Cover-Bild Sweet like you
(113)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 15.12.2020
  • ISBN: 9783499005046
Robyn Neeley

Sweet like you

Ulrike Moreno (Übersetzer)

Warmherzig, romantisch und humorvoll – ein Buch zum Wohlfühlen

Honey Springs ist eine kleine Stadt in Kalifornien, die für den dort hergestellten Honig bekannt ist. Für Cassie Wilkerson ist es der Ort, an dem sie sich das erste Mal verliebte. Doch das ist lange her. Inzwischen lebt sie in New York und kehrt nur für die Testamentseröffnung ihrer Tante zurück. Doch anstatt wie erwartet irgendeine Kleinigkeit zu erben, ist sie plötzlich Besitzerin einer Farm samt Imkerei und soll zudem noch für drei Wochen das Amt ihrer verstorbenen Tante als Bürgermeisterin übernehmen. Bitte was? Cassie kann nicht bleiben. Sie hat einen Job in New York. Und sie hat Angst vor Bienen, verdammt noch mal. Aber um ihrer Tante willen lässt sie sich auf die drei Wochen ein. Schließlich hat sie Hilfe. Zum Beispiel von Nick Porter, damals ihr erster Freund und heute der Chef-Imker ihrer Farm …

Der Auftakt der zweibändigen Honey-Springs-Reihe - für alle Fans von «Redwood Love» und «Gilmore Girls»

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.02.2021

Ein tolles wohlfuehl Buch

0

Vor Kurzem habe ich Sweet like you gelesen und Gott, es ist so zucker. Die Geschichte ist fluffig, leicht und niedlich. Die Charaktere sind süß, schrullig und teils echt sehr eigen. Ich liebs einfach. ...

Vor Kurzem habe ich Sweet like you gelesen und Gott, es ist so zucker. Die Geschichte ist fluffig, leicht und niedlich. Die Charaktere sind süß, schrullig und teils echt sehr eigen. Ich liebs einfach. Meiner Meinung nach ist es ein absolutes Wohlfühlbuch.

Cassie lebt in New York, arbeitet in einer Werbefirma und ist Stadtmensch durch und durch. Doch als ihre Tante stirbt, soll sich das ändern. Cassie erbt eine riesige Bienenfarm im Herzen von Honey Springs, einer kleinen Stadt, deren Einwohner bis über beide Ohren in Bienen verliebt sind. Aber nicht nur das, sie soll auch noch das Amt der Bürgermeisterin für 3 Wochen übernehmen, da ihre verstorbene Tante zuvor die Bürgermeisterin dieser Stadt war. Kurz nach ihrer Ankunft trifft Cassie dann auch noch auf Nick Porter, ihrer ersten großen Liebe, was eigentlich kein Problem sein sollte, doch es knistert immer noch zwischen den beiden, und zwar gewaltig..

Honey Springs ist eine Stadt, in der man sich einfach nur wohlfühlen kann. Ab der ersten Sekunde war ich in diesen Ort, die Menschen und die unfassbar bildlichen Beschreibungen verliebt. Cassie und Nick sind zwei Charaktere, die wirklich perfekt zusammen passen und man muss einfach mit den beiden mitfiebern. Aber nicht nur mit ihnen fiebert man mit, sondern auch mit den unzähligen Nebencharakteren. Von der kuppelnden schwangeren Katze, bis hin zum schrulligen Mitarbeiter im Bürgermeister Büro. Alle sind der Knaller und absolut liebenswert. Wenn ihr also auf der suche nach einer ruhigen Geschichte mit Wohlfühlfaktor seid, dann solltet ihr definitiv Sweet like you lesen! 5/5 ✨

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2021

Ein wunderschönes Wohlfühlbuch

0

Klappentext: 
Honey Springs ist eine kleine Stadt in Kalifornien, die für den dort hergestellten Honig bekannt ist. Für Cassie Wilkerson ist es der Ort, an dem sie sich das erste Mal verliebte. Doch das ...

Klappentext: 
Honey Springs ist eine kleine Stadt in Kalifornien, die für den dort hergestellten Honig bekannt ist. Für Cassie Wilkerson ist es der Ort, an dem sie sich das erste Mal verliebte. Doch das ist lange her. Inzwischen lebt sie in New York und kehrt nur für die Testamentseröffnung ihrer Tante zurück. Doch anstatt wie erwartet irgendeine Kleinigkeit zu erben, ist sie plötzlich Besitzerin einer Farm samt Imkerei und soll zudem noch für drei Wochen das Amt ihrer verstorbenen Tante als Bürgermeisterin übernehmen. Bitte was? Cassie kann nicht bleiben. Sie hat einen Job in New York. Und sie hat Angst vor Bienen, verdammt noch mal. Aber um ihrer Tante willen lässt sie sich auf die drei Wochen ein. Schließlich hat sie Hilfe. Zum Beispiel von Nick Porter, damals ihr erster Freund und heute der Chef-Imker ihrer Farm …


Schreibstil:
Der Schreibstil ist wundervoll und flüssig leicht zu lesen. Ich bin nur durch die Seiten geflogen und wollte es garnicht wieder aus der Hand legen.
Dies ist ein absolutes Wohlfühlbuch und wurde in einer Erzählerperspektive geschrieben.
Normalerweise bin ich kein Freund von dritte Sicht aber bei diesem Buch hat es mich null gestört.

Meine Meinung:
Das Cover ist einfach so wunderschön! Man will es praktisch in die Hände nehmen und sofort anfangen zu lesen. Schon alleine der Klappentext hat sich für mich gewonnen und ich war schon so gespannt auf dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.
Hier hat einfach alles gepasst.
Die Charaktere waren wundervoll und ich war mit Herz und Seele bei diesem Buch.
Die Autorin hat sich definitiv übertroffen denn es war einfach nur traumhaft.
Beide Protagonisten Cassie und Nick konnten sofort mein Herz für sich gewinnen und sie passen perfekt zueinander. Zwischen den beiden spürte man sofort die Verbundenheit und es hat ordentlich geknistert.

Es war eine harmonische, liebevolle und wundervolle Geschichte die mich zum Lachen aber auch zu Tränen gerührt hat.
Ich bin sehr auf den zweiten Band der Reihe gespannt und kann es schon kaum erwarten.

Fazit:
Ich kann euch meine absolute Leseempfelung aussprechen!
Es war einfach traumhaft und ich habe es genossen in dieses Buch abzutauchen und die gesamte Geschichte mit diesem wundervollen Setting zu genießen.
Ich gebe diesem Buch wohlverdienten 5/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2021

Honey Springs und ihr Bügermeister

0

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Auf "Sweet like you" habe ich mich schon lange gefreut, den der Klappentext hat mich einfach neugierig gemacht und vorallem eine schöne Liebesgeschichte ...

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Auf "Sweet like you" habe ich mich schon lange gefreut, den der Klappentext hat mich einfach neugierig gemacht und vorallem eine schöne Liebesgeschichte versprochen. Dem ist auch nichts entgegen zusetzen. Ich mochte die Geschichte wirklich sehr und habe mit den Protagonisten mitgefiebert. Man lernt Cassie kennen, die einen Job in New York hat. Sie denkt nicht gerne an ihre Vergangenheit zurück. Als ihre Tante stirbt, ist sie gezwungen an die Vergangenheit zu denken. Den sie erbt nicht nur die Farm in Honey Springs von ihrer Tante, sondern wird gleichzeitig auch die Bürgermeisterin von Honey Springs. Das ganze kommt so plötzlich und so bricht sie auch Hals über Kopf auf nach Honey Springs. Dort angekommen schwelgt sie in Erinnerungen und gleitet in eine Trauer. Eine lange Zeit hat sie sich nicht gemeldet oder sich blicken lassen. Auch nicht bei ihrer Jugendliebe Nick Porter. Auch Nick konnte es nicht glauben, je wieder Cassie zu sehen und erst recht nicht, das sie die Farm erbt, obwohl ihre Tante andeutungen gemacht hat, das er die Farm bekommt. So fängt ein hin und her der Gefühle an und keiner der beiden weiß so recht, was er möchte.

Cassie war ein symphatischer Charakter. Anfangs konnte ich nicht so ganz verstehen, weshalb sie sich nie bei ihrer Tante gemeldet hat oder überhaupt mal nach Honey Springs geflogen ist. Doch nach und nach zeigt sich Reue bei ihr und als Leser konnte man auch nachvollziehen, warum das ganze. Sie hatte mit der Vergangenheit zu knabbern und auch mit den Bewohner von Honey Springs. Jeder liebte ihre Tante und wusste wer Cassie war, so verhielten sie sich erstmal abweisend ihr gegenüber. Nick musste ich erstmal richtig kennenlernen. Als man einen besseren Eindruck von ihm hatte, konnte auch er mir symphatisch werden. Er war nicht wirklich böse auf Cassie, das sie damals einfach mit ihm Schluss gemacht hat, den tief in ihm waren da noch Gefühle, die er zu verbergen versucht. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Cassie zu beschützen und ihr zur Seite zu stehen, auch wen er Anfangs wütend auf sie war, dass ausgerechnet sie die Farm erbt. Ich konnte seine Gefühle verstehen, den er hatte die ganze Zeit gedacht, das er die Farm bekommt da es da so einige andeutungen gab. Die Nebencharakter konnten sich auch schnell in mein Herz schleichen. Alle waren bemüht, Cassie willkommen zu heißen und so langsam konnten sie sich auch mit ihr anfreunden. Es gab zwar den ein oder anderen Charakter den man am liebsten hassen würde, aber auch die konnten sich langsam in mein Herz schleichen.

Der Schreibstil der Autorin war wunderbar leich zu lesen und man ist schnell voran gekommen. Die Story wurde abwechselnd aus der Sicht von Cassie und Nick erzählt. Ich fand es toll auch aus Nick seiner Sicht zu lesen, den so konnte man seine Gefühle besser verstehen und seine Gedanken nachvollziehen. Die Liebesgeschichte fand ich total süß und herzerwärmend. Am Ende gab es ein Missverständnis, das sich allerdings schnell geklärt hat. Das Ende hat mir hoffnung auf den zweiten Band gemacht und auf die nächsten Charakter, die man schon aus diesem Band kennt. Ich konnte das Buch auch nicht aus der Hand legen und war so gebannt. Die Kulisse wurde auch wunderbar beschrieben und ich habe mich in Honey Springs richtig heimisch gefühlt. Am liebsten würde ich sofort mit Band 2 anfangen und gar nicht mehr aufhören zu lesen. Für mich ist dieses Buch eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2021

Süß, Süßer, Honey Springs

0

Sweet Like you habe ich heute Nacht noch beendet und ich hab mich sehr in die Geschichte verliebt.
Allein schon der Aspekt, dass es eine Second Chance Romance ist, kombiniert mit einem absoluten Wohlfühlsetting, ...

Sweet Like you habe ich heute Nacht noch beendet und ich hab mich sehr in die Geschichte verliebt.
Allein schon der Aspekt, dass es eine Second Chance Romance ist, kombiniert mit einem absoluten Wohlfühlsetting, ganz viel süßem Honig, der einen umschmeichelt und einer Katze, die eine Ein-Frau Partnervermittlungsagentur ist, hat mich die Geschichte von Cassie und Nolan absolut begeistert und mir ein paar schöne Stunden Auszeit geschenkt.
.
Cassie, ihres Zeichens Karrierefrau in NYC, erbt nach dem Tod ihrer Tante nicht nur ihre Farm mit rund 300000 Bienen, sondern auch das Bürgermeisteramt, das ihre Tante bis zu ihrem Tod innehatte. So ganz passt das der 31 jährigen Protagonistin aber gar nicht. Sie will ganz schnell zurück nach NY und weiter auf ihre Beförderung hinarbeiten.
Soweit so gut. Ich glaube Cassie hat diesen Ortswechsel gebraucht, um sich selbst bewusst zu werden, was im Leben (und in der Liebe) wirklich wichtig ist.
.
Und auch Nick, seines Zeichens der Chef-Imker ihrer Tante, muss einiges bewusst werden und ganz ehrlich? Bei ihm ist so einiges Herzklopfen garantiert. Er ist charmant, aufmerksam, hilfsbereit und unglaublich verständnisvoll, lässt sich aber auch gern von der ein oder anderen Hürde im Leben ins Bockshorn jagen.
.
Die Geschichte der beiden, ist eine langsame Geschichte, die Vergangenheit und Zukunft gleichzeitig hat und gepaart mit den Nebencharakteren des kleinen Städtchens Honey Springs, in mein Herz katapultiert hat.
.
Absolute Leseempfehlung 5 von 5⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Mit der Honigfarm in ein neues Leben

0

Eigentlich hat Cassie Wilkerson schon seit Jahren kaum noch Kontakt zu ihrer verstorbenen Tante, umso erstaunter ist sie als deren Honigfarm erbt. Als zusätzlich Bedingung muss sie für 3 Wochen das Amt ...

Eigentlich hat Cassie Wilkerson schon seit Jahren kaum noch Kontakt zu ihrer verstorbenen Tante, umso erstaunter ist sie als deren Honigfarm erbt. Als zusätzlich Bedingung muss sie für 3 Wochen das Amt der Bürgermeisterin von ihrer Tante übernehmen und darf auch die Farm so lange nicht verkaufen.

Erst hält Cassie die Bedingungen für unannehmbar, aber mit der Zeit gewöhnt sie sich langsam an die neue Situation. Auch wenn sie am Anfang ein paar Probleme mit den Kleinstadtleben und deren Bewohner hat, hat sie eine echte Hilfe in ihrem ersten Freund und jetzigen Manager der Farm, Nick Porter.

Welcher Plan steckt hinter dem Testament von Cassies Tante, denn eigentlich hätte Nick alles erben müssen/sollen? Wie wird sich Cassie schließlich entscheiden und gibt es doch noch eine gemeinsame Zukunft für beide in der Kleinstadt?

Robyn Neeley ist mit "Sweet like you" eine süße Liebesgeschichte gelungen, die der Auftakt einer 2-bändigen Reihe ist. Die Story liest sich flüssig und entführt einen in eine idylische Kleinstadt, wo mit Honig irgendwie alle Probleme gelöst werden können. Es ist das perfekte Buch um sich in der derzeitigen kalten Jahreszeit gemütlich auf die Couch zu kuscheln und sich das Leben ein wenig zu "versüßen". Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung "Sweet at heart", welche am 23.03.2021 erscheinen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere