Cover-Bild Disney Adventure Journals: Arielle und die Rache der Meerhexen
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Graphic Novels, Comics, Cartoons - Action und Abenteuer
  • Genre: Weitere Themen / Comics
  • Seitenzahl: 96
  • Ersterscheinung: 29.11.2022
  • ISBN: 9783551020437
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Rhona Cleary, Walt Disney

Disney Adventure Journals: Arielle und die Rache der Meerhexen

Stefanie Walther-Kotzé (Übersetzer)

Neue Abenteuer mit Arielle!

Was machen eigentlich die Disney-Heldinnen nach ihren Filmen? Sie erleben neue spannende Abenteuer! Einige davon schreiben sie in den Disney Adventure Journals auf, damit ihr sie lesen könnt. Anna aus Die Eiskönigin und Arielle, die Meerjungfrau sind die ersten Heldinnen, die von ihren neuen Abenteuern berichten. Neben der Geschichte als Comic gibt es in den Büchern auch Tagebucheinträge, in denen Anna und Arielle ihre geheimen Gedanken und Beobachtungen aufschreiben und mit wunderschönen Bildern versehen.

Das Leben als Königin ist gefährlich!

Die Meerjungfrau Arielle ist nun ein Mensch und reist mit Prinz Eric in den hohen Norden, um den Bau eines neuen Hafens zu beaufsichtigen. Doch die Meerjungfrauen der Arktis sind wenig begeistert, dass Fremde in ihr Gebiet kommen und alles auf den Kopf stellen. Die Auseinandersetzung droht zu einem echten Kampf zu werden! Kann Arielle es noch schaffen, die verschiedenen Seiten friedlich zu stimmen und zur Zusammenarbeit zu überreden?

Spannende Abenteuer für alle Heldinnen!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.12.2022

Arielle und die Meerhexen

0

Arielle und Eric reisen nach Grönland. Eric muss arbeiten damit der Aufbau des Hafens in Betrieb genommen werden kann. Die Menschen haben sich aber leider keine Gedanken über die Meeresbewohner gemacht. ...

Arielle und Eric reisen nach Grönland. Eric muss arbeiten damit der Aufbau des Hafens in Betrieb genommen werden kann. Die Menschen haben sich aber leider keine Gedanken über die Meeresbewohner gemacht. Die Meeresbewohner wollen sich rächen und Arielle steht zwischen den Fronten und versucht zu vermittelt. Schafft Arielle zu vermitteln?

Ein sehr schöner Comic für zwischen durch. Ich hoffe auf mehr solche Comics von Disney

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2022

Dieser Comic ist unterhaltsam und lehrreich zugleich

0

Arielle reist mit Eric nach Grönland, um dort einen Hafen in Betrieb zu nehmen. Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren. Doch leider haben sich die Menschen vor Ort keine Gedanken um das Meeresvolk gemacht. ...

Arielle reist mit Eric nach Grönland, um dort einen Hafen in Betrieb zu nehmen. Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren. Doch leider haben sich die Menschen vor Ort keine Gedanken um das Meeresvolk gemacht. Denn ihr zu Hause ist von dem Bauvorhaben bedroht. Sie wollen sich nicht vertreiben lassen, daher gehen sie in den Angriff über. Arielle versucht zwischen den beiden Völkern zu vermitteln. Kann sie eine Einigung erzielen?

Das Cover mit Arielle gefällt mir echt gut. Es zeigt sie mit einem entschlossenen Blick. Sie wirkt sehr willensstark auf dem Cover. Der Zeichenstil ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, da er nicht die weichen Konturen wie für Disney üblich aufweist.

Arielles Wunsch ein Mensch zu sein wurde ihr erfüllt und sie ist nun an Erics Seite. Arielle ist glücklich und sehr interessiert an ihrer Umgebung. Sie ist aufgeschlossen und einfühlsam. Das Wohl aller liegt ihr dabei am Herzen - egal ob es die Dienstmagd im Dorf ist, die Arbeiter im Hafen, das Meeresvolk oder ihr Mann Eric.

Mir hat der Comic richtig gut gefallen. Ich finde es schön eine Geschichte über Arielle zu lesen nachdem sie ihr Happy End bekommen hat. Vor allem finde ich es schön, dass sie ihrem Volk treu geblieben ist und versucht zwischen den beiden Welten zu vermitteln. Sie wird als sehr weltoffen dargestellt, was auch super zu ihr als Figur passt.

Mein besonderes Highlight der Geschichte ist das Thema Natur. Es wird deutlich, dass Fortschritt nicht unbedingt gut sein muss und dass es viele Dinge zu berücksichtigen gib. So wurde beim Bau des Hafens das Meeresvolk übersehen bzw. vergessen zu berücksichtigen. Daraus entstand ein Interessenskonflikt. Die Symbiose zwischen Natur und Fortschritt wird in diesem Comic kindgerecht und einfach dargestellt.

Dieser Comic ist unterhaltsam und lehrreich zugleich und somit ideal für junge Leser und Leserinnen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere