Cover-Bild Neubeginn in Virgin River
(23)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 08.11.2019
  • ISBN: 9783745700800
Robyn Carr

Neubeginn in Virgin River

Das Buch zur Netflix-Serie
Von vorn anfangen, das wünscht sich Mel Monroe von ganzem Herzen! Nach dem Tod ihres Mannes kann sie das Leben in der Großstadt nicht mehr ertragen - es gibt zu viele Erinnerungen. Da kommt der Job im beschaulichen Virgin River gerade recht. Allerdings beginnt der Neuanfang mehr als holprig: mieses Wetter, das Haus eine Ruine. Schnell stellt Mel fest, dass das Landleben nicht so idyllisch ist wie gedacht. Doch der attraktive Barbesitzer Jack setzt alles daran, sie vom Gegenteil zu überzeugen …

Band 1 der Romanreihe »Virgin River« von Bestsellerautorin Robyn Carr: Jetzt als Netflix-Serie!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.01.2020

Romantisch, emotional und einfach wunderschön

0


INHALT:
Mel Monroe hat ihren geliebten Mann verloren und sehnt sich jetzt nach einen Neuanfang. Sie kann ihr Großstadtleben nicht mehr ertragen, es raubt ihr den Atem und steckt so voller Erinnerungen. ...


INHALT:
Mel Monroe hat ihren geliebten Mann verloren und sehnt sich jetzt nach einen Neuanfang. Sie kann ihr Großstadtleben nicht mehr ertragen, es raubt ihr den Atem und steckt so voller Erinnerungen. Ein Angebot aus Virgin River kommt ihr da gerade recht. Sie soll den dortigen Arzt als Krankenschwester und Hebamme unterstützen. Kaum in dem kleinen Ort angekommen, zweifelt sie allerdings schon. Mieses Wetter, schlechte bis gar keine Straßen und ihr Haus entpuppt sich als Ruine. Von Dorfidylle ist weit und breit nicht zu sehen. Doch Jack, Barvesitzer in Virgin River, setzt alles daran, Mel vom Gegenteil zu überzeugen.
MEINE MEINUNG:
Dies ist der erste Teil der Virgin River Reihe von Robyn Carr und mein erstes Buch von ihr und ich bereu es jetzt, nicht schon viel eher etwas von ihr gelesen zu haben. Was war das für ein schönes Buch, was für eine wunderschöne Geschichte, was für ein hinreissendes Setting und was für Emotionen. Für mich hat alles an dieser Geschichte gestimmt. Der Schreibstil hat mich umgehauen. Das Buch lässt sich super flüssig lesen, alles wird sehr detailverliebt und bildhaft beschrieben. Ich konnte eintauchen und fühlte mich so wohl, so geborgen. Die Charaktere sind wunderbar liebevoll gezeichnet, sie sind symphatisch und haben auch ihre Ecken und Kanten. Um ein wenig Spannung zu erzeugen, hat die Autorin geschickt hier und da ein paar Wendungen eingebaut. Ja, es ist etwas vorhersehbar und auch etwas Kitsch. Aber, es ist so schön zu lesender Kitsch und das Buch holt mich einfach ab und manchmal will ich, dass einfach alles gut ist. Und genau gibt mir diese wunderschöne Geschichte.
FAZIT:
Wunderschön, romantisch und so gut fürs Herz. Ich habe mit diesem ersten Teil eine Reihe entdeckt, die ich liebe und weiter verfolgen werde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2021

direkt ins Herz

0

Durch Netflix bin ich auf die Buchreihe aufmerksam geworden.
Doch bevor ich mir die Serie anschaue, wollte ich doch erst das Buch gelesen haben.
So habe ich meinen Urlaub gemeinsam mit @kleinerLesewurm ...

Durch Netflix bin ich auf die Buchreihe aufmerksam geworden.
Doch bevor ich mir die Serie anschaue, wollte ich doch erst das Buch gelesen haben.
So habe ich meinen Urlaub gemeinsam mit @kleinerLesewurm im #buddyread genutzt und den ersten Band innerhalb von wenigen Tagen gelesen.

Mel ist eine tolle Persönlichkeit, sie hat in der Vergangenheit einiges durchmachen müssen und jeder von uns weiß das verdrängen keine gute Idee ist.
Jack ist ein Typ der allen, sei es nun Freunde oder Bekannte gerne mit Rat und Tat beiseite steht. Er selbst hat es in seiner Vergangenheit auch nicht leicht gehabt.
Egal ob Haupt- oder Nebencharaktere alle sind harmonisch ins Bücherleben gerufen wurden.

Durch das hübsche Cover bekommt man direkt ein gewisses Urlaubsfeeling. Was mich störte war der große Runde Sticker auf dem Cover, welcher auf die Serie aufmerksam macht. Diesen musste ich direkt entfernen.
Irgendwelche Sticker gehören einfach nicht auf Cover.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen gewesen. So sind wir einfach durch die Seiten geflogen. Das hätte ewig noch weiter gehen können, zum Glück gibt es auch noch weitere Teile der Virgin River Reihe.

Toller Auftakt in eine Reihe die vollen Emotionen, Verlust, Liebe, Kraft und dem gewissen etwas steckt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.11.2020

Ein Wohlfühlroman

0

Inhalt:
Von vorn anfangen, das wünscht sich Mel Monroe von ganzem Herzen! Nach dem Tod ihres Mannes kann sie das Leben in der Großstadt nicht mehr ertragen - es gibt zu viele Erinnerungen. Da kommt der ...

Inhalt:
Von vorn anfangen, das wünscht sich Mel Monroe von ganzem Herzen! Nach dem Tod ihres Mannes kann sie das Leben in der Großstadt nicht mehr ertragen - es gibt zu viele Erinnerungen. Da kommt der Job im beschaulichen Virgin River gerade recht. Allerdings beginnt der Neuanfang mehr als holprig: mieses Wetter, das Haus eine Ruine. Schnell stellt Mel fest, dass das Landleben nicht so idyllisch ist wie gedacht. Doch der attraktive Barbesitzer Jack setzt alles daran, sie vom Gegenteil zu überzeugen…

Meine Meinung:
Robyn Carr hat einen lockerleichten Schreibstil, der einen nur so durch die Seiten fliegen lässt. Ihre Art zu sich auszudrücken hat etwas romantisches und das passt perfekt zu diesem Wohlfühlbuch.

Mir fiel der Einstieg in die Geschichte sehr leicht und ich habe mich in Virgin River sofort wohlgefühlt. Das Setting ist genau mein Ding und auch die Protagonisten waren mir (fast) allesamt sehr sympathisch.

Die Romanze zwischen Jack und Mel ging mir persönlich etwas zu schnell und war teilweise zu perfekt, das ist aber wahrscheinlich Ansichtssache. Schließlich handelt es sich hier ja um einen "Frauenroman" ;) (bitte nicht falsch verstehen).

Die Thematik um Mel`s Berufung zur Hebamme und generell das Thema "Baby" hat mich ab Mitte des Buches leider begonnen zu langweilen, weshalb sich der Rest der Geschichte etwas zog. Wer davon jedoch nicht genug bekommen bzw. hören kann, der sollte seine wahre Freude an diesem Buch haben.

Was mir außerdem aufgefallen ist & was ich unbedingt erwähnen will/muss:
Teilweise haben sich die Männer in diesem Buch (auch Jack) mit ihren sexistischen Aussagen übertroffen, weshalb ich das ein oder andere mal stutzte. Natürlich kommt so etwas auch in der heutigen Zeit und gerade in den ländlichen Gegenden der USA noch vor, jedoch hätte ich mir von der Autorin mehr Kritik an derlei Aussagen gewünscht.

Fazit:
Ein Wohlfühlroman mit Ecken und Kanten.

Meine Bewertung:
4/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.03.2020

Harmonische Geschichte für zwischendurch

0

Inhalt: Mel Monroe wünscht sich nichts sehnlicher als einen Neuanfang. Sie hat in L.A. mit einigen Schicksalsschlägen zu kämpfen und beschließt, nun alles hinter sich zu lassen und aufs Land zu flüchten. ...

Inhalt: Mel Monroe wünscht sich nichts sehnlicher als einen Neuanfang. Sie hat in L.A. mit einigen Schicksalsschlägen zu kämpfen und beschließt, nun alles hinter sich zu lassen und aufs Land zu flüchten. Schnell wird ihr jedoch bewusst, dass das Landleben gar nicht so idyllisch und sorgenfrei ist, wie sie es sich vorgestellt hat. Doch dann lernt sie Jack kennen. Er ist der Besitzer einer kleinen Bar und fest davon überzeugt, dass Mel nach Virgin River gehört. Reicht seine Überzeugungskraft aus, damit Mel Virgin River eine zweite Chance gibt?⁣

Meine Meinung: Die Geschichte rund um Mel und Virgin River hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die gesamte Umgebung und Atmosphäre wurde von Robyn Carr so schön und bildlich beschrieben, dass ich während des Lesens das Gefühl hatte, selber in Virgin River zu leben. Besonders gut hat mir gefallen, dass man auch die anderen Bewohner der Stadt kennen lernen durfte und einen Einblick in deren persönlichen Geschichten erhalten hat. So konnte man sich das Zusammenleben in Virgin River noch besser vorstellen. ⁣
Die Handlung war wirklich abwechslungsreich, da sowohl Spannung und Drama, als auch reichlich Romantik vertreten waren. ⁣

Da ich die Serie ja bereits auf Netflix geschaut habe, kam mir die Handlung ziemlich bekannt vor. Jedoch gab es im Buch auch einige Überraschungen, die ich so noch nicht aus der Serie kannte. ⁣

Fazit: Ich habe die Geschichte wirklich genossen und freue mich schon auf die nächsten Bände, damit ich wieder zurück nach Virgin River abtauchen kann. Das Buch ist jedem zu empfehlen, der gerne herzerwärmende und harmonische Geschichten liest. ⁣

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Ich liebe es ...

0

Meinung:

Hach was soll ich sagen, in das das Cover von «Neubeginn in Virgin River» habe ich mich direkt verliebt. Es ist einfach wunderschön und lädt zum Träumen ein.

Die Geschichte von Mel & Jack wärmt ...

Meinung:

Hach was soll ich sagen, in das das Cover von «Neubeginn in Virgin River» habe ich mich direkt verliebt. Es ist einfach wunderschön und lädt zum Träumen ein.

Die Geschichte von Mel & Jack wärmt Herz und Seele. Auch wenn dieses Buch nicht wirklich spannend ist, konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Diese Geschichte braucht keine Spannung, da sie genug Charme und liebe hat. Allein der bildhafte Schreibstil der Autorin, fesselt dich Seite um Seite so sehr, dass du nach kurzer Zeit das Gefühl hast. Vor Ort zu sein und all das mitzuerleben und zu sehen. Nach dem Lesen, hatte ich das Verlangen meinen Koffer zu packen, um nach Virgin River zu Reisen.

Egal ob Haupt oder Nebencharakter, alle besitzen unglaublich viel Authentizität und auch lebendiges, dass man gar nicht anders kann als, alle ins Herz zu schließen.

Jack ist einfach nur perfekt, doch für meinen Geschmack etwas zu perfekt. An ihm hätte ich mir mehr ecken und kanten gewünscht. Aber abgesehen davon, habe ich alle wirklich sehr ins Herz geschlossen.

Für mich hat die Geschichte auch die perfekte Portion an Gefühlen und Romantik. Zwischendurch zwar etwas zu schnulzig aber damit kann ich leben.

Fazit:
«Neubeginn in Virgin River» ist in meinen Augen ein typisch amerikanischer Liebesroman, der wirklich alles erfüllt, was man sich beim Lesen wünscht. Ich habe mich unglaublich wohlgefühlt, so sehr, dass ich manchmal das Gefühl vom – zu Hause hatte.

Macht euch eine heiße Schokolade, schnappt eich das Buch und macht es euch auf der Couch gemütlich. Und wenn ihr das Buch fertig habt, schnappt euch die Fernbedienung und schaut euch die dazugehörige Serie an.

I LOVE IT

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere