Cover-Bild NIGHT – Nacht der Angst
(49)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 12.01.2023
  • ISBN: 9783423220293
Riley Sager

NIGHT – Nacht der Angst

Thriller | Der New-York-Times-Bestseller jetzt auf Deutsch
Christine Blum (Übersetzer)

Irgendwie muss sie diese Nacht überleben

1991. George W. Bush sitzt im Weißen Haus, im Kassettendeck läuft Nirvana, und die filmbegeisterte Studentin Charlie fährt mit einem Mann durch die Nacht, der vielleicht ein Serienkiller ist. Es war nur eine Mitfahrgelegenheit. Josh behauptet, er wolle zu seinem kranken Vater in Ohio. Aber etwas stimmt nicht an seiner Geschichte. Während sie über leere, dunkle Highways fahren, steigt in Charlie ein furchtbarer Verdacht auf. Ist es möglich, dass Josh der Campus-Killer ist, der ihre beste Freundin ermordet hat? Sie kann nicht weg, Hilfe holen ist unmöglich. Sie ist gefangen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.01.2023

Düster, spannend und sehr unterhaltsam

0

Es ist 1991. Nach dem Mord an ihrer Mitbewohnerin hat die Studentin Charlie nur ein Ziel: Der Universität so schnell wie möglich den Rücken kehren und nach Hause zu fahren. Also nimmt sie das ...

Es ist 1991. Nach dem Mord an ihrer Mitbewohnerin hat die Studentin Charlie nur ein Ziel: Der Universität so schnell wie möglich den Rücken kehren und nach Hause zu fahren. Also nimmt sie das Angebot für eine Mitfahrgelegenheit an. Josh, den sie zuvor noch nie gesehen hat, behauptet seinen kranken Vater in Ohio besuchen zu wollen. Dann verstrickt er sich zunehmends mit dem was er Charlie erzählt, sodass diese anfängt zu zweifeln, ob sie wirklich in das Auto hätte steigen sollen, den der Mörder ihrer Mitbewohnerin läuft noch immer frei herum.

Mir hat hier besonders der Schreibstil des Autors Riley Sager sehr gefallen. Von Seite 1 an, hat er mich mit seinem spannenden Stil fesseln können, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Die Geschichte ist sehr atmosphärisch und auch ein wenig düster. Mit der Protagonistin Charlie habe ich lange Zeit gehadert und wusste nicht so recht, was ich von ihr halten soll. Viele Male kam sie mir doch sehr naiv vor und obwohl sie schon früh gemerkt hat, dass mit Josh etwas nicht stimmt, nutzt sie keinerlei der sich ihr bietenen Fluchtmöglichkeiten. Dies hat mich oft mit Kopfschütteln weiterlesen lassen. Doch nach und nach konnte der Autor dafür eine Erklärung liefern und die Restzweifel konnten dann auch mit dem Ende zerstreut werden. Zwar hatte ich schnell einen Verdacht in welche Richtung sich das ganze entwickeln wird, zwischendrin konnte mich der Autor aber dennoch überraschen.

Für mich ein gelungener und spannender Thriller!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2023

Glasklare 5 Sterne

0

Glasklare 5 Sterne

Von Riley Sager habe ich bereits Einiges gelesen und seine Thriller haben mich bislang immer von sich überzeugen können und das scheinbar sogar mühelos, so dass ich mir natürlich auch ...

Glasklare 5 Sterne

Von Riley Sager habe ich bereits Einiges gelesen und seine Thriller haben mich bislang immer von sich überzeugen können und das scheinbar sogar mühelos, so dass ich mir natürlich auch sehr auf sein neustes Werk „Night/Nacht in Angst“ gefreut habe.

Dieser Thriller umfasst 368 Seiten und die habe ich wieder mal „in einem Rutsch“ durchgelesen, denn bei Riley Sager kann man einfach nicht anders, denn die Spannung ist so greifbar und deutlich spürbar, dass man gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören kann, bis die letzte Seite umgeblättert ist !

Das Grauen packt einen und man fiebert mit Charlie mit, ob sie denn nun wirklich in der Gewalt des Serienkillers steckt, der ihre beste Freundin ermordet hat oder ob Josh einfach nur ein harmloser, netter Kerl auf dem Weg zu seinem Vater ist...

Besser kann man einen Thriller meiner Meinung nach kaum schreiben, ergo bekommt Riley Sager natürlich hier die volle „Punktzahl“ von fünf Sternen, ganz klar !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2023

Brillanter Pageturner

0

Emily beschließt, recht überstürzt das College zu verlassen. Seit ihre Mitbewohnerin und enge Freundin Maddy von einem Serienmörder, dem sogenannten Campus-Killer, ermordet wurde, hält sie es am Campus ...

Emily beschließt, recht überstürzt das College zu verlassen. Seit ihre Mitbewohnerin und enge Freundin Maddy von einem Serienmörder, dem sogenannten Campus-Killer, ermordet wurde, hält sie es am Campus und in ihrem Zimmer nicht mehr aus. Zu groß sind ihre Schuldgefühle, dass sie Maddy allein in der Bar gelassen hat, sie im Streit auseinandergingen und ihre letzten Worte an Maddy gemein und grässlich waren. Sie will so schnell weg wie nur möglich und Unterschlupf bei ihrer Grandma in Ohio finden. Als sie am Schwarzen Brett eine Mitfahrgelegenheit bei Josh ergattert, kann sie ihr Glück kaum fassen. Doch nur wenige Zeit nachdem sie bei ihm eingestiegen ist, merkt sie, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat. Charlie ist sich sicher, dass sie ins Auto des Campus-Killers gestiegen ist und sich in großer Gefahr befindet.

"Night" ist seit langem mal wieder ein Thriller, der mich total gepackt hat und den ich in zwei Schüben verschlungen habe. Dass Charlie nicht sicher in Joshs Auto ist und sich dringend aus seinen Fängen befreien sollte, ist schnell klar. Wie sie das schaffen soll und ob sie die Nacht im Auto überlebt, ist für die Leser*innen genauso unklar wie für Charlie selbst. Daher habe ich die Geschehnisse im Auto, die Dialoge mit Josh und die möglichen Fluchtmöglichkeiten für Charlie mit größter Anspannung verfolgt. Der flüssige Schreibstil, die sich langsam bedrohlich aufbauende Spannung sowie die kurzen Kapitel haben den packenden Effekt nur verstärkt.

Ein packender Pageturner, dessen Ausgang lange Zeit nicht absehbar und überraschend für mich war.

Veröffentlicht am 16.01.2023

Nervenkitzel pur

0

Nervenkitzel pur ist mit diesem Titel garantiert. Das Cover mit den grafisch hinterlegten Buchstaben des Titels und der Klappentext haben mich neugierig auf diesen Titel gemacht. Und genau so vielversprechend ...

Nervenkitzel pur ist mit diesem Titel garantiert. Das Cover mit den grafisch hinterlegten Buchstaben des Titels und der Klappentext haben mich neugierig auf diesen Titel gemacht. Und genau so vielversprechend spannend und nervenaufreibend verlief auch diese Story. Die Kapitel sind entsprechend mit Zeit- und Ortsangabe betitelt und lässt so stets dem Leser den Überblick erhalten. Man ist direkt im Geschehen obwohl der Handlungsort eigentlich wenig abwechslungsreich ist. Doch der Autor schaffte es die Fahrt ziemlich fesselnd zu gestalten. Die Protagonistendarstellung um die Studentin Charlie, die noch unter dem Mord an ihrer Freundin leidet und der Mitfahrgelegenheit Josh ist sehr authentisch und tiefgründig. Des Öfteren lenkte Riley Sager mich auf die falsche Fährte und am Ende wurde ich großartig mit einer unerwarteten Wendung überrascht. Ein fesselnder Thriller für alle Fans von Nervenkitzel!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2023

Großartig!

0

Meine Meinung:
Ich liebe die Bücher des Autor Riley Sager und mochte bereits seine Bücher unter dem Namen Todd Ritter unheimlich gerne. Bisher habe ich aus dessen Feder nur höchst unterhaltsame und spannende ...

Meine Meinung:
Ich liebe die Bücher des Autor Riley Sager und mochte bereits seine Bücher unter dem Namen Todd Ritter unheimlich gerne. Bisher habe ich aus dessen Feder nur höchst unterhaltsame und spannende Thriller gelesen und dabei sollte es auch dieses Mal wieder bleiben.

Denn wie man den Schreibstil des Autors kennt ist dieser sehr, sehr atmosphärisch und von der ersten bis zur letzten Seite flüssig und schnell zu lesen, da Sager den perfekten Mix aus leichter Sprache und Spannung perfekt beherrscht. Wie von ihm gewohnt ist auch dieses Buch unheimlich spannend und besitzt einen Spannungsbogen, der stark anfängt und es dennoch schafft sich von Kapitel zu Kapitel nochmals zu steigern. Dabei sind seine Ideen nie plump oder banal oder wirken so, als hätte man diese bereits gelesen, sondern sie haben stets das gewisse spannende und durchdachte Etwas, das einfach unheimlich viel Spaß macht und zu fesseln weiß.

Mein Fazit:
Mal wieder ein absoluter Highlightthriller!