt. Dabei vergisst sie nie den Humor zwischen den Buchstaben. Wie ich diese Kombination liebe.

Das war mein erstes Buch von Rhenna Morgan und sie hat mich damit restlos begeistert. Darum vergebe ich 5 leidenschaftliche ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.


Veröffentlicht am 08.08.2019

Gut gedacht ist eben manchmal nur gedacht und nicht gemacht. Mir ist es leider etwas zu klischeebehaftet und oberflächlich.

1

Wenn aus einer Zigeunerbucht (Gypsy Cove) unerwartet eine Liebesbucht wird.

Janie fährt nach Gypsy Cove in Mexiko, um die abrupte Scheidung ihres Mannes zu verdauen und zu erfahren, wie sie nun weiterleben ...

Wenn aus einer Zigeunerbucht (Gypsy Cove) unerwartet eine Liebesbucht wird.

Janie fährt nach Gypsy Cove in Mexiko, um die abrupte Scheidung ihres Mannes zu verdauen und zu erfahren, wie sie nun weiterleben will.
Dabei begegnet ihr auch Zade. 14 Jahre jünger, aber irgendwie trotzdem attraktiv…

Janie tritt doch als sehr unsichere, aber auch liebenswürdige Person auf, auch wenn ich mit ihr nicht wirklich warm wurde.
Sie sowie auch Zade hingen sich meiner Meinung nach manchmal an Problemen auf, um sie dann urplötzlich über Bord zu werfen oder anderem weniger Wert beizumessen.
Zudem fand ich Zades so bezeichneten „Charme“ nicht unbedingt immer so berauschend, sondern eher arrogant, was ja aber auch irgendwie Sinn der Sache war, bei mir jedoch nicht wirklich ankam.

Die Handlung ist natürlich einigermaßen zu erahnen, bot zwar auch vereinzelte Besonderheiten, die für mich jedoch nicht weiter hervorstachen. In diesem Buch geht es, wie man bei diesem Verlag vielleicht auch erahnen kann, des Öfteren auch um die intimeren Szenen zwischen den Figuren. Allerdings war mir das gerne einmal zu plump, vergleichbar mit den Charakteren. Auch die Handlung an sich finde ich irgendwie sehr klischeehaft und bot nicht unbedingt Alleinstellungsmerkmale. Davon abgesehen, ist die Geschichte an sich jedoch nicht schlecht, mir nur einfach irgendwie zu nüchtern geblieben.
Wirkliche Emotionen sind bei mir während des Lesens, abgesehen vom steigenden Genervtsein aufgrund der langsamen oder auch urplötzlichen Entwicklung, so gut wie gar nicht aufgetreten und wirklich interessant war die Thematik für mich in diesem Buch auch nicht umgesetzt. Es ist eben stark an die Klischees gebunden, etwas markantes und einzigartiges fehlte mir leider, obwohl sich die Geschichte zum Ende hin etwas besserte und angenehmer laß.

Den Schreibstil fand ich relativ nüchtern, weckte er beim Lesen eben kaum Emotionen und ließ mich auch die Charaktere nicht unbedingt immer mögen.
Ich weiß nicht, ob es an der Länge des Buches lag, denn auf den 200 Seiten ist mir vieles einfach zu schnell passiert und anderes wurde dann länger erwähnt, nur um anderes in den Hintergrund zu stellen, das dann vielleicht eine ähnlichen Länge bedarft hätte.

Alles in allem möchte ich dem Buch jedoch trotzdem 2,5/5 Sternen geben, denn in gewisser Weise ist es schon lesenswert, ich hatte mir eben nur etwas anderes erhofft und wurde so auch ziemlich enttäuscht. Deswegen ist aber auch nicht gleich das ganze Buch schlecht. Manche Szenen waren auch echt schön, aber häufiger war ich dann doch aufgrund der Vorhersehbarkeit genervt oder gelangweilt. Ich würde dieses Buch wahrscheinlich nicht noch einmal lesen, aber vielleicht seid ihr ja wie viele andere Rezensenten begeistert und könnt mir vielleicht auch dabei helfen, diesem Buch noch etwas mehr abzugewinnen. Lasst es mich dann gerne wissen. :)

Veröffentlicht am 01.08.2019

Wirklich eine schöne Geschichte die Spaß macht

1

Eine Geschichte die wirklich wunderschön ist. Die Geschichte spielt in einem Urlaubsort wo ich am liebsten direkt selber hinreißen wurde, Mexico muss wundervoll sein. Wobei mir das im August da auch zu ...

Eine Geschichte die wirklich wunderschön ist. Die Geschichte spielt in einem Urlaubsort wo ich am liebsten direkt selber hinreißen wurde, Mexico muss wundervoll sein. Wobei mir das im August da auch zu heiß wäre. Nun der Urlaubsort unter sich wird wirklich gut beschrieben und hört sich fantastisch an. Die Charaktere an sich sind auch alle sehr toll beschrieben. Mir hat am besten die Tante Dahlia gefallen, die hat wirklich eine tolle wahrnehmung der Menschen. Ich empfinde es als nicht schlimm wenn eine ältere Frau auch mal einen jungeren Mann toll findet, hier hat aber die Protagonistin ein großes Problem damit. In unserer Gesellschaft ist es auch eher andersherum üblich, wieso eigentlich? Nun im Buch ist das gnaze wirklich toll beschrieben. Die Ängst das sie überwinden muss um der Liebe ein Chance zu geben und der Rückschlag. Doch hat die Liebe denn eine Chance? Um das rauszufinden solltet ihr diese Geschichte lesen. Es lohnt sich.

Die Autorin schreibt ein wirklich schönes Buch und benutzt ein Thema welches noch oft Tabu ist, oder einfach anders akzeptiert wird. Gefällt mir gut das sie das benutzt. Für mich hat die Autorin einen wirklich tollen Schreibstil. Dieser ist flüssig, einfach gehalten aber trotzdem wirklich informativ. Erzählt wird die Geschichte aus so einer Mischung beider perspektiven und mal erzählt, doch das finde ich garnicht schlecht. Es stört einen nicht und man kann es wunderbar lesen finde ich. Die Geschichte hat ihren eigenen Charme und das macht sie aus.

Veröffentlicht am 15.07.2019

Verbotene Liebe ?

1

Ich danke NetGalley und dem Plaisir d’Amour Verlag für die kostenlose Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Zum Buch:
Nach zwanzig Jahren Ehe erst sitzen gelassen zu werden und die Scheidungspapiere ...

Ich danke NetGalley und dem Plaisir d’Amour Verlag für die kostenlose Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Zum Buch:
Nach zwanzig Jahren Ehe erst sitzen gelassen zu werden und die Scheidungspapiere ausgerechnet in der Woche ihres 40. Geburtstages unterschreiben zu müssen, passt nicht zu Janie McAlisters Vorstellung eines "... und sie lebten glücklich bis an ihr Ende".

Da kommt das Geschenk ihrer Schwester gerade recht: Eine Reise an die karibische Gypsy Cove in Mexiko. Doch anstatt in einem Luxus-Resort mit Strochdachhütten und Designerpool landet sie in einem 1970er-Retro-Hotel – und rennt sprichtwörtlich in einen heißen jüngeren Mann hinein.

Der Fotograf Zade Panel ist kein Mann, der ein "Nein" gelten lässt. Ihn interessiert herzlich wenig, dass Janie älter ist als er. Er sieht nur den kurvigen Rotschopf, der sexy wie die Hölle ist! Alter ist schließlich nur eine Zahl, und so will Zade Janie nicht nur auf direktem Weg in sein Bett bekommen, sondern ihr auch ihre Schönheit und ihren wahren Wert zeigen …

Meine Meinung:
Dank des Schreibstils, der flüssig und locker-leicht ist, habe ich sehr gut in die Geschichte hinein gefunden und diese dann in einem Rutsch durchgelesen.

Bei dieser Geschichte hat die Autorin den Spieß mal umgedreht, denn hier verliebt sich ein Mann in keine viel jüngere Frau sondern in eine 14 Jahre ältere Frau.
Authentisch und eindrucksvoll beschreibt sie diese, in Büchern doch selten vorzufindende Konstellation, sehr gut. Dafür hat sie Protagonisten gewählt, die glaubwürdig, authentisch und sympathisch sind. Beide sind als Personen aus dem wahren Leben beschrieben.
Janie, die an sich zweifelt bezüglich ihres Aussehens. Die Angst davor hat, mit den jüngeren Frauen nicht mithalten zu können. Die sich nicht vorstellen kann, das ein junger Mann in ihr mehr sieht als nur einen Urlaubsflirt.
Zade, der für sein Alter wirklich sehr reif ist und mit allen Mitteln versucht, Janie davon zu überzeugen, dass die Frau als Ganzes einen Mann völlig umhauen kann. Dass das Alter und das Aussehen nicht alles ist.
Die Gedanken, Gefühle und Handlungen sind glaubwürdig und daher sehr gut nachzuvollziehen.

Die in der Geschichte mit eingebundene Erotik hat die Autorin heiß, leidenschaftlich und sinnlich sehr gut beschrieben.

Fazit:
Die Geschichte in der es nicht nur um die Liebe zwischen einem jungen Mann und einer viel älteren Frau sondern auch um Neuanfänge dreht, hat mich von Anfang an überzeugt und sehr gut unterhalten.
Gerne empfehle ich das Buch mit 4 Sternen weiter.

Veröffentlicht am 07.07.2019

Wunderbar für einen lauen Sommerabend

1

Die vierzigjährige Janie, Mutter zweier erwachsener Kinder und nach 20 Jahren Ehe frisch geschieden, macht auf Druck ihrer Schwester Urlaub im mexikanischen Gypsy Cove. Sie will sich über den weiteren ...

Die vierzigjährige Janie, Mutter zweier erwachsener Kinder und nach 20 Jahren Ehe frisch geschieden, macht auf Druck ihrer Schwester Urlaub im mexikanischen Gypsy Cove. Sie will sich über den weiteren Verlauf ihres Lebens klar werden und sich Gedanken über ihre Zukunft machen. Gleich bei ihrer Ankunft trifft sie auf den attraktiven Zade, der allerdings 14 Jahre jünger ist als sie. Obwohl sie natürlich von seinem Interesse geschmeichelt ist, steht der Altersunterschied wie eine Mauer zwischen ihnen.

Rhenna Morgan dreht hier einmal den Spieß um. Nicht der ältere Mann verliebt sich eine blutjunge Frau, sondern sie zeigt eindrucksvoll, dass die Möglichkeit anders herum genauso besteht. Und das macht sie wirklich gut. Ihre Heldin Janie ist eine völlig normale Frau ihres Alters. Mit den gleichen Zweifeln, die jede von uns plagen. Cellulite, zu viele Kilos auf den Rippen, einige Körperteile fangen an, sich der Schwerkraft zu beugen. Die Angst, nicht mehr mit den jungen Frauen mithalten zu können und einem Mann wie Zade dauerhaft zu gefallen, tritt immer wieder in den Vordergrund.

Zade zeigt aber, dass diese Besorgnis völlig ungerechtfertigt ist, sondern die Frau als Ganzes einen Mann völlig umhauen kann, egal wie alt sie ist oder sie sich selber sieht. Allerdings ist Zade auch ein wirklich reifer Mann seines Alters, was seine Gefühle und seine Seele betrifft. Er selber ist in Mexiko, um sich über seinen weiteren Berufsweg klar zu werden, denn seine eigenes Fotostudio hat er gerade verkauft.

Die Autorin hat ihre Protagonisten gut gewählt, um glaubwürdig zu sein. Keine Millionäre, keine Jungfrauen, keine Bad Boys, wie wir sie in anderen Romanen dieser Art immer wieder treffen. Die Gedanken, die beide in ihren Köpfen haben, sind nachvollziehbar und ehrlich.

Das gilt auch für die erotischen Szenen dieser Geschichte. Sie waren absolut heiß und sinnlich, aber nie vulgär oder grenzwertig. Genauso würde ich mir die körperliche Liebe zwischen einem solchen Paar vorstellen.

Man kann Morgan den Vorwurf machen, die Story zu zuckersüß und mit zu wenig Drama versehen zu haben. Ja, manche Worte und Sätze empfand ich durchaus als zu schwülstig, zu geschwollen. Ebenso, wie letztlich alles zu einfach und zu vorhersehbar gestaltet war. Und es fehlte der berühmte Twist gegen Ende, der mehr Spannung hätte bringen können. Das kleine Missgeschick kurz vor Schluß zeugt nicht unbedingt von schriftstellerischer Kreativität. Deshalb reicht es auch nicht für eine 5-Sterne-Bewertung.

Aber insgesamt ein Buch, das mir einen lauen Sommerabend versüßt hat und mit einem Lächeln zurück gelassen. Noch kenne ich die Haven-Brotherhood-Reihe der Autorin nicht, aber das werde ich nachholen, da mir der Stil von Rhenna Morgan gut gefallen hat.

Herzlichen Dank an den Plaisir d’Amour Verlag und an NetGalley für das bereitgestellte Rezensionsexemplar. Hätte ich mir das Buch gekauft, wäre ich genauso begeistert gewesen.