Cover-Bild Die Kinder des Frank Mason
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,95
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Themenbereich: Belletristik - Abenteuerromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 264
  • Ersterscheinung: 27.05.2021
  • ISBN: 9783754126738
Roland Knecht

Die Kinder des Frank Mason

Um dem sicheren Burn-out zu entgehen, hat Rennwagen-Experte Hauser seine angesehene Werkstatt verkauft. Nur um festzustellen, dass dahinter nichts als Leere auf ihn wartet. Die füllt er mit oberflächlichen Beziehungen und gelegentlichen Arbeiten für den Zürcher Finanzhai und Autosammler Wettstein. So sagt er zu, als dieser ihn bittet, in England einen alten Bentley für ihn zu kaufen. Vor Ort stellt Hauser fest, dass ihm nicht die ganze Wahrheit gesagt wurde – und das auf Kosten von Menschen, an denen ihm etwas liegt. Der anschließende Roadtrip führt Hauser durch halb Europa – mit weitreichenden Folgen. Auch bei amazon als eBook auf kindleunlimited erhältlich – ASIN: B096P55G9M

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.08.2021

Benzin im Blut

0

Autor Roland Knecht erzählt in seinem Roman „Die Kinder des Frank Mason“ die Geschichte des Autoschraubers Hauser. Um einem sicheren Burnout zu entgehen verkauft dieser seine florierende Autowerkstatt. ...

Autor Roland Knecht erzählt in seinem Roman „Die Kinder des Frank Mason“ die Geschichte des Autoschraubers Hauser. Um einem sicheren Burnout zu entgehen verkauft dieser seine florierende Autowerkstatt. Als er für den schmierigen Wettstein in England einen alten Bentley abholen soll, erkennt er das wahre Gesicht seines Auftraggebers. Es folgt ein rasanter Roadtrip durch Europa. Dabei lernt er neue wahre Freunde kennen, die seine Leidenschaft für Autos teilen. Mit ihnen beginnt für Hauser ein neues Leben.

Es ist ein schöner Roman über Freundschaft und Selbstfindung mit Benzingeruch und einer Portion Spannung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2021

Rasanter Roadtrip

0

Das Buchcover hat mich sofort angesprochen und ich war neugierig, was es mit dem Titel auf sich hat.

Hausers Leidenschaft sind Rennwagen, schnelle Autos, aber er muss seine Werkstatt aufgeben. Das führt ...

Das Buchcover hat mich sofort angesprochen und ich war neugierig, was es mit dem Titel auf sich hat.

Hausers Leidenschaft sind Rennwagen, schnelle Autos, aber er muss seine Werkstatt aufgeben. Das führt zu einer Leere in seinem Leben, die er versucht mit Frauenbekanntschaften und kleinen Aufträgen zu kompensieren. Dabei gerät er in einen sonderbaren Betrugsfall, der sein Leben gehörig auf den Kopf stellt.

Der Autor Roland Knecht hat hier eine wunderbare Geschichte geschrieben. Ein rasanter Roadtrip führt quer durch Europa, bei dem nicht nur Autos im Vordergrund stehen. Es geht um viel mehr, um Freundschaft und zwischenmenschliche Beziehungen, um Intrigen und Verrat. Man fühlt sich, auch dank der Automodelle, gleich in die siebziger Jahre vrsetzt.

Der Schreibstil ist eher gemäßigt, bringt aber die Faszination an den Autos gekonnt rüber und begeistert bis zum unerwarteten Ende!

Das Glossar tst eine wissenswerte Ergänzung.

Und...der Titel klärt sich erst am Ende der Geschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2021

Spannender Einblick in die Autosammler-Branche

0

Hauser hat es nicht leicht. Eigentlich wollte er lediglich Verhandlungen zum Kauf eines legendären Rennwagens führen, da gerät er plötzlich zwischen die Fronten. Sein Auftraggeber zieht ihn nach erfolglosen ...

Hauser hat es nicht leicht. Eigentlich wollte er lediglich Verhandlungen zum Kauf eines legendären Rennwagens führen, da gerät er plötzlich zwischen die Fronten. Sein Auftraggeber zieht ihn nach erfolglosen Gesprächen wieder ab, er solle sich ab sofort raushalten. Doch Hauser wittert einen großen Betrug und steckt ja sowieso schon mittendrin.

Zwar geht es im neuen Roman von Roland Knecht um Autohandel mit Rennwagen, heißt aber nicht, dass nicht jeder passionierte Fußgänger ebenso Spaß an dem Buch hätte, denn vielmehr geht es um Beziehungen. Geschäftsbeziehungen und Zwischenmenschliches, um Intrigen, Affären und Verrat. Die Handlung ist gut konstruiert und spannend bis zum Schluss. Wie in seinem Debüt "Das Herbstmädchen" mochte ich auch hier wieder die Sprache sehr und natürlich die Charaktere. Sie sind echt und glaubhaft und manche sind einfach so sympathisch und herzlich, man freut sich richtig für Hauser, nach einigen Rückschlägen zuverlässige Weggefährten zu haben, denen sein Wohlbefinden am Herzen liegt.

Insgesamt eine leichte, frische Geschichte in interessantem Rahmen, die Freude beim Lesen macht.
Was der Titel bedeutet ist übrigens ein Clou, der sich erst am Ende auflöst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere